Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.649
Denn diese Dunkelziffer gibt es bei der Grippe ja auch oder sogar in verstärktem Grad. Das vergessen die Vertreter der These "Corona ist nicht schlimmer als eine Grippe" leider.
genaues kann man eigentlich eh erst nächstes jahr sagen, wenn man das ganze jahr 2020 überblicken kann.

da in einigen ländern die viren erst seit kurzem rumlaufen (und es da trotzdem teils schon sehr viele tote gibt) und in anderen die welle immer wieder neu ansteigt bzw. es immer wieder hotspots mit vielen infizierten gibt, die teils auch auf den intensivstationen landen usw. , kann man nur nach einem kompletten jahr corona mit grippe vergleichen.

wobei es in einigen ländern jetzt, nach wenigen monaten, schon sehr viel mehr tote gibt als bei der heftigsten grippe in den letzten ca. 90 jahren und mit jedem tag werden es immer noch mehr.............


was könnte es bedeuten, wenn wir wie in anderen Ländern eine schwere Welle bekämen (gleichzusetzen mit 25000 Grippetoten)
da in anderen ländern die zahl der toten pro 1 mill. einwohner teils das 5 - 7 fache von dem in deutschland ist, wären es hier statt der jetzigen etwas über 9.000 sogar ca. 45.000 - 64.000 tote. und wenn man selbst dazugehört oder nahe angehörige oder gute freunde..................


Aber wenn eine Lunge durch Covid auf dem Röntgenbild erkennbar geschädigt wurde, wird wohl nur eine Transplantation diese Schäden beseitigen können.
nein, keineswegs.
viele menschen leben sehr lange mit teilweise geschädigten inneren organen. manche sogar rel. gut.
also ohne störende beschwerden und ohne dialyse usw.

bei mir sind es z.b. die nieren. damals mit einer nierenfunktion unter 40 %, dank intensiver eigentherapie seit 20 jahren wieder eine ganz normale funktion trotz immer noch deutlich sichtbarer schäden.


weil man gegen die Grippe sich impfen lassen kann
kann man, bringt aber oft nicht viel, weil es versch. viren gibt.


Ich lasse mich gegen die Grippe jährlich impfen (seit 15 bis 20 Jahren) und hatte seither keine Grippe mehr.
das kann auch ganz andere gründe haben.

ich laß mich nicht impfen, hab aber seit 40 jahren keinen gripp. infekt usw. mehr (vorher oft) und nur einmal vor 20 jahren eine virusgrippe, weil ich mich nicht an meine eigenen regeln gehalten hatte als hier gerade eine üble virusgrippe grassierte.

ich hatte 2 tage über 39 fieber, dann war alles komplett weg, weil mein immunsystem dank gesunder ernährung und lebensweise so gut war, daß es die viren sofort plattgemacht hat.

auch andere viren haben meinen weg gekreuzt, mich aber nicht krankgemacht, nur spuren hinterlassen, die bei div. tests festgestellt wurden (z.b. epstein-barr, mit dem aber eh über 90 % infiziert sind usw).

ich wollte damit auch ausdrücken, wenn man will, kann man Lösungswege dafür finden und kann beiden Seiten gerecht werden.
da gibt es mehrere möglichkeiten. hier laufen z.b. auch einige mit visieren u.ä. rum.


Bzw. wäre es so ineffektiv und voller Nebenwirkungen müssten doch reihenweise med. Kräfte ausfallen?
viele med. kräfte lassen sich garnicht impfen. durch den häufigen kontakt oder was auch immer scheinen viele auch so rel. immun zu sein.
ich war früher mal lange zeit bei sehr vielen hno.
dort kommen ja auch viele leute mit gripp. infekten, angina usw. hin und die ärzte und angestellten waren nicht geimpft (geht bei den meisten infekten ja eh nicht) und trotzdem ganzjährig ohne gripp. infekte usw.

zu meinem hausarzt (allgemeinmediziner plus lungenfacharzt) kommen seit über 30 jahren sehr viele mit allen möglich infekten.
er (und auch sein personal) ist nicht geimpft und er hat sich auch nie angesteckt. er ist jetzt über 70, kerngesund und sieht viel jünger aus als er ist.
er ist der meinung, daß seine positive einstellung ihn vor krankheiten schützt (die trägt sicher mit dazu bei). ich hab ihn aber auch schon oft im bioladen gesehen. mit sehr vollem einkaufswagen. :giggle:


stehen oft in Gruppen zusammen, reden gerne, grillen.
grillen war ja wahrscheinlich draußen und da ist die infektionsgefahr eh viel geringer.

und auch das spielt sicher ein rolle:

Das Virus war gerade zu Beginn mehr Clusterartig verteilt in Deutschland und noch nicht so flächig wie jetzt so langsam. Da ist es durchaus möglich, dass einzelne Regionen virusfrei sind/waren bzw. Viruslasten nicht dementsprechend hoch, dass es für eine Verbreitung genügt(e).

dass es nicht so ungefährlich ist, wie manche Kritiker das sehen wollen
das sind meist leute, die nur das sehen (wollen), was in deutschland ist und alles andere, vor allem die teils extrem hohen zahlen an toten in anderen ländern permanent ignorieren.

wär ja egal, aber leider sind das auch oft die leute, die mit gr. feiern in geschlossenen räumen usw. und bus fahren ohne maske usw. dafür sorgen, daß andere krank werden.

für mich persönlich ohne bedeutung, weil ich mich gut schützen kann und auch nicht ängstlich bin, aber es gibt viele, bei denen das anders ist.
außerdem besteht bei einem zu hohen anstieg der zahl der infizierten die gefahr, daß wieder ein lockdown kommt und der würde für viele selbständige den ruin bedeuten.

und es gäbe auch wieder mehr tote und da sollten manche leute auch mal daran denken, daß es auch sie treffen kann oder gute freunde und/oder nahe verwandte...........


lg
sunny
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.145
Welche gesteht sie denn ein und welche siehst du denn? Du hast bisher doch alles, aber auch alles für gut befunden?
Zumindest immer etwas dagegen gesetzt. Ob es jetzt Maskenpflicht für Kinder ist oder sogar Attestträger, die "andere Lösungen, wenn man will" suchen sollen oder Lockdowngeschichten oder oder- habe ich jetzt etwas missverstanden?
Da irrst du dich, ich habe nicht alles für gut befunden. Und das habe ich auch schon mehrfach geäußert.

War ich nicht gegen Maskenpflicht im Unterricht? Und was habe ich sonst dagegen gesetzt? Dass ich auch ein Enkelkind habe und was noch speziell bei Kindern?

Was habe ich gegen Attest Träger speziell gesagt? Dass es möglich ist andere Lösungen zu finden?

Und Lockdowngeschichten? Wir hatten zum einen sowieso keinen richtigen strengen Lockdown, zum anderen hatte ich darauf hingewiesen, daß viele Maßnahmen verbesserungswürdig sind etc. Du kannst es finden, wenn du dir die Mühe machst, wirklich richtig zu lesen.

Du selbst sprachst über die Wichtigkeit von Differenzierung und nun schaust du nicht mehr auf Details? Ich spüre Wut in dir zu mir - nur weil ich anderer Meinung bin?

Ich habe dir deine Meinung zugestanden und eigentlich letztendlich geht es mir um Inhalte.

Ich schaue mir das erste Video von Wodarg nochmals an. Wie ich in Erinnerung hatte, hagelte es dort gleich Vorwürfe gegen Drosten, ohne dass Wodarg zuvor diffamiert würde, aber ich müsste nochmals reinschauen.

Du warst damals absolut meiner Meinung und hast uns sogar noch bestärkt.

Natürlich kann sich eine Meinung ändern und das steht auch jedem offen. Damals muß dich aber auch etwas überzeugt gehabt haben....

Wie dem auch sei, es ist ein befremdliches Gefühl...
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.145
Wuhu,tja, genau das ist ja das Problem 😩
Ich meine die Behauptungen von Kritikern, die einen in den sozialen Medien überrollen und um die Ohren fliegen....nicht vom Mainstream - da habe ich oft länger recherchiert... 😊

Beispiele dafür gab's doch auch hier im Forum schon genug. Ein Video in einem Thread reichte nicht - es musste doppelt und dreifach gepostet werden, und am besten noch gleichzeitig in verschiedenen Threads 😊
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.337
Du selbst sprachst über die Wichtigkeit von Differenzierung und nun schaust du nicht mehr auf Details? Ich spüre Wut in dir zu mir - nur weil ich anderer Meinung bin?

Ich habe dir deine Meinung zugestanden und eigentlich letztendlich geht es mir um Inhalte.


Natürlich kann sich eine Meinung ändern und das steht auch jedem offen. Damals muß dich aber auch etwas überzeugt gehabt haben....

Wie dem auch sei, es ist ein befremdliches Gefühl...
Nein Laurianna, ich habe keinerlei Wut, wieso sollte ich. Es ist eher die Hartnäckigkeit deinerseits mit der du - manchmal extrem schnell - etwas einhakst, die ich sehe. Selbst kleinste Kleinigkeiten, wie vorhin, als es um die Intensivmed.
Fälle ging mit Grippe (Vater meines Sohnes).
Für mich ist das, was du wirklich meinst, wenn du etwas aufgreifst, bzw wie du es speziell an mich mittlerweile formulierst ebenfalls befremdlich.
Ich habe dir das heute schon mal näher benannt.
:)
Wildaster, da du immer Beiträge likst, die spezieller auf mich bezogen sind: möchtest du mir etwas im thread sagen?
Laurianna, du schreibst:
Da irrst du dich, ich habe nicht alles für gut befunden. Und das habe ich auch schon mehrfach geäußert.

Du warst damals absolut meiner Meinung und hast uns sogar noch bestärkt.

Natürlich kann sich eine Meinung ändern und das steht auch jedem offen. Damals muß dich aber auch etwas überzeugt gehabt haben...."

Ich hab zunächst den öffentl. rechtlichen Medien Vertraut. Weil ich es nicht für möglich gehalten habe, dass ich vielleicht beschissen werde. (was noch zu beweisen sein wird).
Und was mich umgestimmt, bzw ins Stutzen gebracht hat, das hab ich mal erwähnt.
Reale Menschen, denen ich mehr Vertraue als jedem Wieler oder Drosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.145
Fälle ging mit Grippe (Vater meines Sohnes).
Das hast du mißverstanden, darauf hab ich mich nicht bezogen...


Für mich ist das, was du wirklich meinst, wenn du etwas aufgreifst, bzw wie du es speziell an mich mittlerweile formulierst ebenfalls befremdlich.
Ich würde sagen, dann begraben wir das, was zumindest als persönlich mißverstanden werden könnte und beschränken uns auf Inhalte von Themen?
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.337
wir vermuten ,daß es meine große tochter vom fasching mitgebracht hat.

aber ob es nun corona war, wissen wir nicht mit sicherheit.

jetzt schreibe ich es aber doch.

aus angst habe ich amoxi genommen,was ich von einer freundin bekam.
da ich schon gerasselt habe.

danach ging es bei mir bergauf.
ich denke das chronisch kranke,das auch verkraften.
gesunde die kaum oder keine grippe in ihrem leben hatten,haben auch zu kämpfen.
ein gutes immunsystem bildet sich erst nach durchgemachten infektionen im leben.

bleibt nur zu hoffen ,daß nichts zurück bleibt.
da noch keiner weiß,was die nachfolgen sein können.
Hallo Gabi,
wenn Amoxi half, dann war da was Bakterielles, das sich mit drauf gesetzt hat?
Gut, dass du das vertragen hast. Mich hat das einmal fast ins KH gebracht. Extreme allergische Reaktion..
Danke für deinen Bericht. Ich denke auch, dass vielleicht sogar viel früher Corona unterwegs war. (Vermutung von mir, völlig unbelegt)
Ohne dass vorher jemand das so benannt hätte. Jemand anderes, den ich kenne, hatte auch sehr stark mit Lungengeschichten zu tun. War allerdings auch vorher immer wieder schon recht angeschlagen.
Ich hoffe, dass dir nichts übrig bleibt. Und deinen Lieben auch nicht. :)

Laurianna noch zu Wodarg, (das betraf aber auch andere, Professoren, Psychiater und speziell reale Menschen): ich habe Fassungslosigkeit gesehen an Menschen, die ansonsten die Ruhe selbst sind. Und da wusste ich, dass DAS nicht ohne Grund so ist. Die sind nicht irre geworden über die wenigen Wochen. Ganz, ganz sicher nicht.
Selbst wenn ich alles abziehe, was ich abziehen kann. Das bleibt. Die gesehene Fassungslosigkeit und/oder Beunruhigung. Nicht von Laien.
Sodele. Und jetzt Pause.Da hab ich jetzt zwei Tage verbraten im Netz, die ich hätte anders verleben sollen und können.
Ich bin eben auch immer noch...fassungslos. Immer wieder.
(Beiträge zusammengelegt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.649
aber ob es nun corona war, wissen wir nicht mit sicherheit.
das kann man einfach testen lassen.

da ich vor kurzem eh beim laborarzt war, hab ich es auch machen lassen, da ich vor längerer zeit kontakt zu einem coronakranken kollegen hatte. zwar mit abstand, aber ohne maske in einem kl. raum ohne frischluft.

dadurch und wegen verdächtiger symptome (nichts mehr riechen können, husten usw.) mußte ich es nicht selbst bezahlen. kostet sonst wohl ca. 29 euro.

ein gutes immunsystem bildet sich erst nach durchgemachten infektionen im leben.
ein gutes immunsystem hat man vor allem durch eine gesunde ernährung und gesunde lebensweise plus positives denken usw.

resistenzen bzw. immunität bzgl. infektionskrankheiten usw. erwirbt man u.a. durch kontakt mit den erregern usw., aber auch durch o.g.




lg
sunny
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.145
Ich habe nach Wodargs erstem Video in YouTube gesucht, ich glaube vor 4 - 5 Monaten war das. Aber die Menge an Videos von ihm- unglaublich... Ich konnte es nicht finden, oder wurde es irgendwo in den Threads hier Mal gepostet?
 
Beitritt
18.01.14
Beiträge
56
[/QUOTE]
margie schrieb:

"Ich lasse mich gegen die Grippe jährlich impfen (seit 15 bis 20 Jahren) und hatte seither keine Grippe mehr."
Meine Meinung: Die Ursache könnte sein, daß Du mit Deinen jährlichen Grippeimpfungen nun eine chronische Grippe hast, weshalb Du bei einer leichten Infektion nicht grippekrank wirst.
Denn, wie gesagt, hast Du bereits eine chronische Grippe.
Ich selbst lasse seit vielen Jahren nicht mehr impfen. Aber einmal hat es mich böse erwischt. Ein Freund wurde gegen Grippe geimpft, nach zwei Wochen wurde er grippekrank.
Weitere 2 Wochen später wurde ich auch krank, er hatte mich angesteckt.
Ich ließ mir von meinem damaligen Arzt Influenzinum schicken und geb meinem Freund einige Kügelchen. Auch wenn es nicht glaubwürdig klingt, am nächsten Tag war er beschwerdefrei.
Bei mir dauerte es etwas länger, aber nach 3 Tagen war alles wieder im Lot.

An margie: Die Gefahr der chronischen Grippe besteht darin, daß bei einer massiven Infektion die Gefahr einer schweren Erkrankung massiv erhöht ist.

Ich bin gespannt, ob die weltweite Zwangsimpfung für Covid 19 kommt.
Diese Absicht, sie einzuführen, wird so heftig bestritten und in das Reich der Verschwörungstheoretiker geschoben, daß mir Übles schwant.
Es ist wie mit BER: Niemand hat die Absicht, einen Flugplatz zu bauen..
Greetz
Maheeta
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.337
Ich habe nach Wodargs erstem Video in YouTube gesucht, ich glaube vor 4 - 5 Monaten war das. Aber die Menge an Videos von ihm- unglaublich... Ich konnte es nicht finden, oder wurde es irgendwo in den Threads hier Mal gepostet?
Schau doch seine längeren. Und wieder: du schreibst "unglaublich, die Menge"- das erweckt sofort wieder einen gewissen Eindruck, negativ über ihn. Irgendwie kannst du das echt gut. (nach dem Motto ein Haufen Kruscht oder gar Schrott..?)
Vergiss nicht: er wurde an allen öffentl. ihm sonst sogar zugeneigten Stellen abgewürgt und still gelegt. Er nutzte jedes Loch sozusagen. Gott sei Dank ist es nach außen gedrungen. Manche Kanäle waren auch unglücklich gewählt, das machten engere Freunde ihm auch zum Vorwurf. Aber ich denke fast, oder kann mir vorstellen, er wusste mit was er es zu tun bekam/bekommen hatte und nutzte deswegen was ging.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.896
Ich meine das war das erste Video.
Man kann es nur direkt auf youtube ansehen, Laurianna.


Liebe Grüße von Kayen
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.145
Schau doch seine längeren. Und wieder: du schreibst "unglaublich, die Menge"- das erweckt sofort wieder einen gewissen Eindruck, negativ über ihn. Irgendwie kannst du das echt gu
Also Felis, man kann's auch übertreiben - das war ein ehrlicher Ausdruck des Erstaunens - nicht was du da wieder reininterpretierst - indem du meine Person dahinterstellst - ich dachte, wir wollten das lassen.

Ich war wirklich überrascht, in wievielen Sprachen das auch mittlerweile gepostet wurde. Deine "Negativfärbung " hat mich im ersten Moment, als ich es las, deshalb auch überrascht, weil ich eben an sowas garnicht gedacht habe...

@Kayen und @Oregano - danke ihr Beiden, lieb von euch, aber das war kein Interview, an Kayens erinnere ich mich, das war danach. Aber ich schau selbst auch nochmal...
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.337
Also Felis, man kann's auch übertreiben - das war ein ehrlicher Ausdruck des Erstaunens - nicht was du da wieder reininterpretierst - indem du meine Person dahinterstellst - ich dachte, wir wollten das lassen.
Wenn dem wirklich so ist, dann
sieh es einfach so, dass ich Tonnen an aggressiven Regungen von außen in mir noch nachwirken spüre von der letzte Zeit.
Ich bin die kalten, groben und regelrecht bösen Blicke, Regungen, Atmosphären und Begegnungen mir gegenüber (oder im Gesamten?) im realen Leben an den neuen Plätzen einfach nicht gewohnt.
Die kommen alle vom Thema Corona und dem, wie es die Menschen verändert hat.
Das merkt man halt auch im Forum und auch ich bin verändert, so oder so.
Mir macht es allerdings auch nichts das zuzugeben.
Und ja, wir lassen das jetzt. Ich hatte auch nicht vor mit dir einen Kriegsschauplatz zu eröffnen.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.896
Was mir persönlich an Herrn Dr. Wodarg missfiel, dass er sofort Unterstellungen anzubieten hatte:

  • Man könnte keine Coronatests verkaufen, wenn man nicht so eine Welle macht
  • Die italienischen Krankenhäuser seien wegen Panik überlastet und nicht wegen Erkrankungen
  • und die Euro Momo hat er anfänglich gleich erwähnt (man könne ja garkeine Übersterblichkeit verzeichnen) im nachhinein hüstel*

Rückblickend interessant wie er so verurteilt.
Damals war ich über seine Worte noch ziemlich beeindruckt, obwohl er "von oben herab" in diesem Video auf mich wirkte, aber mir gefiel die Vorstellung, dass die Lage ähnlich wie bei der Schweine- und Vogelgrippe sein könnte - kleine Welle und schnell vorbei.

Dann haben mich die ganzen Podcasts von Herrn Prof. Drosten mehr überzeugt.
Dieser ging in einem seiner Podcasts auch auf dieses Wodarg Video ein - aber nicht so selbstgefällig, sondern ruhig, sachlich erklärend und sogar ein wenig empathisch. Persönlich wäre ich bei diesen "Anspielungen" deutlich genervter gewesen.

Letztendlich denke ich, vorausschauend vorsichtig handeln - und nicht erst anfangen, wenn alles zu spät ist.

Anfänglich hatte ich auch aufgrund meiner Augen und der Rosazea ein Maskenproblem und bekam sofort einen roten Kopf, eine beschlagene Brille und Panik machte sich breit. Aber aufgeben ist nicht!☺
Ein lieber Mensch brachte mir dann eine weiche, luftigere Stoffmaske vorbei und die Brille, falls nötig, kann man etwas von der Nase ziehen. Sieht zwar aus, wie Lemmi und die Schmöker🧐, aber sie beschlägt so nicht und nun gehts.🤓
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.803
Wodarg und Drosten kennen sich schon sehr lange...

Ich will mich nicht schon wieder näher dazu äussern. Ausser dass es für mich unglaublich ist, dass so ein Mann immernoch so viel konzentrierte Macht und Einfluss haben darf.
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.337
Nun ja, Herr Wodarg hat mit Drosten Erfahrungen ja bereits viele Jahre vorher gemacht.
Da gibt es ja gewisse Hintergründe.
Wie auch immer: die realen Menschen in meiner Nähe sind nicht verrückt geworden (bin jetzt zu müde und überdrüssig um noch irgendwelches "Faktenzeug oder auch nicht" zu bringen, was eh immer die gleichen Abläufe einleitet). Drosten selbst zuzuhören in seinen Podcasts, das fand ich eigentlich am Anfang immer ganz angenehm.
Seinetwegen.
Wenn jemand fallen sollte - so es ein falsches Spiel ist, was noch bewiesen werden muss - dann ist er sicher der Erste, den sie opfern. Ja, ich weiß, wie das klingt...:D Ich wage mich heute aber Sachen zu denken, die ich mich vorher nicht zu denken wagte. Angenehm ist das nicht. Und ich weiß genau, dass die heftige Abwehr mancher Leute genau damit zusammenhängt. Was, wenn doch etwas dran ist? Was ist dann mit (den Resten) der heilen Welt?

Gute Nacht,
Felis
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.520
hallo sunny,

danke,aber ich bin immer noch wütend,
wie ich im märz abgefertigt wurde.

vieleicht hat felis recht und es war was bakterielles.
mir viel noch ein,daß mein 15 j enkel vor 3 wochen,2 mal in der würzburger klinik negativ getestet wurde.
vor seiner op und am entlassungstag.

lg gabi
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.337
Habt ihr euch die Arte Doku "Die Profiteure der Angst" denn einmal angesehen? Da trifft man Wodarg. Und auch Herr Drosten. Spätestens nach der Doku ist einem klar, dass es ganzen Gruppen völlig wurscht ist, wie es uns geht.
Denen hat das Geld und die Gier das Hirn zerfressen und die Mittel zu denen gegriffen wird sind kriminell und verlogen und hundsgemein dazu.
 
Oben