Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Beitritt
05.04.08
Beiträge
775
Dann käme es jedoch auch noch auf die Art von Krise an; Denn wenn man unter Androhung von Strafen besser zu Hause bleibt sowie man sich obendrein noch mit einer (vermutlich) gefährlichen Krankheit anstecken und daran (womöglich) fürchterlich zugrunde gehen, also sterben kann - ja, dann gibts nicht so viele Wahlmöglichkeiten...
🙄 Mal wieder zu den Verhältnismäßigkeiten. Es gab nie strikte Ausgangssperre, wie in anderen Ländern! Hier in der Türkei hatten 65+ und unter 20jährige über 6 Wochen strikte Ausgangssperre und dürfen auch jetzt nur stundenweise raus. An den Wochenenden und Feiertagen gilt für alle Ausgangssperre.

Und es gibt nicht dieses ständige Gejammere darüber, wie hier. Im Gegenteil, man fühlt sich sicher und die Fallzahlen ( Todesfälle 53/Mill) bestätigen das. Maskenpflicht wird nicht als Problem thematisiert. Man weiß, dass dies nur vorübergehend ist und macht kein Drama daraus. Auch in den FB-Gruppen der zahlreichen deutschen Residenten äußert man sich positiv dazu.

Und ich habe genug Kontakt zu Betroffenen. Diejenigen, die mit der Maske beim Einkaufen etwas Probleme haben, bekommen anstandslos Einkaufshilfen vom Staat oder von Freunden, Familien etc.

Dramatisierung oder Panikmache scheint mir momentan weniger von der Regierung als von manchen Kritikern zu passieren, die durch die momentane abflauende Angst der Menschen, die Befürchtung haben, ihr Widerstandsprogramm verliere an Einfluss.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.225
Hallo sunny,

nur kurz zu zwei Aspekten Deines Beitrags:
... meine bemerkung war nicht an angstpatienten gerichtet, ich wußte garnicht, daß es hier welche gibt,...
"Hier" (Forum) ist theoretisch das gesamte www und praktisch (tatsächliche Besucherzahlen, die höher liegen als die der angemeldeten Nutzer) sind es auch sehr viele. Es ist anzunehmen, dass nicht wenige "Angst-Patienten" oder Menschen, die eine Neigung zu unangemessenen Ängsten haben, dabei sind.
...und daß hier einige immer wieder gegen masken agieren und obskure weltverschwörungstheorien verbreiten und das so oft und so penetrant, daß es nervt, ohne mal zur mäßigung aufgefordert zu werden, finde ich auch nicht gut.
Nach meinem Eindruck ist hier keines der Extreme der Palette (von "Garnichts-Hinterfragen" bis "Alles-ist-Fake-mit-bestimmten-Zielen") übermäßig vertreten und die meisten User haben recht differenzierte Ansichten und tragen auch ihrem/unserem begrenzten Wissen durch entsprechend vorsichtige Aussagen Rechnung.

So etwas bereichert die Diskussion und ist weiterhin sehr gern gesehen :)

Und - Sunny - könntest Du bitte wieder mehr darauf achten, nicht in vielen Deiner Beiträge Deine halbe Lebensgeschichte mit zu erzählen? Wir hatten das Thema vor langer Zeit schon mal und Dir empfohlen, dazu einen extra Thread zu eröffnen (und wenn's woanders passt nur noch dort hin zu verlinken).

Gruß
Kate
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.158
@alibiorangerl

auch in dem fall wäre es hier durch die presse gegangen (vor allem die bildzeitung liebt solche schlagzeilen) , wenn es tatsächlich nur ein harmloser verwandtenbesuch gewesen wäre und nicht nur irgendjemand (vielleicht einer der verschwörungstheoretiker ?, die ja auch hier alles tun um zu "beweisen" daß die weltdiktatur auch in deutschland usw. ausgebrochen ist) der polizei irgendwas anderes gemeldet hätte.


lg
sunny
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.559
Mal wieder zu den Verhältnismäßigkeiten.

Jup..... denn um die gehts ja gerade. Z.B. auch hier...

Unter den Zahlen auch:
Beispiel Kalifornien: Todesrate durch 12-fach gestiegene Suizide ( jetzt schon ! ) übersteigt Todesrate durch Corona um das 10-fache....
Aber hey... "wir" sind ja die Verharmloser bzw. je nach Vorliebe die eigentlichen Panikmacher, ne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
775
Jup..... denn um die gehts ja gerade. Z.B. auch hier...
Eben genau, dazu wollte ich noch kommen, auch das wieder eine Falschmeldung, die Suizidrate ist im Vergleich zu den Vorjahren sogar gesunken:


Da werden Äußerungen eines Arztes oder einer Krankenschwester eines Krankenhauses laut, wer weiß, wie genau die Originalaussagen waren, dann wird etwas von der Presse aufgeschnappt und gleich als "Wahrheit" verbreitet. Und weil es natürlich manchen so gut passt, prüft man das lieber nicht nach.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.559
weil es natürlich so gut passt
weil es ja wohl logisch und statistisch ganz klar erwiesen ist , nämlich die direkte Korrelation zwischen Höhe der Arbeitslosigkeit und Suizidzahlen ! Dazu kommen jetzt noch viele andere soziale Verwefungen durch die inszenierte Krise, auf die ich hier nicht weiter eingehe, weil es schon xx-fach diskutiert wurde.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
775
nämlich die direkte Korrelation zwischen Höhe der Arbeitslosigkeit und Suizidzahlen !
Ist das tatsächlich so? Seit 20 Jahren sinkt die Arbeitslosenquote konstant, bis zum niedrigsten Wert 2019 mit 5%. (Heute 5,8%) Trotzdem liegt die Suizidrate seit mehreren Jahren bei ca. 10 000. Wie kann das sein? Nach deinen Überlegungen müsste diese genauso sinken. Tat es aber nicht.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.384
Wuhu sunny,
auch in dem fall wäre es hier durch die presse gegangen (vor allem die bildzeitung liebt solche schlagzeilen) , wenn es tatsächlich nur ein harmloser verwandtenbesuch gewesen wäre und nicht nur irgendjemand (vielleicht einer der verschwörungstheoretiker ?, die ja auch hier alles tun um zu "beweisen" daß die weltdiktatur auch in deutschland usw. ausgebrochen ist) der polizei irgendwas anderes gemeldet hätte.
das meiste spielt sich da mit privaten Videos bzw Fotos auch nicht in den klassischen Medien a la (Online-) Zeitung oder -TV ab, sondern in den sog "sozialen" Netzwerken, wo man einige solcher Beweise finden konnte; Wär ja noch schöner, wenn zu viele solcher "Maßregelungen" im Mainstream zu sehen wären, es könnten gleich noch um einiges mehr an Menschen auf die seit einiger Zeit stattfindenden Spaziergeher-Demos kommen; Es genügt ja die bisherige normale "Bericht"-Erstattung bez Polizei-Aktivitäten - und niemand will wirklich etwas mit der Polizei zu tun bekommen!

@evalesen tja, tatsächlich - so wie Du schrieb ich auch schon zwei, dreimal diesbezüglich vom Stockholm-Syndrom - sehr "erschreckend", das.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
775
Ach so, damit ist unser Gejammere gemeint. Dann ist die ganze Schreiberei hier nutzlos.
Nein mit hier meinte ich nicht speziell dieses Forum, sondern im Ländervergleich, ich schrieb ja von der Türkei. Und mit Gejammere meine ich das Übertreiben von manchen Deutschen, die eigentlich gar keine wirklichen Probleme zum Beispiel mit den Masken haben...
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.559
Ist das tatsächlich so?
Das ist tatsächlich so. Und das wird auch Laurianna612 in Wahrheit wissen, oder ?


Zürich - Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrisen können Menschen in den Suizid treiben. Die Auswirkungen waren in einer Langzeitstudie in Lancet Psychiatry (2015; doi: org/10.1016/S2215-0366(14)00118-7) bereits sechs Monate vor dem Verlust des Arbeitsplatzes nachweisbar und sie betrafen auch das soziale Umfeld.

Der Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Suizidrate in einer Gesellschaft ist bekannt. Erst kürzlich hatte eine Untersuchung gezeigt, wie die Finanzkrise in Griechenland seit 2008 die Suizidrate ansteigen ließ. Dort kam es mehrfach nach der Ankündigung von neuen Sparmaßnahmen zu vermehrten Selbsttötungen, noch bevor sich die ökonomische Situation der Betroffenen tatsächlich verschlechtert hatte. In einem Fall war eine spektakuläre Selbsttötung eines Rentners Anlass für einen kurzen Anstieg der Suizidrate. (....)
https://www.aerzteblatt.de/nachrich...eit-und-die-Sorge-darum-erhoehen-Suizidrisiko
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.225
Dann ist die ganze Schreiberei hier nutzlos.
Nein, liebe Eva :) Gerade solche differenzierten Beiträge wie Deine sind alles andere als nutzlos.

Gut wäre es, wenn die Streitereien, die Passagen hier, in denen nichts als ein emotional aufgeladener Schlagabtausch stattfindet, deutlich weniger Raum bekommen würden. Es macht oft Sinn, Beiträge etwas vorzubereiten.

Gruß
Kate
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
775
Das ist tatsächlich so. Und das wird auch Laurianna612 in Wahrheit wissen, oder ?


https://www.aerzteblatt.de/nachrich...eit-und-die-Sorge-darum-erhoehen-Suizidrisiko
Natürlich kann eine Finanzkrise eine Suizidrate erhöhen, aber es kann auch passieren, dass es keinen Einfluss darauf hat. Wie oben erwähnt sanken die Suizidraten deutlich in Californien und in Deutschland sanken die Zahlen trotz sinkender Arbeitslosenzahlen eben nicht. Also hat das noch andere Ursachen und man kann nicht automatisch als Vermutung davon ausgehen, wenn es noch keine bestätigten Zahlen dazu geben kann. Das wird erst Ende des Jahres sichtbar werden, wenn.

Im Grunde geht es im Video darum einen dramatischen Effekt mehr einzubauen und ich finde dies unredlich, solange keine bestätigten Zahlen für das ganze Jahr 2020 vorliegen.
gr-d-14.03.02.07-computed_thumbnail.png

Hier kann man auch sehen, dass zum einen bei den Rentnern die Suizidrate am meisten zunimmt und in den Jahren trotz sinkender Arbeitslosenquote zugenommen hat. ( Bei den Frauen relativ gleich geblieben)

images.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.384
Wuhu,
Das ist tatsächlich so...
das betrifft ja nicht nur Arbeiter/Angestellte, die entlassen werden, sondern auch - und hier vor allem - Klein- und Mittel-Unternehmen (KMU); Arbeitslosen- bzw Notstand-, Mindestsicherung-, Sozial-, Hartz- -Geld beantragen schaffen nicht unbedingt alle, die vorher ein gutgehendes Unternehmen hatten, Beispiele:

moment.at/story/ein-schuldnerberater-warnt-viele-selbststaendige-werden-einen-privatkonkurs-schlittern
31. März 2020 - Ein Schuldnerberater warnt: “Viele Selbstständige werden in einen Privatkonkurs schlittern” - Schuldnerberater Alexander Maly fürchtet aufgrund der Corona-Krise viele Firmenpleiten und Privatkonkurse...

nzzas.nzz.ch/wirtschaft/konkurswelle-rollt-auf-schweizer-firmen-zu-ld.1551461
11.04.2020 - Eine Konkurswelle rollt auf Schweizer Firmen zu - Corona wird die Firmenlandschaft umkrempeln. KMU droht die Zahlungsunfähigkeit, Grossbetriebe stehen vor Notverkäufen. Drei Unternehmer schildern den täglichen Existenzkampf...

onetoone.de/artikel/db/252783cr.html
04.05.2020 - Corona-Folgen für KMU dramatischer als gedacht - Corona trifft KMU deutlich härter als gedacht, dennoch betrachtet die Mehrheit der Unternehmen die Arbeit der Politik als gut - das geht aus dem Stimmungsbarometer Mittelstand hervor: Jedes fünfte Unternehmen sieht sich in naher Zukunft von der Möglichkeit der Insolvenz bedroht...

- ist in weiteren Ländern nicht anders...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.095
Nein, liebe Eva :) Gerade solche differenzierten Beiträge wie Deine sind alles andere als nutzlos.

Gut wäre es, wenn die Streitereien, die Passagen hier, in denen nichts als ein emotional aufgeladener Schlagabtausch stattfindet, deutlich weniger Raum bekommen würden. Es macht oft Sinn, Beiträge etwas vorzubereiten.

Gruß
Kate
Und das will ich auch nochmals gesondert unterstreichen! 🙂
Vielen lieben Dank, liebe Kate und Laurianna😀 Es war also gar nicht nötig, dass ich gleich beleidigt reagiert habe:ROFLMAO:
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.384
Wuhu,
Es gibt ein neues Video, das innerhalb kürzester Zeit auf youtube gelöscht worden ist. Ich hoffe, dass dies nicht noch einmal passieren wird.
Thema sind die Corona Maßnahmen und ihre Folgen, neue Zahlen, Hintergründe und Informationen aus dem Ausland.
Falls sich jemand dafür interessiert - hier kann man es (noch) einsehen:
...
ja arg, auf dem YT-Kanal ists noch zu sehen, einge berichten dass ihnen ein Re-Upload ebenso umgehend gelöscht wurde; Habs selbst probiert @YT hochzuladen und obwohl (!) ichs auf "ungelistet" stellte, wurde es gelöscht;

Sucht man allerdings zB unter google.com/search?q=Steter+Drosten+muss+nicht+sein, findet man einige YT-Re-Uploads; Und eine BITchute-Sicherung gäbs hier: bitchute.com/video/z8h3cHCcbXb7/ ;)
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.095
das betrifft ja nicht nur Arbeiter/Angestellte, die entlassen werden, sondern auch - und hier vor allem - Klein- und Mittel-Unternehmen (KMU); Arbeitslosen- bzw Notstand-, Mindestsicherung-, Sozial-, Hartz- -Geld beantragen schaffen nicht unbedingt alle, die vorher ein gutgehendes Unternehmen hatten, Beispiele:
Selbständige/Unternehmer trifft es doppelt hart. Nicht nur der Wegfall des Umsatzes oder eines Großteil des Umsatzes, wobei man die Fixkosten ja weiterhin bezahlen muss, trifft die Unternehmer. Für die Umsätze, die übrig bleiben, muss man doppelte, wenn nicht dreifache Arbeit leisten durch die über Nacht beschlossenen (teils völlig praxisfernen und kaum umsetzbaren) Gesetze. Neue Vorschriften bedeuten ja auch immer Zeit, die man zum Umsetzen braucht, sowie die Unsicherheit, ob man eh alles richtig macht (sonst drohen Strafen).

Ich kenne es nicht so, dass Unternehmer mit der Arbeit der Regierung zufrieden waren, im Gegenteil, wenn über Nacht wegbricht, was man sich mühsam aufgebaut hat, kippt die Stimmung in Unzufriedenheit und Frustration.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.621
Und wie fast immer bei solchen Videos, wen wunderts, zu Beginn gleich Mal eine Falschinformationen, BFE- Einheiten gibt es seit über 20 Jahren, wurden nicht neu gegründet und von Hygienedemos etc ist in dem Artikel nirgends die Rede.
Danke, das stimmt!
Im Video heißt es "Die ersten BFE-Einheiten sind gegründet worden."
Und damit erzeugt er auch: ANGST.
Und das ist ja kein kleiner Fehler, kann auch kein Versehen sein, das ist einfach völlig falsch, und sehr leicht zu recherchieren!
Damit mehr als peinlich für den Herrn Schiffmann,
und auch solche Dinge müssen dann wohl aufgearbeitet werden,
wer überhaupt noch "wirkliche" Informationen verbreiten kann,
das Internet ist dabei zwar schnell, aber nicht unbedingt treff-sicher!
Schon wieder 1 Grund mehr, auch hier j e d e s Video sehr genau anzusehen!

(Ergänzung aus dem wiki-Artikel zu BFE-Einheit
Die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit Frankfurt wurde 1987 anlässlich der gewalttätigen Demonstrationen gegen die sogenannte „Startbahn 18 West“ gegründet.
also vor 33 Jahren!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben