Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Maheeta
Das kann natürlich sein, sozusagen Eugenik.

Klar ist aber auch, dass z. BSp. die Beatmungsgeräte verheerend waren und z. Bsp. in den USA die werten Krankenhäuser Prämien dafür bekommen haben, die Leute an die meist tödlichen Dinger anzuhängen, das jetzt nur als ein Beispiel.

Die sinnvolle Behandlung ist meiner Meinung nach weit umfassender, d.h. in fortgeschrittenen Fällen, siehe das von mir in einem anderen Thread verlinkte PDF.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.166
Ich verlinke das mal aus einem ganz anderen Thread als "alternative" Meinungen:
und daran schuld sind nicht nur diejenigen, die böden, trinkwasser usw. mit pestiziden usw. vergiften, sondern jeder, der diesen dreck kauft.
Dazu könnte man auch sehen, dass alle die, die zur Zeit ganz viel (angeblich) "für die Gesundheit" der Menschen weltweit tun, genau diese Sachen seit Jahrzehnten als "normal" und "gut" propagieren, fördern und unterstützen, finanzieren und subventionieren.
In deinem Sinne also Dreck propagieren und auch noch subventionieren, seit Jahrzehnten!
politiker eh vor allem das machen, was der industrie usw. gefällt, zumal sie auch massiv geschmiert werden.
Das heißt, dass in den letzten Monaten korrupte (ergänzt) "Drecks-Kerle" sich ganz doll für die Gesundheit der Menschen und der Menschheit einsetzen (wollen).
Sie lassen seit Jahrzehnten zu, dass öffentlich "Dreck" als gut und gesund verkauft werden darf - und behaupten j e t z t, dass sie JETZT ganz genau wissen, was gut und gesund ist für alle.
Und dass sie auch n u r, NUR gute und gesunde Absichten haben!
Klingt seltsam, oder?
(von den Kerlinnen mal ganz zu schweigen, es soll nicht ungerecht zugehen)
Ja, das meine ich, dass man einmal genau hinsehen muss, wer was macht, seit Jahrzehnten, und wem man traut, in der heutigen Zeit das Richtige, das Gute zu tun.
Natürlich muss man dabei auch manchmal Erkenntnisse und Einsichten aus verschiedenen Bereichen zusammen bringen und zusammen sehen, um daraus einen neuen Schluss zu ziehen. Dabei ergeben sich mitunter ungewöhnliche Sichtweisen, die durchaus "alternativ" sein können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu Gerd,
... Ja, das meine ich, dass man einmal genau hinsehen muss, wer was macht, seit Jahrzehnten, und wem man traut, in der heutigen Zeit das Richtige, das Gute zu tun.
Natürlich muss man dabei auch manchmal Erkenntnisse und Einsichten aus verschiedenen Bereichen zusammen bringen und zusammen sehen, um daraus einen neuen Schluss zu ziehen. Dabei ergeben sich mitunter ungewöhnliche Sichtweisen, die durchaus "alternativ" sein können.
ja, das ist schon etwas sehr Interessantes... wenn sich jemand irgendwann, irgendwo bzw über irgendjemand relativ stark kritisch auseinander setzend resp dies auch äußernd, in anderen - mindestens genauso würdigen bis wichtigen - Bereichen dieses Herzblut Herangehen allerdings brach liegen lässt...

Danke für diesen schönen schön dargestellten Vergleich! :)

Aber, es wundert mich halt (noch) eher weniger, da ja alles aufgefahren wurde und wird, was möglich, um diesen Status Quo zu erreichen; Wobei, die Fassade bröckelt, langsam, aber doch... :cool:
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Zum Thema "Great Barrington" https://gbdeclaration.org/die-great-barrington-declaration/:
===================================

--- Anm. der Moderation: Zitat wegen fehlender Quellenangabe gelöscht ---

===================================
ACHTUNG!!!
Inzwischen haben sich Roger und Sucharit Bhakdi von der „Deklaration“ distanziert.


Ich persönlich hab mich damit noch nicht befasst, warum auch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
2.070
@Medizinmann: Das ist nicht nur gegen die Nutzungsbedingungen, sondern macht auch eine inhaltliche Auseinandersetzung unmöglich, wenn man nicht weiß, wer "ich" ist und wen man worauf ansprechen soll.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.982
Hallo @Medizinmann
@Medizinmann: Vom wem ist dann der warnende Text, wenn du dich selbst damit nicht befaßt hast?
Dieser Frage schließe ich mich an.
Der ist mit der Veröffentlichung hier sicher einverstanden. Deswegen hat der den Text geschrieben
... und von daher kann auch die Quelle angegeben werden.

Wie es Dir auch schon mehrfach vom Moderatoren-Team mitgeteilt wurde ist laut Nutzungsbedingungen ein Zitat mit der Zitatfunktion zu markieren und die Quelle anzugeben. Bitte hole das umgehend nach, sonst wird gelöscht.

Dabei geht es um rechtliche Gründe, aber auch um inhaltliche Auseinandersetzung. So wie es da steht, ist es vollkommen nebulös.

Gruß
Kate

EDIT: Zitat wurde gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu,
Die Deklaration in Deutsch:
Die Great Barrington Erklärung
Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen. 

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit. 

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind.

Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza. 

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist. Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig. Unser Ziel sollte daher sein, die Mortalität und den sozialen Schaden zu minimieren, bis wir eine Herdenimmunität erreichen. 

Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies gezielten Schutz (Focused Protection). 

Die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Personengruppen sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Der Personalwechsel sollte minimiert werden. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Reihe an Maßnahmen, darunter auch Maßnahmen für Mehrgenerationenhaushalte, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Aufenthalt zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um den Schwellenwert für die Herdenimmunität zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den Präsenzunterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z. B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten öffnen können. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können teilnehmen, wenn sie dies wünschen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben.

Am 4. Oktober 2020 wurde diese Erklärung in Great Barrington, USA, verfasst und unterzeichnet von:

Dr. Martin Kulldorff, professor of medicine at Harvard University, a biostatistician, and epidemiologist with expertise in detecting and monitoring of infectious disease outbreaks and vaccine safety evaluations.
Dr. Sunetra Gupta, professor at Oxford University, an epidemiologist with expertise in immunology, vaccine development, and mathematical modeling of infectious diseases.
Dr. Jay Bhattacharya, professor at Stanford University Medical School, a physician, epidemiologist, health economist, and public health policy expert focusing on infectious diseases and vulnerable populations.
unterschreiben
Translation by RS_Globalization Services GmbH & Co. KG


DDr Bonelli geht in seinem aktuellen Video diese Deklaration auf Deutsch erklärend durch (ca 25 Minuten): youtube.com/watch?v=X9Gl2qHJQyM


Er ist dafür, so wie es auch Bhakdi wohl noch ist; Bhakdi sprach darüber beim Youtuber Roger "Bittel TV" (ca 10 Minuten): youtube.com/watch?v=rr0Up_XYQ08


Da sich aber viele Menschen genauer mit dieser Deklaration beschäftigten, kamen in allen ("sozialen") Netzwerken bzw eben auch unterhalb der Videos (also direkt bei Youtube) jene Bedenken auf, wie sie ua/zT @Medizinmann zuvor zitierte - also weiterhin betr Isolierung Älterer, PCR-Tests, Imfpungen; Roger machte daraufhin ein weiteres Video (ca 17 Minuten): youtube.com/watch?v=uxxrNKAsKys


Roger ist ziemlich bedrückt, kann tw Tränen grad noch zurückhalten - doch er und auch Bhakdi dürften weiterhin dafür sein, zu unterschreiben; Einerseits gibt es also etliche seriöse Mediziner- und Forscher-innen, die einen Text formulierten bzw mit Unterschrift unterstützen, der die einen oder anderen mehr oder weniger sinnvollen - quasi globalen - Maßnahmen betr "Corona" in Frage stellen, aber auch Teile davon in diesen (allgemein gehalten) Text aufgenommen haben (und somit auch befürworten)...

Eine Unterschrift wär halt einereits ein wichtiges Zeichen, andererseits kann ich die vorgebrachten Bedenken auch nachvollziehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.166
Vom wem ist dann der warnende Text
macht auch eine inhaltliche Auseinandersetzung unmöglich, wenn man nicht weiß, wer "ich" ist und wen man worauf ansprechen soll.
Hm, inhaltlich, sachlich kann man sich ja schon mit dem Text auseinandersetzen, eben mit dem sachlichen Inhalt des Textes. Nur nicht mit der Person, dem Autor des Textes, wenn man sich persönlich an den wenden wollte. Oder man wollte den Inhalt auf einer persönlichen Ebene diskutieren, was nicht unbedingt sachlich wäre.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.572
Diese Erklärung müsste man genauer hinterfragen, wer eigentlich dahintersteckt?

AIER erklärt auf seiner Website, dass ihre Ziele sind, gegen die “Ideologien des Sozialismus und Zentralismus” anzukämpfen und den Einfluss von Regierungen zu beschränken. Es ist ein libertärer Think Tank, das mit viel Geld versucht, die öffentliche Meinung zu Gunsten von Superreichen und Unternehmen zu manipulieren.

Es handelt sich also um eine Organisation, die extrem rechte Wirtschaftsideologie verbreitet, wie auch Richard Murphy, Professor der Practice in International Political Economy in der City University of London erklärt (mehr dazu). Die Ideologie plädiert dafür, so Murphy, die ältere Bevölkerung, die einer Wirtschaft mehr Kosten als Nutzen bringt, als wertlos anzusehen und als zu beseitigen. Die Pandemie und ein gefährliches Virus, dass diese überproportional tötet kommt dieser Ideologie gerade Recht. Ähnlichkeiten zur NS-Ideologie, die schwaches und “unwertes Leben” beseitigen wollte, sind kein Zufall.

Die Stiftung hinter der “Great Barrington Erklärung” wird tatsächlich zum Teil vom extrem rechten US-amerikanischen Öl-Milliardär Charles Koch finanziert (Quelle). Der “think tank” ist eingebettet in das Netzwerk der Koch foundation, welches dafür bekannt ist, mit schmutzigen Tricks die Klimakrise zu leugnen, damit sie weiter in fossile Brennstoffe investieren können und damit auf Kosten des Klimas reich werden. Dokumente zeigen, dass AIER 2018 knapp 70.000 Dollar von Koch bekommen hat. Alle Veröffentlichungen von AIER zur Klimakrise spielen die Folgen herunter oder leugnen den menschlichen Einfluss darauf (Quelle).

 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.311
DDr Bonelli geht in seinem aktuellen Video diese Deklaration auf Deutsch erklärend durch (ca 25 Minuten):

Nur mal so, vielleicht eher nebenbei bemerkt, weil dieser Herr des öfteren hier gepostet wird, ist der Herr Dr.? Bonelli Mitglied der Organisation "Opus Dei."
Meinst nicht, dass ein Mitglied, welches ein Gelübde abgelegt hat, die Gesellschaft im katholischen Sinne zu prägen 🙃völlig wertfrei im Denken und handeln ist :unsure:


Das ? hinter dem Dr. mache ich nur, weil in diesem Artikel kein Dr. davorsteht, ansonsten ist der mir pipegal.
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
ICh weise darauf hin, dass ich NICHT dazu aufgefordert habe, die "Great Barrington Erklärung" zu unterschreiben, sondern dass ich dazu aufgefordert habe, sie NICHT zu unterschreiben. DAs ist ein schon ein kleiner, aber feiner Unterschied. ES wäre schön gewesen, wenn solche kleinen Sinnentstellungen bei der Editierung berücksichtigt worden wären. Nun sieht es tatsächlich so aus, als hätte ich dazu aufgefordert, das zu unterschreiben, lol.

Noch einmal - Roger und Bhakti haben sich laut der hier gelöschten Information (siehe mein Beitrag oben) GEGEN die Deklaration ausgesprochen und ICH habe dazu aufgefordert, sie NICHT zu unterschreiben.

Das war genau der Grund, warum ich das hier eingestellt habe, um eben davor zu warnen, das zu unterschreiben. Ich wollte hier also lediglich eine Information beitragen.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.311
ICh weise darauf hin, dass ich NICHT dazu aufgefordert habe, die "Great Barrington Erklärung" zu unterschreiben, sondern dass ich dazu aufgefordert habe, sie NICHT zu unterschreiben.


Ich meine Du hast weder die Befugnis eine Unterschrift "zu fordern" oder nicht "zu fordern".:sneaky:
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Gleichermaßen hast Du keine Befugnis, zu fordern, dass ich etwas nicht fordern dürfe ;-).

Ich wollte nur klarstellen, was aufgrund der Editierung verloren ging.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.166
Noch einmal - Roger und Bhakti haben sich laut der hier gelöschten Information (siehe mein Beitrag oben) GEGEN die Deklaration ausgesprochen und ICH habe dazu aufgefordert, sie NICHT zu unterschreiben.
Medizinmann, es ging doch wohl darum, dass einmal nicht klar zu erkennen war, was dein eigener Text ist und was zitiert ist...und dann auch nicht zu erkennen war, von wem das Zitierte stammt - ob nun einfach als Name oder als Link.
Ich weiß ja nicht, ist es in den sogenannten sozialen Medien so üblich, einfach was rauszuhauen, das hat irgendwer irgendwo gesagt? Ich mein, jeder ernsthaft mitlesende Mensch möchte doch wissen, wer hats denn gesagt? .....wenns nicht gerade ein gefährdeter whistleblower ist, denke ich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben