Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Felis

Und ich schwäche nicht so befremdlich ab, er appelliert an die Schüler... dass diese Androhung hinfällig wird....
Das ist kein Appell, das ist Drohung. Und da wurde vorher, soweit ich weiß nichts mit den Eltern abgesprochen, sondern mit der Schulleitung! WENN die Eltern allerdings im Jahr 2020 so etwas unterstützen würden, dann wäre das ein weiteres Zeichen für die Zerstörung unserer Werte. Dass du da überhaupt irgendetwas abschwächendes, verstehendes dazu sagen willst - das ist....für mich in keinster Weise mehr nachvollziehbar.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.311
Das verstehe ich jetzt nicht genau. Was meinst du genau damit, Kayen. Respekt vor dem Gegenüber (und deswegen eben auch Maske tragen) oder Respekt vor dem Gegenüber, weil es glaubt, man würde damit (Maskentragen) jemanden schützen.
:)
(Beiträge zusammengelegt)
Felis, ich gehe persönlich davon aus, dass die Maske bei einer ansonsten möglichen Ansteckung dazu beiträgt die Viruslast zu verringern, wenn nicht gar, mit zusätzlichem Abstand, eine Infizierung verhindert.
Diese Viren - Minimierung oder Verringerung der Aerosole wie immer das auch aussehen mag, gestehe ich den Menschen zu und freue mich, dass sie mir so auch entgegen kommen. Das meine ich mit "Respekt teilen".
Mit unter kommen auch Menschen ohne Maske freundlich auf mich zu, auch diese respektiere ich. Ich sage da jetzt nicht Du musst nun aber . . . . dafür gibt es Gründe genug.

Dann gibt es vereinzeln, also sehr selten, ich nenne sie mal Krakehler, die nun unbedingt den Larry machen müssen und die Politik und Maskenträger beschimpfen, dafür habe ich ehrlich gesagt dann weniger Verständnis.

Und dann gibt es noch Diejenigen, die nicht hinterfragen, warum jemand keine Maske trägt und komische Sprüche von sich geben, dafür habe ich genauso wenig Verständnis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
861
Berichtet Reitschuster auch darüber, dass der Schulleiter in seiner Mail schreibt, dass er davon eigentlich absehen möchte und an die Eigenverantwortung der Schüler appelliert, da es im Schulgebäude so gut funktioniert?
eigentlich, aber nicht wirklich.

Es sollte keine Verpetzerei gewürdigt werden; der Petzer sollte eine Strafe bekommen (meine Sicht).
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.572
Dass du da überhaupt irgendetwas abschwächendes, verstehendes dazu sagen willst - das ist....für mich in keinster Weise mehr nachvollziehbar.

Und für mich ist es nicht nachvollziehbar, wie man Menschen gleich abstempelt, ohne dass man die Personen, die es betrifft bzw. beschuldigt, persönlich nachfragt oder zu Wort kommen lässt.

Wer weiß, was sich alles rund um diese Mail sonst noch zugetragen hat - vielleicht wurde sie auch wieder zurückgezogen oä?

Mich stört dieser Pauschal -Entrüstungssturm, der sich sofort bei egal welcher Meldung auswächst, als ob alle Schulleiter so vorgehen würden und natürlich sind dann auch nur die Masken schuld... Und natürlich zersetzt es gleich die ganze Gesellschaft...

Ich habe schon gesagt, dass ich diese Methode nicht gutheiße, er oder die Schulleitung haben einen Fehler gemacht, den sie korrigieren sollten. Das geht auch ohne Zeter und Mordio.
 

Felis

Und für mich ist es nicht nachvollziehbar, wie man Menschen gleich abstempelt, ohne dass man die Personen, die es betrifft bzw. beschuldigt, persönlich nachfragt oder zu Wort kommen lässt.

Wer weiß, was sich alles rund um diese Mail sonst noch zugetragen hat - vielleicht wurde sie auch wieder zurückgezogen oä?

Woah. Ha ja.
Immer schön alles auf den Kopf drehen und nochmal und nochmal - bis in die Umkehrung oder absolute Bedeutungslosigkeit.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.572
Mal ehrlich Felis, du hast diese Meldung von Reitschuster übernommen und dich gleich darauf gestürzt. Für dich war schon von vorneherein klar, wie das und die Schulleitung zu bewerten ist und dein Urteil entrüstet gefällt und gleich noch weiter ausgeholt, wie verwerflich dies und damit natürlich auch die Masken für die Gesellschaft sind und genauso moralisch daneben die Menschen sind, die das irgendwie verstehen wollen...

Aufgrund einer einzigen Mail...über die man sonst nichts weiter weiß....
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.738
ich darf ihn zu nichts zwingen.

die masken sind genauso ein "zwang" wie rote ampeln, geschwindigkeitsbeschränkungen, weitgehendes alkoholverbot am steuer usw.
das alles dient nur zum schutz von anderen menschen.

soll das alles aufgehoben werden, damit menschen sterben, die eigentlich noch lange leben könnten ?

und damit noch mehr ................ mit 100 durch die stadt rasen und menschen ermorden ?

usw. usw.

Zu einem früheren "Vorwurf" von Dir

das war kein vorwurf, nur eine anregung wie du mit deiner info mehr leute erreichen kannst. :)

Insgesamt herrscht massive Zensur, sowohl im Internet als auch, natürlich, bei den Massenmedien.

nicht überall. die bildzeitung ist z.b. an allen möglichen sachen interessiert und veröffentlich sehr vieles, auch weniger gutes.

und hier im forum gibt es eigentlich auch keine zensur.

und an einigen anderen stellen sicher auch nicht.

lokalzeitungen sind auch nicht uninteressant, weil man in großstädten damit auch etliche tausend menschen erreicht.............


denn Patientenkontakt ist grundsätzlich nicht erwünscht, da es Wirtschaftsbetriebe sind

das ist leider seit einigen jahren eine extrem ungute entwicklung.
das hat ja z.b. auch dazu geführt, daß so viele unnötige operationen, vor allem gelenkersatz usw. durchgeführt werden, weil sie viel geld bringen, daß sogar einige ärzte sich öffentlich darüber aufregen.


Gibt es eine Corona-Pandemie

alle leute, die lesen können oder im tv nicht nur krimis oder fußball o.ä. schauen, wissen mittlerweile, daß es sie gibt.

die zahl der schwerkranken und toten ist in etlichen ländern so extrem hoch, daß kein zweifel besteht.

und wer auch nur bis 3 zählen kann, weiß auch, daß wir nicht so sehr betroffen sind, weil hier sehr schnell schutzmaßnahmen eingeführt worden sind, an die sich die meisten auch jetzt noch halten, so daß es auch jetzt noch nur einzelne hotspots gibt, weil sich da einige ......... nicht daran gehalten haben......


lg
sunny
 

Felis

Mal ehrlich Felis, du hast diese Meldung von Reitschuster übernommen und dich gleich darauf gestürzt. Für dich war schon von vorneherein klar, wie das und die Schulleitung zu bewerten ist und dein Urteil entrüstet gefällt und gleich noch weiter ausgeholt, wie verwerflich dies und damit natürlich auch die Masken für die Gesellschaft sind und genauso moralisch daneben die Menschen sind, die das irgendwie verstehen wollen...

Aufgrund einer einzigen Mail...über die man sonst nichts weiter weiß....


Laurianna, jetzt versuchst du auf die Reitschuster-Kritik von Malvegil von heute morgen aufzusatteln?
Das Video Aurich-TV hast du ja gesehen.
Ich habe auch Kommentare an verschiedenen Orten von Eltern gelesen, die diese Schule kennen.(glaubwürdig).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.128
Ich würde erst einmal schauen, welche Belege es überhaupt für die toten Kinder gibt...

nicht zu fassen. Kind /Kinder mit Maske fällt/ fallen tot um, wird ohne Ergebnis obduziert (keine Vorerkrankung) .... Und es ist bekannt, welche (potentiell tödlichen) Maske-Risiken gerade für Kinder bestehen.

Ich schliesse mich übrigens derstreeck an !

Hier ausserdem mal ein paar Worte eines Kindheitsforschers... solange es nicht geloscht ist

Kindheitsforscher Michael Hüter: "Eine ganze Generation wurde kollektiv traumatisiert"​


 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.572
nicht zu fassen. Kind /Kinder mit Maske fällt/ fallen tot um,
Nicht zu fassen ist es, dies als belegt anzusehen, ohne dass es das ist....

Auf der Website der Staatsanwaltschaft kann man die weitere Entwicklung verfolgen:


Momentan ist dort zu lesen (Stand 1.10.):

Todesermittlungsverfahren nach Tod einer 13-Jährigen am 07.09.2020​


Im Hinblick auf eine Vielzahl an Presseanfragen zum aktuellen Stand des Todesermittlungsverfahrens, das zur Klärung der Umstände des Versterbens eines 13jährigen Mädchens geführt wird, das am 07.09.2020 in einem Schulbus im Landkreis Germersheim bewusstlos wurde und später in einem Krankenhaus in Karlsruhe verstorben ist, teile ich folgendes mit:
Es wurde eine Obduktion durchgeführt. Nach dem bislang allein vorliegenden vorläufigen Kurzprotokoll über die Obduktion ist die Todesursache bisher noch unklar. Die umfassenden Ermittlungen zur Todesursache dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Landau hat weitere rechtsmedizinische Untersuchungen in Auftrag gegeben. Deren Ergebnis - ebenso wie das endgültige Gutachten über die Obduktion - liegt bisher noch nicht vor.
Die Staatsanwaltschaft Landau ist nun für das Todesermittlungsverfahren zuständig, da sich der medizinische Notfall im
hiesigen Bezirk ereignete.

Angelika Möhlig
Leitende Oberstaatsanwältin

Ein Statement von einem alternativen YouTuber dazu, das ich in einigem unterstreiche:

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.128
Nicht zu fassen ist es, dies als belegt anzusehen, ohne dass es das ist....

nun aber mal wirklich STOPP ! Obduktionsergebnis war nicht wie "gewünscht" und daher ist die Todesursache "unklar"...

Hätte man irgendwasauchimmer sonst gefunden, wäre sie "klar" gewesen.

Selbst wenn es nur ein Todes-Fall gewesen wäre, hätte dies das SOFORTIGE Verbot des Maskenzwanges bedeuten MÜSSEN zumal die Risiken Fachleuten bekannt sind , auch wenn es nur den Verdacht gegeben hätte !! (es ist aber viel mehr als das)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.738
Keine Übersterblichkeit in Deutschland seit und mit Corona

dafür braucht man kein video, weil es eh klar ist.

man muß sich doch nur mal die zahlen der coronatoten anschauen.

hier dank geeigneter maßnahmen, vor allem masken, sehr wenige (9.635), kaum mehr als bei einer heftigen grippewelle, in ländern ohne masken usw. sehr viele (in amerika schon 215.671 )......................



lg
sunny
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.128
Ja, so ist das.... Es gibt keine andere Wahrheit als nur die eigene... Und die muß wahr sein, auch wenn sie nicht stimmen könnte...

und wieder taktisch geschickt rausgegriffen.

es geht nämlich wie beschrieben um einen dringenden Verdacht (was reicht) und (noch) nichtmal um "Wahrheit"

Ich habe auch erhebliche Zweifel, dass wir je die Wahrheit erfahren werden. Bisherige reguläre Obduktion lässt nämlich nur einen Schluss zu - und der ist von "oben" ganz sicher nicht erwünscht.

Das Thema hatten wir aber schon. Anders als das Interview mit dem Kindheitsforscher, von dem gerade auch wieder abgelenkt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.543
Wuhu,
... das alles dient nur zum schutz von anderen menschen. ...
wenn man sich sowas lange genug einredet eingeredet bekommt, stimmt das natürlich so jedenfalls...

Keine Übersterblichkeit in Deutschland seit und mit Corona
dafür braucht man kein video, weil es eh klar ist...
Ja interessant, Malvegil zB meinte in den Threads hier mehrmals, dass es die Übersterblichkeit doch gäbe...

Keine Übersterblichkeit in Deutschland seit und mit Corona

und das sagt glatt die ARD (kurzes Video, knapp 2 Minuten)


Genauer sagte das ("In Deutschland gibt es keine Übersterblichkeit") Herr Andreas Gassen (Vorstand Kassenärztliche Bundesvereinigung) in dieser "Das Erste"-Sendung ARD-Extra (ca ab Minute 15:20), Original-Video: daserste.de/information/nachrichten-wetter/ard-extra/videosextern/ard-extra-die-corona-lage-344.html

Vorher wurde das anhand einer Grafik veranschaulicht...

screenshot-www.daserste.de-2020.10.07-05_55_01.png

- ca ab Minute 14 (und erneut bei ca 15) sagte das ARD-Team aus dem OFF "... 9534 Menschen sind in Deutschland seit März bis Anfang Oktober an und mit dem Corona-Virus gestorben..." - der gelbe Peak mit den 19.450 wäre der Hitzewelle geschuldet, da starben 27 anteilig an oder mit "Corona" - wir sind hier ja alle redlich, und wie man auch hierbei sieht (nicht nur im Vgl 1. Absatz), steter Tropfen höhlt den Stein ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.238
Ich sehe in den Corona-Themen nicht zum ersten Mal, dass man ein kritikwürdiges Handeln damit rechtfertigt, dass andere kritikwürdig handeln.
Ich bin weiter dafür, dass die Sprachverwendung hier im Forum immer berücksichtigt, dass man selbst seine eigenen Werte nicht verlässt, weil andere das tun. Ansonsten ist man Teil des Problems. Und die Unruhe, der Hass, die Beleidigung ... nimmt stetig zu.

Ruhige, besonnene Worte sind auch bzw. erst recht in harten Zeiten wie diesen immer noch das beste Mittel.
Oder anders gesagt: man löscht kein Feuer mit Feuer.

Gruss, Marcel
So, jetzt Atmen mal alle hier im Thread durch und lehnen sich eine Weile zurück, solange dieser Thread geschlossen ist.

Gruss, Marcel
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
ARD erklärt Pandemie für überbewertet (bzw. zur Panikmache aufgrund falsch positiver PCR-Tests):

Originalsendung vom 05.10.20
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Auch, wenn die Gesamtlage aufgrund der aktuellen Informationen meiner Meinung nach sehr gut aussieht - die falsch positiven PCR-Tests und die angeblich steigenden "Fallzahlen" (also PCR-Test-Zahlen) zählen nicht, da zahlreiche Ärzte das Gegenteil sagen und die Kliniken und Intensivstationen leer sind, ebenso die Mortalität sehr stark gesunken ist, was sicher auch daran liegt, dass man nun viel besser weiß, wie man behandeln muss - sollte man sich nicht täuschen, es ist wichtig, vorbeugende Mittel einzunehmen und in der Öffentlichkeit, vor allem in Innenräumen, die soziale Distanz einzuhalten bzw. für gute Belüftung zu sorgen (weitaus besser als Masken, Masken sind meiner Meinung nach kontraproduktiv),
...
(Textteile gelöscht, da unerwünschter Inhalt, Anm. der Moderation,
siehe auch: https://www.symptome.ch/threads/bitte-lesen-corona-virus-warum-der-virus-geplant-wurde-um.142313/)

===========================================
...

Dass man es jederzeit sehr gut und schnell ausheilen kann, beweist Trump, dem man ja z. Bsp. Vitamin D und Zink gab - die Massenmedien wollen davon natürlich nichts wissen und erwähnen das merkwürdigerweise nicht, da es ja offiziell kein Mittel zur Vorbeugung und Heilung des Coronavirus gibt. Merkwürdigerweise wird das "meiner Meinung nach" weitgehend unwirksame und extrem teure Remdesivir - das lediglich die Dauer der Erkrankung um ein paar Tage reduziert - natürlich ausnahmslos immer erwähnt. Das sind so die Merkwürdigkeiten im heutigen, hm, Journalismus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.01.14
Beiträge
198
"ebenso die Mortalität sehr stark gesunken ist, was sicher auch daran liegt, dass man nun viel besser weiß, wie man behandeln muss.."
Auch wenn es zynisch klingt, aber das Sinken der Letalitätsrate - die Mortalitätsrate oder die sogenannte Übersterblichkeit war ja niedriger als in den Vorjahren - liegt mit Sicherheit auch daran, daß einerseits viele multimorbide Alte das zeitliche gesegnet haben und das Fähnlein der verblienen Aufrechten nun besser gepflegt und umsorgt wird.
Wobei die sinnvolle Behandlung sich auf Lüften, Vit. D und Zink sowie auf ausreichend Getränke, also Wasser und Fruchtsäfte sowie Begöschen beschränken sollte.

Dann kann man auf Mittel wie Remdesvir und Tamiflu, auch Rumiflu genannt, usw. getrost verzichten.
Vielleicht kann ja mal jemand die positiven und negativen Wirkungen solcher Mittel posten, die unverschämt teuer und völlig wirkungslos sind, was das kurative Potential betrifft.
Sie erhöhen lediglich die Strömungsgeschwindigkeit des Geldflusses in die Kassen der Hersteller und deren Aktionäre.
Grüezi
Maheeta
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben