Quantcast

Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.719
Kurzarbeit auch in diesem Bereich.
Kurzarbeit war im März bis Mai. Damals konnte es noch keine Langzeitkranken geben.

Von März bis Mai dieses Jahres meldeten demnach bundesweit 1.200 Krankenhäuser für 83.300 Beschäftigte und 48.300 Arztpraxen für 326.700 Mitarbeiter Kurzarbeit an. Aus den Anmeldungen erschließt sich jedoch nicht die tatsächliche Zahl der Kurzarbeiter, wie das Ministerium betonte.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
Ich habe da Mal auch eine Frage zu Bhakdis Erläuterungen zum PCR - Test in der Sendung Corona-Quartett, das Video, das ao hier gepostet hatte.

Wenn ich richtig verstanden habe, meint er damit, dass der PCR-Test durch Vervielfältigung der DNA des Virus erst eine ausreichende Viruslast quasi erschaffen würde, die eigentlich so im Körper nicht vorhanden sei? Ist das so?

Ich verstehe unter Neuinfektionen eigentlich, dass der PCR-Test das Virus in einer Person detektiert hat, unabhängig ob dieser jetzt erkrankt oder seine Viruslast auch für andere infektiös ist. Aber auch der Zeitpunkt der Testung eine Rolle spielt und die Viruslast schwankend sein kann.

Dann dürften die Schnelltests vielleicht eher noch von Kritikern akzeptiert werden, da diese nur bei höherer Viruslast reagieren - da wäre ich dann auch auf die Ergebnisse gespannt im Verhältnis zu den PCR-Tests.

Und gibt es eine Statistik, die die Anzahl der Fälle mit Symptomen (egal wie schwer oder mild) anzeigt? Wohl weniger, da viele nicht zum Arzt gehen, die einen milden Verlauf haben. Aber auch auf diese treffen wahrscheinliche Langzeitfolgen zu. Da bereits genug Virenfolgeerscheinungen existieren - bei mir auch durch EBV - kann man wahrlich auf zusätzlichen Vireninput dieser Art alleine schon aus diesem Grund verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
News von Strunz zu Spätfolgen:

https://www.strunz.com/news/neue-krankheit-entdeckt.html

...Nennt sich so unschuldig „Spätfolgen“.

ann aber richtig krank wird. Richtig krank heißt:

CHRONISCHES MÜDIGKEITSSYNDROM

Sie dürfen auch sagen Burn-out. Keine Regeneration mehr.rkeit. Ständige Mattigkeit.
Schlicht lächerlich. Nix neu! Alles längst bekannt dem kundigen Arzt. Ja eben. Dem Kundigen!

Weil der normale Arzt in Deutschland glaubt, nach durchgestandenem Virusinfekt sei man wieder „wie neu“. Weil er das glaubt, spricht man dann oft von larvierter Depression, schickt zum Psychiater usw. Ich zitiere Professor Welte: „Viele dieser Patienten fühlen sich nicht ernst genommen“ sagt Welte, der allein an seiner Klinik von mehr als 100 Post-Covid-Kranken weiß...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.998
einer Nicht-mainstream-Ansicht
Kannst du mir erklären, was du mit dieser "Nicht-mainstream-Ansicht" meinst, Malvegil?

Und danach zeige mir bitte die "höchst unvorteilhaften" Fotos von B. Gates, die zui deiner Ansicht nach "immer" einstellt (siehe meine 5 anderen Beiträge dazu, zuletzt symptome.ch/abseits-mainstream #2736).

Du könntest mir auch wahlweise erklären, warum du nicht in der Lage bist, diese Fotos in zui's Beiträgen aufzuzeigen, dann finden wir gemeinsam eine Lösung der Frage. 🧩
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
1.911

Es ging aber um die Behauptung bzgl. 10 mal so viele wie nach zB Pneumonien sonst üblich.

Die Mortalität von Covid ist auch etwa 10 mal so hoch wie der Influenza

Die hier oft genug verlinkten Studien zur Sterblichkelt (vergleichbar oder kleiner Influenza) sind dir bekannt. Natürlich findet man darauf folgend Gegenstudien, die das Gegenteil aussagen.

War nach den Aussagen Püschels bez. seinen Obduktionen auch nicht anders.

Wird auch nie anders sein. Da muss man dann eben selber nachdenken, die mittlerweile vielen vielen erbosten Ärzte - Stimmen (es werden immer mehr) registrieren etc. und schauen, was plausibel erscheint und was nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.719
@Laurianna: Ja, das ist schon so. Die Virusmenge auf einem Abstrichstäbchen reicht nie aus (auch bei anderen Viren nicht), damit das Verfahren funktioniert. Deshalb wird die RNA des Virus im Reagenzglas erst in eine DNA zurückverwandelt und die gesuchten Teilstücke daraus dann selektiv solange vervielfältigt, bis das System reagiert. Die Zahl der Vervielfältigungsrunden kennt man dann, und daraus kann wiederum schließen, wieviel am Anfang da war.

Daß damit eine Viruslast künstlich erschaffen wird (hat er das so gesagt?), ist nicht ganz richtig, weil ja keine ganzen Viren im Reagenzglas vermehrt werden und weil die am Ende produzierte DNA-Menge das weit übersteigt, was jemand je im Rachen haben kann. Wir reden von einer Vervielfältigung um einen Milliardenfaktor.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.719
Es ging aber um die Behauptung bzgl. 10 mal so viele wie bei Pneumonien als sonst üblich.
Dafür habe ich tatsächlich noch keine direkte Quelle finden können, sonst hätte ich sie angegeben. Ich nehme aber doch an, daß der Leiter der AGES über bessere Quellen verfügt als du und ich. Er ist ja auch nicht gerade eine Corona-Marionette, sondern hat seine eigene kritische Perspektive. Wenn selbst der Mann für euch unglaubwürdig ist, dann bleiben bald nicht mehr viele übrig.

Eine gute Zusammenstellung zu "long covid" findet sich auch hier: https://swprs.org/post-akutes-covid-long-covid/

Die hier oft genug verlinkten Studien zur Sterblichkelt (vergleichbar oder kleiner Influenza) sind dir bekannt. Natürlich findet man darauf folgend Gegenstudien, die das Gegenteil aussagen.
Dieser Artikel enthält ein zusätzliches, bisher zu wenig beachtetes Argument, nämlich daß man vor Covid nie einen Unterschied zwischen CRF und IRF gemacht hat, und daß deshalb die asymptomatischen Infektionen bei der Mortalität der Grippe nie mitbedacht und einberechnet worden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.972
Das soll auch vorkommen, dass man aus Erkenntnissen lernt..

ja, aber anscheinend nicht hier im forum.
wer angesichts von über 200.000 toten in amerika (pm sind es in brasilien usw und anderen ländern ohne maske usw. noch mehr) immer noch behauptet, corona wäre harmlos usw. (ähnlich wie trump, bolsonaro, johnson usw. ) , ist auch mit noch so vielen beweisen, studien usw. nicht von seiner meinung abzubringen.

ähnlich wie die raucher, die obwohl es seit vielen jahren bekannt ist, wie schädlich rauchen ist, immer noch sehr viel geld ausgeben um sich ihre gesundheit zu ruinieren und ganz stur behaupten, rauchen wär nicht schädlich, weil helmut schmidt auch alt geworden ist (allerdings nur dank bypass und schrittmacher usw.).


Die Influenza kann ein solches Bild der Übersterblichkeit erzeugen

aber mit sicherheit nicht überall so kraß wie corona.

in amerika sind es jetzt schon über 200.000 tote und es werden jeden tag noch mehr und an der virusgrippe sind da in den letzten ca. 80 jahren nie so viele gestorben, noch nicht mal die hälfte pro saison.
in ein paar anderen ländern ist es ähnlich.

hier gibt es ja dank der frühzeitigen schutzmaßnahmen und weil die meisten gsd masken tragen, nur sehr wenige tote, eigentlich nicht mehr als bei heftigen grippewellen.
an der virusgrippe sind in dieser saison sógar sehr wenige gestorben (ca. 500 ), weil schon vor ende der grippesaison die schutzmaßnahmen bzgl. corona wirksam waren.
wahrscheinlich wird die kommende grippewelle auch nur wenig todesopfer fordern, weil die masken plus abstand ja nicht nur corona-viren weitgehend abhalten.


lg
sunny
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
In Österreich steht offenbar eine Art Verfassungsputsch bevor, siehe

Quelle:

Wohlgemerkt, das berührt nun nicht das "verbotene Thema", sondern ich stelle hier einfach dar, wohin das alles führt bzw. was die Politiker so tun, ohne auf irgendeinen "Plan" Bezug zu nehmen. Es ist schon interessant, wie eilig die es haben und wie sie das um jeden Preis durchpeitschen wollen.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Laurianna612
Ich würde empfehlen, mal den von mir verlinkten Artikel über die interessanten Pläne des Gesundheitsministers zu lesen...Herr Ischia wurde ja schon seines Amtes entbunden bzw. zum Rücktritt gebracht ("Cancel Culture"). Merkwürdig, dass Dir das eine vollkommen egal zu sein scheint, während das andere dich so beunruhigt...ich will damit nur sagen, dass das eine ziemliche Diskrepanz ist. Der eine schränkt die Grundrechte massiv ein, oder plant wenigstens, das zu tun und steht offenbar sehr knapp davor, der andere sagt seine Meinung. Warst Du mal in diesen Lokalen? Ich schon, wenn auch nicht in allen.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.355
@Laurianna612
Ich würde empfehlen, mal den von mir verlinkten Artikel über die interessanten Pläne des Gesundheitsministers zu lesen...Herr Ischia wurde ja schon seines Amtes entbunden bzw. zum Rücktritt gebracht ("Cancel Culture"). Merkwürdig, dass Dir das eine vollkommen egal zu sein scheint, während das andere dich so beunruhigt...ich will damit nur sagen, dass das eine ziemliche Diskrepanz ist. Der eine schränkt die Grundrechte massiv ein, oder plant wenigstens, das zu tun und steht offenbar sehr knapp davor, der andere sagt seine Meinung. Warst Du mal in diesen Lokalen? Ich schon, wenn auch nicht in allen.
Ich bin ja jetzt nicht aus Österreich und kenne euren Gesundheitsminister wenig, aber "Wünsche" oder "Pläne" bedeuten doch wohl nicht, dass dieses durchgesetzt wurde?

Und die Fremdenfeindlichkeit hat so oder so zugenommen, hälst du es für sinnvoll mit Corona noch einen darauf zu setzen? - Nach einer Kontrolle in Hamburg in 480 Bars, hält sich wohl nur die Hälfte der Betreiber an die Auflagen (siehe im Video ab Min 7:30 ) und das sind nicht nur "Fremde".

 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Laurianna
Das ist die Frage, ob das nun bereits durchgesetzt ist, oder nicht, oder ganz knapp davor etc..

Mir genügt schon, dass die das alles so ganz locker offiziell einfach so machen und auch der Versuch allein genügt mir schon, das ist für mich vollkommen ausreichend. Ein versuchtes Ermächtigungsgesetz ist trotzdem ein Ermächtigungsgesetz, und der Versuch, das Parlament zu übergehen, detto.

Ob es nun in Kraft ist, werden wir hier in Österreich ja bald merken, da mach ich mir weniger Sorgen.

Die Fremdenfeindlichkeit wird weiter zunehmen, da stimme ich Dir zu. Letzten Endes wird "Multikulti" meiner Meinung nach grandios und krachend scheitern, sogar "Mutti" hat das "ja eigentlich" schon zugegeben, aber man kann ja trotzdem mal weitermachen und schauen, was passiert...sorry für meinen Zynismus, aber das ist meine Meinung dazu.

Muss wohl unpolitischer werden. Wie sagte ein gewisser Herr mit Schnauzbart? Wer sich nicht für Politik interessiert, hat KEIN RECHT, sich aufzuregen. Ich sollte also schnellstens unpolitisch werden. Jetzt trink ich erst mal einen Tee.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.719
Das, was Ursula von der Leyen gesagt hat, hat ziemlich wenig damit zu tun, was diese Verschwöris daraus machen. Aber ein Paranoiker weiß natürlich, sobald der Ausdruck "digitale Identität" fällt, was los ist. "Medizinmann" ist übrigens auch eine digitale Identität. ;)
 
Oben