Quantcast

Corona-Virus: Meinungen abseits des Mainstreams

Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.700
@Medizinmann: Dieses Dokument enthält sicher viel korrekte Recherche, es enthält aber auch komplette Desinformation (z. B. die angebliche Korrektur des CDC " still und heimlich eine Korrektur von 96% !!!!! nach UNTEN", S. 43). Ein Laie kann das aber nicht unterscheiden, und damit ist dieses Dossier wertlos.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.269
Wuhu,
ja, alter Hut,
... Korrektur des CDC " still und heimlich eine Korrektur von 96% !!!!! nach UNTEN"...
hatten wir schon zu Beginn des Monats im Thread ab dort: https://www.symptome.ch/threads/corona-virus-meinungen-abseits-des-mainstreams.142413/post-1265210 - da gehts im Grunde ums Thema bez Komorbidität (zu Deutsch Begleiterkrankung) bzw ob jemand entweder nur mit einer bis mehreren anderen (oft tödlich verlaufenden) Krankheiten zusammen mit einem SARS-CoV2-Infekt oder nur durch den Covid19-Infekt alleine verstarb...
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Bitte diese Kritik an die Verfasserin des Dossiers weiterleiten, die soll das dann korrigieren, wenn das fehlerhaft sein sollte. Perfekt ist auf dem Gebiet kaum etwas, man kann denke ich heutzutage froh sein um jeden Informationsfetzen, den man bekommt, und der Großteil der darin enthaltenen Informationen scheint mir korrekt zu sein. Wer sonst noch Fehler findet, bitte an die Verfasserin direkt schicken, ihre Emailadresse steht im Dokument und sie fordert ja auch dazu auf, also dass man ihr bitte Kritik schicken möge, wenn etwas nicht korrekt ist.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.700
Ja, nur daß ihr unterschlagt, daß die Komorbiditäten in diesem Fall zu einem großen Teil akute Komorbiditäten sind, die beim betroffenen Patienten erst vom Coronavirus verursacht wurden. Lungenentzündung zum Beispiel. Damit verhält es sich ganz anders als mit chronischen Komorbiditäten wie Diabetes oder Adipositas, denen man eine unabhängige Mitschuld am schweren Verlauf zusprechen muß.
 

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
@Malgevil
Na klar ist sie nicht "open minded", sondern hat offenbar die Meinung gefasst, dass das Coronavirus eine Art herkömmliche Grippe wäre, das ist auch der Grund dafür, warum sie soweit ich sehen kann nichts von der Gefahr von Langzeitschäden bis hin zum Tod schreibt, sondern das alles eher verharmlost. Aber man kann ihr das ja schreiben, und dann sieht man, ob sie das korrigiert. Und wenn nicht, braucht man das Dokument ja nicht weiter zu verbreiten. Gut finde ich, dass dort einiges darüber steht, warum Maskentragen problematisch ist etc. etc. etc., also ingesamt finde ich das Dokument eher gut als schlecht.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.700
Wuhu,
akute Lungenentzündungen gabs vor SARS-CoV2 gar nicht? Allerhand, was da so bisher für Lügen verbreitet wurden ;)
Kannst uns ja mal darlegen, wie oft eine "konventionelle" Lungenentzündung nachträglich von einem Coronavirus superinfiziert wird. Gerne dann auch darlegen, warum die Coronavirus-Lungenentzündungen im Durchschnitt häufiger und länger beatmet werden müssen, wenn sie doch in deiner Wirklichkeit "konventionelle" Lungenentzündungen mit einem irrelevanten positiven Testergebnis sind.

SARI-Covid-Patienten, die während ihrer Hospitalisierung intensivmedizinisch behandelt oder beatmet wurden beziehungsweise verstarben, waren im Median zwei bis drei Tage länger hospitalisiert als SARI-GW-Patienten. Beatmungspflichtige SARI-Covid-Patienten wurden mehr als doppelt so lange beatmet wie SARI-GW-Patienten – im Durchschnitt zehn statt vier Tage.
Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/covid-19-ist-gefaehrlicher-als-grippe-119920/ (1.9.2020)
(Das bezieht sich auch deutsche Daten, dürfte in USA aber auch nicht anders aussehen.)
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
1.700
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.333
Wuhu,meint Dr Allersberger, der vor einigen Wochen schon meinte, das Maskenpflicht keinen Effekt hatte...
Der hatte auch schon vor Monaten gesagt, dass Covid-19 wie eine Grippe sei und hat nun seine Meinung geändert. Das soll auch vorkommen, dass man aus Erkenntnissen lernt..

Und das mit den Begleiterkrankungen kann ich bald nicht mehr ab... Es geht hier um den unmittelbaren Tod durch Covid-19. Diese Anmaßung den wahrscheinlichen Todeszeitpunkt zu wissen, finde ich dermaßen überheblich. Meiner Mutter wurde orakelt, sie sterbe in 3 Monaten an ihrem Brusttumor. Hätte sie damals auch Covid-19 bekommen, hätten Kritiker sie wahrscheinlich auch nicht zu den Coronatoten zählen wollen. Nur der Punkt ist, dass sie nach 40 Jahren immer noch lebt und eben nicht an dem Tumor gestorben wäre...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.269
Wuhu,
das mit der Aussage der Ineffektivität von Maskenpflicht sagte er ja, nachdem es entsprechende Daten bereits gab, also bitte ;)
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.333
Wuhu,
das mit der Aussage der Ineffektivität von Maskenpflicht sagte er ja, nachdem es entsprechende Daten bereits gab, also bitte ;)

Zu den Masken habe ich mich garnicht geäußert, denn darum ging es ja auch garnicht. Wenn er mit den Masken eher auf deiner Wellenlänge liegt, dann fällt es dir leichter an der jetzigen Aussage auch zu glauben? 😊 Er hatte übrigens auch nur gesagt, dass er im Freien Masken für unsinnig hält, in geschlossenen Räumen hielt er es noch für akzeptabel.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
11.269
Wuhu,
hab ich denn behauptet, ich würde ihm das mit den 10 x mehr nicht glauben?

Nur, warum glaubst Du ihm nicht das mit dem Masken-Sager, wenn Du ihm das mit dem 10 x mehr ja doch glaubst? :unsure:
 
Oben