Chronisch krank - hilft Osteopathie?

konfus

Hallo Clematis,
ja so wird es sein, nur dachte ich jedesmal, jetzt ist die Ursache gefunden und bekämpft, war wohl nicht so. Ich achte im Moment auch nicht so ganz genau aufs essen, weil dies auch nicht die Ursache war oder ist, sondern nur ein Begleitsymptom, ausserdem kann ich sowies nicht mehr oder fast nicht mehr raus, also was solls, dann habe ich wenigstens nicht den Stress auf alles ständig verzichten zu müssen. Ob ich dann sehr krank bin, oder nur krank, liegen oder nur in der Wohnung aufhalten, ist schon egal, ausserdem habe ich das Gefühl mein Calcium-Vitamin D-Vitamin C hilft etwas. Zumindest kann ich zu Hause herumwerkeln, was halt so geht bei mir, ohne dass ich mich alle 10 Min. klatschnass ausruhen muss und umziehen und um 10 Min. vor dem Haus zu gehen, geht aber nur morgens, reicht es auch, wenn ich dann beginne kalt zu schwitzen, muss ich sehen, dass ich nach Hause komme und mich hinlege. Und mein heisser Kopf ist im Moment weg und das obwohl ich die letzten 2 Tage Schmerztabletten nehmen musste.

Ich werde sehen,ob nächsten Freitag am Laborbefund was zu sehen ist, wäre zu schön, aber so ganz glaube ich nciht daran.
LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

konfus

da sich mein mörderisches Schwitzen und sogar meine rheumatischen Schmerzen zusehends
erfreulich verbessern seit ich Vitamin D und Calcium nehme, habe ich gegoogelt und dies hier gefunden
Dr. Hermine Kainz-Toifl
da findet man u. a. das starke schwitzen, ist zwar bei mir selten mit Hitze verbunden, eher mit kalter, nasser Haut, aber mir geht es besser. Und ich kann sogar wieder Kaffee trinken, ging ja gar nicht mehr, werde mich jetzt auf verschiedene andere Lebensmittel herantasten und sehen, was geht.
Ich habe immer gezweifelt dass ich eine Histaminintoleranz habe, weil es mir ja ab und so gut ging, dass ich alles essen konnte und in einer Zeit, wo ich aus bestimmten Gründen nur noch Salamibrötchen und Spinatpizza aß (geht bei Hit gar nicht) ging es mir aber gut und vielleicht habe ich mit dieser einseitigen Ernährung aber mal genug von diesen Vitaminen aufgenommen und auch die Geschichte mit Calcium Carbonium ist mir jetzt klar, ging mir eine Zeitlang aber man muss diese beiden Vitamine immer zusammen nehmen. Ich wurde immer mit allen möglichen Vitaminen vollgestopft, C, Colostrum, Gelee Royal, Selen u. a. nur niemand von diesen HP hat mal an sowas gedacht.

Vielleicht liest das mal jemand der auch so seine Probleme hat und probiert das mal aus.

Also es scheint, dass sich ein Steinchen für meine Erkrankung gefunden hat, hoffe auf weitere Gesundung, ich werde den Calcium Vitamin D Spiegel messen lassen
LG
Konfus.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.055
da sich mein mörderisches Schwitzen und sogar meine rheumatischen Schmerzen zusehends
erfreulich verbessern seit ich Vitamin D und Calcium nehme, habe ich gegoogelt und dies hier gefunden
Dr. Hermine Kainz-Toifl
.
:wave: Schöne Seite hast Du da gefunden.
Das Thema war auch bei einer Bekannten von mir das erste Mal in einer Reha seriös angegangen worden, gut erklärt und auch behandelt worden.
... Ist ein sehr wichtiges Thema.
Liebe Grüsse
KARDE
 

konfus

Hallo Karde,
da hatte Deine Bekannte aber Glück, bei mir wurde höchstens von Einbildung, Psyche oder Wechseljahren gesprochen. Sogar in einer Naturheilklinik wurde ich mit allem möglichen behandelt, Eigenblutinfusionen mit Ozon angereichert, Vitamin C Infusionen und Globils, gesund wurde ich natürlich nicht.

Hoffe bei mir geht es weiter aufwärts, freue mich und habe wieder Hoffnung.

Danke Clematis, Du hast mich auf die richtige Fährte gesetzt, denn es hängt schon auch mit einer Schilddrüsenerkrankung zusammen
LG
Konfus
 

Clematis

da sich mein mörderisches Schwitzen und sogar meine rheumatischen Schmerzen zusehends erfreulich verbessern seit ich Vitamin D und Calcium nehme, habe ich gegoogelt und dies hier gefunden
Dr. Hermine Kainz-Toifl
Hallo Konfus,

die von dir gefundene Seite ist recht hilfreich. Das Zusammenspiel von Vitaminen und wie sie einander brauchen, um die Gesundheit zu erhalten kannst du auch hier nachlesen:
http://www.symptome.ch/vbboard/nahrungsergaenzung/79523-vitamine-wirkung-erhoehen.html
Bitte beachten, daß dies eine Kurzfassung ist und die ebenfalls wichtigen Mineralien und Spurenelemente dabei fehlen. Diese können bei Mangel verhindern, daß Vitamine ihre volle Wirkung entfalten.

Die nachstehenden Seiten sind leider in Englisch, jedoch die vollständigsten bezüglich Information, die mir bekannt sind, vielleicht hilft dir der Google-Übersetzer das Wichtigste herauszufinden - in der Liste links kann man jeweils die einzelnen Vitamine usw. abrufen und dann deren Wirkungen und "Mitspieler" usw. nachlesen:
Vitamine: Linus Pauling Institute at Oregon State University
Mineralien: Linus Pauling Institute at Oregon State University
Andere Nährstoffe: Linus Pauling Institute at Oregon State University
Pflanzliche Inhaltsstoffe: Linus Pauling Institute at Oregon State University

Liebe Grüße,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,

habe mal versucht zu lesen und es auch verstanden, jedenfalls den Zusammenhang und der wichtigen Vitamine. Muss ich noch ein paar mal lesen, mache ich aber auch bei deutschen Texten so.

Aber...noch kann ich nicht alles essen und wenn ich das so richtig verstehe, aus allen Infos die ich bisher hatte, ist es so, dass man mit der Nahrung alleine nicht mehr alles aufnehmen kann. Ausserdem, ich kann keine B Vitamine zu mir nehmen, weder in Form von Tabletten noch als Spritzen, ging gründlich daneben. Kann ja noch kommen, Magnesium, Vitamin C und Zink habe ich sowieso immer genommen, aber, ausser Magnesium für meine Verdauung, überhaupt keine Verbesserungen verspürt, auch wie ich schon schrieb, von allen anderen die mir im laufe der Jahre von versch. Hps eingetrichtert wurden, deshalb glaubte ich auch nicht mehr so recht an die Hilfe von zugeführten Vitaminen. Umso erstaunter war ich, dass ich jetzt mit Calcium und Vitamin D eine fast 80%zige Besserung verspürt habe, jeden Tag ein bischen mehr, aber da gibt es einen Zusammenhang mit meiner Schilddrüsenerkrankung und beide gehören immer zusammen.
Noch bin ich skeptisch und kannn es fast nicht glauben, auch, weil ich schon öfter gedacht hatte, jetzt werde ich wieder halbwegs gesund, war ja nie so. Aber ich trinke Kaffee und es geht, ich war heute Eis essen, Schokoladeneis, war für mich sonst eine sichere tagelange Erkrankung, mal sehen, was es wird. Diese zwar kurze Strecke die ich heute fuhr, habe ich dieses Jahr zweimal gemacht und war jedesmal sehr krank, fängt nachts an, mal sehen was wird.

Auf alle Fälle werde ich dranbleiben, mit dem Calcium -Vtamin D Spiegel und mit weiteren Untersuchungen. Habe auch in meiner Stadt, nicht mal so weit weg, eine Praxis entdeckt, die haben sich auf auf Naturheilkunde, Hömöopathie, Kinesologie (nehmen sie für Diagnosen) und sonstigem spezialisiert, natürlich auch Schulmedizin, kenne diese Ärzte von früher, sehr smypatisch und aufgeschlossen, hatten schon immer eine andere Art von Medizin machen. Und da meine Kasse bei Hömöopathie und Naturheilkund einen Teil der Kosten übernimmt, ist das auch ganz gut.

Und ich bin gespannt, was ich am Freitag für ein Laborergebniss bekomme, nur zu dieser unsympathischen Ärztin werde ich nicht mehr gehen, da fahre ich lieber in die nächste Stadt.
LG
Konfus
 

Clematis

Habe auch in meiner Stadt, nicht mal so weit weg, eine Praxis entdeckt, die haben sich auf auf Naturheilkunde, Hömöopathie, Kinesologie (nehmen sie für Diagnosen) und sonstigem spezialisiert, natürlich auch Schulmedizin, kenne diese Ärzte von früher, sehr smypatisch und aufgeschlossen, hatten schon immer eine andere Art von Medizin machen. Und da meine Kasse bei Hömöopathie und Naturheilkund einen Teil der Kosten übernimmt, ist das auch ganz gut.
Hallo Konfus,

mit der Kinesiologie könnte dort sehr schnell und einfach ausgetestet werden, welche Vitamine, Mineralien und Spurenelemente du noch brauchst, einfach die Liste durchtesten lassen... ;)
Dann brauchst du nicht herumexperimentieren.

Gruß,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,
ja, das dachte ich mir auch, aber vermutlich werde ich erst mal zum anderen Endo gehen, mal sehen.

Mein Fahrradausflug hat trotzdem Spuren hinterlassen, es ist nur nicht mehr so heftig, es ist halt wieder, als würde ich eine Erkältung bekommen, mir lief die Nase heute nacht so heftig, dass ich leichte Erstickungsgefühle hatte, aber ich konnte schlafen und habe mich nicht halbtot gefroren, glaube das Eis habe ich vertragen.
Ein Riesenerfolg für mich und nochmal Danke.
LG
Konfus
 

konfus

und ich habe meine Lebensmittel erweitert, jeden Tag ein bischen mehr und die letzen 2 Tage Lebensmittel zu mir genommen, die ich überhaupt nicht mehr essen konnte, bei einer Histaminintoleranz gehen weder Salami noch Tomaten. Ich wollte es wissen und habe 2 Tage hintereinander diese Dinge gegessen, es ist nichts passiert. Vor ein paar Wochen wäre ich deswegen noch eine Woche mindestens krank gewesen.
Naja dass es eine richtige Histaminintoleranz ist, daran habe ich ohnehin immer gezweifelt, ich habe zwar nichts mehr vertragen, aber ich habe zuletzt auf alles die gleichen Reaktionen bekommen, zuviel Bewegung, Medikamente, auch die, die ich immer vertrug und auch auf Lebensmittel dich eigentlich vertragen hatte, ichwurde einfach immer nur kränker. Sogar meine Schmerzen haben sich wesentlich reduziert, nur nicht meine Infektanfälligkeit, ich meide im Moment radfahren, danach geht es mir immer ziemlich übel, aber jetzt bin ich mir sicher, das bekomme ich auch noch hin.
Nicht aufgeben hat mir Clematis gesagt, habe ich auch nicht, deshalb habe ich auch nochmal mein Thema angeschnitten, weil es fast von Monat zu Monat bergab ging und ich mich doch nicht ganz damit abfinden konnte, zwischendurch war ich schon mal am aufgeben.
Jetzt warte ich meinen Laborbefund ab und nächste Woche werde ich in die Praxis gehen und mir evtl. mittels Kinesiologie meine Vitraminwerte austesten lassen, es sei, der hat einen anderen Vorschlag.

Ich hoffe, es ist nicht wieder ein Windei, dachte schon ein paar mal, jetzt bin ich weiter und werde gesund.

LG
Konfus
 

Clematis

und ich habe meine Lebensmittel erweitert, jeden Tag ein bischen mehr und die letzen 2 Tage Lebensmittel zu mir genommen, die ich überhaupt nicht mehr essen konnte, bei einer Histaminintoleranz gehen weder Salami noch Tomaten. Ich wollte es wissen und habe 2 Tage hintereinander diese Dinge gegessen, es ist nichts passiert.
Hallo Konfus,

eine gute Idee - ein oder zwei Lebensmittel in kleinen Mengen ausprobieren und dann abwarten, was geschieht. So kannst du allmählich deinen Speiseplan erweitern... Viel Glück dabei, denn Nahrung ist wichtig.

Liebe Grüße,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,

mit einer Tasse Kaffe fing ich an als ich merkte, es geht mir besser, dann tgl. den Kaffee und nichts passiert, dann immer mal was dazu und die letzten 2 Tage wollte ich es wissen, die mengen die ich an Salami und Tomaten gegessen habe, müssten in jeden Fall eine Reaktion hervorrufen, tut es nicht. Ich bin zwar noch immer skeptisch, weil ich es schon ein paar mal erlebt habe, immer wennn ich dachte, jetzt geht es und habe angefangen lang vermisste Dinge zu essen, wurde ich halt trotzdme wieder krank.
Trotz allem und trotz immer noch Infektanfälligkeit, ich fühle mich fast wie neugeboren, denn eine Lebensmittelintoleranz schränkt das Leben unglaublich ein, ich kann wieder in ein Cafe gehen, sitze unter Leuten, meine Schmerzen sind erträglicher geworden, es ist nicht zu fassen, eine Mangelerscheinung hat mich viele Jahre meines Lebens gekostet, fast zu simpel um es zu glauben.
Es ist ja nicht so, dass ich keine Nahrungsergänzungsmittel genommen habe, aber nicht die und ich war auch nicht so überzeugt, dass man sowas braucht. Sogar Ärzte sind sich da ja sehr uneinig, die einen behaupten das bekommt man bei gesunder Ernährung mit dem Essen, die anderen, es reicht nicht aus, besonders wenn man anfällig wird.

Aber....ich werde sehen, was die nächsten Tage kommt, hoffe auf viel Gutes und keine Rückfälle, sondern auf Ergebnisse und immer gesündder werden.

Danke Dir
LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Clematis

ich fühle mich fast wie neugeboren, denn eine Lebensmittelintoleranz schränkt das Leben unglaublich ein, ich kann wieder in ein Cafe gehen, sitze unter Leuten, meine Schmerzen sind erträglicher geworden, es ist nicht zu fassen, eine Mangelerscheinung hat mich viele Jahre meines Lebens gekostet, fast zu simpel um es zu glauben.
Hallo Konfus,

du nimmst wohl jetzt Calcium und Vitamin D ein oder D3? Schreib mal welche Dosis du davon jeweils täglich nimmst, dann kann ich mal stöbern, bis zu welcher Dosis du ggfs. gehen kannst.
Wenn du noch anderes nimmst, dann nenne es ebenfalls mit der täglichen Dosis.

Gruß,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,
ich nehme 2 Tbl. Calzium komb. Vitamin D3,a
1 Tbl.= Calc. 1200 mg-10ugD3,
1 Tbl. Vitamin C 500mg+10mg Zink 55 ug +Selen 5ug+ Vitamin D3+8mg Cranberry Extrakt,
1 Tbl. Vitamin C 225mg+Zink 225 mg
über den Tag veteilt 6 Tbl. Magnesium Verla NR, mehr finde ich dazu nicht auf der Packung
eigentlich mag ich diese Kombinationen nicht sonderlich, aber man bekommt sie fast nur so, aber da ich nicht genau weiss, was gut ist, habe ich halt erstmal die gekauft. Selbst Vitamin C fand ich nur in dieser Kombination, deshalb habe ich mir dann woanders noch welche besorgt, C +Zink
Ich bin im Moment wie so oft, erkältet, aber ich fühle mich sehr viel wohler insgesamt, dieses mörderische schwitzen ist fast weg, nur wenn ich nachmittags noch mal ein paar Schritte gehe, ist es noch zu spüren, ich konnte spät nachmittags generell vor lauter schwitzen nicht mehr auf die Straße, kalte feuchte Haut, fast immerzu. Werde sehen, ob es besser ist, wenn meine Erkältung weg ist, dieses mörderische schwitzen hat mich fast um den Verstand gebracht, war ja auch mit Schlappheit und Schwäche inkl. Müdigkeit verbunden.Ich hatte Monate da jagten sich die Hitze und Kältewellen, ich saß dick angezogen zu Hause, wenn wieder so eine Welle kam, bin ich fast verrückt geworden, unheimlich nervös und das hat unheimlich viel Kraft gekostet.
Natürlich habe ich immer noch Angst dass es nur ein kurzer Moment wieder ist/war und dann wieder alles beim alten ist.
LG
Konfus
 

Clematis

ich nehme 2 Tbl. Calzium komb. Vitamin D3,a
1 Tbl.= Calc. 1200 mg-10ugD3,
1 Tbl. Vitamin C 500mg+10mg Zink 55 ug +Selen 5ug+ Vitamin D3+8mg Cranberry Extrakt,
1 Tbl. Vitamin C 225mg+Zink 225 mg
über den Tag veteilt 6 Tbl. Magnesium Verla NR, mehr finde ich dazu nicht auf der Packung
Hallo Konfus,

Magnesium Verla gibt es in folgenden Zusammensetzungen mit N aber nicht NR lt. Herstellerliste - vielleicht hilft es weiter ob Dragées, Konzentrat usw.:
Magnesium Verla® N Dragées:
205 mg Magnesiumcitrat 9 H2O (berechnet wasserfrei) und 90 mg Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat) 4 H2O (berechnet wasserfrei), entsprechend 40 mg Magnesium pro magensaftresistente Tablette.

Magnesium Verla® N Konzentrat:
1442 mg Magnesiumbis(hydrogenaspartat)-Dihydrat (berechnet wasserfrei), entsprechend 121,5 mg Magnesium pro Beutel.

Magnesium Verla® Brausetabletten:
1623 mg Magnesiumbis(hydrogenaspartat)-Dihydrat, entsprechend 121,5 mg Magnesium pro Brausetablette.

Magnesium Verla® Kautabletten:
1803 mg Magnesiumbis(hydrogen-DL-aspartat) 4 H2O, entsprechend 121,5 mg Magnesium pro Kautablette.
Das Konzentrat oder Kautabletten wären angemessen. Solltest du aber leichte Beinkrämpfe kriegen, wäre die Dosis zu hoch. Magnesium ist gut gegen Krämpfe, zeigt aber bei Überdosierung leichte Krämpfe in den Beinen als Symptom.

Da es dir jetzt schon besser mit den Mitteln geht, wäre nur noch an eine höhere Dosis von Vitamin C und D3 zu denken, aber ohne die anderen vorerst weiter zu erhöhen.

Vitamin C bzw. reine Ascorbinsäure gibt es in der Apotheke als Pulver in 100 Gramm Döschen, kostet so um € 2,50. Ein gestrichener Teelöffel davon 3x täglich mit dem Essen, wäre eine gute Dosis für dich. Manche brauchen fast 20 Gramm Vitamin C täglich, also sind drei gestrichene Teelöffel eher zu wenig als zuviel.

Das Vitamin D3 ist eindeutig zu wenig. Hier D3 als Einzelmittel:
Doctor's Best, Best Vitamin D3, 5000 IE, 360 Kapseln: Amazon.de: Lebensmittel & Getränke
Ich nehme vom gleichen Hersteller ein anderes Mittel und habe gute Erfahrungen damit gemacht. Davon kannst du bedenkenlos eine oder zwei Kapseln pro Tag nehmen. Die Höchstdosis liegt bei 18.000 IE aber selbst damit gibt es keine unerwünschten Nebenwirkungen (diese Infos findet man auch beim Pauling Institut).

Die anderen Kombinationen kannst du trotzdem beibehalten, weil C und D da extrem niedrig dosiert sind.

Versuche dir immer Einzelmittel zu besorgen, dann kann man einzelne erhöhen, ohne z.B. Zink zu hoch zu dosieren. Aus dem Grund sind Einzelmittel vorzuziehen, wenn man einen bestimmten Mangel beheben will. Gegen Selen, Cranberry ist nichts einzuwenden, kannst du also weiterhin nehmen.

Probiere erst mal Vit. C höher dosiert. Verträgst du das gut, dann nimm das Vitamin D als Einzelmittel dazu - erst eine Kapsel mit 5000 IE. Probiere jedes einzeln für eine Woche bevor du erhöhst oder ergänzt. Danach mit 2 Kapseln Tag morgens/abends weiter machen.
So kannst du dich an die Dosis herantasten, die du letztlich brauchst.


Möglicherweise muß danach noch Calcium erhöht werden, aber laß es erst mal bei der jetzigen Dosierung.

Die höheren Dosierungen sind dadurch begründet, daß du einen erheblichen Nachholbedarf hast. Wenn wieder alles rund läuft, kann man schauen, ob das Eine oder Andere reduziert werden kann.

Gruß,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,
Ok werde ich mir mal besorgen. Aber mein Magnesium das ich nehme, ist N, brauche ich für meinen trägen Darm, sonst müsste ich Abführmittel nehmen oder ständig Einläufe machen. Bisher hat auch noch kein Arzt was dagegen gesagt, im Gegenteil, statt Abführmittel wurde es mir empfohlen, Beinkrämpfe hatte ich noch nie, nur wen es heiss ist, bekomme ich Schmerzen in den Waden. kann auch wieder mal das vom DM nehmen, da brauche ich weniger, wechsel oft ab.
Gehe morgen mal in die Apotheke und hole es mir.
Oder ich warte meinen Arztbesuch ab, mal sehen, was mir der verordnet bzw. was der meint, ist ja schon nächste Woche am Dienstag.
Wie auch immer, wenn Du das mit der NNrinde nicht geschrieben hättest, dann hätte ich nciht weiter gesucht und da in der Homepage des Endos, der im Urlaub ist, das mit Calcium und Vitamin D steht, die messen den Spiegel, habe nur nicht ganz begriffen ob das nun zu einer Schilddrüsenerkrakung gehört, oder das wieder als seperate Diagnose verstanden wird, auf alle Fälle dachte ich halt, das kannst ja mal versuchen und siehe da, es wirkt.

Hoffe meine Erkältung ist eine richtige, muss mal wieder ein paar Tage Diät leben, vielleicht bin ich dann schlauer. Ich denke ganz einfach, es sind mehrere Baustellen in meinem Körper, das vermutete auch mal eine HP.

LG
Konfus

Auf alle F
 

Clematis

Aber mein Magnesium das ich nehme, ist N, brauche ich für meinen trägen Darm, sonst müsste ich Abführmittel nehmen oder ständig Einläufe machen.
Hallo Konfus,

das Magnesium sollst du selbstverständlich weiter nehmen, von Absetzen habe ich nichts gesagt. Hoffe, daß da nichts mißverstanden wurde. Lediglich zusätzlich Vit. C und D3, alles andere wie gehabt beibehalten.

Gruß,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,
nein, das hast Du schon richtig geschrieben, ich wollte nur auf die Überdosierung hinaus, ich kann mir zwecks meiner Darmträgheit nicht anders helfen, da braucht es eine bestimmte Menge.

Leider hat meine Besserung zwecks der Lebensmittelintoleranz nicht angehalten, mit der Provokationsmahlzeit am Wochenanfang bis gestern, also alles Lebensmittel die nicht mal ansatzweise gingen, bin ich dann doch wieder krank geworden, ich hatte mich ja geschont um meine Erkältung in den Griff zu bekommen, nein es ist Reaktion, Nase läuft und läuft und ich fühle mich halt wie bei einer schweren Grippe.
Aber es scheint, dass die Toleranzschwelle höher geworden ist, ich werde nicht mehr bei jedem Krümel krank und das bedeutet, es hat doch was mit den Vitmaminen zu tun, die ich jetzt nehme. Ich weiss, dass Vitamin C eine große Rolle in der Gesundheit und auch bei einer Histaminintoleranz spielt, aber ich hatte mit hochdosierten Vitamin C als Tblt. und Infusionen sehr schlechte Erfahrungen gemacht, Nervosität und Schüttelfrost, war vom Arzt verordnet.
Ich habe mir erstmal das Vita.C Pulver bestellt und werde es erstmal vorsichtig mit 1TL dosieren wie Du vorgeschlagen hast und werde dann sehen, wie es wirkt. Bestellt habe ich es, weil ich mal wieder nicht vor die Türe kann, mit dem Vitamin D warte ich erstmal ab wie Du es vorgeschlagen hast und auch bis ich beim Arzt war.

Lg
KOnfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Clematis

Ich weiss, dass Vitamin C eine große Rolle in der Gesundheit und auch bei einer Histaminintoleranz spielt, aber ich hatte mit hochdosierten Vitamin C als Tblt. und Infusionen sehr schlechte Erfahrungen gemacht, Nervosität und Schüttelfrost, war vom Arzt verordnet.
Ich habe mir erstmal das Vita.C Pulver bestellt und werde es erstmal vorsichtig mit 1TL dosieren wie Du vorgeschlagen hast und werde dann sehen, wie es wirkt.
Hallo Konfus,

der Vorteil des Pulvers ist ja, daß man es sehr individuell dosieren kann. Aufgrund der Information zu der Infusion (eine recht radikale Methode) und der Tabletten-Erfahrung, würde ich dir empfehlen, erst einmal nur morgens einen gestrichenen Teelöffel des Pulvers mit dem Frühstück zu nehmen, damit es nicht den nüchternen Magen trifft. Warte dann eine Reaktion ab. Erst wenn das OK ist, nimmst du desgleichen morgens und mittags, abwarten und dann erst ggfs. 3x täglich. Sollte der erste gestrichene Teelöffel schon zu viel sein, gehe zurück auf einen Halben davon und steigere nach und nach. Deine Toleranz dürfte dabei ansteigen, wenn du es vorsichtig und langsam machst.

Gruß,
Clematis
 

konfus

Hallo Clematis,
werde ich so machen mit dem Vit C Pulver und ich werde mir auch Vitamin D bestellen, ich merke ja dass es mir gut tut, evtl. nach der Untersuchung mal wieder Zinkorot.


Ich habe heute meine Laborwerte telfonisch abgerufen, lt. Ärztin habe ich erhöhte Entzündungswerte. Die Schilddrüsenwerte wären soweit in Ordung, da soll ich zunächst nichts ändern, evt. erst nach der nächsten Untersuchung, es wird nochmal ein Labor gemacht, ich muss halt jetzt versuchen alle alten Laborbefunde zu bekommen, braucht sie zum Abgleich.
Aber ich glaube nicht, dass das eine Antwort auf mein seit Jahren immer kränker werden ist, vermutlich der Abwärstrend den ich auch seit Jahren merke und dieses Jahr war es besonders schlimm. Ich habe allenfalls die Antwort warum ich trotz Diät nicht mehr halbwegs gesund wurde.

LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

konfus

ich habe es mit Vitamin C probiert, 1 Tl ging, der 2. auch noch, als ich zu 3 pro Tag überging, kam Nervosität und meine Beschwerden wurden schlimmer, schade. Bleibe nun bei einem und nehme wie vorher noch 1 Tbl. Vitamin C inkl. Zink dazu.

Vielleicht geht es mal jemand ähnlich.

LG
Konfus
 
Oben