Chlorella und Spirulina: Inhaltsstoffe, Informationen (R. Gräber)

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.936
Von René Gräber:

Chlorella Algen und Spirulina Algen - Heilkraft aus dem Meer

Hier werden Struktur, Inhaltsstoffe, Unterschiede und Wirkungen der beiden "Algen" beschrieben.

...
Chlorella pyrenoidosa ist eine Alge, die zu den Pflanzen gezählt wird. Ihre Zellen haben, wie bei jeder Pflanze, einen Zellkern und eine stark ausgeprägte Zellwand. Chlorella zählt somit zum Reich der Eukaryonten (Eukaryoten ist die neuere Bezeichnung), die sich durch einen komplett vorhandenen Zellkern auszeichnen.

Spirulina dagegen scheint die entwicklungsgeschichtlich ältere Lebensform zu sein, denn ihre Zellen enthalten keinen ausgeprägten Kern. Deswegen gehört Spirulina dem Reich der Prokaryonten (Prokaryoten ist die neuere Bezeichnung) an. Damit ist Spirulina auch keine Alge, sondern ein Bakterium.
...
eine Reihe von interessanten Forschungsarbeiten vor, die gezeigt haben, dass Chlorella in der Lage ist, den Dioxingehalt in der Muttermilch zu senken, die Immunglobuline IgA zu erhöhen ..., blutdrucksenkend zu wirken, den Serumcholesterinspiegel zu senken, die Wundheilung zu verbessern und beschleunigen und den Immunstatus zu verbessern . ...

Es gibt auch Hinweise, dass Chlorella in der Lage ist, Schwermetalle zu binden ...
... und gegen oxidativen Stress wirksam zu sein ... .

Chlorella scheint besonders für Schwangere geeignet zu sein, da es Arbeiten gibt, die zeigen, dass die Alge Schwangerschaftshypertonien und Anämien verhindern kann. Grund dafür scheint der hohe Gehalt an Folat, Eisen und Vitamin B12 zu sein....
...
Für Spirulina ... eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen mit verschiedenen therapeutischen Aspekten. So konnte in vitro die Eisen-chelatisierende Wirkung gezeigt werden, die toxische Konzentrationen von Eisen eliminierte.(1)

Im Tierversuch zeigte Spirulina eine kardioprotektive (herzschützende) Wirkung gegen Doxorubicin, ein Krebsmittel (Chemotherapeutikum), ohne die Wirkung des Präparats zu beeinflussen.(2) Nach Schlaganfällen reduziert Spirulina die Schwere des Infarkts und verbessert die Beweglichkeit des Kranken.(3) Dies ist nur eine kleine Auswahl an in vitro und Tier-Versuchen mit Spirulina.

Es gibt aber auch einige Studien mit menschlichen Probanden; z.B. erhöht Spirulina das Körpergewicht von unterernährten Kindern und korrigiert deren Anämie.(4) Es hat gute Wirkung bei der Entgiftung von Vergiftungszuständen durch Arsen gezeigt.(5) Darüber hinaus sind eine Vielzahl von anderen Aspekten untersucht worden, die Spirulina als ein Nahrungsmittel zeigten, mit dem man nicht nur ernährungsbedingte gesundheitliche Probleme korrigieren kann, sondern auch Probleme chronischer Natur.
...

Es kommt sicher darauf an, aus welchen Quellen bzw. welcher Züchtung die Chlorellas und Spirulinas kommen, denn davon hängt auch die Schadstoffbelastung ab. Chlorellas gibt es ja aus Röhrenzüchtung. Bei Spirulinas weiß ich das nicht, zumal sie ja sowohl in Salz- und Süsswasser wachsen können.

Wer die beiden "Algen" verträgt, könnte sich wohl damit Gutes tun!?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Chlorella und Spirulina: Inhaltsstoffe, Informationen (R. Grä

Ich nehme seit vielen Jahren Spirulina - Bio - Qualität - und spüre, dass sie mir nach wie vor guttun.-

lg uriela
 
Oben