Buhner-Protokoll

Beitritt
11.01.10
Beiträge
998
Hallo Markus,

deine Ergänzungen haben sich jetzt mit meinem Post gekreuzt.
Das Gelatine Pulver ist wohl für die Gelenke?
Wie äußert sich denn die Allergie auf Andrographs üblicherweise?

Aber die Entgiftung ist regelmäßig nicht wirklich Thema, die Biotoxine der Borrelien genauso wenig wie andere Umwelt (oder Bio-)Toxine?

Gruß
Prema
 

exMarkus83

Die Gelatine ist für den Kollagensupport, das betrifft nicht nur die Gelenke. Andrographis kann wohl großflächige Ausschläge machen, die einfach nur da sind und nicht jucken (ca. 1% der Leute). Verschwinden nach Absetzen in ein bis zwei Wochen dann von alleine. Sehr selten kann es ernsthafte allergische Reaktionen geben.
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo Markus, Hallo Prema u.a.
Ich freue mich dass der Buhner threat wiederbelebt wurde da ich in dessen Schriften seit einiger Zeit emsig wühle. Die Beschaffung der Zutaten ist das allergrösste Problem nebst den Dosisangaben ( andere Fa., andere Konzentration ). Ich bin gerade dabei, Bekannte von Bekannten in der Schweiz zu nerven.
Vielleicht wird das hier wieder was. Der Erfahrungsaustausch mit Buhners Kräutertherapie ist wichtig. Man kann ja hier keinen Arzt fragen warum man was wie nicht verträgt.
Therapeuten - Fehlanzeige. Und wenn, dann haben diese keine Erfahrung damit.
Übrigens: Bis jetzt habe ich jede Arztpraxis ohne Antibiotika verlassen. Meine "was auch immer Krankheiten" sind vor 1.5 Jahren nach einer Woche Antibiose wegen der Nasennebenhöhlen nach und nach aufgetaucht.
Grüße, Bizzi
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.957
Ich hatte doch mal von einem Behandler in Frankreich gelesen/ erzählt, der nach Buhner arbeiten soll. Hattest Du den denn mal erwogen, Markus?
 
Beitritt
14.10.14
Beiträge
719
Hallo zusammen,
im folgenden einige
Bezugsquellen,die sehr zu empfehlen sind und auch im Buch von Buhner erwähnung finden:

-Woodlandessence.com
-greendragonbotanicals.com
-sagewomanherbs.com

LG
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo
Vielen Dank an euch. Ich kenne diese Bezugsquellen, die Probleme bereiten.
1.) Das wichtigste: die am besten wirksamen Pflanzen sind bestens zur Bodenentseuchung geeignet, da sie Schwermetalle und Schadstoffe besser akkumulieren als jedes Pilzmycel. Da ist ein Zertifikat einer Schadstoffanalyse dringend erforderlich. Zusätzlich sollte der Verkäufer sehr vertrauenswürdig sein.
2.) Ich wohne in Dtschld. Der Zoll kassiert alles aus Nicht-Eu Staaten, das auch nur entfernt nach Medikament riecht. Bei großem Pech darfst Du auch noch die Laborkosten zahlen.
>>Ich werde Bekannte in der Schweiz nerven.

Grüße, Bizzi
 

exMarkus83

Das der Zoll alles einzieht stimmt so nicht. Es wird unter Umständen analysiert und man hat Wochen Verzug, aber durchkommen tut es in der Regel (meine Erfahrung). Wenn ich Bekannte in der CH hätte, würde ich auch diesen Weg gehen, denn die besten Tinkturen kommen von Woodland und die liefern nicht nach D.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.957
Hallo Markus, behandelst Du eigentlich auch gegen Bartonellen? Soll ich etwas aus der CH mitbringen? Pendle ja öfter ;-) Gruessle:wave:
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo, exMarkus 83
Dass Du aus den USA einführen durftest was Medikamenten ähnelt, das wundert mich. Ich habe die alten Beiträge diesbezüglich abgegrast und bekam den festen Eindruck, dass hier alles kassiert wird. Andere Foren berichten ähnlich unerfreuliches.Bis auf einige Ausnahmen.Anscheinend Zollamtsbezirkabhängig. Kräuter (gehen gerne ins Labor) und Tinkturen ( Alkohol + Wirkstoff ) sind noch diskutabel, aber bei NEMs ( anerkannte Medis sind es ja nicht, da man das Zeug ansonsten über die Internationale Apo bekommen könnte) wird es teuer, weil meist perdü.
Scheins hast Du Glück gehabt. 1chinese herbs liefert auch nur in die Schweiz.
Anscheinend hat da wer ein Bartonellenproblem. Buhner verweist auf Houttounia und hat da auch ein Protokoll. Er sagt aber dass diese ........nur abzumildern ist aber eher nicht zu heilen.
Houttounia>>Zhang Protokoll hier im Forum >>>Apotheke in Einsiedeln.
Grüße, Bizzi
 
Beitritt
14.10.14
Beiträge
719
ja ich wohne auch in der Schweiz und habe daher Glück gehabt.

Was die Bartonellen betrifft:
mir wurde gesagt,dass diese ähnlich wie auch Babesien und Borrelien sehr gut auf Bienengift ansprechen!
LG
saturnus
 

exMarkus83

Gibt es eigentlich jemanden, der in irgendeiner Form Erfolg hatte mit Buhner bei Borreliose?
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.957
Hallo, Anscheinend hat da wer ein Bartonellenproblem. Buhner verweist auf Houttounia und hat da auch ein Protokoll. Er sagt aber dass diese ........nur abzumildern ist, aber eher nicht zu heilen. Bizzi
Hmm klingt ernüchternd, hast Du da einen Link zum Originaltext? Vorab Danke! Gr. Aurelius :wave:
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.957
Hallo! Frage: Welche Wikdkräuter empfiehlt Buhner bei Mycoplasmen und Chlamydien? In PL kann man sie eventuell als Tinktur bestellen. Danke vorab! ...
 

Ähnliche Themen

Oben