Bronchitis geht nicht weg;

Themenstarter
Beitritt
19.05.14
Beiträge
21
Hallo liebe Leser und Forumbesucher,

ich schreibe hier im Forum ,da ich eigentlich jedes Jahr immer wieder aufs neue einen Infekt bekomme und die dann absolut nicht wegbekomme. Ich bin jedesmal total verzweifelt. Im letzten Jahr hatte ich es 12 Wochen und dann beim 3 Antibiotika (die ersten beiden hatten nicht gewirkt) war es schlagartig besser. Auch in diesem Jahr leide ich bereits wieder 4 Wochen. Mein Hausarzt möchte mir nicht sofort ein Antibiotika verschreiben was ich natürlich auch verstehe. Somit schlage ich mich dann jedes Jahr aufs neue wochenlang mit Hustensaft, Vitaminen, Inhalationen und Budesonit Spray durch. Aber nichts hilft. Da ich meinen Körper genau kenne, weiss ich jedesmal wie es dann ausgeht und ich hatte bisher immer Recht.

Daher meine Fragen:

Warum macht mein Arzt nicht umgehend einen Abstrich im Hals und lässt diesen auf eine bakterielle Infektion hin untersuchen. Ich würde diesen Test natürlich auch selbst zahlen, aber ich habe die Erfahrung gemacht, das viele Ärzte gereizt auf derartige Vorschläge reagieren. Beim letzten Mal wären mir so ganz sicher 2 nicht wirkende Antibiotika und 12 Wochen Husten erspart geblieben! Falls jemand ein Privatlabor kennt, welches derartige Untersuchungen durchführt, wäre ich sehr dankbar wenn Ihr mir die Adresse nennen würdet.

Auch wäre ich froh wenn mir jemand einen Arzt im Raum WAF, Hamm, oder Umkreis nennen würde, bei dem derartige Untersuchungen sofort zum Standardprogramm gehören. Natürlich weiss ich das anstelle dessen lieber ein xbeliebiges AB verschrieben wird und der Patient der Leittragende ist wenn dieses nicht wirkt. Und das nur um Kosten zu sparen. Warum bietet man den Patienten nicht zu mindest eine derartige Option an, es selbst zu bezahlen.

PS: Ein Lungenfacharzt sagte mir mal das ich bei einer Bronchitis zu Asthma neige was natürlich auch erklärt warum ich in dieser Zeit so reagiere. Aber ausserhalb der Bronchitis habe ich absolut kein Asthma.

Vielen lieben Dank für Eure Antworten, denn ich bin nach 4 Husten wieder extremst verzweifelt.

LG Helmut
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.091
Hallo Helmut,

erst einmal: gute Besserung!

wenn die Bronchitis so hartnäckig ist, könntest Du doch gleich zum Lungenfacharzt gehen und ihn um ein Antibiogramm bitten. Evtl. ist das liebe Geld der Grund, warum Dein Hausarzt das nicht gleich macht? (Ich habe das bei einer Blasenentzündung erlebt: der Hausarzt wollte gleich irgendein Antibiotikum verschreiben. Als ich ihn nach einem Antibiogramm fragte, sagte er, daß ich mit diesem Wunsch zum Urologen gehen müßte. Der machte das dann automatisch, und siehe da: das vom Hausarzt geplante AB schlug nicht an...).

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
19.05.14
Beiträge
21
Hallo Oregano, vielen Dank für den Tip mit dem Lungenfacharzt.

Inzwischen habe ich bereits eine neue Odysee hinter mir. Nach vier Wochen Husten. bin ich dann erneut zu meinem Hausarzt und er meinte dann sofort nach dem er mich abgehört hatte. 4 Wochen husten ist zu viel. Er verschrieb mir zwei Antibiontika welches ich in Kombination nehmen sollte. Ausserdem überwies er mich zu einem Röntgenzentrum zwecks Lunge röntgen. Das Röntgen war zum Glück erst mal in Ordnung. Die Antibiotika haben aber beide keinerlei Nutzen für mich gebracht. In der darauffolgenden Woche bin ich dann nochmal zu meinem HNO gegangen und ihn um einen Abstrich im Hals gebeten weil meine Rachenhinterwand komplett weiss belegt war. Der Abstrich kam dann auch ca. 8 Tage später und er besagt eindeutig das ich Candida Albicans +++ habe. Was genau die 3 +++ bedeuten weiss ich nicht. Sicherlich aber das es schon recht viele Pilze sind. Er verschrieb mir darauf hin Ampho Moronal Lutschtabletten, welche ich nun seit 8 Tagen regelmäßig nehme. Es ist zwar etwas besser mit dem Belag im Rachen geworden aber mir geht es extrem schlecht. Die linke Drüse am Hals tut mir weh und auch der Rücken, ich denke weil ich immer noch diesen Scheiss Reizhusten habe. Ich habe total Schiss das dieser scheiss Pilz bereits meine Lunge befallen haben könnte. Die Angst geht so weit das ich fast keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. Ich will morgen noch einmal zu dem HNO damit man mal eine Blutuntersuchung macht. Ich bin wirklich vollkommen am Ende denn dieser Infekt geht nun bereits seit 8 Wochen.

Wer hat einen Tipp was ich diesbezüglich machen könnte? Gibt es einen speziellen Arzt welcher sich mit diesem Thema extrem gut auskennt?

Vielen dank im Voraus für möglichst viele gute Rückmeldungen.

Helmut
 
Oben