Bitte um OPT-Bewertung

Themenstarter
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703



hallo!

ich war grad beim za opt anfertigen lassen, durfte es aber nicht mit nehmen, sondern nur kopieren:schlag:

wie auch immer mein problem ist die linke seite oben wo auch schon der letzte zahn fehlt.

ich habe den eindruck dass es aus dem zahnfach raussifft, eiter oder was auch immer. mein za konnte oder wollte nichts sehen.
und einen test auf eiter und leichengifte im speichel will er auch nicht veranlassen...

es ist alles so traurig....

danke im voraus

mfg
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
677
Hallo whity,

für mich sieht die linke Kieferhöhle im Vergleich zur rechten verschattet aus.
Laß Dich mit Verdacht auf "dentogene zystitische sinusitis maxilaris links" zum Kernspin überweisen. Notfalls auch vom HNO Arzt.
Bei mir hat das Elend über dem 27 dann so ausgesehen:
Bild
Text
Nach dem Kernspin waren plötzlich alle recht interessiert und besorgt.

Wie lange sind 27 und 46 denn schon raus?
Ist das Zahnfach bei der Extraktion von 27 sauber gemacht worden?
In regio 27 ist eine "Aufhellung" (dunkle Stelle) zu sehen.

Bei mir war der 27 noch drin. Es ist dann vom HNO die Kieferhöhle durch die Nase eröffnet worden. Wirklich besser wurd es aber erst, nachdem der 27 (bei mir mit Wurzelfüllung und Stiftaufbaufüllung) raus war. Hinterher hat mich dann ein Kieferchirurg gefragt, warum der HNO nicht einen Kieferchirurgen zur OP hinzugezogen hat. Der eine traut sich nicht in die Keiferhöhle der andere nicht an den Zahn bzw. an das Gewächs im Kieferknochen.

Grüße von zorro59
 

mehr

mehr

mehr

mehr

goldi

Hallo, whity,

irgenwie gefällt mir Dein OPT nicht so gut.

Erstens, Du hast noch einen riesengroßen Metallspiegel über Deine Mundhöhle mit Belastung von Nerven, die ins Gehirn zielen. Dr. D. wurde schreiben: Metalle ins Hirn. Man sieht es an den weissen Strängen, die von Deinen ehemaligen Weisheitszähnen und auch von den 7-er nach oben verlaufen und an der Nase. Es ist schon eine Metallbelastung (Metallallergie) für die Zukunft vorhanden, die sich später auflösen sollte, dabei aber möglicherweise Entgiftungs-Beschwerden (MCS) verursachen kann.

Die Wurzel vom Zahn 47 ist perlschnurartig mit Amalgam belastet.
26 und 27 haben komische schwarze "Löcher" in der Mitte, die ich aber nicht erklären kann.

Die Wurzel von 12, 14, 15, 37 sehen "verdächtig" aus.

Kannst Du bitte Deine alte OPT, die von Dr. D. bewertet wurde, hier posten, um es zu vergleichen, ob es besser oder anders geworden ist?

LG, goldi
 
Themenstarter
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
moin
super danke euch 2 schonmal, ich versuche nochmals mein opt zu bekommen, da der za schon verpflichtet ist sie mir leihweise zu überlassen.

goldi, ich darf auf mein altes opt mit einem link verweisen: http://www.symptome.ch/vbboard/zahnsanierung/4044-goldallergie-zahn-ziehen.html

der 27 ist vor 4 jahren ohne saubermachen gezogen worden und zugenäht worden, soweit hab ich auch nie schmerzen in dem zahnfach, aber eben das gefühl das irgendein sekret rausläuft.

der 46 ist von dr. k gezogen worden und knochen ein wenige ausgefräst, danach 3 wochen austamponiert worden. hier hab ich ab und an noch nervenschmerzen, diese schmerzen sind aber kein vergleich, als der wurzeltote zahn noch drin war.

mal noch eine dumme andere frage kann ein hörsturz auch von den zähnen kommen?
ich habe am montag nun schon den 2. hörsturz innerhalb von 3 monaten hinter mir. arzt meint es sei mein stress, mag auch sein, aber so langsam wirds mir unheimlich, vorallem da dass ohrengeräusch nícht verschwindet.

so ich meld mich später nochmal muss in die fh, bis dann
 

goldi

Hey, whity,

mit den Zähnen habe ich mich total verschätzt, es ist echt schlecht auf dem Bildschirm die Herde zu sehen.

Aber:
am ehemaligen 48 hat Du immer noch eine Stelle, die aufgemacht werden soll.
Und Dein 36 müss raus, da Du ein Super-Allergischer Mensch bist.

Dein Metall-Spiegel (Allergie) hat sich aber wesentlich verschlechtert.:mad:
Es bedeutet, dass Du Dich nicht schnell genug entgiftest. Es könnte der Grund für Deinen Hörsturz sein.

Auf Deiner Stelle wurde ich die Kohle in Übermaß schlucken, um den Sog-Effekt nach unten zu Magen-Darm-Trakt zu erzeugen (man spürt es). Sonst kommt alles nach oben ins Hirn (möglicherweise war Dein Hörcenter im Hirn betroffen).

Bei mir ist der Metall-Spiegel innerhalb von 7 Monaten vollständig verschwunden, hat aber völliger Zusammenbruch der Gesundheit auf dem Entgiftungsweg verursacht. Nun ist es wieder alles halbwegs OK, es kommt aber immer wieder, ohne Ende, etwas raus: zur Zeit entgiftet sich meine kleine verdickte Zehe rechts (bitte nicht :D). Ich merke, dass es nach jeder Kohleanwendung etwas kleiner wird, dann kommt wieder eine Rötung. Ohne Ende! Es verlassen vielleicht jedes mal nur ein paar Mikrogramm von Giften den Körper. Eine Menge dagegen ist nach wie vor in den Speichern einlagert.

LG, goldi
 
Themenstarter
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
WOW mit dem metallspiegel hätt ich ja jetzt nicht gedacht, woher kann diese verschlechterung denn bloß kommen, hab ja nun gar kein metall mehr im mund-körper.

neben der kohleanwendung, welche ich ja auch einmalig die woche nehme, ist es eventl. ratsam einen dmps test zu machen (einmalig) auch wenn ich noch einen herd habe? man sollte es laut dr. d ja nicht unbedingt?!

mit deinem großen zeh kann ich mich auch nur wundern, da hab ich wohl auch ein ähnliches problem, meine beiden großen onkels sind an den nagelbetten immer entzündet und rot und gelb, die anwendung von betaisodonna bringt irgendwie auch nichts.

so muss mir nochmal ne infusion abholen wegen dem hörsturz, bis später mal und danke
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo whity,

mit deinem großen zeh kann ich mich auch nur wundern, da hab ich wohl auch ein ähnliches problem, meine beiden großen onkels sind an den nagelbetten immer entzündet und rot und gelb, die anwendung von betaisodonna bringt irgendwie auch nichts.

das mit den Zehen ist interessant.
Genau diese Symptome habe ich auch immer, Wenn ich einen Becher Kohle trinke, klingen die Enzündungen innerhalb eines halben Tages ab.
Bei mir kann man dann weiße Hautfetzen abziehen.
Was bei mir noch hilft, eine Nacht einen Umschlag mit Schwedenbitter, dann geht die Entzündung auch zurück.
Ich denke auch, dass es mit der Entgiftung zu tun hat.

Liebe Grüße
Anne S.
 

goldi

WOW mit dem metallspiegel hätt ich ja jetzt nicht gedacht, woher kann diese verschlechterung denn bloß kommen, hab ja nun gar kein metall mehr im mund-körper.

neben der kohleanwendung, welche ich ja auch einmalig die woche nehme, ist es eventl. ratsam einen dmps test zu machen (einmalig) auch wenn ich noch einen herd habe? man sollte es laut dr. d ja nicht unbedingt?!

mit deinem großen zeh kann ich mich auch nur wundern, da hab ich wohl auch ein ähnliches problem, meine beiden großen onkels sind an den nagelbetten immer entzündet und rot und gelb, die anwendung von betaisodonna bringt irgendwie auch nichts.

so muss mir nochmal ne infusion abholen wegen dem hörsturz, bis später mal und danke
Bei mir ist es mein kleiner Zeh rechts, eher ein kosmetisches Problem, aber trotzdem unangenehm. DMPS-Test wurde ich z. Z. nicht machen.

Ich müsste letzten Monat die Kohle 2 x die Woche nehmen: zu viel Gifte durch die Sonne und Aufenthalt im verseuchten Räumen mobilisiert, davon zweimal 9 G Kohle mit 1 G Paraffinöl: gute Effekte erzielt.

Hier ist ein interessanter Beitrag von Sabine Armatas (hat ihre schwere Amalgamvergiftung überwunden) aus Amalgam-Forum:
FUSSNAEGEL GROSSE UND ZWEITE ZEHE VERDICKT-WURDE BESSER NACH ENTFERNUNG VON ZAHN UND KIEFERHERDEN.

Das Amalgam-Forum: Re: Werte des Stuhltests, Sabine Armatas am 07.5.2007 12:24
LG, goldi
 
Beitritt
28.09.04
Beiträge
78
Hallo Whity und Anne S,
(und evtl. Goldi - ich weiß nicht ob's zu deinem geschwollenen Zeh passt),

zu euren Problemen mit den Nagelbetten:
Gerade heute habe ich Nystatin Salbe gekauft - die ist bekanntlich gegen Candida- und andere Hefepilze. In der Packungsbeilage steht unter Anwendungen:

Infektionen der Haut, wie
...
...
Paronychie (durch kleine Verletzungen entstehende umschriebene Rötung und Schwellung des Nagelwalls evtl. mit Eiter- bzw. Sekretentleerung auf Druck) und Onycholysis (Ablösung der Nagelplatte vom Nagelbett)
...

Das macht mich nachdenklich: Sind wir nicht alle ein bißchen Candida? ;)

Liebe Grüße
und gute Besserung,
schurline

PS: Siehe "Paronychie" bei Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:

goldi

...

Das macht mich nachdenklich: Sind wir nicht alle ein bißchen Candida? ;)
Sind wir nicht alle ein bißchen vergiftet?

Irgenwo habe ich gelesen, dass zu jedem Zeh oder Finger ein Zahn in Verbindung steht. Diese Enzündung zeigt dann, welcher Zahn vereiert ist (China-Medizin?...).

LG, goldi
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
677
Hi whity

... der 27 ist vor 4 jahren ohne saubermachen gezogen worden und zugenäht worden, soweit hab ich auch nie schmerzen in dem zahnfach, aber eben das gefühl das irgendein sekret rausläuft...
Das ist ja gerade das Elend, daß die Dinger nicht richtig weh tun und deshalb keiner auf die Idee kommt, daß da die Ursache sein könnte. Kannst Du denn etwas sehen oder schmecken, was da läuft? Läuft es aus dem Zahnfleisch oder könnte es auch aus der Nase kommen? Ich würde so ein Gefühl ernst nehmen und versuchen, dem nach zu gehen. Bei mir war es ähnlich. Ich hatte das "Gefühl", daß etwas aus der Nase in den Hals hängt und kitzelt und daß das erst den Hustenreiz und die Bronchitis macht. (wie ein klebriger Harzfaden).
Der Lungen und Bronchialheilkundler war damit völlig überfordert, weil seine Welt am Hals aufhöhrt. Die HNO Tante ebenfalls - nur anders rum. Daß das aus dem Kiefer in die Nasennebenhöhle wächst und von dort in den Hals tropft, war sowohl für den Zahnarzt als auch für die beiden anderen Knaller unvorstellbar. Seit der 27 draussen ist, habe ich auch keinen Husten mehr.

Wenn beim Ziehen des 27 gemurkst wurde, dann kann da tatsächlich auch heute noch ein Herd sein. Als solchen deute ich die Aufhellung über dem ehemaligen 27 bei Dir.

... mal noch eine dumme andere frage kann ein hörsturz auch von den zähnen kommen? ...
Ei Freilicht - Hatte an Weihnachten meinen ersten Hörsturz und auch stundenweise Ohrgeräusche. Dannach therapieresistente Otitis (Mittelohrentzündung, die nicht auf Antibiotika reagiert hat) und ein leicht taubes Gefühl bis Mitte April. Da wurden 15 und 16 entfernt - und schon bei der Betäubungsspritze ging, nach Art eines Huneke Sekundenphänomens (Neuraltherapie), das Ohr auf. Es ist offen geblieben. Das taube Gefühl ist weg. Die meisten Zahnschemata (Auch Rosemarie Mieg bzw. Daunderer) verorten Hörsturz und Tinitus nur mit den 18/28 Weisheitszähnen. Bei mir war es so, daß ich es bis ins Ohr gespürt habe, wenn ich an dem wurzelgefüllten 15er gewackelt habe. Auch 36 /46 können Bezüge zu den Nebenhöhlen haben. Die Entzündung der Nasennebenhöhlen kann auch aufs Ohr schlagen. (Eustachische Röhre - Verbindung zum Ohr - für den Druckausgleich - wenn zu, dann taubes Gefühl wie unter Wasser).

Da muß ich auch Goldi zustimmen: Sowohl die "Perlschnur" am Rande der Wurzel beim 47 als auch die "Scheibchen" zwischen den Wurzeln am 36 könnten auf Quecksilber hindeuten. Bist Du sicher, daß da kein Quecksilber mehr drin ist? Wer hat die "Entfernung" gemacht?

Wie geht es Dir jetzt?
Gibt es was neues?
Hast Du einen Zahnarzt gefunden, der mehr als nichts sieht?
Grüße von zorro59
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo zorro,

das hast du mal wieder wuuuuuuuunderbar und anschaulich geschrieben.

Du schilderst haargenau, die Symptome die ich auch hatte, Kitzeln im Hals, es läuft etwas hinter, Gefühl eines Fremdkörpers der stört usw. und so fort.

Ich sehe auf dem Bild teilweise zurückgezogene Wurzelspitzen und der 26, 12, 27 haben keine sichtbaren Wurzelkanäle mehr, vielleicht ist aber auch das Bild unscharf.

Liebe Grüße
Anne St.
 
Themenstarter
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
hallo liebe forumsmitglieder/innen
bin nun nach fast einer woche internetabstinenz endlich wieder drin=)

vielen dank für die ausführungen lieber zorro, was ich mir aus dem zahnfach meine saugen zu können, schmeckt süsslich und hinterher hats einen säuerlichenabgang, schmeckt auf jeden fall verfault und alt. nach meinem empfinden.
ich habe nun auch von dr. köster einen eitertest geschickt bekommen, muss aber mal sehen ob ich den mache, weil schlauer bin ich dann nicht wirklich. ich wüsste zwar dass eiter da ist aber immernoch nicht 100% woher.

amalgam ist auch nichts mehr unter-in den zähnen, es waren aber noch 2 stellen wo ich unter der goldkrone noch amalgam hatte. dies wurde aber mit den kronen von dem netten dr. in germ. entfernt, ebenfalls das zahnfach von diesem netten mann ausgefräst und austamponiert.

da der za mir partu nicht das bild aushändigen wollte, weil er wohl schon wusste was ich damit vorhabe, habe ich nun einen guten, oftgenannten za aus germ. angerufen und er fordert das bild an, am mittwoch dieser woche werden mir die ergebnisse dann verkündet *oh graus....bin mal gespannt.

z.zt. hab ich in zwei quadranten schmerzen, oben links und unten rechts, oft zwickt es mich durch den ganzen körper. es sind eigentlich zuviele leiden um sie alle aufzuzählen.

aber mal ne andere frage, wie kann es kommen dass mein metallspiegel angestiegen ist???

und noch eine frage morgen muss ich zum schilddrüsentest, da wird mir ja radioaktives jod injeziert, wie bekomme ich es am schnellsten wieder aus dem körper?? kohle kann doch nicht schaden oder??
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo whity,

muss dieser Schilddrüsentest mit dem radioaktiven Jod unbedingt sein?

Bedenke es gibt Menschen die haben eine Jodallergie und bei Hashimoto ist Jod kontrainduziert. Es kann Hashimotoschübe verursachen.

Ich kann dich wirklich nur warnen. Ich habe nach Jod einen solchen Hashi-Schub erlebt, das war kein "Zuckerschlecken".

Lass doch erst mal einfach alle Blutwerte bestimmen und einen Ultraschall der Schilddrüse. Je nach Befundergebnissen kann man dann weitersehen was zu machen wäre.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
gute frage ob der sein muss, bisher waren die werte nicht so aussagekräftig die gemacht wurden. schilddrüse ist auf dem ultraschall vergrössert, darum sollte nun dieser(funktions)-test gemacht werden.
ohne kontrastmittel kann man den test ja glaub ich eh nicht machen?!

damals (vor 15 jahren) bekam ich für meine unterfunktion? mal jod verschrieben habs aber abgesetzt weils mir nicht so gut ging, wurde immer schlapper.
seitdem hab ich nichts mehr dran gemacht, bis ich letztens wegen dem hörsturz zu einer anderen hno ärztin ging.
sie sprach mich direkt auf meine grossen-herausstehenden augen an und ob ich schilddrüsenhormone nehmen würd...
sie hat den test jetzt auch veranlaßt...
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Beitritt
22.06.07
Beiträge
8
hallo bin ganz neu in diesem Forum weiß jemand was man für ein Test machen muss um zu erfahren ob man da drauf elergisch ist und bei welchem Arzt? habe seit vier Jahren starke beschwerden aber kein Arzt kann feststellen woher die kommen
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Elena,

vielleicht wäre es einmal gut deine Frage im Hashimotoforum zu stellen.

Verträglichkeit von Jod - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Ich hatte diese Frage auch schon mal gestellt, die meisten merken es durch Selbstversuche.
Nach der Einnahme einer einzigen Tablette Jodid, hatte ich furchtbare Atemnot und einen richtigen Erstickungsanfall. Da denkt man, das letzte Stündlein hätte geschlagen.

Im September habe ich einen Termin in der Endokrinologie, da werde ich auch die Frage stellen, wie man eine Jodallergie feststellt. Dann kann ich Dir gerne berichten.


Liebe Grüße
Anne S.
 

Neueste Beiträge

Oben