Ausleiten, nach Dr.Hulda Clark und ...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
09.03.07
Beiträge
71
. Zum Thema Ausleiten habe ich noch einen interessanten Link gefunden. : gesund-im-net
Dort wird unter anderem das Ausleiten nach Dr. Hulda Clark beschrieben (Lysin und Glutamin und....) Da es sich wesentlich von den anderen Methoden unterscheidet fehlt es hier noch, finde ich. Leider kenn ich Niemanden, der damit Erfahrung hat und hab es selbst noch nicht ausprobiert, würde mich sehr interessieren, wenn Jemand was weiß. Ist informativ und ausführlich beschrieben. Die anderen Themen müssen ja nicht interessieren, wie z. B. Chenneling
Gruß Leli
 

Bodo

Dr. Dr. med. habil. Daunderer über Frau Clark:

Vor Jahren bat mich eine amerikanische Biologin über den Prothesenbauer Aichhorn, ihr Buch zu korrigieren. Am Anfang verbesserte ich die ersten hundert schwerwiegenden Fehler und gab dann auf.

So viel Ignoranz und Nichtwissen bzw. arglistige Täuschung Kranker hatte ich noch nie erlebt. So wurden zahlreiche Giftbelastungen von Haushaltsmitteln, Lebensmitteln und Arzneimitteln behauptet, die es hier in Europa nie gegeben hat.

Aichhorn brachte ihr die Korrekturen persönlich in die USA.

Immerhin baute sie die Korrekturen in die neue Auflage ein und wirbt heute mit „Daunderer“. Sämtliche empfohlene Säftchen, Ölchen, Zapper und Alternativen sind falsch, gefährlich und wirkungslos.

Letztendlich ist der Eiter durch die Allergene im Kiefer das, was Gesundheit und Leben ruiniert. Wässerchen und Stromschläge wirken jedoch nicht.

Noch schwerwiegender ist, dass Kranken eine Hilfe vorgegaukelt wird und sie damit wertvolle Zeit, Kraft und Geld verlieren, die sie für eine wirkungsvolle Hilfe bräuchten. In keinem einzigen Fall hörten wir eine anhaltende Besserung. Alles gehört zur Placebo-Therapie und Suggestion– wohingegen diese Mittelchen oft mit verheerenden Langzeitwirkungen versehen sind (Zapper- Elektrosensibilität, Vitamine- Methylisierung mit Hirnvergiftung, Pflanzen-Allergisierung).

Zum Glück gibt es viele, die diesen Unsinn erst in der Heilungszeit nach einer korrekten Therapie einsetzen.

Sie freuen sich, dass alles durch die Ursachenentfernung allmählich besser wird. Nur die bei den sinnlosen Maßnahmen auftretenden Allergien und Ängste werden sie ein Leben lang begleiten.

URL dieses Artikels: Clark
Artikel wurde auf dem Server zuletzt aktualisiert am 11.09.2006

© Tox Center e.V. - Einzelne Artikel dürfen auf andere Webseiten (wie Homepages und Diskussionsforen) übernommen werden – bei Angabe der Quelle: Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Lukas

Dr. Dr. med. habil. Daunderer über Frau Clark:

Vor Jahren bat mich eine amerikanische Biologin über den Prothesenbauer Aichhorn, ihr Buch zu korrigieren. Am Anfang verbesserte ich die ersten hundert schwerwiegenden Fehler und gab dann auf.

So viel Ignoranz und Nichtwissen bzw. arglistige Täuschung Kranker hatte ich noch nie erlebt. So wurden zahlreiche Giftbelastungen von Haushaltsmitteln, Lebensmitteln und Arzneimitteln behauptet, die es hier in Europa nie gegeben hat.

Aichhorn brachte ihr die Korrekturen persönlich in die USA.

Immerhin baute sie die Korrekturen in die neue Auflage ein und wirbt heute mit „Daunderer“. Sämtliche empfohlene Säftchen, Ölchen, Zapper und Alternativen sind falsch, gefährlich und wirkungslos.

Letztendlich ist der Eiter durch die Allergene im Kiefer das, was Gesundheit und Leben ruiniert. Wässerchen und Stromschläge wirken jedoch nicht.

Noch schwerwiegender ist, dass Kranken eine Hilfe vorgegaukelt wird und sie damit wertvolle Zeit, Kraft und Geld verlieren, die sie für eine wirkungsvolle Hilfe bräuchten. In keinem einzigen Fall hörten wir eine anhaltende Besserung. Alles gehört zur Placebo-Therapie und Suggestion– wohingegen diese Mittelchen oft mit verheerenden Langzeitwirkungen versehen sind (Zapper- Elektrosensibilität, Vitamine- Methylisierung mit Hirnvergiftung, Pflanzen-Allergisierung).

Zum Glück gibt es viele, die diesen Unsinn erst in der Heilungszeit nach einer korrekten Therapie einsetzen.

Sie freuen sich, dass alles durch die Ursachenentfernung allmählich besser wird. Nur die bei den sinnlosen Maßnahmen auftretenden Allergien und Ängste werden sie ein Leben lang begleiten.

URL dieses Artikels: Clark
Artikel wurde auf dem Server zuletzt aktualisiert am 11.09.2006

© Tox Center e.V. - Einzelne Artikel dürfen auf andere Webseiten (wie Homepages und Diskussionsforen) übernommen werden – bei Angabe der Quelle: Amalgam & Co.: Das Tox Center e.V. informiert.



Es wird von den Clark-Kritikern (allen voran Daunderer) immer gerne verschwiegen, dass Dr. Clark in jeder Ihrer Veröffentlichungen stets mit Nachdruck betont, dass die von ihr vorgeschlagenen Reinigungen für Magen und Darm, Leber, Niere etc. NUR NACH SANIERUNG von Gebiss, Wohnung usw. dauerhaften Erfolg bringen können, und dass sie, solange diese Sanierungen noch nicht erfolgt sind, allenfalls eine vorübergehende Entlastung des Organismus bewirken. IMMER UND ÜBERALL betont sie, dass wurzelbehandelte Zähne entfernt werden müssen, dass Kavitäten und Eiter im Kiefer behandelt und gründlichst entfernt werden müssen... ...

Da ich ihre Bücher und Veröffentlichungen kenne, weiß ich auch, dass sie keinesfalls mit "Daunderer" wirbt, und dass sie es bei ihrem (geschäftlichen und finanziellen) Erfolg auch überhaupt nicht nötig hat, sich überhaupt auf irgendeine andere Person werbend zu beziehen.
Außerdem sollte bedacht werden: Wer sich auf Daunderer beruft oder gar mit seinem Namen "wirbt", der macht sich in der breiten Öffentlichkeit nicht gerade beliebt! Im Gegenteil. Dieser Name wirkt im allgemeinen wohl eher geschäftsschädigend! Das ist uns allen hier aber eigentlich bestens bekannt.
Daunderer überschätzt sich hier einmal mehr maßlos...

Die "Geschäftstüchtigkeit", die Dr. Clark an den Tag legt (teilweise Wucherpreise), ist vielleicht nicht gerade besonders nett. Wobei man dazu aber auch sagen muss, dass ihre Geräte und Produkte in den USA deutlichst billiger sind als in Europa... wer ihr aber diese "Geschäftstüchtigkeit" ankreiden möchte, der sollte dann auch bedenken, dass auch ganz andere Personen diese Praxis an den Tag legen.
Ein Dr. Daunderer z.B. wird mit seinen Befundungen von OPTs, für die ihm wenige Minuten Zeitaufwand anfallen, Monat für Monat mehrere Tausend Euro in die Tasche stecken können, und auch er nimmt dieses Geld sehr gerne auch von den Kränksten und Ärmsten entgegen und verweigert - als Arzt! - Hilfe, wenn diese Personen zur Zahlung im Voraus nicht in der Lage sind. Diese Summe errechnet sich übrigens ganz einfach, wenn man mal davon ausgeht, dass pro Tag Röntgenbilder, OPTs, MRTs etc. von wohl mindestens zwei bis drei Personen zur Befundung im Toxcenter eintreffen. Die meisten Personen schicken dabei mehrere Bilder zu und müssen für jedes einzeln bezahlen (derzeitiger Wucherpreis: 50,- Euro pro Bild-Befundung). Nicht umsonst kann Daunderer schließlich mit mehreren Zehntausend befundeten Bildern werben. Es ist wohl utopisch anzunehmen und grenzt an Verarschung, dass dieses Geld tatsächlich ausschließlich zur Besetzung eines Telefons verwendet werden soll...

 

oli

Es ist wohl utopisch anzunehmen und grenzt an Verarschung, dass dieses Geld tatsächlich ausschließlich zur Besetzung eines Telefons verwendet werden soll...
Aber fairerweise muss man dazusagen, dass die Pflege einer Homepage Geld und Arbeit kostet, dass Daunderer Teile seiner Originalliteratur auf der Homepage bereit stellt und dass die ganze Seite werbefrei ist und Nutzern komplett kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Bei Clark stört mich persönlich die Parasitentheorie (ist so ne Art "Totschlagsargument", da sowieso nicht beweisbar uswusw) und die Diagnoseverfahren (so ne Art Bioresonanz). Außerdem soll es stakre Verstrickungen zwischen Clark und Scientology, auch beim deutschen Verband, geben. Das macht diese Sache für mich nicht seriöser.

Bestätigen muss ich Lukas, dass Giftmeidung und Zahnsanierung bei Clark (in ihrem Buch) als zwingende Voraussetzung für jede Therapie genannt werden.
 

Lukas

Aber fairerweise muss man dazusagen, dass die Pflege einer Homepage Geld und Arbeit kostet, dass Daunderer Teile seiner Originalliteratur auf der Homepage bereit stellt und dass die ganze Seite werbefrei ist und Nutzern komplett kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Dann allerdings muss man auch so fair sein, bekannt zu geben, dass Daunderer über eine Vielzahl an ehrenamtlichen, unentgeltlich helfenden Kräften zur Hand hat (auch, was den technischen Bereich anbelangt). Einige der Helfer tummeln sich sogar in Foren wie diesem...
Und: Homepages müssen von jedem, der im Internet vertreten ist (einschließlich Dr. Clark), gepflegt werden, und das ist glücklicherweise gar nicht mal so teuer. Jedenfalls überwiegen die daraus gewonnen Vorteile die Kosten sicherlich um ein Vielfaches.
Wenn Daunderer nun nach Jahren bis Jahrzehnten auch nach und nach einige seiner (teils stark veralteten) Originalwerke öffentlich bereit stellt, so sollte dabei aber auch nicht übersehen werden, welch wunderbare Werbemöglichkeit diese Plattform für ihn darstellt, und dass die dadurch gewonnen Neukunden wesentlich mehr Geld in seine Kasse spülen als die alten Bücher über Buchhandel-Verkauf ihm jemals noch eingebracht hätten.
Übrigens: auch aus Clark's Büchern und Veröffentlichungen finden sich umfangreiche Originalschriften kostenlos im Netz veröffentlicht, und das, obwohl diese Bücher seit vielen Jahren zu den Bestsellern gehören. Ebenso von anderen Personen... so etwas Besonderes ist das also auch wieder nicht.
Werbefrei ist Daunderers Homepage übrigens nicht. Es wird dort alle paar Tage wiederholt eine ganze Litanei an alten Büchern und Loseblattsammlungen etc. zum Verkauf beworben. Selbst längst veraltete Ausgaben von Büchern, von denen es seit langem schon neuere, aktuellere Auflagen gibt, werden dort noch ganz aufdringlich (Riesenschrift, rote Lettern etc. bei allenfalls mäßiger Preisreduzierung) unter allen Umständen zu verkaufen versucht.


Außerdem soll es stakre Verstrickungen zwischen Clark und Scientology, auch beim deutschen Verband, geben. Das macht diese Sache für mich nicht seriöser.

Diese Verstrickungen soll es auch zwischen Bioresonanz und Scientology geben. Wie wir alle wissen, ist der Zahnarzt Dr. Kreger ein Verfechter und Anwender von Bioresonanz. Gehört er demnach Scientology an? Und wie steht es dann mit Daunderer, der wiederum im engen Verbund zu Dr. Kreger steht? ... ...


Man sollte niemandem - ob nun "Clark", "Daunderer" oder "xy" - unkritisch und ohne selber nachzudenken, einfach alles abkaufen, was so vom Stapel gelassen wird. Das ist wohl eine der wichtigsten Lektionen.
Und - wie es sich hier in dieser Sache einmal mehr bestätigt hat - sind in vielen Fällen die "Verurteiler" tatsächlich selber kein Deut besser, als es die von ihnen (öffentlich) Geächteten angeblich sind.
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Hallo Lukas,

ich möchte dir für dein Posting danken. Du hast mit deinen worten ausgedrückt was ich auch denke.

Ich möchte im gegensatz zu vielen Anhängern aber nicht alles schlecht machen was Daunderer herausgefunden und stark auf seiner Homepage bewirbt, aber du ja auch nicht sondern jediglich selektieren.

Das mit den toten Zähnen und den Herden, da gibt es soviele "Gurus" die das sagen. Beispiele sind zum Beispiel der bekannte Krebsarzt Dr Issels, der Urvater der Heilpraktiker Josef Angerer, sein Schüler Josef Karl, Hulda Clark, Enderlein(Dunkelfeldtherapeuten/Sanum) generell die vielen Sanumtherapeuten, Dietrich Klinghardt usw...

Wobei man festhalten muß das die klassische Herdlehre auch von Josef Angerer in Deutschland bekannt gemacht wurden ist, als dieser praktiziert hat hat Dr. Daunderer noch studiert und sich bestimmt nicht mit dem Thema auseinander gesetzt.

Der Zahnarzt der ersten Stunde war Dr. Türk in dem niedersächsichen Bad Phyrmont, er hat dort ein Herdsanierungszentrum aufgebaut und viele Zahnärzte ausgebildet unter anderem Dr. Lechner, Dr Schüler und viele andere.
Ich denke auch wenn man die veröffentlichungen von Dr. Lechner liest kann man ihn nicht die Kompetenz absprechen, auch wenn er als Münchener Zahnarzt gerne als Konkurent und Querdenker abgetan wird.

Angerer und seine Schüler wo es noch einige gibt in Deutschland legen nur nicht soviel Wert auf ein offensives Internetmarketing wie Beispielsweise Daunderer und sprechen sich noch altmodisch über Mund-zu-Mundpropaganda rum.

Ich habe zum Beispiel für meine OPT Befundung + anschließendes 1,5 h Gespräch wieso weshalb und warum mich die Zähne krank machen sowie Ispektion meines MRT-Bildes und anschließender Kontrolle der Tonsillen(auch ein sehr große Herd unter 50 Euro bezahlt und das für 2h Stunden. DerZahnarzt mit dem mein Spezi zusammenarbeitet hat komplett über Kasse gearbeitet. Er ist halt ein Herdspezi der alten Gade macht das jetzt auch nur noch nebenbei weil er in Rente ist.

Aber auch Alanis hat einen guten Spezi es muß nicht immer Daunderer sein. Wobei ich mich auch frage warum Dr. K. zum Beispiel wenn er nicht weiß das der Patient von Daunderer kommt weitaus weniger radikal vorgeht und meistens weniger Herde diagnostiziert?

Gruß
Spooky
 

goldi

Nicht umsonst bekam Dr. Daunderer im Fachkreisen den Namen

AMALGAM PAPST.

Dr. Daunderer kämpft als einziger Arzt aktiv und ohne Kompromisse gegen Amalgam, zusammen mit seinen freiwilligen Helfer.

Es gibt aber Kranke, die trotz Warnungen, Hunderte sogar Tausende von Euros an wirkungslosen und zum Teil schädlichen Narungsergänzunsmittel und Therapien ausgegeben haben. Nun verarmt und mittellos wenden die sich gegen die Helfer.

Grüß, goldi
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.112
Hallo,

gibt es dieses Herdsanierungszentrum in Bad Pyrmont noch?
Ich nehme mal an, da wird nicht nur ausgebildet, sondern auch behandelt?

LG
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
@ado das weiß ih gar nicht so genau, aber man könnte mal bei Dr. Schüler nachfragen er hat ja dort gelernt.

GRUß
Spooky
 

goldi

Ich habe mir die Mühe gemacht und die o.g. Web-Seite gesund-im-net angeschaut und folgendes gefunden:

Der Zappikator in der Magnetfeldtherapie nach Dr. Hulda Clark

Im Rahmen ihrer AIDS- und Krebsforschung entwickelte Dr. CLARK ein Gerät zum Entgiften von Nahrungmitteln, den sogenannten Zappikator.

Nicht nur Nahrungsmittel, auch alles andere, was in den Mund genommen wird oder mit Haut oder Schleimhaut in Berührung kommt, kann mit dem Zappikator entgiftet werden.

Aber auch Gifte, die bereits in den Körper aufgenommen wurden, sind für die Zappikatoranwendung zugänglich.

Der Zappikator wirkt nicht nur auf Gifte, sondern auch auf Parasiten.

Wer diesen Aussagen "GLAUBT", kann das Gerät bestellen:

Hier ist die Preisliste:

Normal-Zapper 108,- €
Orgonit-Muffin mit Zubehör 49,- €
LichtZapper 162,- €
Orgonit-Muffin 30,- €
KombiZapper 215,- €
Inverter 16,- €
4D-Zapper 256,- €
Cloudbuster 350,- €
Zappikator Küchenplatte 130,- €
Orgon Stab 90,- €
Mini Zappikator Platte 103,- €
Orgon Verstärker 310,- €
MagnetSonde 53,- €
Vorrichtung für kolloidales Silber 70,- bis 80,- €
Impulsgeber für Magnetsonde 65,- €
Entstörstecker 20,- €
Geräte Koffer 300,- bis 400,- €

Grüß, goldi
 

u.s.

Clark ist Scientologin:

www.raids.org/hulda2.htm

Täglich künstliche Vitamine zu schlucken ist Empfehlung für Scientology-Mitglieder. Ich weiß warum, wenn ich es hier ausspreche gibt es aber nur wieder Streit. Jeder ist seines eigenen Hirnes Schmied.


Zu den Preisen beim TOXCenter:

Es kann ja mal jemand ausrechnen, was beispielsweise die Allergieteste vom TOXCenter in Eigen-Organisation kosten würden. Da wären:

- Bestellung (Firma: HAL und Hermal)
- Lagerung der Tuben
- teilw. eigene Bestellung (Chemiegroßhandel) und Zubereitung von notwendigen Allergenen, die es nicht als fertige Tuben gibt!
- Zubereitung der Pflaster

10 Substanzen für 50 Euro bekommt man nirgendwo billiger als beim TC. Hautärzte würden solche Pflaster im dreistelligen Bereich abrechnen! Ich glaube eher, dass die Schutzgebühr für ein Röntgenbild die Allergieteste noch mitfinanziert.
Das alles selbst herzustellen, dazu hätte ich nicht das Geld gehabt und auch nicht die Kraft. Inzwischen bin ich durch die vergleichsweise billige Diagnosktik und die daraus folgenden exakt zu bestimmenden Maßnahmen wieder fit und kann daher Bodo nur zustimmen:
So billig und effizient ist mir noch nie in meinem Leben geholfen wurden.
Ich stimme Lukas zu: Man sollte nichts ungeprüft lassen und kritisch sein. Man lernt ja ständig neu dazu. Aber man sollte, wenn man etwas weiß, auch danach handeln.

ciao

-Ulf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodo

Zähne, die rausmüssen, müssen raus. Null Diskussion. Es geht nicht um Ästhetik, es geht um Genesung. Zwei Damen aus dem Forum haben sich sämtliche Zähne ziehen lassen, nicht aus Jux und Dollerei. Am (kranken) Zahn hängt der Mensch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben