Atemschutz / Dimaval

Jan

Themenstarter
Beitritt
10.06.04
Beiträge
8
Nächste Woche habe ich meinen ersten Termin zur Entfernung der Füllungen.
Daher habe ich nochmal zwei Fragen:

- der Zahnarzt verwendet normalerweise eine Goldmaske als Atemschutz. Ist eine Maske mit Sauerstoff- / Fremdluftzufuhr besser?

- ich bin mir nicht sicher, ob ich zusätzlich zu Algen noch Dimaval nehmen soll, da ich gelesen habe, daß durch geringdosierte, häufige Einzelgaben die Allergieneigung steigt und ich mir das DMPS eigendlich so lange wie möglich offen halten will. Was meint ihr dazu?

Grüße

Jan
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Jan,
bei mir hat die Goldmaske ausgereicht. Du musst darauf achten, dass Du duch die Nase atmest, was bei geöffnetem Mund nicht selbstverständlich ist. Ausserdem wurde die clean-up Absaugung und ein langsam drehender Bohrer verwendet.
Nach dem Bohren musste ich mit irgendwas spülen, weiss aber nicht mehr was das war. Ich war derart nervös, dass ich vom Zahni direkt zum Heilpraktier ging und mir eine Akupunktmassage verpassen liess. Hat sich gelohnt.
Zu DMPS und Co kann ich nichts sagen.
Grüsse
grufti
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Hallo Jan, Dimaval bringt nichts, so lange noch Füllungen drin sind. Nach Entfernung aller, kann Dimaval sinnvoll sein- ich halte es so: 2 mal pro Jahr Dimaval i. V.- so ist die volle Wirkung sicher! (mit Kapseln nicht) Nach Dimaval immer ein Multivitamin nehmen, denn auch Zink, Selen etc. wird mit D. ausgeschwemmt! Während Sanierung Algen, Säuren/Basen Gleichgewicht, Vit. C wie am Tel besprochen. Die Goldmaske trägt der Zahnarzt- nicht der Patient! Der Zahnarzt muss ja im Mund noch arbeiten können! Was sinnvoll wäre: Sauerstoff über die Nase! Wenn aber ansonsten korrekt gearbeitet wird, geht es auch ohne! Clean-up, Wasserkühlung, langsam drehender Bohrer, Füllung nur trennen, offene Fenster- Schutz mit Algen und viel Trinken. Mutig und positiv dahinter- und vom Zahnarzt diese Sicherheiten und Schutzmassnahmen verlangen! Und Tschüss Susy
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Susy,
ich hatte während dem Ausbohren eine Goldmaske über der Nase, die mir der Zahni auch über die Augen raufgezogen hat, wegen der Schleimhäute, sagte er.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.691
Die Goldmaske beim Patienten soll ja auch kleine Partikel Amalgam anziehen, damit die nicht irgendwie in dem Patienten landen. Sie ist also sicher für den Zahnarzt von Vorteil; für den Patienten aber auch.
Grüße,
Uta
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Hallo Ihr, danke für die Aufklärung! Ich kannte, auch als Zahnarztgehilfin in der Schweiz, nur die Goldmaske als Schutz für den Zahnarzt ev. auch noch für die Helferin!! Beim Patienten wurde fachgerecht saniert, im Idealfall mit Sauerstoff über die Nase! Man kann ja dann nur hoffen, dass die Zahnärzte, welche mit Goldmasken arbeiten, diese auch fachgerecht entsorgen- und nicht einfach in den normalen Kübel werfen!! Ganzheitliches Denken! Ich kenne einen Zahnarzt, welcher die giftigen Dämpfe über eine Entlüftung einfach nach draussen leitet!!!! Darauf angesprochen, meinte er, ja, das ist wahrscheinlich nicht richtig! Euch allen eine gute Zeit und Grüsse aus den Bergen Susy
 
Oben