Abbruch einer Entgiftungskur mit Chlorella?

Beitritt
14.09.09
Beiträge
145
Für mich hört sich der Ausschlag nach eine Schwefelallergie an.

Aber Schwefel ist nicht gerade ein Toxin. Es ist lebenswichtig was immer im Körper vorhanden sein muss.

Wenn ich von Schwefel schreibe, dann meine ich elementaren Schwefel Formelzeichen S (Sulfur). Schwefel ist völlig ungiftig und kann von einem gesunden Menschen unbedenklich eingenommen werden, wenn man sich vorher informiert hat (z.B. bei Probst und sich einige Videos ansieht, von Leuten die Schwefel eingenommen haben).

Neben dem elemntaren Schwefel kommt er in gebundener Form vor. Sulfate sind meistens harmlos, z.B. Bittersalz (Magnesiumsulfat).

Dagegen sind Sulfide meistens leicht giftig, da beim Verschlucken im Magen durch die Salzsäure das Gas Schwefelwasserstoff (riecht nach faulen Eiern) entsteht.

Organisch gebundener Schwefel ist lebensnotwendig und kommt nur in ein oder zwei Aminosäuren vor, z.B. in der Aminosäure Cystein. Diese Aminosäure ist essentiell, d.h. der Körper kann sie nicht selbst herstellen.

Man kann beispielsweise nicht gegen Sauerstoff allergisch sein, weil es dazu keine Alternative gibt. Ebensowenig kann man nicht gegen schwefelhaltige Aminosäuren allergisch sein, da es auch keine Alternative dazu gibt.

Man kann gegen bestimmte Eiweiße allergisch sein, die möglicherweise Schwefel enthalten. Aber dann ist man nicht gegen Schwefel allergisch, sondern gegen diese speziellen Eiweiße.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.867
Ich habs nicht verstanden.
Gesichert ist aber das DMPS stark allergie lisierend ist.
Offenkundig auch Chlorella.
Und ganz speziell in Verbindung zu Schwefel.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.030
Hierzu zwei Anmerkungen:
- Die Einnahme von Rizinusöl in angemessener Dosis ermöglicht stets eine vollständige Darmreinigung.
- Die Entgiftung des Körpers durch die Einnahme von Rizinusöl ist kein Zuckerschlecken, sondern harte Arbeit, von der man sich anschließend bis zur nächsten Anwendung zu erholen hat. Als ich vor Jahren begonnen habe, meinen Körper über die Leber durch die Einnahme von Rizinusöl zu entgiften, hat es mich stets derart gebeutelt, daß ich die ersten Jahre höchstens eine Anwendung pro Monat wagen durfte - ich weiß also darum, was sich da ereignet.

Alles Gute!

Gerold
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
73
@- Die Entgiftung des Körpers durch die Einnahme von Rizinusöl ist kein Zuckerschlecken, sondern harte Arbeit, von der man sich anschließend bis zur nächsten Anwendung zu erholen hat.

Und das ganze vorbeugend wegen einer mutmaßlichen chlorella spirulina rückvergiftung nach empfohlener einnahme von wenigen gramm pro Woche.


Wieso liest man denn nichts über die gefährlichkeit der mutmaßlichen vergiftungen bei zentrum für gesundheit?

Ich nehme spirulina seit mehr als 8 Monaten und habe keine probleme, im Gegenteil.
Dann ein ominöser Hinweis für etwaige rückvergiftungen, die man vorbeugen sollte mit rizinusöl ...

wenn man in der Apptheke nach Rizinusöl fragt, wird man skeptisch angesehen und es folgt sofort dieFrage, wofür man DAS einsetzen will, denn es ist nicht ohne Risiko. Soll heißen, in der Apotheke wird einem davon abgeraten

von spirulina allerdings nicht.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.867
wenn man in der Apptheke nach Rizinusöl fragt, wird man skeptisch angesehen und es folgt sofort dieFrage, wofür man DAS einsetzen will, denn es ist nicht ohne Risiko. Soll heißen, in der Apotheke wird einem davon abgeraten

von spirulina allerdings nicht.
Das macht Algen aber nicht ungefährlicher.
Wo es nichts rückzuvergiften gibt, gibts auch keine Symptome ;-)

Wobei das alles oft Quatsch ist da viele nicht mal einen authentischen Schwermetalltest gemacht haben und gar nicht wissen ob, mit was und wie viel belastet sind.

Man kann sich in Sachen Sicherheit und Potenz mal mit dem Thema Thiolgruppen von Chelate und Chlorella beschäftigen. Dann wird auch schnell klar warum eine Chelattherapie sicherer ist. Man muss ja nicht unbedingt jede Woche eine DMPS Infusion bevorzugen, man kann auch mit 100mg DMPS oder DMSA oral starten.

Nebenbei bemerkt sind Algen von Natur aus mit Schadstoffe wie Schwermetalle belastet. Man tut sich damit also kein Gefallen weil man dann auch Schwermetalle konsumiert. In Köthen gibs die größte Weltweite Datenbank für Algen. Da kann man sich vielleicht mal Analysebögen anfordern.
Daher wenn Chlorella, dann im Tank gezüchtet. Aber auch dann wirken sie nicht besser. Man nimmt nur keine Schwermetalle auf.

Übrigens gibts in Japan diesbzgl. ein Algenverbot. Und die müssens nach Minimata wissen...
Vielleicht weil sie wie Dauunderer wussten das Chlorella zwar leicht Schwermetalle mobilisiert, aber nicht fest genug bindet und so Schwermetalle ins Hirn verschiebt. Das bestätigten seine Messungen.
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.030
Dann ein ominöser Hinweis für etwaige rückvergiftungen, die man vorbeugen sollte mit rizinusöl ...
wenn man in der Apptheke nach Rizinusöl fragt, wird man skeptisch angesehen und es folgt sofort die Frage, wofür man DAS einsetzen will, denn es ist nicht ohne Risiko. Soll heißen, in der Apotheke wird einem davon abgeraten,
Hierzu sei mitgeteilt, daß der größte Teil dessen, was Pharmaziestudenten während ihres Studiums über Rizinusöl erfahren, entweder falsch oder ungenau ist. Hierzu habe ich etliche pharmakologische Fachbücher durchgearbeitet und die Autoren auf deren Rizinusöl betreffenden falsche oder ungenaue Aussagen hingewiesen - ein einziger hat mir geantwortet. Mehrfach habe ich Apothekern in einer ruhigen Stunde, als in ihrer Apotheke gerade nicht viel lief, detailliert den Wirkungsmechanismus von Rizinusöl im menschlichen Körper und die daraus abgeleiteten therapeutischen Möglichkeiten ausführlich dargestellt - diese waren alle erstaunt.
Schließlich: Falls jemand in einer Apotheke fragen sollte, wofür man Rizinusöl braucht, sage man einfach: Aus kosmetischen Gründen; und dies trifft ja auch zu: Nach der chinesischen Medizin besteht eine Zordnung zwischen Haut und Darm, woraus folgt, daß eine regelmäßige Darmreinigung durch die Einnahme von Rizinusöl positive Auswirkungen auf die Haut hat.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
145
Wieso liest man denn nichts über die gefährlichkeit der mutmaßlichen vergiftungen bei zentrum für gesundheit?

Ich habe mir den Artikel angesehen. Sie schreiben nichts über eine mögliche Rückvergiftung. Um diese zu vermeiden, müssen zu Beginn hohe Dosen gewählt werden.

Sie schreiben auch nichts über die Gefahr, die eine gleichzeitige Einnahme von Koriander bewirkt. Koriander öffnet die Blut-Hirn-Schranke, so dass die von den Chlorella-Algen freigesetzten Metalle (z.B. Hg) ins Hirn wandern können, wenn die Konzentration der Metalle im Hirn geringer ist als im Blut.

Umgekehrt kann das Gehirn mit Chlorella und Koriander entgiftet werden, wenn die Konzentration der Metalle im Blut geringer ist, wenn man also schon längere Zeit den Körper entgiftet hat.

Ich nehme spirulina seit mehr als 8 Monaten und habe keine probleme, im Gegenteil.

Ich habe Chlorella auch mehr als 12 Monate in hohen Dosen genommen und hatte auch keine Probleme. Chlorella-Algen sind eine gute Methode um langsam zu entgiften, wenn man die beiden Hinweise beachtet:
- so hohe Dosen, dass es keine Rückvergiftung gibt
- Koriander erst, wenn der Körper weitgehend entgiftet ist.

Dann ein ominöser Hinweis für etwaige rückvergiftungen,

Quelle für die "ominösen Hinweise":

Es gibt mehrere Videos von Klinghardt, in denen er seine Erfahrungen als Arzt weitergibt. Beispiel:

ENTGIFTUNG, der Schlüssel zu vielen Krankheiten (1h 40min 20s)

Leider kann ich dieses Video bei youtube nicht mehr finden. Ich hatte es 2017 heruntergeladen. Dafür gibt es bei youtube viele neue Videos, die ich selbst nicht gesehen habe. Ich empfehle nur Videos die ich kritisch geprüft habe. Aber der Sachverhalt, den ich dargelegt habe, stammt aus einem Klinghardt-Video.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.867
Sie schreiben auch nichts über die Gefahr, die eine gleichzeitige Einnahme von Koriander bewirkt. Koriander öffnet die Blut-Hirn-Schranke, so dass die von den Chlorella-Algen freigesetzten Metalle (z.B. Hg) ins Hirn wandern können, wenn die Konzentration der Metalle im Hirn geringer ist als im Blut.

Das ist schonmal ein Hinweis das Chlorella eher Mobilisiert als bindet. Eben weil Chlorella nur eine Thiolgruppe hat. Es lässt das Schwermetall zu schnel lwieder los. Ganz anders Chelate die zwei Thiolgruppen haben und somit eine stabilere Bindung eingehen.
Umgekehrt kann das Gehirn mit Chlorella und Koriander entgiftet werden, wenn die Konzentration der Metalle im Blut geringer ist, wenn man also schon längere Zeit den Körper entgiftet hat.
Sind freie Schwefelverbindungen verfügbar, klammert sich das Schwermetall an diese Schwefelverbindung. Egal ob im Blut/Hirn mehr oder weniger Metalle sind. Freie Schwefelverbindungen werden vom Schwermetall besetzt.

Und auch Klinghardt ist kein Verfechter von Chelate ;-)
 
Beitritt
25.04.12
Beiträge
259
Wofür man Rizinusöl kauft? Die Frage an sich ist ja schon ein Witz. Eher wäre es anders herum richtig, wenn der Kunde fragt, warum der Apotheker Rizinusöl im Sortiment hat...

Ich wurde über Jahre nicht gefragt, irgendwann platzte es aus dem Apotheker heraus, und er fragte, ob ich das wohl in den Mengen (kaufe immer einen Liter) trinken würde.
Ich sagte einfach "ja, auf ex. Ich kann mir nichts schöneres vorstellen" noch ein Zwinkern, und die Sache war erledigt.

@ Gerold, ich hätte noch eine Frage an dich. Eventuell kennst du das Symptom.

Ich mache die wöchentlichen Rizinusölkuren jetzt vermutlich im 8. Jahr. Warum brauche ich auch nicht zu erwähnen.
Jetzt im Herbst stelle ich fest, dass bei mir permanent durchsichtiger Schleim aus den Stirn- und Nebenhöhlen herunterläuft. Erkältung habe ich keine!
Wenn ich das permanent ausspucke, passt alles. Schlucke ich es hinunter, bläht es mich auf, dass ich fast meine, ich muss platzen.

Schon eine schräge Sache. Ist mir schon letzten Winter aufgefallen. Da muss doch irgendwas in diesem Schleim drin sein...

Wenn mir das Zeug über die Nase rauskommt, stelle ich fest, dass ich an der Nase rote Flecken bekomme.

Ist schon krass, was man alles über sich selbst lernen muss.
 
Beitritt
14.09.09
Beiträge
145
Jetzt im Herbst stelle ich fest, dass bei mir permanent durchsichtiger Schleim aus den Stirn- und Nebenhöhlen herunterläuft.
Wenn ich das permanent ausspucke, passt alles. Schlucke ich es hinunter, bläht es mich auf, dass ich fast meine, ich muss platzen.

Ich zitiere aus dem Artikel "Last, Walter - Sofortige Heilung von Erkältungen - Nexus-Magazin 35 (7 S, 2011), auch wenn du keine Erkältung hast. In dem Artikel geht es auch nicht um Erkältungen, sondern um Schleimsäure, die aus der Galaktose der Laktose entsteht und die du sinnvollerweise ausscheidest.

Laktose oder Milchzucker besteht aus einer molekularen Verbindung von Glukose und Galaktose. Glukose ist natürlich der wichtigste Treibstoff für unsere Muskeln [und das Gehirn].
Babys benötigen Galaktose als wichtigen Baustein für das Wachstum des Gehirns, des zentralen Nervensystems und verschiedener Proteine.

Im späteren Verlauf des Lebens wird nur sehr wenig Galaktose benötigt, und diese Menge kann einfach aus anderem Zucker gewonnen werden.
Deshalb wird der Großteil der über die Nahrung aufgenommenen
Galaktose in der Leber zu Glukose umgewandelt und als Brennstoff für den Körper verwendet. Allerdings ist die Menge, die umgewandelt werden kann, sehr begrenzt, sogar in einer gesunden Leber. Diese Umwandlung ist ein langsamer und komplexer Prozess, bei dem vier verschiedene Enzyme benötigt werden. Eines dieser Enzyme fehlt manchmal von Geburt an und verursacht
eine Stoffwechselstörung, die als Galaktosämie bekannt
ist.

Du kannst Laktose über die Milch aufnehmen oder von den zum Abbau benötigten 4 Enzymen sind welche blockiert.
Neuerdings wird vielen Nahrungsmitteln das Abfallprodukt Molkepulver zugesetzt, dass bis zu 50% Laktose enthält.

In den meisten Fällen ist nicht eine Laktose-Allergie
sondern eine Überbelastung an Galaktose verantwortlich
für diese übermäßige Schleimansammlung.

Ich erinnere mich an eine Patientin, die gerne Joghurt aß und diesen aus Gesundheitsgründen mit Magermilchpulver zubereitete. Dieser Joghurt hatte einen viel höheren Laktose-Gehalt als
Joghurt aus Vollmilch.

Das kann dann zu Atemwegserkrankungen, Taubheit, Grünem Star und womöglich zu Demenz führen. Selbst Kleinkinder können Grünen Star entwickeln, wenn sie nicht in der Lage sind, Galaktose in Glukose umzuwandeln. Deshalb ist eine Galaktose-Überbelastung eine wichtige Ursache, wenn Erwachsene an Grünem Star erkranken.

Also entweder nimmst du mit der Nahrung zuviel Laktose auf oder die Leber ist gestört.
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
73
nuja, es kommtvllt drauf an, ob eine Frau oder ein Mann die Apothekerin nach Rizinusöl fragt und dann noch, ob die Apothekerin eine Frau ist oder ein Mann.

Weil:
die apothekenfrage liegt inzwischen sechs, sieben Jahre zurück
ich habe in der apotheke viele Jahre zuvor u.a eine milchpumpe geliehen.

Aus einer Hebammenseite
@Es wirkt jedoch indirekt über die Aktivierung körpereigener abführender Substanzen (Histamine), die wiederum die Prostaglandinsynthese anregen und zu gesteigerter Darmbewegung und Gebärmutterkontraktionen führen.

Bezüglich schwangerschaftsabbrüche muss ich nun nichts sagen, es gibt natürlich noch viele andere wirksamere methoden, Schwangerschaften abzubrechen, doch bei rizinusöl schrillt der alarm.

Eine Frau sagen wir Mitte 30 könnte vllt un/freiwillig einen Abort auslösen, sofern sie rizinusöl aus rein kosmetischen Gründen nur für ihre Haut verwenden möchte und nicht sparsam dabei ist.

Nicht umsonst warnen hebammen vor selbstgemachten Hebammencocktails, die ca. 2 EL Rizinusöl beinhalten. Nur die Hebamme selbst spricht sich diese kompetenz für die Herstellung dieses Cocktails zu.

Wenn eine Frau, die gewöhnlich Milchpumpen in der Apotheke ausleiht, also einer Apothekerin spaßig mitteilt, dass sie rizinusöl literweise trinke wie wasser, denkt die Apothekerin als erstes mit sicherheit an selbstabtreibenden maßnamen, weshalb sie genau begründet haben möchte, wo füres Verwendung finden soll.

Desweiteren führt rizinusöl anscheinend zur Histaminfreisetzung, was die Gebärmutter anregt,bzw. in den Schleudergang versetzt und die Darmtätigkeit gleich dazu. Wenn PMS und Histaminunverträglichkeit und schlimmstenfalls dazu noch eine Schwangerschaft zusammen kommen, sollte Rizinusöl aus rein kosmetischen Gründen wohl besser nicht literweise getrunken werden;-)
 
Beitritt
28.05.20
Beiträge
73
Ich brauche den artikel nur bis anwendungsausschluss duchzulesen, und bin raus.

Darf nicht angewendet werden bei gleichzeitiger medikation von antihistaminika.
Darf nicht angewendet werden bei steinen, kann koliken auslösen.
etc.


Ich lese mir den artikel aber gerne bis zu Ende durch ...
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.030
Ich brauche den artikel nur bis anwendungsausschluss duchzulesen, und bin raus.

1. Darf nicht angewendet werden bei gleichzeitiger medikation von antihistaminika.
2. Darf nicht angewendet werden bei steinen, kann koliken auslösen.
etc.
Ich lese mir den artikel aber gerne bis zu Ende durch ...
zu 1: Zufolge der Gegebenheit, daß die hydrolytisch aus dem Rizinusöl abgespaltene Ricinolsäure die im Dünndarm passiv vorhandenen Histamine aktiviert, wodurch die Darmperistaltik in Gang kommt, unterbleibt dies bei gleichzeitiger Einnahme von Antihistaminika.
zu 2.: Da die Einnahme von Rizinusöl zu einer brüsken Entleerung der Gallenblase führt, dürfen in dieser wegen der Gefahr einer Gallenkolik keine Steine vorhanden sein.
Damit dürfte es klug sein, diesen Artikel bis zum Ende durchzulesen.
 
Oben