Zusammenhang Vitamin D - Mangel und ständige Infektionen

Themenstarter
Beitritt
05.05.10
Beiträge
25
Hallo zusammen,

ich bin schon jahrelang sehr infektanfällig. Aufgrund dessen habe ich schon sehr viel zur Stärkung meines Immunsystems getan. Leider half es immer nur kurzfristig. Nun habe ich mal darauf gedrängt, dass mein Vitamin D - Wert getestet wird. Und der ist viel zu gering mit 12 ng. Der Arzt hat mir 1.000 IE Vitamin D 3 empfohlen.
Nun habe ich mich mit dem Thema beschäftigt und heraus gefunden, dass 1.000 IE viel zu wenig ist, um den geringen Wert in die Höhe zu bekommen.
Können meine ständigen Infekte und die zelluläre Immunschwäche mit dem starken Vitamin D - Mangel zusammen hängen? Ich vermute es fast, denn ich habe schon so viel anderes ausprobiert.
Kann ich einfach so höher dosieren.
Danke im voraus für Eure Antworten.
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Ich nehm 4-5000 Einheiten taeglich! und bin nach ca 1 Jahr hoffentlich im mittleren Bereich angekommen.

Und ja dein Immunsystem kann dadurch beeinflusst sein, je nach Lage eher zum negativen Th1 hin...

Hast Probleme mit der Schilddruese?

1000 Einheiten sind laecherlich. Bei starkem Mangel kann man auch Diskertiol (oder so aehnlich) nehmen. Pass aber auf, manche koennen wegen Darmproblemen kein Vit D (eigentlich Hormon) verarbeiten bzw aufnehmen.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
Hallo Spreesternchen,

hier sind 2 PDFs von der Vitamin D Spezialistin Dr.Höck, die leider nicht mehr praktiziert, hierin sollten die meisten Deiner Fragen beantwortet werden:

http://www.vit-d.info/wp-content/uploads/2010/01/17-Fragen-und-Antworten.pdf

http://www.vit-d.info/wp-content/uploads/2010/01/Vitamin-D-und-Infekte.pdf

Kurz gesagt: ja, Deine Infekte können mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem Vitamin D Mangel zu tun haben. 1000 IE sind deutlich zu wenig, um in absehbarer Zeit eine Aufsättigung zu erreichen.
Allerdings müssen sich manche erst an Vitamin D in oraler Form gewöhnen. Von daher bevorzuge ich das verschreibungspflichtige Vigantolöl mit 667 IE pro Tropfen, damit kann man die Einnahme langsam steigern. Da eine Packung überteuert ist, lohnt es sich den Zehnerpack (kostet so viel wie 3 einzeln gekaufte Packungen) zu kaufen, damit ist man für die nächsten 1-2 Jahre versorgt.
gruenegurke meint das Mittel Dekristol, da ist jedoch Erdnußöl enthalten, was nicht jeder verträgt und ist mit 20.000 IE pro Kapsel schlecht dosierbar.

Viele Grüße,
Mingus
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Spreesternchen:
Bei mir, meinem Onkel und ner Freundin lags am Gluten.
Um das zu illustrieren: Wir haben so gut wie keine Infekte mehr, maximal ist bei mir nun 1 mal im Jahr einer, davor vor der glutenfreien Ernährung waren es 4 bis 5 über Jahrzehnte bei den anderen ähnlich.

Generell muss das Vitamin D natürlich immer im Lot sein, sehr wichtig.

Alles Gute.
 
Themenstarter
Beitritt
05.05.10
Beiträge
25
Hast Probleme mit der Schilddruese?


Hallo gruenegurke,
danke für die Antwort.
Ja, ich habe Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyrox 50 und Selen.
Gibt es da einen Zusammenhang mit dem Vitamin D - Mangel?
 
Themenstarter
Beitritt
05.05.10
Beiträge
25
http://www.vit-d.info/wp-content/uploads/2010/01/17-Fragen-und-Antworten.pdf

http://www.vit-d.info/wp-content/uploads/2010/01/Vitamin-D-und-Infekte.pdf

Hallo Mingus, vielen Dank für die interessanten Links. Ich werde mich gleich mal ausführlich damit beschäftigen.

Es wäre ja toll, wenn ich durch die Einnahme von hoch dosiertem Vitamin D wieder richtig fit werde. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball und werde mich mal nach stärker dosierten Möglichkeiten umschauen.



Hallo bestnews,
am Gluten liegt es bei mir nicht, denn das wurde untersucht. Eine Zeit habe ich es auch mal weggelassen, aber mir ging es auch nicht besser. Deshalb vermute ich ja, dass die Ursache meiner Beschwerden der starke Vitamin D - Mangel ist.

LG spreesternchen
 
Beitritt
27.03.13
Beiträge
445
Hast Probleme mit der Schilddruese?

Hallo gruenegurke,
danke für die Antwort.
Ja, ich habe Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyrox 50 und Selen.
Gibt es da einen Zusammenhang mit dem Vitamin D - Mangel?

SD UF Menschen haben meist auch Vit D Mangel.

Im Moment lese ich Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln: Wenn Sie sich trotz normaler Blutwerte schlecht fühlen. Die 22 Muster der Schilddrüsenunterfunktion: Amazon.de: Datis Kharrazian, Rotraud Oechsler: Bücher

Ein sehr zu empfehlendes Buch.

Glutenfrei ist darin Pflicht, weil es bei der Zersetzung Eiweisse bildet, die der Koerper als boeses markiert. Leider ist dieses Eiweiss dem der SD aehnlich, weshalb die SD angegriffen wird. = Hashimoto.

Der Darm wandelt ca 20% der SD Hormone in die nutzbare Form um und muss intakt sein. Wenn das durch Schwermetalle, Candida, oder eben einer leichten Glutenintoleranz nicht gegeben ist, leidet auch die SD.

Sehr viele leiden auch unter einem B12 Mangel.

Zurueck zum Vit D: ca 90% der Amies haben einen Mangel. Ich weiss in Canada werden fast alle Milch(produkte) mit Vit D versetzt, damit der Mangel behoben wird. Dabei muss man wissen, dass die meisten Canadier auf der geographischen Breite von Nordamerika leben!

Auch in D ist der Mangel gross, denn die Menschen hocken nur noch in ihren Bueros und arbeiten nicht mehr draussen. Ich glaube die Regel war jeden Tag mind 30 min in der Sonne - unbekleidet! sonnen. Im Winter geht das aber nicht, weil die Sonne kaum Kraft hat wirklich ueber den Horizont zu klettern. Wer will sich ausserdem im Winter unbekleidet raussetzen ;)

Dann kommt wieder der Darm ins Spiel, wenn man Tabletten nimmt. Manche koennen das nicht umsetzen, brauchen deshalb mehr Tabletten.

Ob du wirklich richtig fit wirst... das ist schwierig zu sagen. Oftmals ist dann der gesamte Hormonhaushalt gestoert und es dauert lange die richtigen Schrauben zu drehen.

Mein Vit D ist ok, meine SD spinnt aber noch immer, wobei ich auch weniger SD Medis nehmen muss seitdem mein Vit D wieder etwas besser ist. Jetzt versuche ich auch mit Vit B Komplex und Methyl B12 nachzuhelfen.

Parallel wird entgiftet (Amalgam), glutenfrei und Milchfrei ernaehrt (Zucker schaffe ich noch nicht ganz - aber da gibts nur Honig oder Dicksaft, nix raffiniertes), dann Darmsanierung gemacht mit Probiotika.

Ausserdem wird das Immunsystem vom negativen TH1 (meistens bei SD UF der Fall) zum TH2 gebracht. Das muss ebenfalls im Gleichgewicht sein, sonst reagiert der Koerper immer falsch.

Wenn ich wieder zu meiner Endo geh, werde ich drauf bestehen auch die Nebennieren zu testen. Auch diese haengen da mit drin und bei einer Schwaeche wird das gesamte Hormonsystem beeinflusst.

Glaub ich hab genug geschrieben.

Wenn du etwas Lesen willst, zu Vit D gibts auch einige Buecher, welche die Zusammenhaenge erklaeren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben