wieso hilft salz bei zahnschmerzen ?

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103
hallo,

da ich wegen der aip sehr viel zucker zu mir nehmen muß, hab ich vor einiger zeit angefangen den mund mehrmals täglich mit salz zu spülen, damit die bakterien sich nicht allzu sehr vermehren.
an 2 zähnen sind eh schon defekte, die ich nicht reparieren lassen kann, weil hier kein zahnarzt zementfüllungen macht und andere vertrag ich nicht. aber die zähne sind sowieso nutzlos, weil sie keinen gegenbiß haben.

wenn die defekte nicht mehr größer werden, könnte man das evtl. damit erklären, daß das salz die baktis reduziert, aber wieso hören jedes mal die schmerzen auf, wenn es vorher weh getan hat ?


lg
sunny
 
wundermittel
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.450
Offenbar werden die Schmerzen durch Bakterien verursacht, die Säuren produzieren und Gewebe- und Nervenzellen auch direkt attackieren können. Deshalb Bakterien weg -> Schmerzen weg. Das Loch im Zahn bleibt natürlich eine offene Wunde, deswegen hält die Wirkung nur begrenzt an.
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103
ja, aber die wirkung hält immer sehr lange an. teils so lang, daß ich schon gehofft hab, daß sich da auch eine caries sicca bildet wie an einem backenzahn, an dem im bereich vom zahnhals schon seit etlichen jahren ein defekt ist, der nicht weh tut und auch nicht größer wird.
aber da ich eh nichts dran machen lassen kann, spül ich halt weiter und hoffe, daß sich da auch eine caries sicca bildet. :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.450
Nach der Desinfektion siedeln sich wieder Bakterien im Zahnloch an. Die wachsen dann exponentiell, also erst ganz langsam und ab einem bestimmten Zeitpunkt explosionsartig. Nach meiner Erfahrung genügt es, einmal am Tag eine Mundspülung zu machen, um den Mundraum gesund zu halten und kleine Entzündungen zu heilen. Wenn sich ein grippaler Infekt durch Halsschmerzen ankündigt, sollte man mehrmals am Tag spülen.
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103

reicht bei mir nicht, weil ich wegen der aip sehr viel und sehr oft zucker zu mir nehmen muß.
lt. fachinfo mind. 300 g pro tag bzw. 20 g pro stunde, aber das schaff ich nicht. nur ca. die hälfte, aber das ist auch schon das -zigfache von dem, was ich vorher incl. süßigkeiten zu mir genommen hab.

wegen gripp. infekte brauch ich sowas nicht. den letzten hatte ich vor 40 jahren nachdem ich die ernährung usw. optimiert hab. davor rel. oft incl. sinusitis, angina usw.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.450
Da würde ich nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen und spülen, schon allein, um die Zuckerreste loszuwerden. Ich ernähre mich zuckerarm, da besteht das Problem nicht.

Unterm Strich hast du mit deinen Kochsalzspülungen eine preiswerte und ungiftige Möglichkeit, Zahnschmerzen zu behandeln und den weiteren Zahnverfall aufzuhalten. Gratuliere! :cool:
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
6.103
meine methode zur erhaltung der restlichen zähne, die mir zwar nichts nützen, weil sie keinen gegenbiß haben, die ich aber nicht ziehen lassen kann, weil ich keine betäubung vertrage (das ziehen der oberen schneidezähne ohne hat schon sehr weh getan, bei den backenzähnen wär es noch wesentlich mehr) scheint zu funktionieren.

nach jeder mahlzeit die speisereste entfernen und gründlich mit salz spülen und zwischendurch auch mal mit salz spülen und abends seeeehr gründlich putzen und mit salz spülen hat nicht nur weitere schäden verhindert (nach dem crash gab es noch etwas, weil ich lange nichts bzw. fast nichts machen konnte, da ich mehr tot als lebendig war, aber in den letzten monaten nichts mehr), sondern auch die schmerzen, zahnfleischentzündung und -bluten beseitigt.

die unteren schneide- und eckzähne sind als einzige noch völlig in ordnung.
keine karies, noch nicht mal an den schon seit mehr als 52 jahren freiliegenden zahnhälsen, die ja nicht durch den zahnschmelz geschützt sind und obwohl ich sie auch nicht mehr geputzt hab als die oberen, früher sogar eher etwas weniger weil man sie ja nicht so sieht.
keine ahnung warum, aber sie tragen mit dazu bei, daß die mundpartie nicht so einfällt ohne daß ich etwas dafür tun muß. oben stütz ich es etwas mit der zunge. ich will nicht wie eine hundertjährige oma aussehen. das geht auch aus beruflichen gründen nicht, da muß ich deutlich jünger aussehen als ich bin.
bis zum crash kein problem, danach sah ich zuerst wirklich aus wie 70 (kurz nach dem crash sogar wie 200) , aber jetzt bin ich im verjüngungsprogramm und es hat sich schon gebessert. :)
 
regulat-pro-immune
Oben