was mich glücklich macht

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
hallo,

eigentlich klappt es immer ganz gut, daß ich negatives soweit möglich ignoriere und schnell vergesse und versuche das positive zu sehen, aber im moment ist es schwierig, weil es mit immer noch sehr krank durch den crash plus permanent allein, weil verwandte und freunde schon lange tot sind und ich wegen der uv nirgendwo hingehen kann plus ein viel zu geringes einkommen plus mehrere ganz üble genet. krankheiten plus daß die durch zahnarztmurks eh nur noch sehr wenigen zähne locker sind, teils sogar sehr locker und wohl bald ausfallen und prothesen uv sind und ohne zähne kann ich meinen beruf, den ich sehr liebe nicht mehr ausüben und verdiene nichts mehr und die rente reicht nur für die miete und die eh nur noch sehr wenigen berufl. kontakte fallen ganz weg und ich bin dann 24/365 allein plus die haare fallen aus und ich vertrag auch keine perücke plus zu alt (werde dieses jahr 70) und zu krank um noch mal mit neuem beruf usw. ganz von vorn anzufangen usw. usw. eigentlich kaum noch möglich ist.
heute kam ich auf die idee das, was mich trotz allem glücklich macht aufzuschreiben, auch wenn es oft nur ein bißl und kurz ist, aber das meist mehrmals täglich und wenn ich dann doch mal down bin, könnte ich da nachschauen, was ich tun kann um das zu ändern.
und dann dachte ich, daß ich das auch hier im forum machen kann und es dann evtl. auch anderen hilft, denen gerade mal nichts einfällt, das sie aufmuntert.


1. etwas leckeres zu essen, das außerdem auch noch gesund oder zumindest nicht ungesund ist.

2. daß ich immer noch genug sehen kann und die sehkraft vor einigen jahren sogar bessern konnte, obwohl alle ärzte incl. uni vor ca. 40 jahren gesagt haben, an der malignen myopie könnte man nichts machen und ich würde früh blind bzw. fast blind werden.

3. etwas nachzuholen, das ich in der kindheit nicht hatte.
vor ein paar jahren gab es in einem laden sehr schöne teddybären für sehr wenig geld. ich hatte als kind nie einen. ich habe also einen gekauft und nach einigen wochen war es dann genug nachgeholt und ich habe ihn für wohltätige zwecke gespendet. kurz danach eine sehr schöne puppe mit haaren, weil ich als kind nur eine ohne hatte, während die anderen mädels schon eine mit haaren hatten.

4. nicht mehr morgens früh schon vor 7 uhr aufstehen zu müssen, damit ich um 8 uhr in einem büro usw. bin um dort als angestellte zu arbeiten, sondern als selbständige meine arbeitszeit selbst bestimmen zu können.

5. etwas leckeres zu essen, das mich an gute zeiten oder glückliche momente in der kindheit erinnert

6. daß ich mit anfang/mitte 40 als die ärzte mich in rente schicken wollten, noch mal eine sehr lange (5 jahre ganztags, danach noch etliche fortbildungen) und sehr teure (mußte alles selbst zahlen) ausbildung gemacht habe um einen beruf zu haben, den ich selbständig und auch mit 80 noch ausüben kann und der mir spaß macht.

7. daß dieser beruf mein absoluter traumberuf ist, der mich immer wieder glücklich macht.

8. daß ich trotz schon mehrmals falscher medis mit üblen folgen (u.a. 4 tage koma allein in der wohnung, was eigentlich tödlich ist) noch lebe, während meine mutter wegen falscher medis schon mit mitte 40 an der aip gestorben ist

9. einfach die ganze nacht zu googeln und zu youtuben wenn mir danach ist oder ich infos bzgl. der genet.krankheiten oder sonstige infos suche

10. daß meine nieren trotz irreversibler organ. schäden normal funktionieren, obwohl ich vor ca. 20 jahren nur noch ca. 40 % nierenfunktion hatte und die ärzte sagten, da könnte man nichts dran machen, nur regelmäßig kontrollieren wann es soweit runter ist, daß ich an die dialyse muß.

11. daß es ab morgen regnet und dann weniger blütenpollen in der luft sind und meine augen dann nicht mehr so jucken und weh tun

12. daß ich nicht mehr ohne vorwarnung umkipp und mit dem kopf voll auf den steinboden oder die straße knall, was durch den crash einige wochen lang immer wieder passiert ist

13. daß es wieder lange hell ist

14. daß ich wieder im bett schlafen und draußen rumlaufen kann, nachdem ich einige monate lang nur sitzen konnte

15. daß die bäume wieder grün sind und die blumen blühen


morgen oder übermorgen fällt mir bestimmt noch mehr ein.

ich wünsche allen eine schöne woche :)


lg
sunny
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
647
Hallo sunny,

es gibt bereits einen Thread in dieser Art:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
es geht mir nicht um das glück allgemein, sondern darum, was mich in einer situation, in der es seit etlichen monaten eigentlich unmöglich ist, trotzdem glücklich macht (s.o.).
im übrigen gibt es zu vielen themen immer wieder mal weitere threads.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
es regnet. :giggle: :giggle: :giggle:

das freut bestimmt auch andere allergiker und die landwirte und gärtner und kleingartenbesitzer usw.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
hier sind schon länger die einmalhandschuhe ausverkauft. heute hat mir eine nette verkäuferin ein paar geschenkt. :)


lg
sunny
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.661
eigentlich klappt es immer ganz gut, daß ich negatives soweit möglich ignoriere und schnell vergesse und versuche das positive zu sehen
Das schreibst du ja jetzt als Erwachsene, sunny....was mich dann besonders berührt hat, was mit dir als Kind zu tun hat
3. etwas nachzuholen, das ich in der kindheit nicht hatte.
vor ein paar jahren gab es in einem laden sehr schöne teddybären für sehr wenig geld. ich hatte als kind nie einen. ich habe also einen gekauft und nach einigen wochen war es dann genug nachgeholt und ich habe ihn für wohltätige zwecke gespendet. kurz danach eine sehr schöne puppe mit haaren, weil ich als kind nur eine ohne hatte, während die anderen mädels schon eine mit haaren hatten.
und dass das als Kind, und auch danach noch, eben gar nicht so funktionierte mit ignorieren und schnell vergessen, was auch immer diese Erlebnisse, diese Erinnerungen, vielleicht auch unbewusst, in der Jugend- und Erwachsenenzeit in dir "angestellt" haben mögen - muss ich dir nicht einreden, und ich lese auch, dass es dann für dich "genug nachgeholt" war....kenne ich so ähnlich mit "ein Instrument spielen", und es hat mich schon zufrieden gemacht, dass ich mich nur relativ kurze Zeit mit Gitarrespielen beschäftigt habe, da war auch etwas "genug nachgeholt" in mir - vielleicht nur als Hinweis, dass es im Menschen, in Kinder- aber auch in Erwachsenen-Seelen Dinge gibt, Erlebnisse, Erinnerungen, Enttäuschungen, Verletzungen, die Jahrzehnte überdauern können! Wenn man sie überhaupt spürt und von ihnen weiß, sonst kann man ja so leicht nichts dagegen tun, sie aufzulösen oder etwas nachzuholen!
Liebe Grüße - Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
nachdem ich jetzt mal in 2 schubladen geschaut habe, in denen normalerweise nichts drin ist, hab ich gesehen, daß ich doch noch genug verbandmaterial für die nächsten tage habe und mir heute statt mullbinden usw. etwas leckeres zu essen kaufen kann. :)

zum satt essen hab ich zwar noch genug, das würde noch mind. eine woche reichen, aber halt kein eis usw. als dessert.
außerdem kann ich den reis und die reisnudeln (hab ich beides noch reichlich) z.zt. wegen uv nicht essen, muß also im bioladen schauen, was sonst evtl. gehen könnte.
und mir für heute abend mein lieblingseis kaufen, das es eh nur rel. selten gibt, weil es ziemlich teuer ist. :)

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
ich muß ab dienstag oder mittwoch nicht mehr mit der uralten, verschlissenen und viel zu weiten jeans rumlaufen. :)

mein kopf funktioniert zwar immer noch nicht gut, aber schon ein bißl besser. und so ist mir eingefallen, wie ich das mir so verhaßte nähen umgehen und trotzdem eine jeans tragen kann, die schon ewig im schrank liegt, weil sie nach dem kauf schon etwas zu eng wurde bevor ich mich zum kürzen der beine durchringen konnte.

durch den crash hab ich ja viel abgenommen, so daß sie jetzt schon fast ein bißl zu weit ist. morgen geh ich damit in eine änderungsschneiderei, die nicht so teuer ist wie die anderen, also bezahlbar, weil ich seit dieser woche wieder genug geld für`s nötigste habe. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
schönes wetter, angenehm warm, die grünen bäume vor dem blauen himmel, rechts die sonne und links der mond...........glück pur.


lg
sunny
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
497
sunny,
du hast begriffen, dass es glücklicher macht, das Glas halb voll als halb leer zu sehen. Als ich gestern eben schlafen gehen wollte, rief mein Sohn an, Fahrradunfall, er wartete noch in der Ambulanz. Rippe und Schlüsselbein gebrochen. Sollte ich entsetzt reagieren oder dankbar, dass nichts Schlimmeres passiert war? Ich blieb dann auf und sandte REIKI - Energie. Heute Email, alles noch glimpflich abgelaufen. Gut, dass seine Kinder (7,9 J.) in dieser Woche bei der Ex sind, dass er sich fürs Home Office eingerichtet hat, dass seine Kinder, wenn sie wieder bei ihm sind, lernen, sich nicht von Papa bedienen zu lassen, sondern zum Helfen motiviert werden. So bin ich dankbar, wie es gekommen ist, und nicht traurig, dass es passiert ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die dunklen Seiten meines Lebensbuches auch meine Chancen waren.
Glücklich bin ich, dass ich, nachdem immer wieder halbe Zeilen gelöscht wurden, und die Seite neu gestartet wurde, da es ein Problem gab, diesen Text hoffentlich ohne Lücken speichern kann.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.702
Hallo sunny,

ich finde es sehr schön, daß Du es trotz sämtlicher Widrigkeiten schaffst, Glücksmomente und -gelegenheiten zu finden und Dich daran zu freuen.
Mir gelingt das nicht immer, aber für solche Situationen gibt es ja u.a. die Möglichkeit, EFT anzuwenden:



Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
du hast begriffen, dass es glücklicher macht, das Glas halb voll als halb leer zu sehen.
das hab ich schon als kind trainiert, weil ich sonst noch nicht mal die kindheit überlebt hätte.


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die dunklen Seiten meines Lebensbuches auch meine Chancen waren.
da hast du viel glück gehabt. bei mir haben die dunklen seiten immer nur die sehr mühsam aufgebauten neuen anfänge wieder zerstört.
wie ja auch jetzt wieder durch die xte variante von ärztl. fehldiagnosen und falschbehandlungen, die ich jedes mal nur sehr knapp überlebt habe. meine eltern sind beide schon früh daran gestorben (mein vater war 25, meine mutter mitte 40).


ich finde es sehr schön, daß Du es trotz sämtlicher Widrigkeiten schaffst, Glücksmomente und -gelegenheiten zu finden und Dich daran zu freuen.
auch das hab ich schon als kind trainiert, weil ich sonst ein sehr mieses leben gehabt hätte. mittlerweile ist es aber mehr als schwierig, u.a. weil meine zähne ausfallen und ich dann meinen beruf garnicht mehr ausüben kann (wegen der uv auch jetzt schon lange nur sehr eingeschränkt) und zu alt und zu krank bin um noch mal mit irgendwas anderem ganz von vorn anzufangen.


Mir gelingt das nicht immer, aber für solche Situationen gibt es ja u.a. die Möglichkeit, EFT anzuwenden
das hab ich auch mal probiert (wie auch vieles andere), aber das bringt bei mir garnichts.
aber mal irgendwo stehenbleiben und die natur betrachten oder daran denken, daß es uns hier in deutschland auch in sehr schwierigen situationen immer noch viel besser geht als den menschen in irgendwelchen slums in afrika usw. oder ein kind oder eine frau im bus anlächeln, die mürrisch oder traurig aussehen, geht immer, wenn man will und bringt zumind. für den moment ein bißl was und das für beide.
mich aktiv um andere, vor allem kinder zu kümmern, die hilfe brauchten, brachte zwar mehr, vor allem für die kinder, aber das geht wegen der krankheiten leider schon lange nicht mehr bzw. nur noch ein bißl bzgl. der leute, mit denen ich beruflich zu tun habe. aber ohne zähne ist auch das nicht mehr möglich, weil ich dann meinen beruf nicht mehr ausüben kann. es geht eh schon lange nur noch sehr eingeschränkt. und etwas anderes um geld für`s essen zu verdienen, das trotz alter und krankheiten noch geht, ist mir noch nicht eingefallen.
aber wenigstens kann ich jetzt schon wieder etwas mehr essen ohne allzu heftige beschwerden zu bekommen, das ist ja schon mal besser als nichts.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
trotz krankheit, schmerzen, geldmangel, ausfallenden zähnen und dann unmöglichkeit meinen beruf auszuüben und geld zu verdienen, einsamkeit weil alle verwandten und bekannten tot sind und ich wegen der uv nirgendwo hingehen kann und schlafmangel usw. war ich heute nachmittag längere zeit sehr glücklich.

ich kann wieder mehr rumlaufen und mehr ohne besondere probleme essen. das wetter war überwiegend gut, der himmel blau mit einigen interessanten wolken, die bäume grün, die blumen blühen, es war einfach nur schön. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
die maske finde ich im moment doppelt praktisch. 😷 sie schützt mich nicht nur vor viren, blütenpollen usw., sondern macht es auch möglich, daß ich draußen ohne aufzufallen stundenlang mit einem breiten grinsen durch die gegend laufen kann.

ich kann wieder riechen. :)

nach über 3 monaten ganz ohne geruchssinn und damit auch ohne die möglichkeit einigen für mich sehr üblen triggern auszuweichen, geht es jetzt endlich wieder. ich rieche zwar erst sehr wenig und nur sehr stark riechende sachen, aber der anfang ist gemacht und der rest wird dann bestimmt auch bald kommen.

ich kann wieder ganz normal gehen. :)

notfalls auch mal 5 - 10 m rel. schnell. und mit 2-3 kl. pausen auch wieder 3 std. (vor dem crash über 5 std. ohne pause).

ich kann wieder eine ganz normale jeans und normale schuhe tragen. :)

im und in den ersten wochen nach dem krankenhaus ging nur eine uralte und vom vielen waschen unansehnliche und viel zu weite jeans (die war vor dem crash nur zum putzen usw. in der wohnung da und schon beim kauf zu weit, weil es sie in meiner größe nicht gab, aber sie war halt sehr praktisch und durch den crash hab ich ja sehr viel abgenommen und ich konnte sie nur durch viele abnäher im bund vom rutschen abhalten) und alte pantoffeln. auch draußen.
dann ging ein paar uralte völlig ausgelatschte schuhe. auch nicht schön, aber durch die schwellungen plus wundauflagen plus mullbinden plus kompressionsbinden paßten andere schuhe nicht.

und jetzt seh ich wieder ganz normal aus. heute hab ich mich auch zum ersten mal wieder komplett geschminkt (die letzten wochen nur mit einem abdeckstift rote flecken usw. abgedeckt und mit einem augenbrauenstift die fehlenden teile der augenbrauen ersetzt, die mir vor über 20 jahren zusammen mit fast allen haaren ausgefallen waren. die haare sind damals nachgewachsen, die augenbrauen nicht). heute wieder zwar dezent, aber komplett und da sah ich wieder ganz gesund aus und deutlich jünger als ich bin. direkt nach dem crash sah ich aus wie 200, also leiche auf urlaub. 👻


der extreme haarausfall hat aufgehört. :)

gerade noch rechtzeitig bevor ich nur noch so wenig haare hab, daß jeder es sehen kann, daß es viel zu wenige sind.
es fallen zwar immer noch haare aus, aber normal, also max. 100 pro tag.
da meine haare genauso wie die nägel extrem schnell wachsen, ist der verlust in einigen wochen wieder ausgeglichen.

am wochenende konnte ich die haare auch wieder besser schneiden als in den letzten monaten. da sah ich aus als wär ich bei einem schlechten billigfriseur gewesen, jetzt sieht es nach gutem billigfriseur aus. :giggle:
und demnächst wohl wieder nach gutem friseur.



ich kann wieder schokolade essen. :)

zwar nur wenig, aber das reicht völlig um happy zu sein.

vom guten allgemeinbefinden bin ich zwar immer noch weit entfernt, aber wieder nah genug dran um einen großen teil des tages happy zu sein. :)


lg
sunny
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.580
Ich habe gestern von einem anstrengenden Tag keine Kopfschmerzen bekommen. Das hat mich sehr gefreut. Auch konnte ich jemanden sehr helfen:
- viel Auto gefahren, auch bei Hitze
- Großeinkauf bestimmt 2 Stunden
- viel geredet
- Rollator im Sanitätshaus gekauft mit Beratung
- 2x Kleinigkeit zusammen gegessen
Nun hoffe ich, dass die Dame wieder mobiler wird und mehr unternimmt.
Ich freue mich, dass sie die Gehhilfe etwas sicherer empfindet, als den Stock.
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
heute (samstag) blieben mir 15 min. wartezeit an einer haltestelle ohne sitzmöglichkeit erspart, weil ich zum überqueren der straße nicht die 10m zur ampel humpeln, auf grün warten und die 10m wieder zurückhumpeln mußte, sondern die straße ganz einfach zwischen 2 autos überqueren konnte und daher den bus gerade noch erreicht habe. :)

und abends konnte ich einige leckere sachen essen ohne heftige beschwerden zu bekommen. nur heftiges kopfjucken und etwas jucken an den ellenbogen usw., aber das macht nichts, hindert mich auch nicht am schlafen.

und morgen (sonntag) back ich endlich (nach sehr langer zeit) mal wieder einen blaubeerpfannkuchen (blaubeeren sind gut für die augen bei makuladegeneration usw.) und schau, ob der wieder geht, obwohl da ein ei (incl. eiweiß) drin ist. außerdem ist er lecker und gesund. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
den blauberpfannkuchen hab ich noch nicht gebacken, aber gestern brot mit schinken und spiegelei ("strammer max") ohne besondere probleme gegessen. und dazu kaffee. es war wie früher als ich noch keine uv hatte und alles essen und trinken konnte. :)

und heute bin ich trotz der hitze (35 grad im schatten und teils mußte ich lange in der sonne bei über 40 grad laufen, weil auf manchen straßen weder rechts noch links schatten war), fast 4 std. lang draußen rumgelaufen und das ohne probleme.

ich war einfach zwischendurch immer wieder in geschäften, die gut gekühlt waren und hab mir da einiges angeschaut.
u.a. hab ich dabei festgestellt, daß es hier in einer aldifiliale sehr viele bio-nahrungsmittel gibt. sogar fleisch und das sehr viel billiger als im bioladen und bei rewe.
aber es ist nur eg-bio. das ist zwar etwas besser als das zeug aus der tierquälerischen massentierhaltung, aber halt nur etwas besser.
ich kauf lieber das von den anerkannten verbänden (demeter, bioland, naturland), die strengere vorschriften haben und die einhaltung auch kontrollieren.

der rückweg war dann schon schwierig, weil ich nicht nur sehr erschöpft war, sondern auch der re. vorderfuß (morton-neurom) sehr weh getan hat, aber ich hab es geschafft und konnte mich dann ja ausruhen.

das wär noch vor kurzem völlig unmöglich gewesen.

und eben ist meine brille auf den steinboden gefallen und nicht kaputtgegangen. das ist ganz viel glück, weil es schon die ersatzbrille ist.
die richtige ist voriges jahr kaputtgegangen als der kieferchirurg mir die falsche spritze gegeben hat und ich auf der straße umgekippt und voll auf`s gesicht geknallt bin.

und das blöde einschlafen im sitzen ist mir heute erspart geblieben, weil ich mich einfach hingelegt habe. ich war noch nicht müde, sonst wär ich eh ins bett gegangen, aber ich hatte irgendwie den wunsch mich hinzulegen. hab eine stunde geschlafen und jetzt gibt es noch etwas leckeres zu essen und dann kann ich schlafengehen. :)


lg
sunny
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
497
Respekt, Sunny, dass du es schaffst, am Käse den Käse, nicht die Löcher zu sehen. Du hast wohl auch meinen Leitspruch verinnerlicht: Verschwende deine Energie nicht darauf, dir selber leid zu tun!
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.357
der spruch ist auch gut.

meine hängen hier an der wand bzw. am küchenschrank und erinnern mich immer daran, was für positives denken und damit für ein trotz allem schönes leben wichtig ist.

z.b. von voltaire: da es förderlicher für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.

von konfuzius: es ist besser ein einziges kleines licht anzuzünden als die dunkelheit zu verfluchen

von m. erickson: es ist nie zu spät für eine glückliche kindheit

von m. aurel: wenn du am morgen erwachst, denke daran, was für ein schatz es ist zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.

mit negativ denken und rumjammern versaut man sich doch nur selbst das leben. es reicht doch, wenn irgendein blödes karma oder wer oder was auch immer dafür zuständig sein mag es versucht.

da ich als kind schon genug gelegenheit hatte, postives denken zu trainieren (hab ab 11 allein gelebt und davor schon ne menge negatives regeln müssen, weil meine eltern aufgrund von fehldiagnosen und falschbehandlungen sehr früh tot und meine mutter davor sehr lange schwer krank war) und dadurch, daß ich immer schon daran interessiert war wie andere leute leben und welche auswirkungen das für sie hat und als kind schon manche sprüche gut fand (z.b.: mach es wie die sonnenuhr, zähl die schönen stunden nur), hab ich etliche crashs (u.a. wegen der aip gab es auch früher schon einige sehr heftige und lange mit eigentlich sehr negativen auswirkungen) nicht nur überlebt, sondern auch immer wieder für einen neuanfang, teils dann auch in anderen städten, ländern und berufen genutzt und dadurch ein sehr abwechslungsreiches und interessantes und teils auch schönes leben gehabt.

ich könnte ein paar bücher drüber schreiben, u.a. schon eins über die vielen interessanten und abenteuerlichen sachen, die ich bei urlaubsreisen erlebt habe.
ich bin da etliche male allein durch halb europa getrampt und hab immer eine menge erlebt.
das spannenste allerdings als ich mal die rückreise nicht per anhalter machen wollte und dann über 2 tage in einem geisterzug war.

da kam es mir auch zugute, daß ich viel training im handeln von schwierigen situationen hatte. die meisten anderen im zug sind in panik geraten und haben bei einem kurzen stop fluchtartig den zug verlassen.

vielleicht schreib ich ja auch irgendwann doch mal ein buch. allerdings nichts über krankheiten usw., sondern über die interessanten und abenteuerlichen sachen, die ich erlebt habe.

jetzt muß ich erst mal etwas essen, die suppe wartet schon.:)


lg
sunny
 
Oben