Wer hat die Macht, uns zu beeinflussen

Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Wolfgang, Du schreibst:
Öffentlich will ich hier nichts weiter sagen.

Bitte unterlasse solche Sätze und schreibe lieber nichts ausser es wäre deine Absicht, Macht auszuüben und uns Lesende zu beeinflussen. Oder ist dir das etwa nicht bewusst, dass du genau mit Sätzen in dieser Art massiv beinflusst und manipulierst?
Dass du dieses möglich Ziel damit erreichst, zeigt der Schlusssatz von Panda.

Ich finde, du schreibst oft sehr gute Sätze und vieles kann ich voll unterstützen, denn du bringst mutig Themen auf den Tisch, die möglicherweise unter dem Tisch gären. (Aber bitte nicht mit Themen überfluten!) Einiges gefällt mir, anderes wieder nicht, und das darf und soll auch so sein.

"Wissen ist Macht" und bitte missbrauche diese Macht nicht, Wolfgang.

einen lichtvollen Gruss schickt dir Pius
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
162
hi

@pius

verstehe dich. glaube wolfgang meint,lieber privat austauschen, weil sonst kommt man schnell vom thema ab oder es ist zu lang. habe viel zu sagen, aber ist mir oft zu heikel.

wissen ist macht. man darf die macht nicht missbrauchen.
nicht wissen, macht nichts. wer nichts weiss, kann nichts tun.also helfen, zur selbsthilfe.

wenn ich das gefühl habe. mich will einer manipulieren, bin froh über mich selbst, dass ich es bemerkt habe und kann die sache locker sehen. als training quasi, auf meiner seite zu bleiben.(oder mich überzeugen zu lassen).

oder mache mir einen spass draus, mir es nicht anmerken zu lassen, um zu beobachten, wie weit einer geht oder wenn sein kartenhaus zusammen bricht, ihm die schamesröte ins gesicht steigt. der ist das quasi bekehrt, durch sich selbst.(meine jetzt nicht dich wolfgang)

"widerspreche keinem mann. warte einen moment, dann tut er es von alleine."
(*GGG*)

@panda

genau das ist das problem. man weiss bescheid, vom kopf her. aber es geht irgendwie nicht in den bauch und kann es nicht umsetzen.man ist immer hin und her gerissen.
ich mach das dann so. erkenne ich was(verstand), grübel nach. grabe in der tiefe bei mir nach, verstehe immer mehr die zusammenhänge(da braucht man absolute ehrlichkeit.(reicht ja erst mal nur gegenüber sich selbst, später lebt man sie auch im aussen, weil man überzeugt ist.)) dann geht das langsam in den bauch, ins gefühl über. aber dann wirds schwierig. man muss loslassen, transformieren.
dass man seinen körper selbst heilen kann, glaube ich auch. aber ich muss schritt 7 nach 6 machen und nicht nach 6 die 10.
das hängts bei mir.

@wolfgang

habe gut geschlafen(bin nachts eifrig unterwegs. wenn du nachts in foren schreibst, gehe ich anständig arbeiten(wo?ha.da hab ich so manchen schon gesehen*g*). mit meinem kind verstehe ich mich bestens.
ich weiss(kopf) , dass ich mir energie ziehen lasse. komme aber nicht auf die ursache.dadurch, dass ich wenig energie zur verfügung habe, kann ich nur das tun, was wirklich wichtig für mich ist. und habe so einiges aus dem leben geschmissen.leider endet der prozess nicht und nur noch rum liegen, kanns ja nicht sein.
mir hilft kein kaffee, guarana oder sonst was. will eigentlich in so einer welt hier nicht leben.
so, werde dir zu liebe einen thread eröffnen. warts ab.
mail mal ruhig, liege eh nur grübelnd rum.
 
Beitritt
18.12.05
Beiträge
39
Wer hat die Macht uns zu beeinflussen?

Hier, auf Erden, auf dieser Ebene wird man von Anfang bis zum Ende des Lebens "bewusst oder unbewusst" beeinflusst.

Zuerst werden wir von unseren Eltern, Geschwistern, Verwandten beeinflusst.
In der Schule vom Lehrer, Pfarrer.
Dann von der Werbung, Fernseher, Bücher etc.

Wir sollen ja hier auf Erden Erfahrungen sammeln und entdecken. :holzhack:

Jetzt liegt es an uns alles zu prüfen und das Gute zu nehmen!

Panda
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Danke für Eure Beiträge - so in etwas habe ich mir die Reaktionen vorgestellt.
Aus: warum ich krank werde - Panda:
"Schlussendlich möchte ich soweit kommen, dass mir die Seele direkt sagen kann, was nicht stimmt und dass ich dann nicht mehr den ‚Umweg’ über die Krankheiten/Unfall und Schmerzen machen muss, bis ich eine nötige Veränderung herbeiführe".
Ich glaube, das Leben macht keine Umwege. Meine Grundeinstellung ist Dankbarkeit, daß ich gehen darf. Klar muß ich auch Erfahrungen machen, muß jeder Mensch, egal wohin (einige Menschen sagen, ich sei weit - ich antworte: ich bin nur woanders) er sich entwickelte. Du möchtest irgend etwas erreichen - meine Grundeinstellung ist: Es gibt eine Macht, die besser weiß als ich kleiner Mensch, was ich erreichen kann und erreichen darf.
Es gibt ein ganze Reihe solcherart "Einstellungen"!
Macht ist natürlich, was Menschen am meisten fasziniert. Einer schrieb hier: "Gott kennt keine Günstlinge". Eine starke Aussage, mit der ich übereinstimme. Gesagt ist es schnell, aber wie tief die Überzeugung ist, wie sehr der Mensch diese Aussage verinnerlicht hat, kann man erst an anderen Aussagen/Verhalten feststellen. Irgendwelche Formeln sprechen und sie nicht fühlen und damit nicht umsetzen können, hilft gar nichts, im Gegenteil!
Macht wird hier Unten nicht mit der Schöpfkelle verteilt - Macht wird hier von Menschen nur verwaltet. Es gibt nur eine Macht, über die sie selber verfügen dürfen: Liebe! Und das Wesen der Liebe, Panda, kann ich Dir doch nicht mit Worten erklären. Aber ich werde weiter ein paar Geschichten aus meinem Leben erzählen, wenn der Widerstand nicht gar zu groß wird.

Wie ich meine Erfahrungen zur Verfügung stelle, wem ich mich zuwende, ist etwas ganz tief in meinem Inneren, das darüber entscheidet. Vielleicht ist es nicht einmal meine Stimme, die mich leitet. Eiens aber weiß ich gewiß: meine Beteiligung schließt auf jeden Fall eine bestimmte Absicht aus. Wer sich hier manipuliert fühlt, und das sind ja einige, haben nach meiner Auffassung das "Problem Manipulation". Es ist ein Urproblem! (in der Bibel steht´s)

So, ich arbeite die Beiträge der Reihe nach ab. Erstmal Ende - nur eins noch.

Unter "Warum werde ich krank" stand eine interessant Idee, sinngemäß: Jesus half aus Freiem Willen, aber er hatte keine andere Wahl, er mußte das tun.
Niemand hat darauf regiert. Dabei ist nmA darin eine der größten Wahrheiten verborgen.

Ein Freund fragte mich: Warum tust du dir das an? Du hast es doch nicht nötig, ...

Für mich ist eines sozusagen sonnenklar: wer die Welt in Unsinn und Unkraut teilt, findet nichts von dem, was gemeinhin Wahrheit (Heilung) genannt wird.

Es geht gleich weiter

Wolfgang
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Pius!

Klar, ich kann solche Aussagen unterlassen. Warum Du mich gleichzeitig warnst, Macht nicht zu mißbrauchen, kann ich nicht in Übereinstimmung bringen. Wenn ich etwas nicht weiter öffentlich abhandeln will, ist mein Motiv dafür,

a) Leser/Interessierte/Suchende nicht zu verunsichern, zu überfordern, zu schockieren usw., und

b) die Privatsphäre eines kranken Menschen zu schützen.

Was mich, ehrlich gesagt, verwundert ist, daß in einem Forum, in dem die Geheimniskrämerei dominiert, nach ungezügelter Offenheit verlangt wird. Vielleicht kannst Du mir das Phänomen erklären.

Deinen Beitrag finde ich für mich sehr hilfreich, in doppelter Hinsicht.

Danke Pius! Gruß Wolfgang

PS. Themenflut? Ich habe Mühe, die für mich aktuellen Themen am Laufen zu halten. Die meisten Themen, an denen ich mich beteilige, stammen zudem nicht von mir. Andererseits müssen aber einige Sachen angesprochen werden, weil sich sonst kein Verstehen entwickeln kann. Wenn ich zu schnell bin, ist es an Euch, mich zu bremsen, konkret bitte, ein Thema anhalten und weiter vertiefen. Danke!
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Sabrina, hi, hallihallo - Du fühlst Dich gut an! Aus Deinem gestrigen "Egal" hat sich bis Heute scheinbar etwas Konkreteres entwickelt. Fühlst Du Dich durch diese Veränderung manipuliert?

Du bist sehr klug, Sabrina. Scharlatane gibt es viele, man braucht nur warten. Man kann, mit dem richtigen "Bauch", diese auch relativ schnell entlarven. Darf dazu sagen: ich will kein Heiler sein, ich habe noch keinem Menschen eine Heilung versprochen, nicht einmal in Aussicht gestellt. Klar, ich war an einigen Heilungen beteiligt, mehr aber auch nicht. Hast Du meinen Beitrag gelesen, asl es um eine SM-Kranke ging. Die Frau fragte ich vor der "Arbeit": Was machst Du mit Deiner Gesundheit, wie benutzt Du die neuen Kräfte? Sie fiel in eine völlig andere Welt, wollte Gott und den Menschen helfen, war selig.
Dann kam die Gesundheit, und sie fuhr mit ihrem Lover nach Mallorca und vergnügte sich. Als sie zurück kam, war sie wieder krank. Das ist keine gute Geschichte - ich mußte lernen, und ich habe gelernt.

Du sagtst: genau das ist das problem. man weiss bescheid, vom kopf her. aber es geht irgendwie nicht in den bauch und kann es nicht umsetzen.man ist immer hin und her gerissen.

Ich glaube, der Kopf ist wie ein Auto - es fährt so gut wie der Fahrer. Schlechte Emotioen, schlechte Gedanken; gute Emotionen, manipulieren; schwache Gefühle, wenig Kreativität; starke Gefühle, schöpferische Kraft.

Du willst nicht in dieser Welt leben? Wenn es da nicht eine Macht gäbe, die Dein Leben als wertvoll und unverzichtbar einstufte, wärst Du längst nicht mehr hier. Oder wie "denkst" Du darüber?

Liebe Grüße an Dich, Sabrina - und: schön aufpassen, mit dem Bauch?

Wolfgang
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Panda zum Zweiten (ich freue mich sehr über Deine Aktivität!)

Klar werden wir manipuliert, alle. Es ist nur die Frage, inwieweit wir diese Realität anerkennen. Die Geburt ist eine der schlimmsten - "man" hätte das "technisch" ja auch anders lösen können. In der Bibel steht´s: der traumatische Eintritt ins Leben ist gewollt. Aber keiner fragt: Warum?

Wenn wir Manipulation als einen grundsätzlichen (unvermeidbaren) Lebensfaktor konstatieren, stellt sich doch die Frage: von WAS lassen wir uns beeinflußen? Und dann: WARUM lassen wir uns gerade in dem Punkt beeinflußen? Schau mal auf die Esoteriker. Sie wollen sich mit ihrem "Inneren" beschäftigen, und was geschieht, sie lassen sich manipulieren von Ideen, die nicht die ihren sind. Eine tolle Falle!

Panda: Jetzt liegt es an uns alles zu prüfen und das Gute zu nehmen!

Warum ich Deine Aussage zitiere? Ich glaube, Sabrina war es, die das Wesen von Gut und Böse sehr schön beschrieben hat, und wie Menschen durch diesen Glauben zerrissen werden. Will das gar nicht weiter ausführen. Wen das Problem interessiert, kann sich mit "Hiob" auseinandersetzen.

Gibt es eine (geistige) Ebene, auf der es kein Gut und Böse gibt?

So, in der Hoffnung, nicht mehr Fragen gestellt als beantwortet zu haben, verabschiede ich mich mit guten Wünschen für Euch kurz aus diesem Thread.

Wolfgang
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Menschenskinder, eins vergaß ich.

Sabrina, Du stimmst zu. Vieleicht ist das ein verkehrtes Gefühl, was da bei mir hoch kam - aber kann es sein, daß Du zu schnell zustimmst? Das wäre jedenfalls eine Erklärung dafür, daß scheinbar einige Menschen Dir Deine Energie abziehen können.

Pius stimmt nicht so leicht zu, er blockiert, ist wachsam, läßt ein Eindringen (denke gerade an das "Trojanische Pferd"!) nicht zu - daß ist für mich eine wichtige Eigenschaft - die man erst lockern sollte, wenn eine andere Kontrolle Übergriffe abwehren kann. Vorsicht!, alles nur meine Meinung.

Wolfgang
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Wolfgang,

kannst Du diesen Satzauschnitt:

...verwundert ist, daß in einem Forum, in dem die Geheimniskrämerei dominiert,...

mal manifestieren. Mich würde mal interessieren wo hier Geheimniskrämerei produziert wird. Am besten wären Handfeste Verweise wo Du denkst das da noch was fehlt um die Sache dingfest zu machen.

Nach meinem subjektiven Urteil (bin schon fast ein Jahr dabei) bist Du der erste der hier recht viel unausgesprochenes offenkundig dokumentiert um den Faktor Interesse (am Unbekannten) zu erhalten. Ich hoffe ich störe Dich als Nebelumwabberten Wolfgang nicht gerade bei einer deiner täglichen Belustigungen die Du hier auch als scheinbar einziger dokumentierst um den Fokus zu zentrieren.
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Jeder muß jede Frage, liebe Maichen, zulassen, aber jeder kann zumindest theoretisch völlig frei darüber entscheiden, wie er damit umgeht.

Wie gehst Du mit Einlüssen auf Dich um? Und was geschieht, wenn Du Einfluß auf etwas nehmen willst?

Zitat:
Projektion. Anstatt sich die tranpersonalen Qualitäten, die einzuströmen beginnen, anzueigenen, und sie in ihrem Leben entsprechend zum Ausdruck zu bringen, gehen manche Leute einen leichteren, wenn auch weniger lohnenswerten Weg: sie schreiben diese Qualitäten anderen Menschen zu - einem Guru, einem Therapeuten, einer bekannten Persönlichkeit, einem Freund oder Lehrer, usw. Dann erwarten sie, daß die Person entsprechend der Vorstellung, die sie von ihrem Idol haben, handelt, und sie nehmen es sehr übel, wenn er oder sie nicht den (eigenen) Erwartungen entsprechen. Unterdessen können sie selber den Status Quo ihres eigenen Lebens aufrechterhalten, obwohl sie sich kostbarer Geschenke berauben.

(Aus "Werde, was du bist" von Piero Ferrucci)

Wolfgang
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Ja,das ist eine gute Frage ,wie ich damit umgehe.Ich überschlafe meistens erst einmal alles. Dann suche ich mir Quellen,um das Gesagte zu überprüfen .Und dann erst stelle ich bei mir einen Plan auf.
Und ich frage mich immer ,wenn mir einer was aufschwatzen will :"wem nutzt es ?" .Dann erübrigt sich meistens alles andere.
Ja ,so ist das ?Einen Hund oder eine Katze zum Bügeln habe ich leider nicht ,aber ganz viele Hemden meines Mannes.
M.
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Hallo Maichen! Bedeutet das Überschlafen, Du kannst einen potentiellen Einfluß erst mal im Vorzimmer kontrolliert warten lassen?

Und wenn Du Wissens- oder/und Erfahrungsquellen nutzt, verstärkt sich durch die Auseinandersetzung mit einem Thema - neben anderen Folgen - der Einfluß nicht auch?

Und - sind nicht besonders die Einflüsse gefährlich, wenn sie ungeklärt im Unterbewußtsein rumoren? Wie gehst Du mit dem um, was Dich immer wieder beschäftigt?

Kennst Du die Geschichte von dem Mann, der mit verbrannten Ohren ins Krankenhaus kommt? Der Arzt fragt, wie das passiert sei.
Ich war ganz ins Bügeln versunken, als das Telefon klingelt, da habe ich das Bügeleisen ans Ohr gehalten. Mein Gott, sagt der Arzt, und wie ist das andere Ohr verbrannt? Als ich den Krankenwagen angerufen habe.

Ich grüße dich (und Deinen Mann) herzlich

Wolfgang
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Den Witz kenne ich schon lange:greis: .
Ja ,wenn man mir was anbietet oder was aufschwatzen will,lasse ich es mir genau erklären und bitte mir Bedenkzeit aus.Jeder der hetzt ist bei mir falsch gewickelt ,weil der mir Schrott verkaufen will,warum sollte er sonst solche Eile haben ?Und dann frage ich nach ,suche mir das raus ,oder suche im Net nach Antworten. Ja ,und so entscheide ich. Es läßt sich immer was machen.Letztendlich frage ich ,ob ich das überhaupt brauche.
M.
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Deine Einstellung hört sich ziemlich gesund an, als hättest Du mit Einflußnahme keine Probleme. Würdest Du Dich auch als "Gesund" einstufen?

Und wie denkst Du über das Prinzip von Spiritualität und Inspiration?

W.
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Nein ich bin nicht gesund ,habe HPU,Skerodermie ,Epilepsie und diverse andere Krankheiten ,aber warum sollte ich ständig darüber nachdenken ,da würde ich ja nicht mehr am Leben teilnehmen .Ich sage immer der Körper ist Matsch,aber die Fassade glänzt noch. Meinen Humor lasse ich ich auch nicht aussen vor.Und Quatsch mache ich immer noch gern .
Auch mal jemandem einen Streich spielen. Er darf nur nicht weh tun.
Spiritualität ist was Feines. Man kann das Unterbeweußtsein damit beeinflussen .Aber eben nicht immer.
M.:wave:
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
162
hallo maichen

humor und glaube/spiritualität helfen wirklich. wenn das fehlen würde, gute nacht.

hallo wolfgang

ich glaube, da ist was dran, mit dem schnellen zustimmen und zu schnell herein lassen(wie hakan sagt, du kommst hier nicht rein. der weiss schon, was er tut.*g*)(m...a)(*g*).

liebe grüsse sabrina
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Für mich sind Glaube und Spiritualität ohne Humor wertlos. Humorloses Studieren produziert leicht Dogmatiker und Fanatiker. Ich finde, man kann ein erstes Thema auch mit Spaß und Freude abhandeln, ohne es dabei auf die leichte Schulter zu nehmen. Also, vom Humor, den es auf der Welt gibt, kann sich wohl jeder schadlos beeinflußen lassen.

Wolfgang
 
Oben