Welcher Zahnersatz ist möglich? Bitte um Hilfe.

Themenstarter
Beitritt
08.11.09
Beiträge
1
Guten Tag, mein Name ist Andrea und ich lese schon einige Zeit hier in diesem tollen Forum mit. Auch ich stehe vor einem "Problem" und ich hoffe so sehr, ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Also...ich fang mal an. Mir wurden insgesamt 10 Zähne gezogen. 2 vor vielen Jahren und 8 Stück vor kurzer Zeit.
Rechter OK: 7, 5, 4 und Linker OK: 6,5 dann im Rechten UK: 8,7,6 (also Freiendsituation) und im Linken UK: 7,6
Nun stehe ich vor der Entscheidung Zahnersatz. Ich hatte mich eigentlich schon für Prothesen aus Valplast entschieden, hatte hier gelesen, dass diese auch bei Freiende möglich ist. Oder habe ich das falsch verstanden???
Nun sagt mir meine ZÄ (ganzheitliche Zahnmedizin) das sie noch niemals von Valplast gehört hat und sie empfiehlt mir im rechten UK eine Geschiebeprothese und für die anderen "Lücken" dann Brücken. Zahn 7 im rechten OK soll bei der Versorgung außer Acht gelassen werden. Ich bin ziemlich verzweifelt, da ich ja durch 3 Brücken 6 gesunde Zähne bearbeiten lassen muss. Was ist wenn im Nachhinein etwas mit ihnen passiert? Dann fehlen mir diese Zähne auch noch. Was würdet ihr in meiner Situation tun, bzw. wer stand mal vor ähnlichen Problemen? Vielen lieben Dank. LG Andrea
 
Beitritt
05.05.08
Beiträge
31
Hallo Andrea,

erstmal grundsätzlich: Valplast ist möglich in deiner Situation, das ist schon mal richtig. Es gibt aber auch noch verschiedene andere Kunststoffe, die evtl genauso gut oder besser (aus verschiedenen Gründen, das kommt immer auf den Einzelfall an) geeignet sind.
Blöd ist, dass sich deine ZÄ damit nicht ganz so auskennt, von daher wird die Beratung vermutlich immer auf eine Standartlösung (Brücken o.ä.) rauslaufen.

Du könntest dich von einem ZA, der mit Valplast (u evtl auch mit andren Materialien) Erfahrung hat, nochmal beraten lassen, um dir eine Zweitmeinung anzuhören. Wenn du magst, kannst du mir eine private Nachricht schreiben und mir sagen, aus welcher Region du kommst und ich kann schauen, ob wir da mit einem ZA zusammenarbeiten, der dir mehr zu dem Thema sagen kann.
Wenn du unbedingt bei deiner ZÄ bleiben möchtest, kannst du auch fragen, ob Sie bereit wäre, in deinem Fall mit uns zusammenzuarbeiten.

Desweiteren ist der Verweis an Weithas ein guter Tipp, die sind super nett und können dir auch Ansprechpartner sagen und der ZÄ Infomaterial schicken.

Wenn du magst, kannst du auch direkt bei uns im Labor anrufen (zu normalen Geschäftszeiten Mo-Do 8-17, Fr 8-13), da kann dir dann unser Allergie-Kunststofftechniker zu deinem Fall auch ein paar Möglichkeiten sagen. Kontaktdaten findest du hier: Startseite - Zahntechnik Blank

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
 
Oben