Was hilft bei unspezifischen Schlafstörungen, habt ihr da Erfahrungen?

Beitritt
14.09.09
Beiträge
296
Ja leider kann ich auf mein Käffchen am morgen nicht verzichten. Ansonsten trinke ich nur Wasser heiß. Softdrinks mag ich nicht.
Ein Käffchen am Morgen wirkt einige Stunden, dürfte aber keine Auswirkungen auf den Schlaf am Abend haben.

Softdrinks enthalten meist schädliche Süßstoffe. Ich trinke auch keine Softdrinks.

Um deinen Schlaf zu verbessern, könntest du Melatonin - das Schlafhormon - einnehmen. In jungen Jahren wird von der Zirbeldrüse (Epiphyse) ausreichend Melatonin produziert. Später verkalkt oder verschlackt die Zirbeldrüse, so dass zu wenig Melatonin an den Körper abgegeben wird und man schlechter schläft. Mit Melatonin habe ich positive Erfahrungen gemacht und kann es nur empfehlen. Melatonin hat viele weitere positive Wirkungen und keine Nebenwirkungen.

Melatonin nimmt man unmittelbar vor dem Schlafengehen und vermeidet Licht (kein Lesen im Bett). Licht blockiert die Wirkung des Melatonins.

Man sollte vor dem Schlafengehen kein Blaulicht benutzen. Blaulicht ist ein Schlafkiller, schädlich für die Augen und kommt vor:
- Smartphone
- Fernseher
- PC-Monitor
- Energiesparlampen
- viele LED-Lampen
Bei mir war das so schlimm, dass ich den PC-Monitor ausrangieren musste und ich mir einen speziellen Monitor mit einstellbarem Gelbfilter zugelegt habe. Seitdem habe ich darüber nicht mehr nachgedacht, da es mir gut geht, bis es mir eben wieder eingefallen ist.
Aus den genannten Gründen verwende ich weiterhin normale Glühbirnen. Fernseher und Smartphone besitze ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.693
Meine Mutter hatte ihr ganzes Leben lang als Flüssigkeit fast nur Kaffee getrunken und sie wurde 103 Jahre alt. Bereits als Kind wurden mir am Beispiel meiner Mutter drei Dinge klar: ...

3. Kaffee ist gesundheitlich unschädlich, eventuell sogar nützlich. Kaffee senkt den Blutdruck. Das mag etwas lästig sein, verlängert aber das Leben. Zu hoher Blutdruck dagegen verkürzt das Leben. Der Blutdruck wird durch Kaffee gesenkt, da das Herz sich an das Koffein gewöhnt und dagegen steuert.

... Es gibt noch einen weiteren Effekt: Kaffee macht Freude und macht Optimistisch. Ich freue mich jedesmal, wenn es wieder Zeit ist, einen Kaffee zu trinken. Diese Freude fördert die Gesundheit. Diesen Effekt sollte man nicht unterschätzen.

Ähnliche Beschreibungen, Erzählungen gibt es auch von Alkoholtrinkern oder Tabakrauchern. Oder auch von Süßigkeitenessern.
Und das sind allesamt Genussmittel, keine Lebensmittel zum unbedingt täglichen Gebrauch. Weil allesamt mit bekannten und direkten Auswirkungen auf Stoffwechsel, Nervensystem und Allgemeinbefinden. Nicht nur positiv und gesundheitsfördernd.

Ab wann, also ab welchem Alter brauchen z.B. Menschen, Kinder oder auch Kleinkinder, so eine Koffein-Blutdruck-Regulierung?

Welche Freuden haben Kinder im Leben, die (noch) keinen Kaffee und keinen Alkohol trinken, nichts rauchen und auch nicht jeden Morgen, Mittag und Abend Pralinen verspeisen?

Kann man sich mal fragen, was eigentlich die wahren(!) Freuden im Leben sind.

Meine ich. ✨ 🎁 ✨
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.108
Nur ein kleiner Gedanke dazu:
allesamt Genussmittel, keine Lebensmittel
Die Übergänge sind soweit ich weiß fließend. Z.B. bei bestimmten Gewürzen, hier nenne ich beispielhaft Muskat (in kleinen Mengen ein "normales" Gewürz, in größeren... oha 🥴 ... es soll auch schon als Ersatz-Droge für LSD gedient haben) und die berühmten "Nervenkekse" von Hildegard von Bingen.

Auch ist z.B. nicht wenig Alkohol in Obst/-säften enthalten, die dennoch üblicherweise zu den Lebensmitteln gezählt werden.

Das war "aus dem Kopf" und ich recherchiere jetzt nicht extra, bin aber ziemlich sicher, dass es mehr Beispiele gibt.

Auch
bekannte[n] und direkte[n] Auswirkungen auf Stoffwechsel, Nervensystem und Allgemeinbefinden
... sind m.E. keine tauglichen Unterscheidungskriterien (für Lebens- versus Genussmittel), denn Ernährung hat alle diese Auswirkungen. Literatur dazu z.B. "Optimum Nutrition for the Mind" von Patrick Holford; es deckt sich aber auch mit meiner Erfahrung; ein beeindruckendes Beispiel ist aus meiner Sicht der sehr schnelle und direkte Einfluss von Tryptophan-Entzug auf die Stimmung <-- die merklich abstürzte in einer Studie, die ich allerdings jetzt nicht parat habe.

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.108
Das entkräftet nicht meine Argumente, @Gleerndil-Gerd. Denn auch eine ganze Muskatnuss hat keineswegs nur positive und gesundheitsfördernde Wirkungen (das ist wie gesagt nur ein Beispiel...)

Das Satz mit dem "unbedingt" lässt sehr vieles offen ;)

Gruß
Kate
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.693
Die Übergänge sind soweit ich weiß fließend.

Ja, ein gutes Stichwort, also z.B. Wasser, als Quell oder sogar Ursprung allen Lebens - aber manche-r ist leider schon darin ertrunken, die Dosis macht es.
Man könnte natürlich auch einen ganzen Pool voller Kaffee machen, und schlimmstenfalls darin untergehen. Darauf würde sich natürlich niemand freuen. (siehe Freude im Leben weiter vorher 🎨 )
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
26.07.21
Beiträge
23
Ja, ein gutes Stichwort, also z.B. Wasser, als Quell oder sogar Ursprung allen Lebens - aber manche-r ist leider schon darin ertrunken, die Dosis macht es.
Man könnte natürlich auch einen ganzen Pool voller Kaffee machen, und schlimmstenfalls darin untergehen. Darauf würde sich natürlich niemand freuen. (siehe Freude im Leben weiter vorher 🎨 )
Hey Ihr!

Das ist ja so unglaublich spanned, was ihr da alles an Wissen und Überlegungen zusammen getragen habt!!!
Verblüffend und sehr erhellend! Ihr glaubt es nicht, aber ich habe gefühlt die vergangenen 14 Tage durchgeschlafen. Im Sinne von mindestens 10 Stunden des Nachts und auch tagsüber musste ich ab und zu Power napping einlegen. Habe quasi Halloween inklusive das Martins Fest verschlafen.

Also es war so, dass ich das mit dem Kaffee - nachdem ich nicht mehr darin baden wollte - :) - habe von einem Tag auf den andern sein lassen. Aufgrund dessen wurde ich grummelig und meine Laune stürzte in den Keller .... konnte mich selbst kaum noch ausstehen. Und ja, ich habe mir eure Tipps sehr zu Herzen genommen, denn akribischst ziehe ich jetzt täglich den Netzstecker. TV Gerät gibts bei mir seit paar Jahren nicht mehr, aber natürlich Bildschirm und doch auch das smartphone, also Blaulicht Filter Brille musste her. Nachdem ich auch nachgeschaut habe was eigentlich das hier erwähnte Niosan ist, und es eh ein natürliches brain food ist, das den Mikronährstoffgehalt reguliert, war ich in der Apotheke und hab mir das auch noch besorgt. Also gesagt getan und ich war tatsächlich tagelang nur noch am gähnen und pennen.

Ich denke, der Körper hatte da immensen Nachholbedarf, wenn auch man nicht auf Vorrat schlafen kann. Und dann noch diese Mond phasen, ich denke da war doch diese Eclipse, jedenfalls blutorange dieser Vollmond. Was ja normaler Weise bewirkt, dass man ihn anheult und die ganze Nacht wach ist, so aber nicht bei mir. So jetzt hoffe ich, dass sich das alles einpendelt und ich normal aktiv sein kann, wenn auch heute alles Nebel verhangen ist und ich mich am liebsten gleich hinlegen würde :geek:

Deshalb mal vielen herzlichen Dank dafür und ich sehe zu, dass ich mich in der Weihnachtszeit diesmal nicht zu Käffchen und Kuchen hinreißen lasse! Schon gar nicht Punsch trinken.
Oder was auch immer, das mich aufreibt. Huch, das wird jedenfalls eine ordentliche Herausforderung
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.693
Ihr glaubt es nicht, aber ich habe gefühlt die vergangenen 14 Tage durchgeschlafen. Im Sinne von mindestens 10 Stunden des Nachts und auch tagsüber musste ich ab und zu Power napping einlegen. Habe quasi Halloween inklusive das Martins Fest verschlafen.

Ja, fast unglaublich, Zengrilla, aber einfach mal Glückwunsch! dazu, dein Körper scheint das ja auch zu genießen!
Sozusagen im Schlaf .......

Hm, stört es dich eigentlich nicht, dass du jetzt nicht so direkt weißt, woran es denn gelegen hat? Oder hast du ein Gefühl dazu, was da wie gewirkt hat in der Vergangenheit? Denn du hast ja an verschiedenen Punkten angesetzt, nicht nur an einem.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.03.09
Beiträge
1.016
Hallo Ihr Lieben,
ich schlafe gut seitdem ich Magnesium hochdosiert nehme (800 mg Diasporal, Orangengeschmack zum lutschen aus der Apotheke). Und sobald ich ein anderes Magnesium nehme, funktioniert es auch nicht.
LG Solveig
 
Themenstarter
Beitritt
26.07.21
Beiträge
23
Hm, stört es dich eigentlich nicht, dass du jetzt nicht so direkt weißt, woran es denn gelegen hat? Oder hast du ein Gefühl dazu, was da wie gewirkt hat in der Vergangenheit? Denn du hast ja an verschiedenen Punkten angesetzt, nicht nur an einem.
Ja, ich gebe dir da recht. Ich kann es nicht wirklich konkret festmachen. Allerdings bin ich nach wie vor auf dem Beobachtungsposten. Diese Müdigkeit nimmt zwar stundenweise ab, aber ich bin abends "streichfähig" und sehne mich schon ab Dämmerung nach Matratze horchen. Mache aber nichts dagegen sondern lasse es einfach mal zu. Unter Tags bekomme ich das Nötige ja zum Glück hin.
sobald ich ein anderes Magnesium nehme, funktioniert es auch nicht.
Wie bist du darauf gekommen? Hast du dich durch mehrere Magnesium Präparate durchprobiert?
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.108
Diasporal, ... zum lutschen ... sobald ich ein anderes Magnesium nehme, funktioniert es auch nicht.
Da das Präparat gängige Magnesiumformen enthält ("Magnesiumcitrat (29 %), Magnesiumoxid (26 %)", Quelle: https://www.diasporal.com/de/Produk...esium-Diasporal-400-EXTRA-direkt_product_3163), vermute ich, dass die Aufnahme über die Mundschleimhaut für die gute Wirkung mit verantwortlich sein könnte.

Dumm, dass solche Produkte meist auch unerfreuliche und für manch einen unbekömmliche Zusatzstoffe enthalten, aber vielleicht könnte man auch einfach Magnesiumkapseln öffnen und das Pulver auf der Zunge zergehen lassen (keine Ahnung, wie das schmeckt).

Gruß
Kate
 
Beitritt
19.03.09
Beiträge
1.016
Wie bist du darauf gekommen? Hast du dich durch mehrere Magnesium Präparate durchprobiert?
Ja. Ich habe sogar reines Magnesiumcitrat ausprobiert, das auch in dem Diasporal drin ist. Hat auch nicht so geholfen. Vielleicht liegt es daran, dass man es über die Mundschleimhaut aufnimmt. Oder an der Mischung von ca. 1:1 Magnesiumcitrat und Magnesiumoxid. Ich wäre froh wenn ich es mit einer natürlichen Substanz ersetzen könnte, denn auf Dauer "Eisenoxid, Trennmittel, Orangenaroma" ist auch nicht das Wahre !!!
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.693
Ich kann es nicht wirklich konkret festmachen.

Also es war so, dass ich das mit dem Kaffee ... habe von einem Tag auf den andern sein lassen. Aufgrund dessen wurde ich grummelig und meine Laune stürzte in den Keller .... konnte mich selbst kaum noch ausstehen.
Und ja, ich habe mir eure Tipps sehr zu Herzen genommen, denn akribischst ziehe ich jetzt täglich den Netzstecker. TV Gerät gibts bei mir seit paar Jahren nicht mehr, aber natürlich Bildschirm und doch auch das smartphone, also Blaulicht Filter Brille musste her.
Nachdem ich auch nachgeschaut habe was eigentlich das hier erwähnte Niosan ist, und es eh ein natürliches brain food ist, das den Mikronährstoffgehalt reguliert, war ich in der Apotheke und hab mir das auch noch besorgt. Also gesagt getan und ich war tatsächlich tagelang nur noch am gähnen und pennen.

Diese Müdigkeit nimmt zwar stundenweise ab, aber ich bin abends "streichfähig" und sehne mich schon ab Dämmerung nach Matratze horchen.

Also irgendwie ging das ja bei dir von gestörtem Schlaf über zu Müdigkeit auch am Tag.
Irgendwas scheint auf jeden Fall gewirkt zu haben - von 4 "Anwendungen".
Netzstecker? Könnte man leicht wieder mal probieren, was passiert, wenn ..... oder, an anderen Tagen, ohne Filter-Brille, was passiert da?
Niosan? Hast du mal in der Apotheke gefragt, wie schnell das w i e wirken kann, im allgemeinen?
Und Kaffee. Ich mein, ich würde überhaupt niemand raten, regelmäßig oder täglich dieses Genussmittel zu trinken. Es ist ja (nur) Wasser mit Geschmack und mit einigen Wirk-Stoffen darin. Was passiert, wenn du jetzt an 1 Tag wieder einmal 1 Tasse trinken würdest?
Aber wenn, dann nicht alles gleichzeitig wieder auf "Ein" schalten, dann wäre alles wie vorher.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.108
... vermute ich, dass die Aufnahme über die Mundschleimhaut für die gute Wirkung mit verantwortlich sein könnte.

Dumm, dass solche Produkte meist auch ... Zusatzstoffe enthalten, aber vielleicht könnte man auch einfach Magnesiumkapseln öffnen und das Pulver auf der Zunge zergehen lassen (keine Ahnung, wie das schmeckt).

Das habe ich mal etwas an-recherchiert:

Gruß
Kate
 
Oben