Wann erste Verbesserungen?

Themenstarter
Beitritt
24.01.16
Beiträge
17
Hallo :wave:

Ich bin schon seit ein paar Wochen eine leise Mitleserin und bin begeistert von der Fülle Eurer Erfahrung und der Information hier.

Ich habe eine inzwischen sehr ausgeprägte Schwermetallvergiftung, ich habe unter anderem alle Symptome des Erethismus mercuralis, d.h. sehr starke Erregbarkeit, soziale Angst usw.

Ich habe nur zwei Amalgamplomben, aber ich vermute, dass ich schon eine erste Belastung von meiner Mutter geerbt habe, weil sie sehr viele Amalgamplomben hatte und ich von Kindheit an ein impulsives Zappelkind war.

Morgen werden mir die zwei Plomben unter Schutzmaßnahmen (Kofferdamm, Sauger, Sauerstoffmaske, goldbedampfter Atemschutz etc.) entfernt. Nach 4 Tagen wollte ich mit der Ausleitung mit Chlorella-Algen beginnen. Ich weiß, dass es umstritten ist, ob die Algen wirksam sind, aber da meine Nieren sehr belastet sind, hat mit meine Ärztin zunächst von DPMS abgeraten.

Jetzt aber zu meiner Frage. Ich weiß, jeder Körper und jedes Empfinden ist anders, aber ich bin sehr neugierig, wie es Euch ergangen ist:
Wann habt ihr eine erste Verbesserung gemerkt? Zeitnah nach der Entfernung der Plomben, bei Beginn der Ausletung oder erst viel später?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen :)
 
wundermittel
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Hallo Mamaliebe,

Schwermetalle sind oft nicht die alleinige Ursache von Symptomen, sehr oft spielt die für einen weniger optimale Ernährung ebenfalls eine sehr große Rolle dabei mit.

Darf ich mal fragen, wie Du Dich ernährst?

Also was ist Du zum Frühstück, Zwischendurch, Mittags, Zwischendurch, Abends und was und wieviel trinkst Du wovon?

Verwendest Du gekaufte Brühwürfel oder Suppen, isst Du Fertigprodukte, Wurst, würzige Snacks, Süßigkeiten usw.?

Wie ist Deine Verdauung (Farbe, Form, Häufigkeit)?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
24.01.16
Beiträge
17
Meine Ernährung ist "mittelmäßig". Ich ernähre mich seit einem halben Jahr viel gesünder (viel Obst & Gemüse , nur Vollkornbrot, Eier vom Bauernhof, 2-3 Liter Wasser am Tag, aber ich esse auch mal ein Stück Schokolade). Ich merke schon, dass die Ernährung mir besser tut, aber die restlichen Symptome haben sich immer mehr verstärkt. Es ist bei mir schon sehr eindeutig dem Schwermetall zuordenbar, da mir Selen extrem gut geholfen hat, ich war fast symptomfrei. Ich habe es aber nur 2 Tage zum Testen genommen und danach wieder abgesetzt.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
24.01.16
Beiträge
17
Aber trotzdem vielen Dank für den Hinweis :) Die Ernährung spielt ansonsten auf jeden Fall eine große Rolle und hat mir auch Verbesserungen eingebracht.
 
Oben