Vitamin C Aufnahme

Themenstarter
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Hallo,
weiß jmd wie viel Vitamin C der Körper oral auf einmal aufnehmen kann?
Habe hier 1000mg Kapseln da und finde die recht fett.

Danke im Voraus.

Gruß Marc
 
wundermittel

lvv

Beitritt
26.06.21
Beiträge
175
Gemäß dem Buch von Dr. Thomas Levy sind es 6,000 bis 12,000 mg. Es ist von Person zu Person sehr unterschiedlich. Schwerkranke mit beispielsweise AIDS haben gemäß dem Buch Toleranzen von bis zu 100,000 mg.

In dem Buch steht eine Menge dazu.


Wo ich mir noch unsicher bin ist welche Form von Vitamin C bei der oralen Aufnahme zu bevorzugen ist?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
am besten sind immer die entspechenden nahrungsmittel in bio-qualität.

wenn das aus irgendeinem grund (allergie o.ä.) nicht geht oder nicht ausreichend, kann man acerolasaft (bioladen) probieren. der enthält auch sehr viel vit c.
wenn der auch nicht geht, halt das künstliche, also ascorbinsäure usw.
 

lvv

Beitritt
26.06.21
Beiträge
175
@sunny sunlight
bio ist ein sehr guter Punkt. Ich habe mir nun eine Ladung Acerola Pulver in bio Qualität bestellt. Die Pillen sind wohl zu unterdosiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.05.09
Beiträge
962
Hallo,

musst aber beim Acerola Pulver aufpassen, dass die Zähne nicht durch die Säure beim Trinken zu Schaden kommen. Ich hab auch Acerola-Pulver und irgendwann gemerkt, dass meine Zähne schon vormittags über Stunden so rauh an der Innenseite waren. Vielleicht hilft ein Strohhalm beim Trinken. Ich nehme jetzt vorher etwas kaltes Kokosöl und verreibe es auf den Rückseiten der (unteren) Schneidezähne. Aber vielleicht hat bei mir auch das Essen von relativ saurem Quark zum Frühstück die Rauigkeit zusätzlich ausgelöst. Ich würde in Zukunft deshalb eher Acerola-Kapseln nehmen.

viele Grüsse
 

lvv

Beitritt
26.06.21
Beiträge
175
Vielen Dank für den Hinweis @giselgolf.
Ich hatte mir überlegt das Pulver in Eiweissshakes und grüne Smoothies einzumischen. Ich werde es einmal probieren... wenn das aber wirklich nicht gut für die Zähne ist, kaufe ich Kapseln oder stelle sie mir selber her.
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
294
Je nach Dosierung (Du scheinst ja eher höher dosieren zu wollen) und Sensibilität des Magen-Darm-Trakts, wäre es eventuell zu empfehlen verschiedene Formen zu kombinieren, bspw. auch "gepuffertes" Vitamin C in Form von Calciumascorbat einzunehmen. Das wird von vielen Menschen besser vertragen, da nicht besonders sauer.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.712
Wenn man sowieso Natron daheim hat, kann man das Vitamin C auch damit abpuffern und verträglicher machen (1 Teil Natron auf 2 Teile Vitamin C).
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
227
Ich vertrage keine Ascorbinsaeure und bekam davon Juckreiz am ganzen Koerper. Endlich wagte ich Acerola Kapseln zu nehmen und die bekommen mir sehr gut. Vielleicht klappt es ja dann auch mit Camu Camu.

 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.712
Ich vertrage keine Ascorbinsaeure und bekam davon Juckreiz am ganzen Koerper.

Welche Dosis Vitamin C hast denn genommen? Schließlich enthalten Acerola Kapseln auch nur Vitamin C in einer recht geringen Dosierung. Nach meiner Erfahrung sind ungewöhnliche Hautreaktionen häufig ein Zeichen von Entgiftung, denn die Haut ist auch ein Entgiftungsorgan. Es könnte also helfen, das Vitamin C einzuschleichen und dabei immer knapp unterhalb der Juckreizschwelle zu bleiben.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
Ich vertrage keine Ascorbinsaeure


enthalten Acerola Kapseln auch nur Vitamin C in einer recht geringen Dosierung.


acerola ist etwas völlig anderes als ascorbinsäure.

ascorbinsäure ist künstlich produziertes vit c und acerola kaps. sind ein naturprodukt, das aus der acerolakirsche hergestellt wird.

wobei acerolasaft (bioladen und rossmann) noch besser ist, weil die kaps. ja auch alles mögliche ungute enthalten können.
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
227
Eine Acerola Kapsel enthält 175 mg Vitamin C, da nehme ich jetzt 3x tgl eine. Von der Ascorbinsäure reagierte ich auf minimale Menge, ca eine Messerspitze. Gleichfalls auf Ascorbylpalmitat als Zusatzstoff in einer Kapsel.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
hast du schon mal acerolasaft (bioladen und rossmann) probiert ?
der enthält überhaupt keine zusatzstoffe und wenn man sehr empfindlich ist, kann man ihn auch noch verdünnen.
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
227
Nein, diesen Saft habe ich noch nicht probiert, aber die Kapseln enthalten keine Zusatzstoffe. Orangensaft vertrage ich schon immer gut.
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
227
Schließlich enthalten Acerola Kapseln auch nur Vitamin C in einer recht geringen Dosierung.

Anhand einer in Japan durchgeführte Studie9 konnte gezeigt werden, dass 20 Milligramm natürliches Vitamin C denselben antioxidativen Effekt haben wie die hundertfache Menge an synthetischem Vitamin C. Diese Studie bezieht sich zwar auf die Acerola-Kirsche, lässt sich aber ohne weiteres auch auf andere natürliche Vitamin-C-Lieferanten, wie Camu Camu, übertragen. Die Studie zeigte, dass natürliches Vitamin C (aus dem Saft der Acerola-Kirsche) besser vom Körper aufgenommen werden kann als reine Ascorbinsäure. Außerdem wird das wasserlösliche Vitamin C langsamer vom Körper ausgeschieden wird. Möglicherweise steigern weitere in der Pflanze enthaltene Stoffe, wie beispielsweise die Flavonoide, die Aufnahme von Vitamin C und hemmen die Ausscheidung.

Dazu möchte ich noch auf einen anderen Thread verweisen, wo erklärt wird, dass Ascorbinsäure anders ist wie natürliches Vitamin C


Ich glaube, mit Acerola habe ich jetzt einen Fortschritt gegen meine Säureunverträglichkeit erreichen können, ich vertrage wieder Joghurt und werde nach und nach dann andere Sachen wie Olivenöl ausprobieren. Danke auch an @Angelo2907, der bereits auf Camu Camu aufmerksam gemacht hat.

 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.712
Ich vermute auch, dass es eine Rolle spielt, ob man eine ganze Pflanze oder nur einen isolierten Wirkstoff einnimmt. Bei mir ist es aber so, dass ich insbesondere Zitrusfrüchte und andere Exoten sehr schlecht vertrage, das VitaminC-Pulver aber auch in größeren Mengen recht gut. Acerola-Kirsche habe ich noch nicht probiert, normalerweise nehme ich Gerstengras als Vitaminlieferant. Das enthält auch viel Vitamin C, eignet sich aber nicht für eine Hochdosierung.
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
227
Das ist ja so, dass jeder individuell auf etwas reagiert. Ich hatte solange Zweifel gehabt, dass ich Acerola oder Camu Camu genauso nicht vertragen könnte wie Bromelaine Kapseln, weil darin ebenfalls Fruchtpulver enthalten ist. Ich muss aber noch dazu sagen, dass ich schon eine Weile vor den Acerola Kapseln Betain HCL+Pepsin+Enzian genommen habe und das könnte vielleicht mit beigetragen haben.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.712
Ich wollte mal eine oxidative<->antioxidative Schaukeltherapie ausprobieren, in diesem Fall CDL und Vitamin C hochdosiert abwechselnd in zeitlichem Abstand. Dafür sind natürliche Vitamin-C-Lieferanten nicht gut geeignet, eben weil noch so viele andere Stoffe drin sind. Normalerweise nehme ich wie gesagt Gerstengras als natürliche Quelle.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Wo ich mir noch unsicher bin ist welche Form von Vitamin C bei der oralen Aufnahme zu bevorzugen ist?
Ich bin lange Zeit mit Ascorbinsäure gut gefahren (pur, gepuffert, selbst eingekapselt...). Mittlerweile bevorzuge ich Kombi Ascorbinsäure + Time Released Presslinge (zB die hier: Vitamin C 1000mg. Generell immer jene, die am günstigsten sind).
Einfach weil ich dann nicht so oft daran denken muss und viel höher dosieren kann, bevor ich an meine Darmtoleranz komme (durchs Time released durchwandern sie einen guten Teil des Verdauungstraktes und geben das Vit C langsam ab).

Liposomales Vit C hab ich auch eine Zeit lang genommen. Ist bei vielen sehr beliebt (da man weniger braucht um hohe Wirkspiegel im Körper zu erreichen). Ich konnte mich damit aber nicht anfreunden, da mir grad im Krankheitsfall speiübel wird davon (verständlich - wenn man wirklich krank ist, hat der Magen andere Sorgen als Fett zu verdauen..)

Dazu möchte ich noch auf einen anderen Thread verweisen, wo erklärt wird, dass Ascorbinsäure anders ist wie natürliches Vitamin C
Ascorbinsäure = reines Vitamin C.

Viele Tiere können ihr eigenes Vit C synthetisieren. Wenn man aus deren Körpern (Leber oder Niere - ich erinnere mich nicht mehr in welchem Organ sie das machen🤔) Vit C "extrahiert", bekommt man immer reine Ascorbinsäure und nicht Ascorbinsäure + Bioflavonoide.

Wenn der Körper Vitamin C "im Verbund" bekommt (also MIT Bioflavonoiden), muss er die Ascorbinsäure erst extrahieren um sie nutzen zu können.
Somit: ja, im Verbund/Nahrungsmitteln tun uns auch die Bioflavonoide gut (Höchstmenge? Keine Ahnung...)
Und es gibt nicht "die Standard Bioflavonoid+ Vit C Kombi" - je nachdem ob das Vit C in einem Apfel, einer Orange oder in Sauerkraut steckt... sinds unterschiedliche Verbindungen. (so wie Weizenmehl für einen Kuchen, ein Brot oder Palatschinken verwendet werden kann.)

Für Hochdosis (wenn der Körper im Krankheitsfall seine "Chemiefabrik" auf maximaler Stufe anwerfen soll, ist es die reine Ascorbinsäure die er braucht. Auch iV nimmt man die Reinsubsanz (+ physiologische Kochsalzlösung) und keine Bioflavonoide).

RCP beruft sich meines Wissens auf 1 Buch bezügl. "dem einzig wahren und richtigen" Vit C und das Buch scheint in vielen Punkten fehlerhaft zu sein.
(ich hab im RCP Thread einiges dazu geschrieben inkl. Links. Bzw. die vitamin C foundation geht der Idee des "wahren Vitamin C" hier nach: Ascorbinsäure vs. "Vitamin C Komplex")

@MaxJoy: hier entdeckst Du einen "alten Bekannten" der interessanter Weise auch bei der Vit C Foundation die Möglichkeit hat sich zu präsentieren. Ev. findest Du auf dem Weg Infos zu Deiner angedachten CDL/C Kombi: VitaminCfoundation.org

lg togi
 
Oben