Vergiftung und kaputte Zähne durch Fluorid

Themenstarter
Beitritt
27.09.12
Beiträge
115
Wer sich noch unsicher ist zum Thema Fluorid sollte dringend mal dieses Video ansehen:

 
wundermittel
Beitritt
06.03.09
Beiträge
216
Na ob das alles so stimmt.....interessanterweise gibt es heute immer weniger Kinder und Jugendliche die Löcher haben WEIL sie in einem Prophylaxeprogramm beim ZAhnarzt sind und WEIL sie regelmäßig Fluorid zu sich nehmen!
Heutzutage ist ja fast alles giftig wenn man ein wenig im Netz recherchiert und so würde ich schlichtweg NIX auf diesen Beitrag geben, leztenendes ist aber jeder für seine eigene Gesundheit verantwortlich und wenn man Lust hat auf alles zu verzichten...nur zu ;)
 
Themenstarter
Beitritt
27.09.12
Beiträge
115
Na ob das alles so stimmt.....
interessanterweise gibt es heute immer weniger Kinder und Jugendliche die Löcher haben WEIL sie in einem Prophylaxeprogramm beim Zahnarzt sind und WEIL sie regelmäßig Fluorid zu sich nehmen!

Schon allein die Behauptung das es immer weniger Kinder mit Löchern gibt ist Käse.
Als Kind hab ich übrigens ab 10 Jahre immer brav morgens Aronal und abends Elmex benutzt und hatte am Anfang kein einziges Loch und mit 16 Jahren schon mindestens 12 Amalgamfüllungen. Das Fluorid hat also rein gar nichts gebracht, eher das Gegenteil. Die letzten 5 Füllungen mit 16 Jahren haben mir den Rest gegeben, seitdem bin ich chronisch kurzatmig und müde. Hatte dann auch prompt noch eine Therapie-resistente Nasennebenhöhlen-Entzündung für circa 2 Jahre. Inzwischen bin ich nicht mehr arbeitsfähig obwohl die meißten Ärzte gar nix konkretes bei mir finden können. Ein hoch auf die "moderne" Zahnmedizin. :bier:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.596
Ich lebe auf einer Vulkaninsel und hier ist seit alters her bekannt, dass die Menschen hier Wasser nur aus ganz wenigen bestimmten Quellen ungefährdet trinken können weil die Fluoride nicht nur die Zähne sondern auch die Knochen schwarz machen (und das im wahrsten Sinne des Wortes).

Da heißt es dann entweder Trinkwasser in Kaninstern kaufen oder wie wir haben eine spezielle Umkehr-Osmose-Filteranlage fürs Trinkwasser kaufen.

Fluor und Fluoride

Wie das Gift Fluorid uns krank macht +andere Gifte - Terraherz

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
19.02.13
Beiträge
469
Ich hab das Flourid für 8 Monate weggelassen:
-> Die Zähne wurden weißer = positver Effekt
-> Ein Eckzahn hat zeigt helle Entmineralisierungsspuren und darauf habe ich jetzt zwei schöne kleiner Löcher....

Das Amalgam hab ich nun draußen und putze aufgrund obiger Erfahrung wieder mit Flourid....
 
Themenstarter
Beitritt
27.09.12
Beiträge
115
Ein Eckzahn hat zeigt helle Entmineralisierungsspuren und darauf habe ich jetzt zwei schöne kleiner Löcher....

Die hellen Flecken kommen aber eigentlich von zu viel Fluorid. Dadurch werden die Zähne wie gesagt spröde und splittern schneller als gesunde Zähne, Karies hat an solchen Stellen natürlich auch leichtes Spiel.
 
Beitritt
29.12.09
Beiträge
52
Wenn man auf Fluorid nicht verzichten möchte in der Zahnpflege kann man auch mal mit Grüntee spülen nach dem Zähneputzen, denn der enthält auch relativ viel (natürliches) Fluorid
 
Beitritt
09.01.11
Beiträge
1.190
Ich halte nichts von der Fluorid Theorie und zwar dass es gesund und Karies vorbeugen soll.Ist es nicht der hohe Zuckerkonsum der für Karies sorgt? Können die Fluoridbefürworter überhaupt beweisen dass Fluoridzusätze sinnvoll sind und ungefährlich? Ich wäre da vorsichtig und würde nicht auf solche Behauptungen hören und zur Vorsicht Fluoridfreie Zahnpflege betreiben und sowieso schonmal auf die Ernährung achten..Es gibt viele Methoden seine Zähne gesund und unbedenklich zu pflegen.Früher hat man das propagiert,das tut man heute immer noch so,aber ohne klare Beweise der Wirksamkeit.Damals haben Ärtze in den Werbespots auch industriellen Zucker als gesundes vorbeugendes schlankmachendes Mittel verkauft.Das selbe mit Zigaretten dann auch..
Es heißt schnell immer Verschwörungstheorie.Nur können die Befürworter denn das was sie befürworten beweisen?? Ich kenne Menschen die jahrelang diese Fluortabletten geschluckt haben in der Kindheit und immer schön brav mit der Fluoridzahnpasta die Zähne geputzt haben...Ich würde nicht sagen dass sie extrem viel Süßigkeiten gegessen haben,manchmal wirklich im seltensten Fall.Viele von Ihnen hatten trotzdem kranke Zähne...Fluorid kommt in der Natur in ausreichenden Dosen vor,zb in Mandeln..Man braucht es nicht zu ergänzen Leute.Wacht doch auf und glaubt nicht so nem Scheiß.Auch wenn die Mengen klein sind,aber wenn man bedenkt dass immer kleine Mengen in den Körper auch durch die Schleimhaut aufgenommen werden,übrigens auch andere Chemikalien aus der Zahnpasta,das über viel Jahrzehnte,dann sollte das zu denken geben.


Das hier übrigens meine lieben Fluoridverfechter sollte euch zu denken geben

Fluoride, als Zusatz in Zahnpasta, Trinkwasser, Tabletten und Speisesalz sind NICHT das natürliche Mineral Fluor! Diese haben nichts mit dem essentiellen Spurenelement zu tun, wie es natürlicherweise in Lebensmitteln (Mandeln, Walnüssen, Blattgemüsen) vorkommt. Stattdessen sind diese Fluoride giftige, chemische Abfallprodukte aus der Aluminium-, Stahl- und Phosphatindustrie! Fluorverbindungen, Fluoride wurden in beiden Weltkriegen als Kampfgas eingesetzt. Natriumfluorid ist in hohen Konzentrationen in Rattengift und Pestiziden enthalten.



Das selbe bei Amalgam.Es gibt zahlreiche Beweise;Studienergebnisse,Erfahrungen,Experimente zeigen dass das Zeug schädlich ist.Die Befürworter und Verursacher schauen nicht hin,negieren argumentlos die vermeintlich unwissenschaftlichen Thesen und Ergebnisse und lassen dann ihre eigenfinanzierten Studien laufen wo es dann hinterher natürlich heißt dass kein Grund zur Unruhe besteht,unbedenklich,kein Nachweis von Schädlichkeit.
Es ist doch immer das selbe.
Nur dass merken die Schlafschafe der BRD GMBH garnicht was da im HIntergrund eigentlich abläuft.Wenn der Experte im Fernsehn sagt dass das so ist dann stimmt das immer.Und man trägt ja Amalgam und mir geht es damit ja blendend.


Solangsam aber sicher verlieren man hierzulande den Verstand.Das ist für mich Programmierung und Indoktrination pur.Die "Verschwörungstheoretiker" nennen sowas gerne Gehirnwasche.Aber was ist es sonst? Blindes Vertrauen in die Institutionen,Medien,dem Weißkittel.Alle sind ganz brav und wollen sich für sowas ja garnicht interessieren,Ihnen geht es ja bestens.Es zählt nur der Spaß im Leben,man lebt ja nur einmal.Saufen,rumhuren,konsumieren...
Der Spaß hört aber auf wenn Krebs vor der Tür steht,spätestens dann.
Die Betroffenen heulen : Aber ich hab doch niemals geraucht?! Warum nur Ich?
Gutmenschen,verblendete und dann auch noch die die uns erzählen sie tun alles im Sinne des Volkes...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben