Verdichtung auf Lungen-Röntgenbild

Themenstarter
Beitritt
21.04.09
Beiträge
17
Hallo,

ich bin gerade völlig geschockt und habe Panik. Eigentlich war ich heute wegen einer Bronchitis bei meiner HA und da ich heute morgen 2x blutigen Auswurf hatte, hat sie mich vorsichtshalber zum Röntgen geschickt. Dort hat man eine Verdichtung mittig an der linken Lunge gefunden. Ich soll morgen zum CT. Meine Panik... ich hatte vor 9 Jahren Brustkrebs und habe jetzt einfach nur Angst. Kann es auch etwas sein, was nicht schlimm ist? Ich habe immerhin eine Bronchitis und hatte damals auch Bestrahlung meiner Brust. Für ein Fünkchen Lichtblick wäre ich Euch seeehr dankbar.

Liebe Grüße
krexi4
 
wundermittel

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.557
hallo krexi ,
vielleicht erst einmal keine panik liebe krexi.:kiss:
Dort hat man eine Verdichtung mittig an der linken Lunge gefunden.
möglicherweise hattest/hast du auch NUR eine lungenentzündung die nicht wirklich bemerkt wurde .
Ich habe immerhin eine Bronchitis
somit ist die bronchitis noch vorhanden !? .

wenn ich du wäre ,würde ich mit der ct eventuell warten BIS die bronchitis abgeklungen ist ( die strahlenexposition ist nicht wirklich gering ).

da dich die ganze symptomatik sicherlich aber sehr belastet würde ich einen facharzt aufsuchen und das bevor du panik kommst, oder hinter her sagst, wäre ich doch bloß oder hätte ich doch.

alles gute wünscht.
ory
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.04.09
Beiträge
17
Vielen lieben Dank ory!

Meine Ärztin meinte heute, dass ich eine Bronchitis hätte. Am Montag hatte ich erst einen Druck auf der Lunge, dann wirklich furchtbare Schmerzen am ganzen Körper, was erst nach 2x 600 Ibuprofen besser wurde und dann Schüttelfrost und extrem Husten. Beim Atmen rasselt es ordentlich und gluckert. Seit vorhin nehme ich Antibiotika.

Ich wusste gar nicht, dass es auch beim CT Strahlen gibt. Dann habe ich das wohl mit dem MRT verwechselt. Da hast Du dann natürlich Recht. Abklären lassen möchte ich es aber schon. Denn falls es (hoffentlich NUR) eine Lungenentzündung ist, weiß ich nicht, wie das dann ggfs. behandelt werden würde.

Lieben Dank
krexi4
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.557
hallo krexi ,
Ich wusste gar nicht, dass es auch beim CT Strahlen gibt. Dann habe ich das wohl mit dem MRT
ja ,das hast du bestimmt verwechselt ;).

jetzt wünsche ich dir erst einmal gute besserung .

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
21.04.09
Beiträge
17
Hallo,

ich wollte noch mal kurz berichten, was weiter geschah. Ich hatte mich wegen meiner Krebsvorerkrankung doch zu einem CT entschieden, aber ohne Kontrastmittel. Der Arzt war sich dann ganz sicher, dass es eine Lungenentzündung ist. Die Symptome passten ja auch im nachhinein. Ich konnte das Antibiotika (elobact), das ich für die eigentliche Bronchitis bekam, weiter nehmen und hoffe, dass es jetzt hilft.

Lieben Dank
krexi4
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.557
hallo krexi ,
danke für dein feedback :)

ich freu mich mit dir ,das es in deinem fall NUR eine lungenentzündung ist.

hoffe das du eloback einigermaßen gut verträgst :idee: um "eloback" gut schlucken zu können (wegen der größe ) könnte ein guter biss banane zusammen mit der einnahme hilfreich sein .

weiterhin alles gute für dich ,
lg ory
 
Oben