Verdacht auf Chronisches Erschöpfungs-Syndrom

Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Hallo

Meine neue Endokrinologin hat mir ein Verdacht auf Chronische Erschöpfung Syndrom gestern gegeben.

Eine Teil von die Symptome die ich habe, deutet auf eine Schilddrüsenunterfunktion.
Die Schilddrüsen steuert u.A der Darm.
Wegen eine schlecht funktionierende Schilddrüse geht die Magensäure weg, wie bei mir. Aber die Blutwerten sind in Ordnung..

Meine Gesundheitliche Beschwerden sind soweit kompliziert dass seit letztem Dezember, 2 Rehakliniken mich Absage gegeben. Meine Hausarzt hat leider keine Zeit um eine Überweisung schneller zu erledigen, ich verstehe schon, er hat viele Patienten.

Ich sehe wieder und wieder eine neue Arzt, der nicht findet...Blutwerten alles in Ordnung..
Es kann aber nicht sein dass Menopause sowas krank macht, dass man kaum aus dem Haus gehe und kaum noch Haushalt machen kann..??
Es kann nicht sein dass meine Darm/Bauch verwachsungen sowas wenig Lebensqualität bringt oder doch..?

Frauenarzt sagt es sei enikrinologisch, endokrinologe sagen es sei menopause, hausarzt sagt er weiss nicht zu welchem Arzt er mich überweisen soll. Ich springe von Arzt zu Arzt, aber niemand kann mich wirklich helfen.


Psychisch habe ich es abgeklärt - bin letzer Jahr selbst in Psychiatrie gegangen, 4 Wochen, und man hat mir, nach die 4 Wochen wegen die Versicherung, sagte die Ärztin, eine Diagnose geben müssen: somatiserungsstörung.

Dass war alles nicht psychisch. 😞

Meine Kinder leiden wegen diese Situation psychisch, so jetztt dürfen die Ärzten sagen, es ist ja psychisch. 😶

Wie mache ich weiter? Kann es noch Monaten dauern bis in eine Rehaklinik aufgenommen wird, wer hat ähnliches erfahren?
 
wundermittel

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.977
Hallo La Loubine,
magst du bitte noch deine Symptome, in diesem Thread mitteilen !?

Gruß Ory
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Hallo Ory

Hier meine ältere Thread https://www.symptome.ch/threads/trotzdem-schilddruesenunterfunktion.142868/

Die Symptomen sind immer noch aktuell.

Zusätzlich kommt noch extrem trockene rote Haut Hände und auch Innenseite Hände.

Schwere Beine Nachts, schlafe deshalb mit Oberkörper hochgeladen.

Herz Ultraschall letzes Jahr; wegen frische Operation hat der Kardiologe nicht genau sehen können, aber er sagte, es ist ok. Sollte man 2e Meinung einholen?

Seit 1 Jahr zu wenig Magensäure. Nehme Betain HCI. Wegen dem muss ich in 1 Woche ein MRT Bauch machen. Mal sehen was herauskommt. Am Montag mache ich SIBO Test. Es gibt eine Verdacht auf Sibo.

LG

La Loubine
 
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.977
Hallo La Loubine,
du schreibst das deine Symptome vor ungefähr 1 1/2 Jahren anfingen, magst du dich bzw. kannst du dich aber auch noch gut an die Zeit vor diesen 1 1/2 Jahren erinnern?

Schau doch bitte einmal in deine Vergangenheit zurück...verlief alles ruhige oder hattest du eine stressige aufreibende Vergangenheit gehabt?
Dieses gedankliche zurück gehen ermöglicht oftmals die Grundlage einer darauf folgende Ursachensuche.
Herz Ultraschall letzes Jahr; wegen frische Operation hat der Kardiologe nicht genau sehen können, aber er sagte, es ist ok.
Magst du mitteilen was der Grund dieser OP war?

Gruß Ory
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Hallo Ory

Die Symptome haben 2014 angefangen. Haarausfall und extreme Müdigkeit.
2015 habe ich aufgehört Fleisch zu essen und es ging mich wieder gut. Ich ass keine Fleisch
Mehrere Jahren

Meine Schmerzen in kreuzbein habe ich seit1999 als ich 1998 ein snowboard Unfall hatte, bin aber leider nicht zu Arzt, ich dachte es schaffe ich selber. Diese Schmerzen sind langsamer schlimmer geworden. Ich hatte jedes Jahr physiotherapie und chiropraktor
aber es hat mich nicht wirklich geholfen.

2918 strahlte der schmerzt in Rechte Bein , unerträgliche Schmerzen, und ich habe aufgehört zum arbeiten.

2018 Laparoskopi, ist es aufgefallen dass mein darm wie eine grosse Knote im Bauch lag, viel zu lang.

2019 grosse Buch Operation , 2 schnitte 1 Loch. 40 cm von darm weggeschnitten plus die Rektozele repariert.

Also 2019 nach letze Bauch Operation, haben viele Symptomen Schritt nach Schritt angefangen.
Ich bin nach der Operation nicht ins Reha, was der Chirurg mich empfohlen hat. Dieses war vielleicht ein Fehler..

Seit Herbst 2019 ist mein Akku fast immer leer.
Ist wie Autofahren immer in 1 oder 2e gang, NICHT SCHNELLER.
Stress ertrage ich nicht. Pressieren auch nicht. Ich brauche sehr viel Zeit.


Wegen Ulraschall Herz -
ich hatte eine brustoperation, silikonimplantate herausnehmen, narbe unterhalb der brust.
Er konnte wegen die Narbe oder sowas, nicht gebau sehen. Ich staunte als er mich sagte, dass alles in Ordnung ist trotzdem dass er es nicht sehen konnte.

LG

LA Loubine3
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
153
Hallo La Loubine

Es tut mir leid, das es dir so schlecht geht, ich kann das ganz deutlich nachfühlen.

Oben hast du geschrieben, dass du mehrere Jahre kein Fleisch gegessen hast und dass es dir da wieder gut ging.
Daher meine Frage, isst du inzwischen wieder Fleisch und/oder andere tierische Produkte?
Und wie ernährst du dich sonst?

Ich hacke immer auf der Ernährung herum, weil das mir einen so entscheidenden Einfluss auf meine Gesundheit hat und weil ich überzeugt davon bin, dass sehr viele chronisch Kranke ebenso davon profitieren, wenn sie sich durchringen sich richtig zu ernähren.
Sicher gibt es noch Bereiche wo man speziell hinschauen muss, gerade wenn ich von deinen Verwachsungen lese, die sicher auch nochmal ein schwieriges Thema sind.
Oder auch wenn jemand viele Unverträglichkeiten und Allergien hat, muss man da vorsichtig vorgehen.
Aber insgesamt trägt eine hochwertige Ernärung so gut wie immer zu einer besseren Lebensqualität bei.

Wenn ich mir deine Symptome durchlese, das Würgegefühl am Hals, nichts eng am Hals anliegendes tragen zu können, das Gefühl bald zu sterben, sich nur noch durch den Tag zu schleppen, nicht mehr zu leben, nur noch zu überleben, die Depressionen, und die ganzen anderen Sachen, dann meine ich wirklich, ich hätte das geschrieben, weil es mir ganz genauso ging.
Ich weiß was du durchmachst.
Und für meine Kinder war das damals ebenfalls eine sehr schwere Zeit, die leider auch sehr viele Defizite mit sich brachte, doch wünsche ich dir/euch, dass ihr da keine so lange Zeit mit leben müsst, wie es bei uns war.

Wenn ich deine Beschwerden lese wird mir klar, dass sich bei mir doch bereits unglaublich viel getan hat, seit ich es endlich geschafft habe mich wirklich vernünftig zu ernähren.

Wie sieht das bei dir mit Toxinen und Übersäuerung aus, hast du die beiden Bereiche schonmal mal näher beleuchtet?

Falls du dich damit noch nicht näher befasst hast, kann ich dir diese Themen nur ans Herz legen.
Ich weiß, das kann sehr schwer sein, aber es kann wirklich einen Meilenstein für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden bedeuten.

Liebe Grüße
Tilian :)
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Wenn ich deine Beschwerden lese wird mir klar, dass sich bei mir doch bereits unglaublich viel getan hat, seit ich es endlich geschafft habe mich wirklich vernünftig zu ernähren.

Wie sieht das bei dir mit Toxinen und Übersäuerung aus, hast du die beiden Bereiche schonmal mal näher beleuchtet?

Falls du dich damit noch nicht näher befasst hast, kann ich dir diese Themen nur ans Herz legen.
Ich weiß, das kann sehr schwer sein, aber es kann wirklich einen Meilenstein für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden bedeuten.

Liebe Grüße
Tilian :)
Hallo Tilian

Vielen Dank für deine ausführliche Text mit sehr gute Empfehlung, ich habe es mehrmals gelesen dass zum Beispiel Rohkost sehr gut sein soll. Ich werde es definitiv probieren, für eine längere Zeit.
Fleisch werde ich nicht mehr essen.

Ich vermute dass meine grosse Operation 2019 zu Siibo geführt hat. Ich habe noch nicht diese Test gemacht aber Mittwoch muss ich es erledigen.

Gruss

LL
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Hallo Loubine,
Die Implantate aus Silikon können die Ursache sein? Hast darüber schon nachgedacht? Geben Giftstoffe ab, darüber war irgendwann ein Film im Fernsehen. Du musst unbedingt entgiften und zum Umweltmediziner.
Hallo Katze123

Wegen Silikon Implantat, habe ich 3 mal MRT machen müssen, und mehrmals Ultraschall, in die Zeit von August 2021 bis Mai 2022
Man hat nichts gefunden ABER auf die Radiologien Bilder von meine Lunge, hat man eine Blase mit Flüssigkeit sehen können. Leider hat sich keine Arzt mit diese Thema auseinander setzen können/wollen, wahrscheinlich weil diese Blase gerade zwischen Brust und Lunge 'war," allso nahe von Lunge..
Die Blase ist nicht wirklich untersucht, oder punktiert, um zu sehen ob es Silikon drin ist, aber bestätigen hat man mir trotzdem können dass es nicht mit meine Gesundheitliche Beschwerden zu tun hat.
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
153
Vielen Dank für deine ausführliche Text mit sehr gute Empfehlung, ich habe es mehrmals gelesen dass zum Beispiel Rohkost sehr gut sein soll. Ich werde es definitiv probieren, für eine längere Zeit.
Fleisch werde ich nicht mehr essen.

Viel frische Rohkost und der Verzicht auf ungesunde Sachen, wie Fertigprodukte, Tierprodukte, Zucker und Gluten, ist auf jeden Fall etwas, was dich voranbringen wird, da bin ich mir ganz sicher.
Ich selbst esse nicht völlig rohköstlich, auch wenn ich das für das beste halte, aber das schaffe ich einfach nicht.
Vllt irgendwann mal, man entwickelt sich ja stetig weiter. 🙃

Ich achte aber darauf, dass ich mindestens mehr als die Hälfte von dem was ich esse, in Form von frischem, rohem Gemüse, grünen Blättern, frisch gepressten Säften, Sprossen und auch etwas Obst, zu mir nehme.
Mir ist es lieber so und ich bleibe dran, als wenn ich an zu hohen Ansprüchen scheitere.

Man sagt dazu auch gern basische Ernährung oder basenreiche Ernährung, das ist etwas, woran du dich orientieren kannst.
Ich habe zwar keine Ahnung, ob das mit den Basen tatsächlich so stimmt, aber das Konzept funktioniert auf jeden Fall.

Achte auch darauf, dass du gute Omega 3 Fettsäuren zu dir nimmst, am besten als Algenöl, da es die für uns beste Reinheit und Bioverfügbarkeit besitzt.
Andere Quellen wie Fisch und Meerestiere sind voller Toxine und besitzen auch nicht soviel Omega 3, wie uns immer vorgegaukelt wird.
Die Meerestiere nehmen ihre Omega 3 Fettsäuren übrigens auch durch Algen auf.
Durch pflanzliche Omega 3 Quellen, wie Leinöl, nehmen wir leider nicht soviel davon auf, wie man lange annahm, 90% davon sollen sich in unserem Organismus zu Omega 6 Fettsäuren umwandeln, was völlig kontraproduktiv ist.
Daher sind Algen, bzw. Algenöle, die offenbar beste Quelle für uns.

Außerdem ist es sehr wichtig Vitamin D zu dir zu nehmen, mindestens 5000 I.E. täglich (ich nehme 20.000), wenn du dich nicht jeden Tag stundenlang draußen in der Mittagssonne aufhältst.
Dazu Vitamin K2 und Magnesium.
Die drei sollten immer zusammen genommen werden.
Wenn du dich erstmal rein pflanzlich ernährst, wäre Vitamin B12 noch angebracht, da man da mit einer rein pflanzlichen Ernährung schnell mal in den Mangel kommt.

Du kannst mich jederzeit fragen, wenn irgendetwas unklar ist oder du Probleme hast es umzusetzen.
Ich habe mich sehr lange, sehr schwer damit getan.
Es hat ewig gedauert, bis es wirklich klick bei mir gemacht hat und ich habe soviel Zeit damit verloren, in der ich hätte leben können, anstatt dahin zu vegetieren.
Jetzt bin ich aber endlich auf einem guten Weg.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du es schneller schaffst als ich.

LG
Tilian :)
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Viel frische Rohkost und der Verzicht auf ungesunde Sachen, wie Fertigprodukte, Tierprodukte, Zucker und Gluten, ist auf jeden Fall etwas, was dich voranbringen wird, da bin ich mir ganz sicher.
Ich selbst esse nicht völlig rohköstlich, auch wenn ich das für das beste halte, aber das schaffe ich einfach nicht.
Vllt irgendwann mal, man entwickelt sich ja stetig weiter. 🙃
Vielen Dank Tilian! Ich war schon viel frisches Gemüse und Beeren einkaufen heute. Oreganoöl habe ich, Algenöl muss ich organisieren, Nelkenöl bin ich am selber machen, zu Hause und Omega 3 Quellen muss ich auch noch kaufen. Ich bin überzeugt von dieses!

Wie lange hattest du deine Beschwerden? Waren deine Kinder damals klein?
Meine sind nicht mehr so klein, aber trotzdem immer noch Kinder, und es belastet sehr, wenn Kinder so eine kranke Mami haben, die kaum Energie fürs Haushalt hat.

Meine Hausarzt hat mich heute gesagt dass er nicht versteht was ich in eine Rehaklinik machen soll, ich habe ja keine gebrochenes Bein oder so. Er ist der Meinung dass ich in eine Psychiatrische Klinik gehöre, so eine Schwachsinn, ich bin einfach sprachlos. Er meint dass ich mich alles einbilde. Nur habe ich Bauch 7 Mal operiert und sehr viel Verwachsungen. Rheuma ist mit MRT und Ultraschal bestätigt. Was Ärtze alles sagen dürfen, sie sind in der Lage vieles kaputt zu machen.

Jetzt bin ich gespannt über meine neue Routine. Ich werde es ein längere Zeit machen werden!

LG

La Loubine
 
Beitritt
25.06.12
Beiträge
153
Hallo La Loubine :)

Du glaubst gar nicht, wie ich mich darüber freue, dass du loslegst.
Das ist so großartig, ich möchte dich wirklich gern mal drücken. 🤗

Meine Kinder waren noch klein damals, eigentlich hat es schon vor ihrer Geburt angefangen.
Heute sind sie erwachsen.
Ich habe damals, nachdem mein zweiter Sohn geboren wurde, Antidepressiva verschrieben bekommen, womit es mir ca. 2 Jahre lang besser ging, aber dauerhaft hat das nicht funktioniert.
Die Depressionen und die Chronische Erschöpfung kamen zurück, darüberhinaus auch immer mehr körperliche Beschwerden.

Bei mir wurde natürlich ebenfalls alles auf die psychische Schiene geschoben, obwohl es sehr lange, bestimmt 5 Jahre dauerte, bis mir die Diagnose Depressionen gestellt wurde.
Ich habe auch zweimal mehrere Monate in der psychatrischen Tagesklinik verbracht, ohne irgendwelche Verbesserungen.
Ich habe Antidepressiva verschrieben bekommen, die erstmal halfen, aber nicht lange, doch sie abzusetzen war dann auch nicht mehr möglich, weil dadurch noch viel schlimmere Symptome verursacht wurden, als die ursprünglichen Depressionen.
Es war schier unmöglich sie wieder abzusetzen.
Ich bin unglaublich froh, dass ich nun, nach den vielen Jahren endlich geschafft habe dieses Zeug microgrammweise auszuschleichen, aber es hat ewig gedauert und hat nur wegen der Ernährungsumstellung funktioniert.
Momentan nehme ich noch ganz wenig davon, aber den Rest schaffe ich jetzt auch noch.

Ich wünsche dir und deiner Famillie von ganzem Herzen, dass es bald bergauf geht und dass es dir nicht so schwer fällt wie mir, dran zu bleiben.
Ich bin mir aber auch sicher, dass sich dadurch einiges positiv verändern wird.
Bitte verliere nicht den Mut, wenn es sehr langsam geht, das ist normal.
Wenn du Fragen hast oder Unterstützung brauchst, bin ich gern für dich da.

Alles Liebe
Tilian. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
03.01.22
Beiträge
5
Hallo La Loubine,

Du hast einen langen Weg hinter Dir - und dass die Ärzte Dir tw. nicht weiterhelfen ist schlimm.

Jede OP ist ein großer Eingriff in den Körperhaushalt und zehrt an und von den Kräften.

Was die Verwachsungen anbelangt, empfehle ich Dir den Besuch eines Osteopathen. Sie haben eine andere Herangehensweise als die herkömmlichen Masseure und Krankengymnasten.

Mir haben osteopathische Behandlungen sehr geholfen.

Einige Krankenkasse zahlen inzwischen einen Teil der Behandlungen.

Vor zwei Jahren habe ich an einem Seminar zu chronischer Erschöpfung teilgenommen. Die Anleiterinnen sind Jin-Shin-Jyutsu Praktiker. Sie haben erklärt, dass chronische Erschöpfung oft auf einer Milzschwäche beruht. Diese Sicht ist nicht die der Schulmedizin, sondern der TCM . (Traditionelle chinesische Medizin). Aufgrund dessen habe ich mich über ein Jahr sehr intensiv mit dem Unterstützen der Milz befasst, was mir sehr gut getan hat.

(Diese Kurleiterinnen erzählten übrigens davon, wie oft chronische Erschöpfung von Schulmedizinern nicht ernst genommen wird. Als Bsp. ist mir noch in Erinnerung, dass sie einer Frau, die fast kein Eisen mehr im Blut hatte, sagten, sie müsse sich nur mal wieder aufraffen und richtig Sport machen)

Das ist nur ein - sehr kurzer - Hinweis. Wenn Du Interesse daran hast, Deine Milz durch eine einfache Übung täglich zu stärken, sags einfach, dann suche ich Dir die entsprechenden Informationen aus dem Jin-Shin-Jyutsu heraus.
Du hast ja schon soviele hilfreiche Hinweise bekommen und ich möchte Dich nicht überladen.


Ich wünsche Dir ein gutes Heil-Werden. Ich bin aktuell - aus anderen Gründen - in einem tiefen und dunklen Tal. Und finde allmählich wieder heraus.

Herzliche Grüße

MuschelIch
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
03.01.22
Beiträge
5
Hallo Katze 123 - ich schreibe Dir am Besten ein pn, um hier den "Verlauf" klar zu halten.
Das kann Abend werden oder gar morgen, bis ich die Informationen zusammengestellt habe.
Viele Grüße MuschelIch

edit: gibt es hier im Forum keine pn-Funktion? Ich wollte gerade an Dich, Katze 123 schreiben, finde eine solche Funktion nicht
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.265
Hallo MuschelIch, du mußt oben auf das Briefkuvert neben der Glocke klicken und eine "Unterhaltung" beginnen. Ich weiß aber nicht, ob du das als ziemlich "junges" Forumsmitglied schon darfst.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.954
Mehr zu Jin-Shin:

jin shin jiutsu, milz


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
03.01.22
Beiträge
5
Hallo Malvegil :)
und vielen Dank. Es scheint so, dass es nicht geht.
edit: Doch, geht doch. ;)
Ich werde dann dieser Tage mal ein eigenes Thema dazu eröffnen.

Hallo Oregano

ich habe den Thread hier bewusst "frei" gehalten,
da ich finde, dass die Themenerstellerin mit einer großen Menge an Information versorgt wird.
Das kann für eine, die in einer so großen Krise ist, einfach inflationär sein.
Daher habe ich gewartet, ob La Loubine selber diese Info von mir auch noch möchte.

Da Du nun schon gegoogelt hast - hier für alle der Strom aus JSJ , von einer sehr klaren Anleiterin :
Die Milz ist übrigens auch für klare Abgrenzung und Wissen - vielmehr Spüren - der eigenen Grenzen zuständig



zusätzlich könnt Ihr den Daumen halten - dh. den Daumen mit den Fingern der anderen Hand sanft und doch bestimmt "einwickeln" und halten. 20 Minuten .... drei Mal täglich. Der Daumen stärkt Milz und Magen, was erdend wirkt. Kinder, die am Daumen nuckeln, tun also instinktiv das Richtige.


Ich erstelle, wie gesagt, innerhalb der nächsten Tage ein eigenes Thema dazu.

Viele Grüße

MuschelIch
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Bitte verliere nicht den Mut, wenn es sehr langsam geht, das ist normal.
Wenn du Fragen hast oder Unterstützung brauchst, bin ich gern für dich da.

Alles Liebe
Tilian. :)
Vielen Dank! Du hast auch eine lange schlimme Geschichte, sehr gut dass du die AD losgeworden ist.
Ich werde nach Zürich Unispital, wegen ME/,CFS Untersuchung.
Der Sibo Test die ich gemacht habe, war falsche Test, und ich werde es nächste Woche wiederholen.
Bin gespannt, weil falls es SIBO ist, könnte es erklären warum ich immer so erschöpft bin.
Ich geniesse meine verschiedene Rohkost, zum Glück habe ich eine Nutribullet Mixer, wo ich super gesunde Drinks mache.

Alles gute an dir und deine Familie auch🍀

LG

La Loubine
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
80
Das ist nur ein - sehr kurzer - Hinweis. Wenn Du Interesse daran hast, Deine Milz durch eine einfache Übung täglich zu stärken, sags einfach, dann suche ich Dir die entsprechenden Informationen aus dem Jin-Shin-Jyutsu heraus.
Du hast ja schon soviele hilfreiche Hinweise bekommen und ich möchte Dich nicht überladen.


Ich wünsche Dir ein gutes Heil-Werden. Ich bin aktuell - aus anderen Gründen - in einem tiefen und dunklen Tal. Und finde allmählich wieder heraus.

Herzliche Grüße

MuschelIch
Hallo Muschelich

Sehr gerne möchte ich von diese Jin Shin Therapie mehr wissen!

Ja, jede Operation kann mehr Verwachsungen geben. Aber wenn es soweit ist dass ich fast nicht mehr essen kann, glaube ich dass die Viszeralchirurg etwas helfen könnte.
Es gibt sowas wie Barrieren schaum, wirkt wie en Pflaster im Vauch, um bezeichnet Verwachsungen zu verhindern. Bis jetzt hat man es nie benützt, es ist nicht von die Krankenkasse bezahlt, aber ich werde es selber bezahlen.

Wahrscheinlich spielt vieles eine Rolle, wegen zu wenig Magensäure; darm, meine Rheuma, Verwachsungen...bin ein Wrach, zum renovieren😶..

LG

La Loubine
 
Oben