Trotzdem Schilddrüsenunterfunktion?

Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
3
Hallo an Alle, ich habe mich gerade registriert, um Austausch über Schilddrüsenunterfunktion.

Ich habe gemäss Endokrinologen Experte keine Schilddrüsenunterfunktion.

Hier meine Werten;

Schilddrüse

TSH0.4-4.0μIU/mL0.91
Freies Thyroxin (FT4)11.5-22.7pmol/l17.5
Fr.Trijodthyronin(FT3)3.5-6.5pmol/l5.62
Anti-Mikrosomale-AK(TPO)<60U/ml<28
TSH-Rezeptor-AK (TRAK)<1.22IU/l1.15

Hormone

ACTH Corticotropin<46ng/l14
Cortisol (16-18 Uhr)85-460nmol/l445
Estradiol im Serumpmol/l63
FSHIU/l95.0
LHIU/l43.8
Progesteronnmol/l1.1

Fettstoffwechsel

Cholesterin<5mmol/L7.75 [+]
HDL>1mmol/L1.39
Triglyceride<2mmol/L1.78

Meine Symptomen sind:

Extremes Frieren, muss auch wenn 30 Grad dicke Pullover anziehen, seit 1 1/2 Jahren.
Verdauungsbeschwerden, seit 1 1/2 Jahren
Immer Verstopfung (grosse Darm Operation Februar 2019, 50 cm Darm weg, Netz hingefügt, Rektozele entfernt. Mein Chirurg sagte ich soll mit die Psychiatrie reden wegen all meine Symptome.)
Fast ganze Tag Kribbeln in die Hände, Füssen, Kopf, seit 5 Monaten
Hoche Cholesterin Wert, seit 6 Monaten. War mal über 9.
Extreme Müdigkeit, seit 1 1/2 Jahr
Schlafprobleme wegen Verstopfung, wache am Nacht wegen Vollgefühl Bauch.
Depressive Stimmung
Sehr starke Nacken schmerzen, dachte lange es war Muskelkater.
Kann keine T-Shirt tragen, weil es mich am Hals würgt.
Trockene Haut
10 Kilos zugenommen seit Frühling.
Schwitzen, aber nicht oft, seit 5 Monaten.
Jeden Tag habe ich das Gefühl, ich werde bald Sterben, Ich Lebe irgendwie nicht mehr, ich überlebe nur.
Das Haushalt ist eine grosse Herausforderung geworden, und sehr schwierig, keine Energie zum Putzen, Aufräumen oder Kochen.
Das Müdigkeit kommt in Schüben, ich plane eigentlich jeden Tag fürs nächste Tag, mit die Hoffnung es wird mich besser gehen, aber ich lasse es dann weil dann habe ich kein mehr Energie. Bin am See 2 Mal diese Sommer gegangen, ich habe bis See, 5 Minuten zu Fuss.

Meine Frage ist, könnte es trotz meine Werten, Schilddrüsenunterfunktion sein?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Hallo La Loubine,

die Symptome deuten schon auf eine SD-Unterfunktion hin, und die gemachten SD-Werte sind ja nicht alle normgerecht.
Bei den Schilddrüsen-"Spezialisten" gibt es anscheinend etliche, die sich nicht wirklich mit der SD auskennen.
Vielleicht solltest Du noch einmal zu einem anderen Arzt gehen?


Grüsse,
Oregano
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
3
Hallo Oregano

Danke für die Antwort.

Ich werde bei eine andere SD Arzt bald eine neue Termin bekommen.
Der erste hat mir Atorvastatin gegeben. Ich nahm ein Viertel statt ein Halbe, wie von Arzt verordnete, leider mit schlechte Nebenwirkungen.
Ich bin der Meinung, wenn die Schilddrüse nich richtig funktioniert, sollte ich die Entsprechende Medikament bekommen. Cholesterin senkende Medikament hilft aber nicht ganz die Schilddrüse..
Mal abwarten, falls ich sehr bald keine Termin bekommen kann muss ich wirklich zu Notfall Arzt. Ich habe jeden Tag dass Gefühl ich werde sterben.

Bei mir sieht man nicht wie schlecht es mir geht, ist beim Arzt Besuche eine grosse Nachteil.
Meine Gewichtszunahme zum Beispiel ist für mich viel, aber die Aerzte sehen es nicht weil ich eigentlich nicht übergewichtig bin, ich hatte immer gr. 34 oder 36, jetzt 38 oder M. Ich kann fast nichts mehr von meine Kleider anziehen.

Ich habe über viele Fälle gelesen, die Jahren gedauert, bis man wirklich genau die Diagnose herausgefunden habe.
Schlimm finde ich, wieder Arzt Wechsel, weil es ist nicht das erste Mal.

Grus La Loubine
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.396
Hallo La Loubine,

ich hab ganz kurz recherchiert zu Atorvastatin und Schilddrüse und fand dies (Hervorhebung von mir):
Statine können eine Muskelerkrankung hervorrufen, die sich als Muskelschwäche und Muskelschmerz äußert und mit einer starken Erhöhung des Muskelzellenzyms Kreatinkinase, abgekürzt CK, einhergeht. Der Arzt muss diesen CK-Wert im Blut vor Behandlungsbeginn und unter der Therapie vor allem unter folgenden Bedingungen überwachen:
  • Die Nierenfunktion ist eingeschränkt.
  • Sie haben eine Unterfunktion der Schilddrüse.
  • In der Familie bestehen erbliche Muskelerkrankungen.
  • Während der Einnahme von CSE-Hemmern oder Fibraten sind bereits Muskelschäden aufgetreten.
  • Sie hatten oder haben eine Lebererkrankung.
  • Sie trinken viel Alkohol.
  • Sie sind älter als 70 Jahre.

So ganz unkritisch scheint es also nicht zu sein für die Schilddrüse, außerdem kommen vielleicht Deine Muskelschmerzen daher. Offenbar hat sich der Arzt auf die Behandlung der Erhöhung des Gesamt-Cholesterin konzentriert. Allerdings sehen Deine Schilddrüsenwerte für mich auch ok aus: der TSH liegt bei 0,91, das gilt soweit ich weiß als optimal, und fT3 und fT4 sind gut im Referenzbereich; Du könntest noch die Prozentwerte errechnen.

Hier ist z.B. ein Rechner, der das macht (müsstest nur Deine Werte eingeben):

Der Text darunter bezieht sich allerdings auf Hashimoto. An anderer Stelle habe ich auch schon gelesen, dass es gut sei, wenn fT3 und fT4 prozentual etwa gleich liegen.

Mir fiel noch auf, dass bei den Antikörpern die TAK fehlen. Ich habe eine Hashimoto mit ausschließlich (stark) erhöhten TAK und ansonsten völlig normalen Werten (Hormone sogar mittig im Referenzbereich), allerdings leicht verändertem Ultraschallbild. Wurde bei Dir ein Ultraschall gemacht?

Gruß und alles Gute
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.20
Beiträge
3
Hallo Kate

Danke für die Antwort.

Ja ein Ultraschall ist gleichzeitig gemacht. Er sagte es gibt Knoten aber es muss nichts gemacht werden, nur bei eine Schilddrüsenunterfunktion.
Ich vertraue Aerzte, aber wenn es zu solche irgendwie unsichere Aussagen kommt, muss ich weiter Antworten suchen.

Tak weiss ich nicht, wegen die Anti körper. Hat er diese gar nicht gemacht.. Ich finde diese Resultate nicht.

Heute habe ich der Bericht bekommen:

"Verdacht auf klimakterische Beschwerdesymptomatik
Ausschluss einer Schilddrüsendysfunktion
Schilddrüsenknoten bds., re. 11 mm TIRADS 2, re. 5 mm TIRADS 4A, li. 7 mm TIRADS 3
Hypercholesterinämie

Alle Schilddrüsenwerte liegen im Normbereich. Eine Störung der Schilddrüsenfunktion ist
ausgeschlossen. Die kleinen Schilddrüsenknoten bedürfen vorerst keiner weiterführenden Diagnostik
oder Therapie. Diesbezüglich empfehle ich lediglich eine sonografische Verlaufskontrolle nach 6-12
Monaten.
Aufgrund der ausgeprägten Hypercholesterinämie wurde darüber
hinaus ein zunächst niedrig dosiertes Statin rezeptiert. Eine Kontrolle der klinischen Situation und der
Laborwerte wäre für in ca. 4 Wochen zu empfehlen."

Aber diese TAK Wert fehlt doch. Ich komme mich ein bisschen kompiziert vor, wegen Schilddrüse TAK verlangen, aber ich vermute es sollte auch getestet werden??
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben