Unsere Ernährung - meine Sicht dazu

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Hallo Knuddz,

Na, da sind wir ja schon zu zweit
Der industriealisierte Mensch wird zunehmend zu einen gedankenlosen Verbraucher erzogen. Eigenes Denken und eigene Kreativität wird eingeschränkt und nicht erwünscht
mit freundlichen GRüßen Günter 40
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158

die gibt es auch im tv und teils sehr interessante, u.a. auch über die fehler beim anbau und wie es in anderen ländern besser gemacht wird.
auch über gesunde ernährung (darüber aber leider extrem wenig) und auch andere interessante dokus.

z.b. auch über die verheerende abholzung der urwälder und die katastrophalen und unabwendbaren folgen.
aber auch über positives wie bio-anbau und über orte, auch in deutschland, die schon 100 % ihres strombedarfs selbst mit alternativem energien decken usw. usw.

ich schau lieber tv als inet-videos, weil ich mit surfstick im inet bin und da sind videos teuer und tv kostet nichts und der bildschirm ist viel größer, was auch gut ist.

am liebsten schau ich nämlich dokus aus der astrophysik und die aufnahmen von anderen galaxien usw. wirken auf einem größeren bildschirm besser.

und wenn man das sieht und mehr darüber weiß, sieht man auch wie klein und verletzlich die erde ist und daß wir aber auf eine intakte erde angewiesen sind, auch wenn ein paar "wissenschaftler" meinen, wir könnten auch auf dem mars leben o.ä.
am schlimmsten ist es, daß dafür jedes jahr milliarden zum fenster rausgeworfen werden, während jedes jahr millionen menschen, oft kinder verhungern und an eigentlich heilbaren krankheiten sterben, weil sie kein geld für eine behandlung haben....................



lg
sunny
 

knuddz

Temporär gesperrt
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Ich gucke auf einen Tv über HDMI ohne das alle 30min 7min Werbung kommt. Die Dokus im TV sind in der Regel Staatsfunk. Eine sehr geringe Zahl ist okey, geht aber nicht weit genug. Was niemand wissen darf kommt im TV nicht. Beispielsweise diverse Vorträge von Doktoren und Professoren.

Um mal einige zu nennen die mir Adhock einfallen.
AZK und seine Referenten.
Sportsfreund Spitz z.bsp Dr. Schmiedel.
Dr. Schmiedel selbst
Andreas Clauss
Dr. Mutter
Dr. Weigel
Purazell ( so heist Erwin auf Facebook)
uvm.

Zum berieseln lassen ist TV aber bestens geeignet. Da gucke ich aber lieber ein paar Kinofilme oder Serien (Ohne Werbung).
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.514
Eigentlich sollte mittlerweile jeder über gesunde Ernährung Bescheid wissen. Es gibt genug Infomaterial und dann kommt es auch auf die persönlichen Vorlieben an.

Gemüse aus kontrolliert biologischem Anbau sollten das Hauptnahrungsmittel sein.
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
UNSERE ERNÄHRUNG 5

Natrium-Chlorid= Speisesalz - wird mit unserer heutigen Ernährung in viel zu hohen Mengen eingenommen. Im Körper entsteht daraus Salzsäure. Die Körperzellen nehmen das gelöste Salz auf. Konzentrierte Lösungen haben das Bedürfnis sich zu verdünnen, um den osmotischen Druck in den Zellen auszugleichen. Dazu wird viel Wasser gebunden. Salz verändert den Ph –Wert des Blutes in den sauren Bereich, schädigt dadurch die Blutzellen, diese werden aufgeschwemmt und es entstehen Wasseransammlungen, - Ödeme. Die Kapillar- und Zellwände verhärten sich, degenerieren, werden krank und können den Nährstoff- und Sauerstoffaustausch nicht mehr optimal bewältigen es kommt zu Bluthochdruck mit weiteren Folgen. Gleichzeitig können Abbauprodukte wie zb. Kreatin und Harnsäure nicht genügend abtransportiert werden. Die Säurekristalle lagern sich in den Haaräderchen ab. Es entsteht ein Stau, eine Verstopfung. Ursache von Gicht und Rheuma. Es kommt zu Arteriosklerose. - In den Zellen kommt es zu Sauerstoffmangel. Sauerstoffmangel gilt lt. Prof. Wartburg als die eigentliche Ursache des Krebses. Es gibt kaum ein Produkt, das ohne Salz ist. Die heute angebotenen Fertigprodukte sind durchwegs übersalzen!

Wird zu viel Salz mit der Nahrung zugeführt, oder besteht durch falsche Ernährung Übersäuerung und Mangel an Kalium, dringt vermehrt Salz in die Zelle. Dies hat schwerwiegende Folgen:

1 . Die mikroelektronische Spannung in der Zelle sinkt, damit verliert das ordnende Prinzip seine Wirksamkeit. Der ganze Stoffwechsel wird gestört.

2. Parallel dazu verkrampfen sich die Kapillargefäßwände und verhärten.

Nach weltweiten Studien steigen Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall kontinuierlich mit dem zunehmenden Salzverbrauch in unserer Nahrung.

Zurzeit beziehen sich etwa 45 % aller Todesursachen nur auf diese Krankheiten.


In 3 Schnitten Brot wäre der gesamte Tagesnatriumbedarf enthalten, alles mehr ist zu viel!

Anfangs dieses Jahrhunderts wurde der tägliche Bedarf von Kochsalz auf 10 g/Tag festgelegt. Erst später kam man zu der Einsicht, dass der tatsächliche Bedarf zwanzigmal geringer ist. Natürliche Lebensmittel enthalten wenig Natriumchlorid, Auch eine gesunde Körperzelle enthält nur einen minimalen Anteil an Kochsalz.

Mit freundlichen Grüßen -Günter 40
 
Beitritt
28.04.09
Beiträge
1.150
Eine Ergänzung zu Mara1963 Vorschlag, der sehr gut ist: das Obst nicht zu vergessen. Anthsony Williams Vorschlag sind dies die besten Heilmittel vorallem bei Krankheiten. Darüber hat er ein Buch geschrieben: "Medical Food, warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament"
Viele Segensgrüße
sidisch
 

knuddz

Temporär gesperrt
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Dr. Mutter sagt genau das Gegenteil. Fruchtzucker ist um ein VIELFACHES ungesünder als Industriezucker.
Die Vitamine von Obst sollte man lieber supplementieren schreibt er. Auch er hat ein Buch geschrieben.
Mutter steht auf Gemüse.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.442
Dr. Mutter zum Fruchtzucker:

... Manche Rohköstler essen zu viele Früchte, Trockenfrüchte und auch Nüsse wie auch ich lange Jahre. Der Fruchtzucker kann von fast 50% der Mitteleuropäer, einschließlich mir, nicht gut aufgenommen werden (Fruk- tosemalabsorption). Er gelangt unverdaut in den Dickdarm und beeinflusst die Darmflora negativ. Fruchtzucker bindet aber im Darm lebenswichtiges Zink und die lebenswichtige Aminosäure Tryphtophan, vermutlich auch Vitamin B12, fest an sich, so dass diese Vitalstoffe nicht mehr aufgenommen werden.
Zudem verursacht der schnell auftretende Zinkmangel die unzähligen Symptome eines Zinkmangels. Und das Tryptophandefizit führt zu Muskelschwund, einem Mangel an Serotonin und Melatonin. Serotoninmangel verursacht Süßigkeitenhunger, Schmerzanfälligkeit und Depressionen. Melatoninmangel verursacht Schlafstörungen und verfrühte Alterung. ...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Hallo Sidisch und Knuddz,

da habt Ihr aber beide Recht. Was in dem Einen nicht drin ist ist im Anderen drin.
Wer aber unter Umständen an Fruktose-intoleranz leidet der ist arm dran.
Selbst futtere ich täglich bis 6 Äpfel aus meinem Garten, garantiert Organisch-Biologisch nur mit KOmpost aufgezogen. Von meinen 30 Obstbäumen sind 16 davon verschiedene Apfelsorten . Da hab ich genug Auswahl. Und wer schon mal eigene ERdäpfel angebaut , geerntet und dann verzehrt hat, kauft garantiert keine mehr im Geschäft.

Mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 

knuddz

Temporär gesperrt
Beitritt
24.02.18
Beiträge
2.718
Um ehrlich zu sein würde ich auch lieber im Paradies aufn Bauernhof hocken und mich um mein Viehzeuch kümmern anstatt in der Plattenbude mit Internet und Netflix. Ich bin ja bald 3 Monate auf den Philippinen und schaue mal ob dort für mich ein Leben möglich ist.

Nicht primär wegen des Essen, das wäre nur ein Vorteil, eher primär wegen den langen ungerecht Arm der Bürokratie. Das nervt für Vaterstaat Männchen zu machen.
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Hallo ,
Fruchtzucker ist nur für Fruktose-Intolerante Menschen nicht gut verträglich. Ist meistens gegeben durch zurückliegende Schädigungen. Ungesund ist ein falsches Wort. Jeder Organismus ist ein in sich geschlossenes Universum, daher ist die jeweilige Reaktion eine andere. Hängt auch von der jeweiligen Menge ab. Veganer sind oft sog. Puddingveganer, mit einem höheren Nahrungsanteil an modifitizerten Stärken die sich sehr negativ auf unseren Organismus auswirken. Dasselbe gilt für Laktose.
Wandera aus solange Du die Möglichkeit hast.

mit freundlichen GRüßen- Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
fruktose-intolerante sollten natürlich nicht viel obst essen bzw. keins, je nach empfindlichkeit.

auch gesunde sollten nicht dauernd große mengen essen, sondern sich ausgewogen ernähren.

aber zu behaupten, pillen wären gesünder als obst ist voll daneben.......


lg
sunny
 

Freesie

Ihr Lieben,

wir sind ein Gesundheitsforum und wie vor allem Mitglieder die schon länger bei uns sind wissen sollten, sind politische Themen zu vermeiden.

Wie unschön solche Diskussionen enden können, haben wir leider in den Corona-Threads gesehen. Deshalb werde ich diesen Thread hinsichtlich politischer Themen jetzt bearbeiten (dies ist die Ernährungsrubrik) und der Threadtitel lautet "Unsere Ernährung - meine Sicht dazu".

Bitte zurück zum Thema.

Grüssle
Freesie
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Hallo FReesie,
hoffe Du hast nicht immer Nachtdienst, es wurde in Studien festgestellt das schädigt die Psyche und damit den gesamten Organismus.

Na dann wollen wir mal weitermachen:

Einst wurden die Öle aus den Ölfrüchten durch Pressung gewonnen. Wegen wirtschaftlicher Vorteile ist man heute zu Lösungsmittelextraktion übergegangen. Es entsteht bei diesem Verfahren ein entsäuertes, laugenraffiniertes, gebleichtes, desodoriertes, blankgefiltertes und geschöntes chemisch reines Fett, ein totes Nahrungsmittel. Entbehrt aber der für die Erhaltung der Gesundheit notwendigen Vitamine und hochungesättigten Fettsäuren. Die weitere künstlichen Emulgierung und Härtung dieser Fette mittels Nickelkatalysator ist ein noch sträflicheres Verfahren. Das Endprodukt ist ein Kunstfett, das man Margarine nennt, ohne jeden ernährungsphysiologischen Wert. Der spätere Zusatz von künstlichen Vitaminen ist nur ein lächerlicher Versuch diese Schmiere aufzuwerten.

Der Mensch ist vom Gebiss und Verdauungstrakt her im Prinzip ein Vegetarier. Alle Weltreligionen haben diese Einstellung anfangs auch innegehabt – du sollst nicht töten!

Die Fleischproduktion ist genau genommen eine riesige Nahrungsvernichtung. Für eine Fleischenergieeinheit wird ca. das 8- 10fache an Pflanzenenergieeinheiten verbraucht.

Fleisch ist tote Materie. Nach dem Töten des Tieres beginnt sofort die Eiweißzersetzung und Bildung von Leichengift und ist stark belastend für unsere Verdauung. Dass Fleischkonsum für unseren Organismus nicht nötig ist, zeigen uns Millionen Asiaten, die Vegetarier sind. Fleisch macht aggressiv, träge und es speichert die Emotionen der getöteten Tiere. Außerdem weisen verschiedene Studien darauf hin, dass Fleischkonsum unseren Organismus übersäuert und Krebserkrankungen begünstigt.

Die Pflanze ist das Sinnbild des Lebens und erfüllt den Zweck als menschliche Nahrung aufs Allerbeste. Nicht umsonst ist ihr Zellsaft der des menschlichen Blutes sehr ähnlich. Die Chlorophyllzellen einer Pflanze unterscheiden sich gegenüber unseren Blutzellen nur insofern, dass sie einen Magnesiumkern beinhalten während wir einen Eisenkern besitzen.

Es ist bekannt das Chlorophyll auf den menschlichen Organismus heilende und aufbauende Wirkung hat, wird aber von der Heilmittelindustrie verschwiegen, weil es zu billig ist.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.442
Es ist bekannt das Chlorophyll auf den menschlichen Organismus heilende und aufbauende Wirkung hat, wird aber von der Heilmittelindustrie verschwiegen, weil es zu billig ist.
Hallo Günter,

so ganz stimmt das nicht, sonst würde Chlorophyll nicht auf dem Markt angeboten, z.B. hier:

Was verstehst Du unter "Heilmittelindustrie"? Meinst Du damit ausschließlich die Pharmaindustrie oder alle Firmen, die eben Heilmittel herstellen?

Grüsse,
Oregano
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Hallo Oregano,

Meinte die Pharmaindustrie die ja für sich in Anspruch nimmt die alleinige Institution dafür zu sein.

mit freundlichen Grüßen- Günter 40
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.907
Die Chlorophyllzellen einer Pflanze unterscheiden sich gegenüber unseren Blutzellen nur insofern, dass sie einen Magnesiumkern beinhalten während wir einen Eisenkern besitzen.
Was du meinst, ist das Chlorophyll- und das Hämoglobin-Molekül. Die Zellen sind komplett anders aufgebaut. Jedes rote Blutkörperchen enthält rund 280 Millionen Hämoglobinmoleküle.
1608308366494.png
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
4.011
Ich finde die 5 Elemente Ernährung interessant, nach der chinesischen Ernährungslehre.

Aber auch den Hinweis, dass nicht jeder Körper nach der gleichen (gesunden) Ernährung ( je nach Empfindlichkeit) verlangt. Ich vertrage zum Beispiel nur wenig Rohkost und wenig Vollkorn. Leicht gedämpft muss es sein (außer Grünsalate), so vertrage ich Gemüse am besten. Ich dachte damals, es müsse unbedingt viel Rohkost sein, aber eine Ärztin sagte mir, nicht jeder Körper ist für Vollkorn und Rohkost gemacht und da kann und soll man es auch nicht erzwingen, sondern das zu sich nehmen, wie es am verträglichsten ist. Ich esse so oder so auch keine Weißmehlprodukte, wer das jetzt denken mag, sondern nur Hirse und Haferflocken, der Rest Gemüse, Salate und ab und zu Obst, weder Fleisch, noch Fisch, noch Eier oder Milchprodukte. Als Protein Hanf.
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
04.12.20
Beiträge
488
Hallo Freesie,

Das mit den Studien war ironisch gemeint

mit freundlichen Grüßen - Günter 40
 
Oben