überschießende Reaktionen bei der Einnahme von Mineralien

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Da es mir momentan nicht so toll geht, versuche ich, bereits bestehende Auffälligkeiten zu analysieren. Hier hätte ich noch eine. Multipräparate mit Mineralien und Vitaminen tun mir gar nicht gut. Die machen mich eher müde.

Letztes Jahr hatte ich mal nachgewiesener Maßen einen Kaliummangel. (Wahrscheinlich FI-Mangelernährung) Mir ging es auch entsprechend mies. Durch die Einnahme von Kalium ging es mir kurzzeitig sehr viel besser. Leider war das Glück aber nur sehr kurz. Sehr schnell waren die Werte in gewaltige Höhen angestiegen und es ging mir deshalb mies. Der Arzt wollte den Zusammenhang nicht glauben, da überschüssige Mineralien eigentlich sofort abgebaut werden (seiner Meinung nach). Bei der gelegentlichen Einnahme von Zink hatte ich ein ähnliches Problem. Erst tat es mir richtig gut (Zinkorot) Dann war ich aber wieder immer sehr müde und bekam unreine Haut, Pickel usw.. Normalerweise müsste ja auch da der Überschuß einfach ausgeschieden werden.
Ich trau mich kaum noch irgendwas zu probieren.

Im Sommer wurde versucht, ein CT der Niere zu machen. Die Qualität war aber zu schlecht, weil ich wegen der Fructoseintoleranz das Kontrastmittel nicht trinken konnte. Der Arzt meinte dann, dass es schon in Ordnung sein wird, auch wenn man nicht wirklich viel auf den Bildern sehen kann.:confused:

Habt ihr eine Idee, was die Ursache von solch überschießenden Reaktionen sein könnte ( Vergiftung? andere Ursachen)

Vielen Dank für eure Mühe.

Anne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Hallo Anne,
eines der Zeichen für KPU/HPU ist, daß man Medikamente (und da zähle ich jetzt einfach mal NEMs dazu) nicht wirklich verstoffwechseln und dann ausscheiden kann. Entsprechend geht das ein paar Tage gut, aber dann sammelt sich zu viel im Körper an und man fühlt sich schlecht.Weißt Du, ob Du KPU/HPU hast?
http://www.hputest.nl/dporfyrie.htm

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Uta, ja, Hpu ist u.a. auch gerade einer meiner Überlegungen. Siehe auch meinen Beitrag zur nicht wirksamen Spritze bei der Darmspiegelung.

Ich habe vor ein paar Tagen das Testset angefordert. Mal sehen, wann es kommt. Ich hoffe nur, dass das Zink, was ich mal für drei Tage vor 1 1/2 Wochen genommen habe, dann raus ist und nicht mehr das Ergebnis verfälscht.

Bezüglich HPU war ich nun nur deshalb noch mal leicht ins Grübeln gekommen, weil man da doch eigentlich Zink einnimmt. Würde das nicht bedeuten, dass das dann ewig im Körper rumschwirrt?
--------------------------

Gibt es vielleicht noch andere Vermutungen?
 
Oben