Trampolinspringen

Medizinmann

Temporär gesperrt
Beitritt
01.10.05
Beiträge
671
Minitrampolinspringen - macht Spaß, stärkt Kondition, entgiftet den Körper etc.

Hallo,

da es hier immer noch kein "Gesundheitstipps" Unterforum gibt poste ich das hier.

Ich habe nämlich kürzlich einen Artikel über das Minitrampolinspringen geschrieben und ich denke, das ist wirklich eine sehr runde und gesunde Sache!


Liebe Grüße

Medizinmann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Nun möchte ich mir auch so ein kleines Trampolin zulegen.

Jetzt wollte ich noch mal fragen, wer ein Bellicon hat und ob auch die Größe von 100cm reicht, wenn man überwiegend im Stehen darauf trainieren möchte?

VG
julisa
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo julisa,

ich habe schon seit Jahren ein Bellicon mit größerem Durchmesser (120). Da der Durchmesser nicht identisch ist mit dem Mattendurchmesser, d.h. die "Arbeitsfläche" ist erheblich kleiner, würde ich, wenn es der Platz und das Budget zulassen, das größere wählen.

Allerdings benutze ich es sehr selten, da es mir einfach nicht bekommt - schade, aber irgendwie scheint es für mich nicht das Richtige zu sein. Dabei ist es unerheblich, ob ich schwinge, laufe oder hopse - hinterher geht es mir schlechter als vorher...Veruche starte ich aber dennoch immer wieder - es macht wirklich Spaß!

LG
Inge
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
@Inge:

Habe auch ein Bellicon (125cm, wenn Platz und Geld da, das Größte nehmen) und mir geht es auch so wie Dir.
Da das Schwingen auf dem Trampolin heftig die Stoffwechselvorgänge anregt (v.a. auch den Lymphfluss), werden verstärkt Toxine usw. mobilisiert.
Wenn es einem nach dem Trampolin-Schwingen sclechter geht als vorher, ist das ein Zeichen, dass man starkt verschlackt/vergiftet ist und man dieses "Training" um so mehr benötigt.
Deshalb wennmöglich lieber häufiger, jedoch kürzer auf´s Trampolin und das Schwingen dem Befinden anpassen, nicht übertreiben und viel gutes Wasser trinken.
Aber unbedingt dranbleiben!
Was mir noch hilft sind Basen-/Fussbäder (so häufig wie möglich), Infrarotsauna (moderat) und Einläufe.

Gruß
Rübe
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo Rübe,

ob es sich bei mir um Verschlackungen handelt bezweifle ich, da die Verschlechterungen sich auf meinen Tinnitus und meine Herzrhythmusstörungen beziehen - da denke ich eher weniger an Vergiftung u.ä.
Der Tinnitus hat von Anfang an negativ auf das Bellicon reagiert - habe mich damals noch bei der Firma erkundigt, aber davon hatten sie noch nie gehört - naja...

LG
Inge
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Okay, auch wenn ihr mir zum 125er ratet, habe ich jetzt das 100er gekauft. Das grosse bringe ich auch einfach schlecht rein in die Wohnung und noch mal 100 Euro mehr sehe ich gerade einfach nicht ein. Ein anderes nicht so gutes will ich auch nicht kaufen, also habe ich mich entschieden. Ich bin nicht gross und habe nur 50kg, also wird das schon passen. Ich werde berichten.

Tinnitus habe ich auch, bin ja gespannt. Ein Probetraining auf der Powerplate ist mir vor Jahren gar nicht bekommen, da hatte ich wirklich das Gefühl, alle Ablagerungen wurden freigeschüttelt. Aber das Trampolinschwingen kann man ja schön dosieren.
 
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Hallo Rübe,
ob es sich bei mir um Verschlackungen handelt bezweifle ich, da die Verschlechterungen sich auf meinen Tinnitus und meine Herzrhythmusstörungen beziehen - da denke ich eher weniger an Vergiftung u.ä.

Und weshalb sollte sich das ausschließen?
Ich bekomme auch des öfteren Herzrasen, verstärkter Schwindel, usw., also
einfach Symptomverschlimmerungen durch "Schwingen" auf dem Bellicon.
Wenn Gifte, wie z.B. Schwermetalle z.B. durch verstärkten Lymphfluss, usw. mobilisiert bzw. auch umverteilt werden, kann es durchaus zu Symptomverschlechterungen kommen.

Empfehle folgende Literatur um alle Zusammenhänge einigermaßen besser verstehen zu können:

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815269


Bücher von Amazon
ISBN: 3981475917


Bücher von Amazon
ISBN: 394277206X

nicht nur bei "Burnout" gut!

Bücher von Amazon
ISBN: 398161223X


Inge, hast Du Dich schonmal mit dem Thema Mineralstoff-/Nährstoffmangel beschäftigt (v.a. Kalium, Magnesium, Q10, usw.)?

Tinnitus

Gruß
Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo Rübe,

Danke für deine Gedanken - aber bei mir sieht es doch etwas anders aus. Kein Herzrasen, kein Schwindel, keine Luftnot - eher Bradykardie. Die Extrasystolen beginnen bereits beim ERSTEN Schritt auf dem Bellicon! Ebenso der Ohrdruck. Ich denke nicht, dass beim ersten Schritt auf das Bellicon schon irgendwelche Giftstoffe mobilisiert werden - wäre doch sehr unwahrscheinlich.

Mineralstoff/Nährstoffmangel liegt im Bereich Vit. D3 vor - kann ich nicht substituieren, da ich es nicht vertrage. Ansonsten ist alles von Ganzimmun untersucht. Da gibt es keine Ansatzpunkte.
Mein Immunsystem ist in Ordnung - Erkältungskrankheiten kenne ich nicht, mein Trainingszustand ist perfekt, bin seit fast 40 Jahren Vegetarierin mit sehr wenig Milchprodukten, bin absolut nicht übergewichtig und bewege mich seit zig Jahren 1 - 3 Stunden täglich im Ausdauersportbereich - wenn mein Herz es denn zulässt...

Allerdings habe ich 2013 eine Schädigung durch ein Antibiotikum aus der Gruppe der Fluorchinolone erlitten. Darauf führe ich auch die urplötzlich aufgetretenen HRS zurück - und deswegen helfen auch die üblichen Medis wie Betablocker und Strophanthin nicht. Das brauche ich aber verständlicherweise keinem Arzt erklären...

LG
Inge
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.11.07
Beiträge
3.255
Hallo Inge, war ja auch nur so als Tipp gedacht.
Wer weiß schon so genau, was uns plagt und wie man dagegen (ursächlich) vorgehen kann.

Grüße
Rübe
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Danke, Rübe - so habe ich das auch gesehen.:)

Wäre ja wirklich zu schön, wenn wir die Ursache aller unserer "Leiden" erkennen würden - und das noch möglichst "zeitnah"....

Habe heute übrigens meinem Osteopathen von dieser Merkwürdigkeit - erster Schritt auf dem Bellicon führt schon zu ES - berichtet. Daraufhin hat er sehr intensiv meinen Darm und Magen behandelt - bin mal sehr gespannt, wie sich das auswirkt.

LG
Inge
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
So, mein kleines Bellicon ist nun da und ich habe die ersten Übungen hinter mir. Ich bin ziemlich begeistert wie toll sich das anfühlt, sich darauf zu bewegen. Einzig die Ausfallschritte muss ich etwas kleiner machen, ansonsten geht alles, auch wenn ich mich drauflege, passt es von der Größe.

Nach den ersten 20min. keine besonderen Vorkommnisse, mal schauen wie es mir morgen geht. Ich möchte jetzt erst mal anfangen mit wirklich wenig Belastung (bin gerade völlig untrainiert) und dann ganz langsam steigern.

VG
julisa
 
Beitritt
19.10.08
Beiträge
19
Möchte mir nun auch ein Trampolin kaufen und habe bei mir in der Stadt heute verschiedene trimilin Trampoline im Sportgeschäft getestet.

Toll und schön weich ist das "trimilin Swing" mit Gummifedern, allerdings ist das für meine Wohnung zu groß (120cm Durchmesser).
Dieses gibt es auch kleiner, was dann das "trimilin Mini Swing" ist, doch war das im Geschäft nicht vorrätig und zur Ansicht konnte ich es nicht bestellen.

Mein Favorit ist momentan deshalb das "trimilin Sport". Es ist härter und hat Stahlfedern. Wobei mir der Verkäufer auch sagte, dass es zb. bei Gleichgewichtsübungen sinnvoll ist, wenn das Trampolin nicht zu weich ist.

Es gibt noch das "trimilin med", das theoretisch vielseitiger und weicher ist als das "trimilin Sport", doch subjektiv beim Testen war mir das "trimilin Sport angenehmer".

Jetzt meine Frage.
Kennt jemand vielleicht das "trimilin Mini Swing" und hat Erfahrungen damit? Evtl. auch als Vergleich zum "trimilin Sport" und "trimilin Swing".

Müsste ja etwas härter sein als das große 120cm "trimilin Swing".

Aber ich möchte mich nicht auf die theoretsichen Katalog-Angaben verlassen, da diese für mein subjektives Empfinden beim "trimilin med" auch nicht zutreffen.

Freu mich auf Tipps, Ideen, Erfahrungen ...
 
Oben