Tinnitus - die Lösung

Beitritt
27.08.08
Beiträge
269
Hallo, manoka!
Den Link füge ich hier nochmals ein, ( habe ihn gestern schon beim Pilzforum eingefügt)ich denke, Du wirst auch davon begeistert sein, alles ist sehr gut beschrieben und man wird sehr zuvorkommend dort bedient, Lieferung schnell und ordentlich verpackt.
...

Ein herzliches Dankeschön auch von mir!

Übrigens, um zum eigentlichen Thema zurückzukommen, Tinnitus wird auch als Symptom beim Epstein-Barr-Virus angegeben - und dieses sollen ja die Mehrheit bereits haben.
"... Ab dem 40. Lebensjahr sind ca. 98 % der Menschen mit EBV infiziert..." (Wikipedia)

Ob man darunter leidet, hängt letztlich von unserem Immunsystem und -(negativen) Stress ab, bzw. wie gesund wir leben - im jeweils physischen und psychischen Sinne.

Gute Besserung!

manoka
 

Piratin

Marwie: Was kostet denn so ein Frequenzgerät?
Also bei mir war es auch so, dass ich erst Tinnitus hatte und einige Monate später mein System begann nach und nach immer mehr zusammenzubrechen.
Nachgewiesen wurden bei mir kinesiologisch u.a. Borrelien, Borna, Clamydien und schulm. Herpes und Adeno.
Nach einem Flohbefall muss ich wohl mit Borrelien reinfiziert worden sein, denn seither merke ich eine deutliche Verschlechterung, vor allem starke Nackenverspannung.
Nach und nach fühle ich mich etwas besser durch homöopathische Behandlung und Klinghardt-Therapie.

Liebe Grüße
Piratin
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
@Spes

Hab´ich gerne gemacht ! :wave: Alles Gute!


@ manoka

Ja, danke für den Hinweis, daran habe ich auch schon öfters gedacht! Ich wüsste sogar die Frequenzen dafür, aber manchmal bin ich selbst zum Behandeln zu müde. Es wird immer schlimmer, verschlafe meistens den halben Tag, alles zusammen ist hald einfach ein wenig zu viel. Und ich habe hier im Forum gelesen, dass Edelstahlgeschirr auch Nickel abgibt, und ich koche seit etwa 45 Jahren damit :mad: Habe sogar schon einmal zu hitzefestem Glasgeschirr gewechselt, aber nach 2-3x Verwendung ist es zersprungen....Emailgeschirr hat ja drunter auch Aluminium und es wird mit der Zeit porös und unansehnlich..

Ja, und Stress habe ich auch nicht zu wenig, aber da müssen wir einfach durch, bin ja nicht die Einzige und jeder hat hald sein psychisches Packerl zu tragen, nicht wahr?


@Piratin

Mein liebstes Gerät ist der Mini-FG

https://shop.alternativgesund.de/frequenzgeneratoren/minifg/frequenzgenerator-minifg.html


Mit dem kann man manuell die Frequenzen eingeben und man hat 6 Programme zur Verfügung; beim 6. Programm kann man 6 verschiedene Frequenzen eingeben , man kann auch an zwei verschiedenen Stellen zappen(so heißt man das) oder 2 Personen können sich gleichzeitig behandeln. Bei Herpes z.B. gibt es viele verschiedene Arten, die alle auch verschiedene Frequenzen haben...

Man muss hald dann auch viel trinken, am besten einen Tee für Nieren und Leber, um die ganzen Giftstoffe auszuschwemmen.

Das 2. Gerät habe ich , wie gesagt, vom HP gekauft, den Biowave 21, Gibt es aber auch hier in dem Shop, dazu muß man aber Chips verwenden, die es aber auch in oben genannten Link zu bestellen gibt ….


So, das alles habe ich jetzt zum 2.Mal geschrieben, weil beim 1. Mal pötzlich der ganze Text verschwunden war.

Ich wünsche Euch ebenfalls gute Besserung und schaut gut auf Euch! :wave:

LG.Marwie!
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
@Piratin
Habe ganz vergessen, ja, bei Homöopathie gibt es auch einige Mittel, die dagegen helfen, hätte Dich gerne gefragt, was Du nimmst, aber das mussten wir wahrscheinlich im Hom. Forum fortsetzen, denke ich?

LG.Marwie
 
Beitritt
12.03.11
Beiträge
70
Hallo Marwie, apropos Tee: meine Ärztin hat mir zum Ausleiten von Toxinen eine Teemischung aus Cistrose (Cistus incanus ssp. tauricus) und Schachtelhalm (equisetum) sehr empfohlen. Das sollte wohl jede Apotheke so mischen können...? 1 geh. EL mit 1l kochendem Wasser übergießen und nicht länger als 5 min. ziehen lassen - das ist ganz wichtig - und danach durch einen Papierfilter abgießen. Diese Ä kenne ich schon seit über 20 Jahren und ohne sie wäre ich schon längst nicht mehr am leben. Gebe sehr viel auf ihre Ratschläge, habe diesen Tee aber noch nicht selbst ausprobiert. LG Spes :wave:
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
@ James

Entschuldigung, aber ich habe das geschrieben, weil ich meine, dass das auch eine weitere mögliche Ursache von Tinnitus sein könnte. Man hört und liest so Vieles und macht sich dann Gedanken darüber. :confused:

@Spes

Danke für den Tipp! Habe ich Beides zu Hause und werde ´s mir gleich brauen :morgenkaffee:

Meinst Du je 1 El oder zusammengemischt 1 El???


LG.Marwie
 
Beitritt
12.03.11
Beiträge
70
Hallo Marwie, ich habe eine Teemischung hier. Leider geht aber nicht daraus hervor, wie die beiden Anteile genau sind, daher vermute ich mal, mein Tee ist 50 : 50 gemischt. Also 1 EL von der Mischung nehmen. LG Spes :wave:
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
Danke, Spes!

Habe gestern dann beide zusammengemischt und davon 2 El genommen, ist trotzdem nicht zu stark und vom Geschmack auch i.O. Hat deswegen auch keine abnormale Wirkung.

Danke nochmal und gute Besserung!

Marwie :)
 
Beitritt
12.03.11
Beiträge
70
Sehr gerne Marwie, dir auch gute Besserung. Die Ä meinte, man solle den Tee am besten nonstop über den Tag verteilt trinken und keine anderen Tees - solange bis es dir merklich besser geht...na dann Prost...:bier:;):wave:
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
Hallo, Spes

Danke, hatte eine ziemlich starke Reaktion mit dem Tee, Blutdruck schnellt in die Höhe, Gesicht brennt, Kopf schmerzt und brummt, Herz klopft beängstigend,Tinnitus sowieso, auch als ich die normale Dosis nahm....


Wie geht´s Dir ?


Bin jetzt ziemlich sicher, dass die Titanschrauben die Ursache sind. Habe mir von Bizzi die Links wegen Zähnen angeschaut ( danke auch an Bizzi ! ). Da waren 4 Links über Titanimplantate dabei. Aber ich komme nicht weiter, weiß nicht, wie ich´s angehen soll :confused:


Liebe Grüße
 
Beitritt
12.03.11
Beiträge
70
Oh Mist, ich hatte schon so viel geschrieben und alles ist wieder weg. Liebe Marwie, wenn du dich traust, mach weiter mit dem Tee und sammel deinen Urin (24 Stunden lang). Frag mal beim Labor Bremen nach, ob die dir den auf Titan untersuchen können oder frag bei Ganzimmun. Musst du halt selber zahlen...aber dann weißt du es sicher. Oder googel Umweltmediziner in deinem Plz-Gebiet?
Wenn die Reaktion zu heftig war, kannst du auch Teelöffelweise anfangen und vorsichtiger ausleiten und nimm Heilerde oder Zeolith/Bentonit dazu, wenn es zu schlimm wird. Willst du aber Gewissheit und Urin einsenden, dann wirst wohl um die volle Packung nicht drum rum kommen. Aber pass auf - spiel nicht mit deinem Leben. Ich hatte auch schon Entgiftungs- bzw. Borre-Töt-Reaktionen (Herxe halt), wo ich dachte, ich sterbe jetzt...da kam zum Herzrasen noch Herzschmerzen und Luftnot dazu. Das war nach zu viel Koll. Silber. Diese Titanschrauben - müssen die für immer drin bleiben? Also sei bitte schön vorsichtig! Wie gesagt, ich selbst habe den Tee noch nicht genommen, der steht noch hier bei mir, weil ich Bescheid bekommen habe, dass ich bald stationär darf, so meine Kasse grünes Licht gibt.... Und dann soll die Klinik das mal machen mit der Befundung und Ausleitung....Gegen die Luftnot hat mir übrigens Lymphomyosot super geholfen, das ist überhaupt fein, denn sonst staut sich der Mist im Lymphsystem. Alles Liebe und pass gut auf dich auf! LG spes :wave:
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
Oh, danke Spes!


Den Tee trinke ich weiter, hald mit größeren Abständen und zwischendurch Molke etc.
Weisst Du, ich lebe ja in Österreich und da den Urin nach Bremen senden,- denke, das ist zu lange unterwegs; aber ich werde auf jeden Fall nachfragen dort. Bei uns brauche ich das Thema Titan gar nicht anzufangen, ist ungefähr so wie es macro einmal in seinem Thread geschildert hat. Ich hänge einfach in der Luft ! Ich habe auch an dieses Institut in Berlin wegen dem Titan Stimulationstest geschrieben, aber bislang keine Antwort bekommen. Selbst, wenn ich alternativ eine Haardiagnose machen lassen könnte, würde das unsere Ärzte nicht überzeugen, dass es mich gesundheitlich schädigt. Habe auch einen (schon pensionierten) naturheilkundlichen Arzt bei uns versucht, anzuschreiben; Denn dieser hätte am ehesten dafür Verständnis - aber ist bis jetzt fehlgeschlagen. Umweltmediziner habe ich ebenfalls gesucht, schaut aber nicht danach aus, als ob ich bei dem etwas erreichen könnte. Vielleicht schreibe ich ihn doch noch an.

Dann noch das Problem, sollte ich wirklich Erfolg haben und das nachweisen können, bleibt immer noch das Problem, dass ich Osteoporose gefährdet bin, was ja vllt. diesem Bruch geschuldet ist, - ohne ein Implantat hätte ich einfach Sorge, dass ich mir wieder denselben OSH brechen könnte.

Ja, Lymphomyosot, - habe ich sogar zu Hause, nur hab´ich drauf vergessen, ja, das werde ich gleich nehmen, Danke!

Für Deinen stationären Aufenthalt wünsche ich Dir alles, alles Gute, achte gut auf Dich,

Danke für alle Deine guten Tipp´s und Dein Anteil nehmen

glG Marwie :wave: :besserung
 
Beitritt
12.03.11
Beiträge
70
Hi Marwie, bei dem Thema Osteoporose denke ich spontan an Vit. D. Hast du das auf dem Schirm? LG Spes
 

Piratin

Vielen Dank, Marwie für die Antwort! Ist ja gar nicht mal so unerschwinglich, wenn man mal bedenkt, wieviel Geld man beim HP so lässt.

@Piratin
Habe ganz vergessen, ja, bei Homöopathie gibt es auch einige Mittel, die dagegen helfen, hätte Dich gerne gefragt, was Du nimmst, aber das mussten wir wahrscheinlich im Hom. Forum fortsetzen, denke ich?

LG.Marwie

Ich weiß es auch eh gar nicht. Die Homöopathin hat es mir nicht gesagt. Homöopathische Mittel sind ja eh immer individuell und nicht "gegen xyz". Leider mache ich eh immer so viel, dass ich im Endeffekt nie so wirklich weiß, was jetzt das Ausschlaggebende war.

Liebe Grüß
Piratin
 
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
@ Spes

Ja, ich nehme Vit D. Die vergangenen Jahre nahm ich Oleovit Tropfen, seit ich erfahren habe, dass das Vit K 2 dazu so wichtig ist, damit sich das Calcium nicht irgendwo ( oder in den Adern ) ansetzt, habe ich eine Combi in Kapseln mit D3 und K2.
:wave:

@ Piratin

Vielen Dank, Marwie für die Antwort! Ist ja gar nicht mal so unerschwinglich, wenn man mal bedenkt, wieviel Geld man beim HP so lässt.

Ja, und vor allem, es macht sich bezahlt! Ich habe, wenn ich mich recht erinnere, meinen Mini FG im Jahr 2005 gekauft, er läuft noch immer wie geschmiert! :D, Den Biowave habe ich seit 2009, funktioniert ebenfalls super.
Was Ich wegen Homöopathie sagen wollte,- Ich habe ein Buch über homöopathische Behandlung für Haustiere, darin gibt es einige Mittel gegen Parasiten. Die sollen das Milieu für die Viecher so unangenehm machen, dass sie sich auf Dauer nicht halten können. Ich denke, Homöopathie macht in der Wirkung keinen Unterschied zwischen Mensch oder Tier.... anscheinend sollen damit sogar Einzeller abhauen müssen.

Allerdings würde ich mich nicht allein auf diese Mittel verlassen. Aber hald unterstützend nehmen.


Also, dann, liebe Grüße an Euch Beide , Marwie
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.03.19
Beiträge
158
@ Piratin


Nachtrag;

Ist ja gar nicht mal so unerschwinglich, wenn man mal bedenkt, wieviel Geld man beim HP so lässt.


Dazu muß ich noch sagen: wenn ich den HP nicht gehabt hätte, würde ich nicht mehr leben, das Geld, das ich dort dafür ausgegeben habe, ist sehr wohl gerechtfertigt! Wie oft muss man jemandem ein Honorar bezahlen, wo man nachher feststellen muss, außer Spesen ist nichts gewesen!?
Dafür habe ich all das erfahren, was mir jetzt weiterhilft, ansonsten würde mir dieses Frequenzgerät garnichts nützen. Denn zuerst muß ich ja eine Diagnose haben, um mich dann behandeln zu können. Und dieses Gerät war ja auch Teil der Therapie, damit ich mich zwischen den Terminen zu Hause weiter behandeln konnte.
Nur, - irgendwann kommt die Zeit, wo man nicht mehr die Möglichkeit hat, den HP auf zu suchen und dann bleibt einem nur noch dieses Gerät und das Wissen, das man durch den HP vermittelt bekam.

freundliche Grüße Marwie!
 

Neueste Beiträge

Oben