TH2 Shift: Benommenheit, hohes Histamin, etc. Ursache?

Themenstarter
Beitritt
15.04.20
Beiträge
15
Hallo zusammen,

ich habe einen TH2-Shift.
Mein Immunsystem ist aus der Balance.
Dadurch habe ich mehrere Folgeprobleme: Benommenheit, Entzündung, Tinnitus etc.

Habe mal ein paar Labortests angehängt. Die sprechen eigentlich für sich.

Vielen Dank
 

Anhänge

  • Erreger LTT.jpg
    Erreger LTT.jpg
    1 MB · Aufrufe: 15
  • Immunsystem 2.jpg
    Immunsystem 2.jpg
    810.5 KB · Aufrufe: 15
  • Immunsystem.jpg
    Immunsystem.jpg
    906.6 KB · Aufrufe: 13
  • TH1TH2.jpg
    TH1TH2.jpg
    1.1 MB · Aufrufe: 15
wundermittel
Beitritt
07.05.09
Beiträge
1.010
Hallo StrebenNachGlück,

kann höchstens zu ein paar Werten was beitragen. Die Werte Deines reduzierten Glutathions scheinen in Ordnung zu sein. Das ist schon mal gut, wobei gerade bei der Messung von Glutathion die Art der Blutentnahme, soweit ich mich erinnere, da was gelesen zu haben, auch von Bedeutung ist, damit hinterher auch ein richtiger Wert herauskommt. Ausreichendes red. Glutathion ist sehr wichtig für eine gut funktionierende Entgiftung.

Wenn Dein Rantes-Wert nicht in Ordnung ist, dann könnte das daran liegen, dass Du eine Entzündung in den Zähnen, Zahnwurzeln, Kiefer hast. Auf Entzündungen reagiert die Immunabwehr mit dem Hochfahren bestimmter Zytokinine. Il-4 ist so ein Zytokinin (TH2-Antwort).

Die Folge von chronischen Entzündungen (im Kiefer? oder anderswo) ist eine Verschiebung des Immungleichgewichtes zwischen TH1- und TH2-Zellen, wobei weder TH1 nur gut und TH2-Zellen nur schlecht wirken. Es kommt einzig und allein auf das richtige Gleichgewicht an. Das Thema ist sehr interessant, aber auch ziemlich komplex.

https://ganzemedizin.at/immuntypisierungen-einzelnen-zell-populationen

https://ganzemedizin.at/th-17-zellen-und-autoimmunerkrankungen

Hast Du Probleme mit den Zähnen oder weshalb erwähntest Du Entzündungen?

viele Grüsse
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.04.20
Beiträge
15
Hallo giselgolf,

danke für deine Antwort.

War wegen Rantes extra beim Zahnarzt und der Weisheitszahnbereich wurde tatsächlich ausgeräumt, da dort eine Entzündung war (sogenannte FDOKs). Seit der OP, die jetzt schon zwei Monate her ist, verspüre ich jedoch leider keine Besserung. Deswegen ist das wahrscheinlich nicht die Ursache.

Danke für deine Links! Hast du noch andere Ideen?

Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
07.05.09
Beiträge
1.010
Seit der OP, die jetzt schon zwei Monate her ist, verspüre ich jedoch leider keine Besserung. Deswegen ist das wahrscheinlich nicht die Ursache.

Hallo StrebenNachGlück,

das ist schade. Aber höchstwahrscheinlich war die Entzündung im Weisheitszahnbereich trotzdem sinnvoll. Ich habe hier noch einen Link zum Thema Rantes gefunden:

https://zahnarzt-koeln-dr-adolphs.de/biologische-zahnmedizin/nico-fdok/

Hast Du den Rantes-Wert jetzt aktuell nochmal überprüfen lassen? Leider funktioniert das mit der Sanierung der Zähne ja häufig auch nicht so glatt, so mein Eindruck.

Ich selbst bin schon über sechzig und verzichte deshalb auf Zahn- bzw. Kiefersanierungen (außer ein Zahn ist entzündet) und ebenfalls auf eine Ausleitung mit DMPS etc.. Der Grund ist, dass ich nicht nur wg. meines Alters, sondern auch wegen einer chron. Erkrankung zu empfindlich bin, als dass ich das wagen möchte.

Vielleicht ist bei Dir auch der Weg der kleinen Schritte eher ein Vorteil.

Es kann sein, dass Deine Entgiftung trotz ausreichend red. Glutathions nicht gut funktioniert. Da könntest Du vielleicht mal vorsichtig ansetzen.

Hast Du Schlafprobleme? Häufig treten die auf, wenn der Körper nachts mit der Entgiftung nicht nach kommt.

Kannst Du mit Stress gut umgehen? Hast Du Allergien oder Unverträglichkeiten (Lactose-Intoleranz, Histamin-Intoleranz etc.)??? Dann vielleicht die Ernährung daran anpasssen. Wiegst Du viel oder wenig?

Vielleicht achtest Du mal drauf, wann Deine Benommenheit stärker auftritt (ev. nach welchen Lebensmitteln oder welcher Aktivität) und wann weniger oder was Dir gut tut. Außer den Nerven kann auch der Darm bzw. das Mikrobiom eine Baustelle sein.

Bist Du möglicherweise in Deiner Umgebung Wohngiften oder Schimmel ausgesetzt? Ich weiß nicht, wieviel Du Dich schon belesen hast. Mir hat das Buch von B. Kuklinski (Mitochondrien, Symptome, Diagnose und Therapie) ein Stück weit geholfen, Zusammenhänge da besser zu verstehen.

viele Grüsse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.287
Hallo StrebenNachGlück,

Du hast ja viele Blutwerte eingestellt. Ehrlich gesagt sind die für mich so ziemlich unbekannt, weil sie bei mir nie gemacht wurden. Insofern schließe ich mich den Fragen von Giselgolf an nach konkreten und herausfindbaren Ursachen für Deine gesundheitlichen Probleme.

Da u.a. der Histaminwert hoch ist, stellt sich auf jeden Fall die Frage, wie Du Dich ernährst und ob Du auf Faktoren, die die Histaminausschüttung erhöhen, achtest (Stress, keine Bewegung, zu wenig Wasser trinken ....)?

Leider steht am Ende der Befunde keine „Auswertung“. Gab es denn da mehr zu lesen? Denn das Labor hat doch sicher irgendwie Stellung genommen? Oder was sagt der Arzt, der diese Laboruntersuchungen veranlaßt hat?
Hintergrund des nicht beendeten Satzes des Labors „Nachweis einer deutlichen systemischen Mastzell-assoziierten..."
dürften die Ausführungen hier sein:

Könntest Du Deine Symptome vielleicht etwas ausführlicher beschreiben?

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben