Supprimierter TSH bei Hashimoto

Themenstarter
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Hallo Ihr Alle,

letztens habe ich einen Artikel im Netz gefunden in dem (laut meiner Erinnerung) stand, dass der TSH manchmal so niedrig ausfällt, weil die Antikörper sich ans TSH drandocken.
Das wäre ja eine einleuchtende Erklärung dafür, warum Hashimotobetroffene so spät erkannt werden - indem die Schulmedizin lediglich auf den TSH schaut....

Heute finde ich den Artikel einfach nicht mehr....:mad: Heute fand ich , dass lediglich die TRAKs (Basedow) den TSH supprimieren würden...

Ich wollte von Euch wissen, ob es eine für Euch einleuchtende Erklärung (also für den Arzt einleuchtende Erklärung) für einen supprimierten TSH-Wert bei Hashis gibt.....ob Ihr etwas wisst....???

(Ich könnte mich in den Hintern treten, dafür dass ich den Artikel nicht gleich ausdruckte :mad::mad:)

Lieben Dank für Eure vielen :) Antworten,

ciaociao movo :wave:
 
wundermittel
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Hallo Monvogel :wave:

es scheint keine eindeutigen Erklärungen zu geben:

"Der Mechanismus tritt bei MB-Patienten häufig auf. Für Hashimoto-Patienten ist dieser Mechanismus noch nicht explizit durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen. Einer der Autoren der Studie sieht jedoch die Übertragbarkeit der Wirkungsabläufe durchaus als denkbar an..."

Quelle:TSH-Verfälschung - Forumswissen - vBulletin-Lexikon - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Eher allgemeine Erkläungsmodelle finden sich hier:
Quelle:
Hashimoto-Thyreoiditis - Was ist eine Hashimoto Thyreoiditis
 
Themenstarter
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Danke Highlightt, aber das mainstream-allgemein -Geschreibsel interessiert mich gerade nicht - das ist ja das, worauf sich die Ärzte zu unseren Ungunsten berufen -

Den anderen Artikel zur Übertragbarkeit etc...von MB auf Hashi lese ich später - ich muss jetzt in die Puschen...:wave::wave:Danke Dir,:) movo
 
regulat-pro-immune
Oben