Blutige Diarrhoe bei Clostridium difficile- assoziierter Colitis ... mein Weg zur Heilung

Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Hallo, ich bin hexe, ein ziemliches Urgestein hier im Forum :) .

Manche kennen mich vielleicht noch.

Es ist schon einige Jahre her, da ich hier aktiv war. (Wobei ich auch heute noch hier stille Mitleserin bin.)

Damals hatte ich größte gesundheitliche Probleme, hatte viele Untersuchungen, viele Diagnosen – die letzte war:

Blutige Diarrhoe bei Clostridium difficile- assoziierter Colitis.
Clost. diff. Antigen positiv. Clost. diff.-Toxin 2-mal positiv.

Auswirkungen waren unter anderem: Ich hatte täglich viele male blutigen Durchfall, konnte nichts mehr essen und mein Darm war voller Entzündungen.

Mit dieser Diagnose wand ich mich auch hier ans Forum und bat um Unterstützung, die ich besonders von einem Mitglied dieses forums auch bekam - über lange Zeit begleitete er mich virtuell.

Körper, Geist und Seele sind eine Einheit – und so muss auch der Weg zur Gesundheit alle diese Ebenen miteinbeziehen. Mein Weg dahin war kein easy-going, ging tief und war herausfordernd für mich – aber es hat sich gelohnt. Heute bezeichne ich mich als gesund – rundum.

Von zuviel Clostridien ist nichts mehr zu entdecken. Das alles ohne Medikamente – und obwohl die Ärzte mir prophezeiten, ich würde damit mein Leben lang zu tun haben (und immer wieder Antibiotika-Kuren darum machen müssen).

Ich möchte andere Menschen an meinem Weg teilhaben lassen, da ich denke, er kann Mut machen und sicher die ein und andere neue, hilfreiche Sichtweise aufzeigen.

Darum habe ich den Mail-Austausch mit meinem Helfer in ein Buch gepackt. Dies mache ich kostenfrei für alle zugänglich, die Interesse haben.
Dafür habe ich eine eigenen Internet-Seite eingerichtet. Hier ist der link zur Seite: https://www.lotte-aus-der-asche.de/

Wer es lesen mag ist herzlich Willkommen - und falls ihr es für gut befindet, hilfreich vielleicht sogar, dann gebt sehr gerne den link an Menschen weiter. Ich wäre glücklich, wenn dieses Buch für viele Menschen etwas zur ihrer Genesung beitragen könnte.

Herzliche Grüße an euch - und besonders auch an alle hier die mich noch von früher kennen. :):)
Hexe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.749
Liebe Hexe,
es ist ein einfühlsamer und berührender Schriftwechsel zwischen Dir und Michael, der in mir viel bewegte, denn ich dachte nach dem Lesen auch viel über mich nach.
Vielen Dank, dass wir deinen Weg miterleben durften, denn er war alles andere als leicht Es ist bewundernswert, wie du durch die liebevolle Begleitung von Michael immer stärker, mutiger und vor allem gesund geworden bist.

Gesund, selbständig und mit beiden Beinen im Leben stehend, du kannst stolz auf dich sein und, dass du jetzt solche Projekte umsetzt, es ist ja nicht das einzige, ist toll. Auch Michael, egal wo er gerade ist, wird voller Freude und sehr stolz auf dich sein.

Ich kann nur jedem dieses Buch empfehlen, es zeigt auch, wie schön und wichtig es ist, dass es dieses Forum gibt.
Vielen Dank darum auch an den Admin, denn er ermöglichte es ja erst, dass sich so eine wundervolle und hilfreiche Geschichte hier entwickeln konnte !💞

Ich wünsche mir auch, dass noch ganz viele Menschen dieses Buch lesen, viele Denkanstöße bekommen und erkennen, wie wichtig zur Genesung die Einheit von Körper, Geist und Seele ist.🍀

Alles Liebe und Gute weiterhin, liebe Hexe, das wünscht dir von ganzem Herzen Wildaster.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Ich danke Dir sehr für Deine Worte, liebe Wildaster. Und es freut mich wirklich, dass Du das Buch offenbar genau so gelesen und empfunden hast, wie es gemeint ist. Herzlichen Dank auch für Deine lieben Wünsche! 🧡
Alles Gute Dir, Hexe
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.377
Hallo Hexe, ich freue mich dich hier wieder zu lesen. :)

Gruß, Ory
 
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Hey Ory :) - merci. Das ist echt schon lange her, als wir uns hier öfter begegneten.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.278
Hallo Hexe,

ich bin noch nicht durch mit Deinem "Bericht", aber ich finde ihn sehr interessant, gut geschrieben und spannend. Es freut mich sehr, daß Du so gut begleitet worden bist und daß es Dir wieder gut geht!

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
ich finde ihn sehr interessant, gut geschrieben und spannend.

Hallo Oregano, herzlichen Dank für Dein (so positives) Feedback, das mich wirklich freut.
:) Neben Offenheit und Authentizität braucht es eben auch genau dies, um "gerne gelesen zu werden". Mich freut es auch, wenn das gelungen ist. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.044
Liebe HexeLotte,
das ist ganz toll dein Buch - es ist großartig!
Hab erst das Ende gelesen und bis Seite 18 jetzt,
später mal mehr dazu.
Herzliche Grüße - Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Hallo Gerd, am Ende zu beginnen ist nicht so ganz die übliche Reihenfolge ein Buch zu lesen. :D
Schön, dass es (das Ende) Dich dazu verlocken konnte, beim Anfang weiter zu lesen und Dein (bisheriges :)) Feedback dazu! Merci.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.044
nicht so ganz die übliche Reihenfolge
Ich bin gerade an dem Punkt, wo es um "konventionell" geht, üblich, konventionell - auch in einem greifbaren Buch blätter ich gerne mal vorne oder hinten, lese im Inhaltsverzeichnis. Für mich ist das "Schlussbild" jetzt bei allem mit dabei....sehr sehr mutig, das alles so zu schreiben und hier zu veröffentlichen!
Und ich bin erst auf Seite 26.
 
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Ich bin gerade an dem Punkt, wo es um "konventionell" geht, üblich, konventionell

Wie passend ... :)


Ja. Ich wurde schon mehrfach gefragt, ob ich das wirklich so veröffentlichen wolle und ob das gut sei, mich so öffnen .. für jeden lesbar. Auch für die Menschen, die mich in meinem Alltag kennen. Denn diese lesen es ja auch.

Aus meiner Sicht gibt es hier aber lediglich zwei Varianten: Es sein zu lassen, oder wirklich ganz offen und ehrlich zu sein. Nur so kann der Zweck und Sinn des Buches sich erfüllen.

Hinzu kommt, dass ein Teil meiner Schwierigkeiten darauf zurückzuführen war, dass ich mich "als Einzige" empfand. Alle anderen, so schien es, hatten keine solchen Gefühle, Träume, Ängste und innere Zerrissenheiten. Denn keiner redete darüber. Immer bekam man "geschönte" Berichte und Gefühle, seltenst ganz ehrliche.
Diese Tabus zu durchbrechen - "darüber" nicht zu reden, es lieber "in sich zu verbergen" - erscheint mir so sehr wichtig!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.749
Hinzu kommt, dass ein Teil meiner Schwierigkeiten darauf zurückzuführen war, dass ich mich "als Einzige" empfand. Alle anderen, so schien es, hatten keine solchen Gefühle, Träume, Ängste und innere Zerrissenheiten. Denn keiner redete darüber. Immer bekam man "geschönte" Berichte und Gefühle, seltenst ganz ehrliche.
Diese Tabus zu durchbrechen - "darüber" nicht zu reden, es lieber "in sich zu verbergen" - erscheint mir so sehr wichtig!

Genau deshalb, liebe Hexe, nimmt einen das Buch von Anfang an mit und lässt einen nicht mehr los.❤️

Liebe Grüße von Wildaster:)
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.044
Alle anderen, so schien es, hatten keine solchen Gefühle, Träume, Ängste und innere Zerrissenheiten.
Von den ersten Seiten deines Buches, Hexe
Du hast mich nun ganz schön ins Schleudern gebracht. Es ist bei mir gerade alles ziemlich durcheinander.
Fast genauso schrieb mir vor vielen Jahren eine Bekannte, die ich in der Bruker-Klinik, Lahnstein, kennen lernte, und wir vier Jahre später an einem Morgen spontan mehrere Stunden telefonierten, sie verheiratet mit zwei Kindern, ich mit einem ziemlichen Haufen Lebensprobleme....vielleicht konnten wir uns gegenseitig helfen, für mich war meine Welt schon fast 10 Jahre vorher zusammen gebrochen, ich hatte also etwas "Vorsprung" vor ihr. Wir wurden geliebte und liebende Freunde, haben viele viele Stunden telefoniert, ohne Flatrate und mit Ferngesprächen! Ihr Mann hat ihr mal die Tausende vorgerechnet....vieles fällt mir da wieder mal ein, aber es ist auch nie weg in mir!
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
vielleicht konnten wir uns gegenseitig helfen

Hallo Gerd, ich weiß inzwischen aus Erfahrung, dass es äusserst hilfreich ist, alleine schon wenn man jemanden zum Darüber-Reden hat (wenn zugehört wird und echtes Interesse beim Gegenüber da ist). "Man" durchdenkt und formuliert auch sehr viel klarer auf diese Weise - und das macht einem selbst alles auch noch mal viel klarer.
Zudem tut es einfach gut - zu reden.
Wir wurden geliebte und liebende Freunde
Ja, wer so tief miteinander geht und spricht, da entsteht viel Nähe.
vieles fällt mir da wieder mal ein, aber es ist auch nie weg in mir!
Vermutlich wird es nie "weg in einem" sein, so denke ich.

Viele Grüß, Hexe
 

Vivian

Hallo Hexe,

ich habe heute, da ich ein bisschen Luft gehabt habe, hier seit Jahren mal reingeschaut. Und dann finde ich dein Buch. Das hat mich gefreut. Ich habe jetzt auch noch nicht alles gelesen, aber die ersten Seiten und die mittleren Seiten und das letzte Kapitel habe ich gelesen.
Viele deiner Empfindungen kann ich teilen und sie deshalb nur zu gut verstehen. Derjenige, der dich begleitet hat, dein geliebter Freund, hat sich mit vielen Themen befasst, die auch mir nahe sind und dir wohl auch.
Was du über deine Lebensansprüche schreibst, das ist mir nicht fremd, genauso das, was du über Dahlke und die Religionen geschrieben hast. Ich habe einmal gelesen, dass diese Religionen nur Anteile eines Ganzen leben und dass sie es nie richtig zusammengefügt haben. Das ist nach vielen Jahren eigener Forschung auch meine Überzeugung.

Herzliche Grüße von Juliette, die jetzt hier plötzlich Vivian heißt. Meine E-Mail-Adresse war noch vorhanden, aber mein Name nicht mehr anscheinend. Aber das macht nichts.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Hallo Juliette,

was für ein schöner Zufall, dass Du gerade jetzt nach so langer Zeit hier reinschaust. Ich erinnere mich gut an die "Gespräche", die wir hier führten. :) Daher weiß ich, dass viele der im Buch angesprochenen Themen auch Dir nahe sind. Für mich wird die Beschäftigung damit nie aufhören, denke ich.
Ich habe einmal gelesen, dass diese Religionen nur Anteile eines Ganzen leben und dass sie es nie richtig zusammengefügt haben. Das ist nach vielen Jahren eigener Forschung auch meine Überzeugung.

Ja, Anteile und - aus meiner Sicht - auch oft noch verfremdet und "vermenschelt". Das kommt wohl daher, dass wir Menschen uns schwer tun mit anderen Dimensionen. Wir können da nicht munter hinein marschieren und sie mit dem Verstand erforschen. Aber ich glaube, wir sind dabei zu lernen, als Menschheit.

Schön dass Du hier geschrieben hast. :)
 

Vivian

Schön, das du geantwortet hast, liebe Hexe.

Interessant, dass du die Religionen ect. als vermenschelt ansiehst. Mir kommen sie daneben auch von oben herab vor, so als hätte das menschliche nichts mit ihnen zu tun. Für mich gehören das Leben, die Gefühle und der Verstand in einer Einheit zusammen. Wenn ich lese, wie man sich gegenseitig bekriegt und man sich nur einer Seite verschreiben will und man daneben auch noch irgend etwas Unliebsames loswerden will, ohne zu wissen, was es ist und wo es herkommt, dann weiß ich für mich, so kann es nicht stimmen.
Aber das führt hier zu weit.

Ich wünsche Dir alles Gute auf deinem weiteren Wege
 
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.670
Danke Juliette.
Wenn ich lese, wie man sich gegenseitig bekriegt und man sich nur einer Seite verschreiben will und man daneben auch noch irgend etwas Unliebsames loswerden will, ohne zu wissen, was es ist und wo es herkommt, dann weiß ich für mich, so kann es nicht stimmen.

So sehe ich das auch. Und das meine ich unter anderem auch mit "vermenschelt". Die Botschaften und Bilder, die die Religionen verkünden, sind menschliche. Und oft genug schreiben wir "den Göttern" menschliche Eigenschaften zu.

Liebe Grüße, hexe
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.044
........... eins möchte ich fragen, Hexe - die ersten privaten Mails dazu habt ihr schon vor 11(!) Jahren geschrieben, habt ihr beide in den Jahren manchmal daran gedacht, einzelne Themen, die in den vielen Gesprächen aufkamen, in irgendeiner Form vielleicht auch hier ins Forum zu bringen? Beim Lesen hatte ich an mehreren Stellen den Eindruck, dass es auch von allgemeinem Interesse hätte sein können!?
Grüße🧩Gerd
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.749
........
........... eins möchte ich fragen, Hexe - die ersten privaten Mails dazu habt ihr schon vor 11(!) Jahren geschrieben, habt ihr beide in den Jahren manchmal daran gedacht, einzelne Themen, die in den vielen Gesprächen aufkamen, in irgendeiner Form vielleicht auch hier ins Forum zu bringen? Beim Lesen hatte ich an mehreren Stellen den Eindruck, dass es auch von allgemeinem Interesse hätte sein können!?
Meine Gedanken dazu.....

Es war eine tiefe und warme Kommunikation zwischen Michael und Lotte, was mitten hinein in das Innerste von Lotte führte - mit dieser uneingeschränkten Offenheit.

Es fällt mir nicht schwer, mich in Lotte hinein zu fühlen und denke, dass nur in diesem privaten und geschlossenem Raum dieses Tiefgründige und Schöne entstehen konnte.

Die verschiedenen Themen aus dem Zusammenhang zu reißen und öffentlich darüber zu diskutieren oder auch wie schon so oft zu zerreden, ich glaube, das hätte diesen Zauber zerstört.

Beide, Lotte und Michael, waren ja trotzdem in dieser Zeit aktiv im Forum unterwegs.💞

Nun war es für Lotte der richtige Zeitpunkt, dass sich genau hier im Forum, wo alles begann, der Kreis schließt.❤️

Auch die Poesie zwischen beiden nahm mich mit und als ich gestern , an meinem Hochzeitstag meinen Mann besuchte, nahm ich gedanklich das Haiku von Michael mit zum Friedhof:

Liebe ist wie,
Engel zu fühlen, ohne
fliegen zu können

Ich lese gerade das Buch zum zweiten Mal!

Liebe Grüße von Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben