Blutige Diarrhoe bei Clostridium difficile- assoziierter Colitis ... mein Weg zur Heilung

Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.674
Hallo in die Runde :),

da nimmt mir Wildaster die "Mühe" einer Antwort ab.
Danke schön! :). Dein Hineinfühlen ist richtig und beschreibt es gut.

Gerd, wie ich es auch im Buch schon beschrieb .... ich ließ mich völlig drauf ein und mich komplett mit all meinem Fühlen und Denken hineinfallen. Sonst hätte ich mir diesen Raum weder öffnen noch erhalten können. Nicht in dieser Tiefe.
Mich daneben noch hier auf anderes (und andere) einzulassen war damals einfach nicht das Richtige.
Nun stelle ich es ja "heute" hier zur Verfügung.

Liebe Grüße, Petra
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.921
Auf den Weg, mitten hinein in ihr Innersten, schrieb Lotte dieses wunderschöne Gedicht.....❤️

Aufbruch
Spiegelungen/Schattenspiele
Rasch zurückgeworfene Gefühle
Sag, bin ich es, die da fühlt?

Kleinigkeiten/Riesen - Wellen
Möchte mich nicht mehr verstellen
Schaue hin was in mir wühlt

Tote Gleise/Leere Gassen
Ich beginne los zulassen
bleibe hier nicht länger steh´n

Aufbruchstimmung/Freiheitsduft
Mut und Kraft liegt in der Luft
Ich will endlich vorwärts geh´n

Andere Wege/neues Spiel
Spüre sehe, höre viel
Lern`ich mich nun wirklich kennen?


 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.921
Liebe Lotte/Hexe💞

auch an den Feiertagen habe ich oft in deinem Buch gelesen und hätte es so gern gebunden auf meinem Schreibtisch, zum spontanen Lesen, zum Verschenken und zum Zeigen hier liegen.
Ich bin voller Zuversicht, dass das eines Tages so sein wird.❣️

Deine schönen Gedichte geben dem Buch noch einmal eine besondere Tiefe und in Gedanken sehe ich dann dazu deine passenden wunderschönen Fotos (Blog) und tauche vollkommen darin ein.

So passt dein Abschlussgedicht treffend auch zum Beginn eines neuen Jahres.

Liebe Hexe, ich wünsche dir für das neue Jahr viel Gesundheit, Glück und weiterhin erfüllende Projekte voller Abenteuer.🍀🍄🐖💓

Ankommen

Spüren, lauschen, innehalten
Fern von all dem Alltagslärm
Ganz "da- sein", ganz "ich - sein".

Beinahe dröhnend tönt das Summen der Biene
Vögel sorgen für munteres Gezwitscher
Und doch herrscht tiefe Stille.

Dahinter - darunter -wer weiß das schon...

In riesigen Schwärmen tanzen winzige Mücken im Sonnenlicht
Und Spinnen weben ihr Zuhause.
Ameisen erkunden neue Wege hinauf in buntes Blütengewimmel,
Ob sie die zarten Düfte riechen?

Ein kühler Windhauch bringt Frösteln
und wohlige Gänsehaut.
Sonnenstrahlen erwärmen das, worauf sie fallen -
Mich, meinen Körper und mein Herz.

Die noch kahlen Äste des Baumes schaukeln sanft und träge.
Seine Stärke ist ungebrochen, der Winter überstanden
Er wartet
Bald ist sie zurück
Seine pulsierende Lebens-Kraft

Von Hexe/Lotte
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.674
Herzlichen Dank für Deine lieben Wünsche, Wildaster.

Eine Druckversion - richtig zum Anfassen und Blättern - habe ich fest in meinem Hinterkopf verankert. Nun sind wir also schon zwei, die hier zuversichtlich sind. :)
 
Oben