stundenlange Bewusstlosigkeit

Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo zusammen

Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.
Ich bin 24 Jahre, sportlich sehr aktiv und lebe auch einigermaßen gesund. Am Wochenende war ich auf einem Sportturnier und habe den ganzen Tag über Sport getrieben, in der prallen Sonne und leider auch nur bedingt mit Kappe auf. Ich war eigentlich der Meinung auch immer genug Wasser getrunken zu haben.
Gegen abend habe ich allerdings auch sehr schnell 2 bis 3 Bier und noch Martini getrunken...30 minuten später waren wir auf dem Weg zum essen, und ich habe noch einen freund getrunken, mit dem ich mich unterhalten wollte. nach 2 minuten oder so bin ich ihm ohnmächtig vor die füße gefallen.
alle umstehenden haben gemeint, dass ich völlig weggetreten war, keine Reaktion mehr gezeigt habe (nicht mal mehr auf die heftigsten Schmerzreize) kaum mehr wahrnehmbaren Puls hatte und auch nicht mehr reagiert hätte. daraufhin wurde der Notarzt gerufen und ich auf die Intensivstation gebracht.
Die dortige Vermutung war Alkoholvergiftung....hat sich aber als als starke Dehydration erwiesen..die Bluttests haben allerdings auch gezeigt, dass meine weißen Blutzellen erhöht sind, was 2 Monate zuvor noch nicht der Fall war. Wenn ich danach suche, dann erscheint immer nur Leukämie in jeder Form

Ich war an diesem Abend 2 Stunden lang mehr oder weniger weg. ich kann mich erinnern, dass ich die Leute gehört habe, ich wollte aufstehen, ich wollte ihnen sagen ,dass alles okay ist, aber ich konnte nicht, der Notarzt konnte mich auch nicht wachkriegen etc...aber es kann doch nicht sein, dass ich geistig was mitbekomme aber mein Körper nicht in der LAge ist zu reagieren, wenn ich mit den üblichen reizen traktiert werde (im wahrsten Sinne, da meine Arme blau sind von den Versuchen mich mittels kneifen wach zu bekommen)...was kann das sein, hat einer von euch Erfahrungen mit so was?

Vielen Dank und Grüße an alle
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Hast Du eine Ahnung ,ob Du auf irgendwelche Sachen allergisch reagierst? Oder so in der Art?
Uta
 

sam

Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Liebe Angela

Die Bewusstlosigkeit und deine weissen Blutkörperchen sind zwei Paar Schuhe, nehme ich an.
Ich nehme an dass Du an dem besagten Tag nicht all zu sehr auf Deinen Körper geachtet hast? Sonne, Sport, Schwitzen und dann Alkohol - Naja - da haut es einem schnell mal um! Alkohol entzieht dem Körper nämlich enorm viel Flüssigkeit!!

Das mit der Leukämie kenne ich - meine beste Freundin hat das selbe Problem. Ihr Arzt musste schlussendlich zugeben nicht weiter zu wissen. Sie hat keine Leukämie, und ist mehr oder weniger gesund. Wenn Du mir ein wenig mehr darüber erzählen könntest?

Wie lebst Du sonst so...

Alles Liebe Sam
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Ja genau ,lass dich nicht verrückt machen. Vielleicht kann dir hier jemand was näher sagen ,wenn du etwas mehr schreibst.
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi ,
weisse blutkörperchen sind auch erhöht wenn ein entzündung ins körper ist,was auch den bewusstlosigkeit erklären könnte.
wenn nähmlich ein entzündung ins körper ist(erkältung kann ausreichen)und mann sportet zusätlich in der hitze und trink alk ,statt von doppelte dosierung wasser wegen die hitze dan sagt das körper ich hab kein bock,basta in ruhestand,weil dan kühle ich.
kannst zum sicherheit in kurzem nog mal nachchecken löassen durch den artzt.

liebe grüss Soul
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo zusammen

Danke für die Antworten

Ich achte mittelmäßig auf mich und meinen Körper, wenn ich viel zu tun habe oder was anderes machen will, dann ist essen oder trinken einfach eine sache, die gemacht werden muss, damit ich funktioniere, aber findet keine Beachtung was jetzt genau und ob das 100% stimmt. und an dem tag hab ich überhaupt nicht drauf geachtet, das geb ich zu, da war auch zu viel Ehrgeiz und Adrenalin drin um aufzuhören...


ich bin schon einige Male umgekippt, aber noch nie so lange und mir wurde auch gesagt, dass mein Puls fast nicht mehr zu erfühlen war, ich kann mich auch nicht an die Schmerzen erinnern, die sie mir "zugefüht" haben, also diese tests ob der Patient noch reagiert ,und normalerweise ist das ja schon etwas auf das man reagiert....

Ich reagiere auf Pollen und Tierhaare allergisch, hatte aber null Beschwerden den Tag über.

Das die weißen Blutkörperchen leicht erhöht sind macht mir nicht unbedingt so viel Sorgen, weil ich ja weiß, dass es verschiedene Ursachen haben kann, aer dass ich so lange nicht fähig war zu reagieren, macht mir Angst.
 

sam

Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Liebe Angela

Ich vermute, dass Dein Körper in einem Schockzustand verharrte. Er hat einfach abgestellt, weil es ihm zu viel war. deshalb keine Reaktion auf die Aussenwelt.

Ich bin auch schon öfters weggetreten - bei jungen Frauen mit niederigem Blutdruck ist das eine fast Alltägliche Sache. Das kannst Du ja von dem einen Tag gut abtrennen. Auch wenn Du, so wie Du schreibst, viel Sport machst, und nicht unbedingt allzu sehr auf Deinen Körper hörst ist es nicht erstaunlich dass er von Zeit zu Zeit schlapp macht.
Das mit dem Ehrgeiz ist so ne Sache...Wenn ich Du wäre würde ich auf den Körper hören und den Kopf ausschalten der Dir sagt "Du musst die Beste sein, nicht aufgeben, weitermachen". Das kann in gewissen massen ja voran treibend sein, wenn es dann aber zu viel des "Guten" ist, hat es negative Auswirkungen.
Ich habe diese Erfahrung schon des öfteren gemacht. Ich bin auch so ein "Ehrgeizchen"!!! Ich hatte immer und immer wieder das Gefühl mit dem Kopf durch die Wand rennen zu können, ohne mir eine Beule ein zu brocken - aber ich hatte jedesmal eine Beule! Und was für eine!! Weisst Du was ich Dir damit sagen will?
Versuche einen Mittelweg zu finden! dein Körper wird es Dir danken, und Du vermeidest weitere Komplikationen im Alter.
Und noch was: vergleiche Dich nicht mit Anderen! Das ist ganz falsch. Jeder ist anders. Du bist einzigartig und Dein Körper weiss sehr gut was er verträgt und was nicht. Das hat er Dir in aller deutlichkeit gezeigt.

Alles Liebe und Gute wünsche ich Dir
Sam
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo Sam

ja ich weiß, dass ich an dem Tag wirklich mehr hätte darauf achten müssen, aber es ist auch so gewesen, dass ich sehr lange verletzt war und ein Jahr darauf warten musste wieder richtig dabei sein zu können und ich mir auch selbst beweisen musste, dass ich wieder fit bin und auf dem selben Stand wi vor einem Jahr und daher auch nichts gegeben habe auf mich selbst bis ich gezeigt habe was ich drauf habe...echt bescheuert aber ich konnte an dem Tag nicht aus meiner Haut.

Ich werde auf jeden Fall nochmal beim Arzt mein Blut untersuchen lassen und auch nochmal Ursachenforschung betreiben, vielleicht wars wirklich "nur" ein Schockzustand und Überlastung...ich hoffe es sehr

vielen Dank auf jeden Fall
 

sam

Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Liebe Angela

Wenn Du sowieso zu einem Arzt gehst, frag ihn doch, ob die These mit dem Schock stimmen könnte und was er dazu meint.

Ich hoffe auch für Dich dass es "nur" das war. Ich hoffe auch für Dich dass Du es in zukunft schaffst dein Verhalten zu ändern. Ich habe nämlich das Gefühl dass Du Dir der Sache sehr wohl bewusst bist! :)

Also, alles Gute,
und schreib hier rein was Dein Arzt meine, ok?

Sam
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo Sam

Ich melde mich dann wieder sobald ich meine neuen Ergebnisse habe - vielen Dank und bis dahin viele Grüße

Angela
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Hallo Angela 24 ,es Kann Doch Sein ,dass Du Mal Einen Unfall Hattest ,und Dann Kann Es Sein ,dass Der Körper Ein Hws Hat .
Ist Dir Da Was Bekannt ?
M
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo Maichen

Ich war die letzten Tage wenig im Netz daher erst so spät

Ich hatte zwar mehrere Unfälle schon im Laufe meines Lebens, aber aufgrund einer schweren Sportverletzung bin ich im letzten Jahr durch viele Arztpraxen getigert und da war ansonsten eben nichts auffälliges zu sehen, auch das Blutbild war in akzeptablem maße okay, geringe Abweichungen aber das empfinde ich als normal. Bin mal gespannt was die neuesten Werte bringen, das Labor wollte sie morgen fertig haben (Ha ha habt ihr schon mal ein Labor gesehen, was so schnell arbeitet wie sie reden?)....
naja dann spätestens nächste woche mehr, bin diese Woche noch paar Tage wegen der Arbeit unterwegs....

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Angela
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo Sam

also ich war beim arzt...Zitat: Wenn alle nur so gesund wären und solche Blutergebnisse hätte, dann hätte ich keine Patienten mehr!

Also von daher bin ich gesund, aber habe wohl einfach ziemlich übertrieben, was auch erklärt, dass ich so lange weg war. offensichtlich war der Körper überlastet und dann wurde die Reaktion durch den Sonnenstich und den Alkohl in Kombination verlängert....mir sind tausend Steine vom Herzen gefallen, ich sah mich schon wieder in der Klinik....

Vielen liebe Dank auf jeden Fall für die Hilfe!!

Angela
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Hallo Angela ,
ich fragte dich nach deinen Unfällen ,weil diese Unfälle schwere gesundheitliche Probleme hervorrufen können.Da m ü s s e n deine Blutwerte überhaupt nichts drüber aussagen.Im Gegenteil ,die werden immer alle topfit sein.
Google mal unter HWS und Kuklinski oder unter Dr.Volle und Dr.Montazem alles zum Thema HWS. Vielleicht wird dir dann einiges klarer.
Eine unserer Mitglieder der SHG hatte genauso diese Probleme .Sie wurde sogar in die Psychatrie eingesperrt ,weil sie Lähmungen hatte und nicht sprechen konnte.
Es war schwierig sie dort wieder rauszubekommen.
Du bist nicht davor gefeit ,dass sowas nicht wieder auftritt. Zu diesem Zweck mußt du ein Schreiben immer in der Tasche bei dir tragen ,dass es sich hier um ein HWS handelt.
Dr Montazem in Ulm wäre für dich ein guter Ansprechpartner.
M
 

sam

Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Hallo Angela


Ich bin froh darüber dass sich keine "Beschwerden" festgesetzt haben! So wie Du schreibst scheint es wirklich einfach eine Überlastung gewesen zu sein, welche mir absolut logisch erscheint!

Ich denke auch dass Du daraus etwas gelernt hast, und in Zukunft besser auf Deinen Körper hörst - der zeigt Dir schon genau wann es genug ist :)
Auch wenn es manchmal schwer ist, gerade wenn man sich selbst hohe Ziele gesteckt hat und es such selbst beweisen muss.
Ich wünsch Dir auf jeden fall alles Gute und hoffe dass du nicht noch einmal eine solch heftige Lektion erhalten musst :) :)

Sam
 
Themenstarter
Beitritt
12.06.06
Beiträge
7
Hallo Maichen

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich nicht um ein HWS handelt! dafür sprechen absolut keine Anzeichen, die Unfälle, die ich hatte waren auch nicht im Bereich der Halswirbel bzw es gab keinerlei Symptome, die darauf hindeuten würden, dann müsste ich akut etwas gehabt haben ,was auf den Hals hindeutet und das war ja nicht.Also in dem Punkt hab ich keine Bedenken, dann hätte ich auch muskuläre Probleme haben müssen innerhalb der Bereiche des Halswirbels und den weiterziehenden Muskeln bzw. Bewegungsauffälligkeiten der Motorik...das war es alles nicht.

Ich stimme mittlerweile Sam auch zu, dass ich wohl an dem Abend einfach die Quittung bekommen habe für ein absolutes Fehlverhalten meinem Körper gegenüber und auf kein einziges Warnsignal mehr geachtet habe...da die letzten Werte meines Blutbildes sehr gut waren und ich mich auch im Moment wieder sehr gut fühle, werde ich eben in Zukunft mehr darauf achten wie ich mich mir selbst gegenüber verhalte und versuche nicht über meine Grenzen hinaus zu gehen...
ich hoffe auch dass ich das schaffe

Viele Grüße
Angela
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Hallo Angela ,ich habe selber einen Unfall als 2jährige gehabt .Nichts mit dem Kopf und der war auch in Ordnung. Erst nach nach 40 Jahren stellte sich heraus ,dass es ein HWS ist .Mit dem Hals hatte ich nie Probleme und auch nicht mit der Muskulatur.
Auch war ich bis zu meinem 32zigsten Lebensjahr aktiv sportlich .
Naja ,ich will nicht weiter über die Sache reden ,du solltest es auch nur als Anregung nehmen.
Vielleicht schaust du ja mal trotzdem die Seiten an.Sind auch so interessant.
M
 
Oben