Selbstversuch: Tinnitus durch Schröpfen heilen

Themenstarter
Beitritt
15.01.14
Beiträge
22
Hallo an Alle!

Morgen werde ich etwas ausprobieren, das sich etwas extrem anhört und poste meine Erfolge mit den Fotos hier in dieses Thema.

Ich gehe davon aus, das mein beidseitiger Tinnitus den ich seit 16 Jahre habe durch eine Schwermetallbelastung entstanden ist.

Hintergrund: war dass ich Candida habe (was ja bekanntlich vom Körper bei Schwermetallen gezüchtet wird) , 8 Amalgam Plomben, meine Mutter als Sie mit mir schwanger war Amalgamfüllungen bekommen hat, ich sehr viele Leberflecken habe, Extrem schwere Akne als 14 jähriger und und und!!

Meine Theorie:

Quecksilber aus dem Amalgamfüllungen setzt sich nach einiger Zirkulation im Blut, im Gewebe, Rückenmark und Gehirn ab. Viele unter anderem auch ich, versuchen zu entgiften, was ein sehr umstrittenes Thema ist. Mit Chlorella wurde mein Tinnitus z.B. so laut, dass ich mich einliefern lassen wollte.

Bei einem Tinnitus geht ein großer Teil der Wissenschaftler davon aus, dass dieser seinen Ursprung im 1. oder 3. Halswirbel hat. Daher war ich auch schon bei einer guten Physiotherapeutin die angeblich viele mit der Behandlung des Halswirbels geheilt hat, auch meinen damaligen Chef. Bei ganz schlimmen Fällen, müssen anscheinend härtere Mittel ran :idee:

Morgen in der Früh, werde ich direkt am 1. und 3. Halswirbel nass (also blutig) schröpfen lassen. In der Hoffnung, dass sich dort angesetzte Schwermetalle vielleicht entfernen lassen. Selbst wenn keine Schwermetalle dort sein sollten, hoffe ich auf eine Entspannung in diesem Bereich.

Mir ist klar, dass die Idee keinen Nobelpreis verdient. Aber ich finde es spannend. Und in dem Kulturkreis aus dem ich komme, wird schröpfen seit Jahrhunderten bei allen möglichen Krankheiten eingesetzt.

Wünsche allen einen schönen Abend. ;)
 
wundermittel

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo knox,

drücke die Daumen:)

Wer macht das denn? Arzt, HP? Hast du schon früher gute Erfahrungen mit der Methode gesammelt?

LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.01.14
Beiträge
22
Danksehr :) macht ein Heilpraktiker / Freund von mir. Der hat sich darauf spezialisiert und bereits bei mir einmal gemacht ( nicht am Halswirbel). Es tut zwar kaum weh aber sieht für Außenstehende brutal aus.

Lg
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
15.01.14
Beiträge
22
Ergebnis des Schröpfens:

Derzeit nur ein Foto im Anhang, außer einer allgemeinen Erleichterung merke ich noch nichts. :)

PS: schaut echt schlimmer aus, als es sich anfühlt. Damit es nicht zu grauslich wird erspar ich euch weitere Fotos :schock:
 

Anhänge

  • Foto 1 (5).JPG
    Foto 1 (5).JPG
    28.3 KB · Aufrufe: 19
Oben