Schwermetalltest mit DMSA/EDTA Infusion

Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Hallo Leute bei mir wurde ja eine Borreliose diagnostiziert aufgrund zahlreicher Beschwerden doch da das AB nicht half wurde mal nach Schwermetallen getestet !

Ich bekam eine Infusion zuerst mit EDTA dann mit DMSA danach musste ich 3 Stunden warten und Urin abgeben,heute wurde mir das Ergebnis mitgeteilt
und mir telefonisch gesagt das alles soweit in der Norm liegt nud Aluminium stark erhöht ist !
Der Referenzbereich liegt bei bis 30 (ich bekomme es noch zugeschickt)
und mein Wert liegt irgendwo bei 150 !
Ist das denn sehr hoch :-O

Jetzt mal ein paar Fragen, was hat das zu bedeuten welche Symptome kann Aluminium auslösen,im Inet finde ich immer nur spärliche Infos wie Gedächtnissstörungen.

Kann Aluminium auch,Angstzustände,Depressionen,Taubheitsgefühle usw auslösen ?

Kann erhöhtes Aluminium die Ausscheidung anderer Schwermetalle verhindern,denn es ist für mich kaum Vorstellbar das das Hg in der Norm liegt !

Seit der Ausleitung hat sich mein Zustand extrem verschlechtert,ich habe das Gefühl durch die Gegend zu schwebend bin zunehmedn verwirrter,kann schlechter laufen,und habe imense Zuckungen beim liegen,alles ist noch vernebelter als vorher,fast schon in zeitlupe !
Auch meine Angstzustände sind extrem schlimmer geworden,wie permanent unter Adrenalin !
Was ist da blos passiert !

Ich habe im Moment echt nicht die kraft mich hier in alles einzulesen,deswegen bitte ich euch mir ein paar INfos zu geben !

Ich habe jetzt einen neuen Termin zu einer weiteren Ausleitung,Der Doc meinte,meist steigen die anderen Werte nach der Aluminium ausleitung an,wie seht ihr das ?

Freue mich auf eure Antworten :)

LG Sascha
 
wundermittel

Felis

Hallo Sascha,
zu deinen ganzen Werten und Fragen bezüglich Aluminium
kann ich dir leider nichts sagen, vielleicht
kommt da noch jemand.

Ich kann dir nur etwas zu EDTA sagen.
Ich bekam vor zwei Wochen ca. eine Infusion, die über drei Stunden dauerte.
Sinn war Blei auszuleiten.
Vertragen habe ich sie sehr gut.
Es muss langsam einlaufen.
Mein Arzt sagte EDTA nimmt man immer erst, wenn Quecksilber schon gut ausgeleitet ist.

Eine HP gab mir einmal EDTA Zäpfchen, verfrüht, und da hatte ich ähnliche Symptome, wie du.

Ich habe das damals mit Unmengen an Chlorella Algen abzufangen versucht.
Ob das was für dich ist, wage ich nicht zu sagen.

Wortlaut meines Arztes:Richtige Ausleitung macht keine höllischen
unaushaltbaren
Zustände.
Nun war es bei dir ein Test auf Belastung überhaupt.
Und zwei Infusionen nacheinander, halte ich persönlich für
zu viel.
Quecksilber kann sehr wohl erst mal gar nicht gross auffällig in den Messwerten sein, obwohl du jede Menge intus haben kannst.

Ich hoffe, es geht dir bald besser und es kann noch jemand etwas
hilfreicheres sagen.

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Hallo Sascha12,

Es könnte sein, dass auch wichtige Spurenelemente mit ausgeleitet wurden.

Ich würde eine Vollblutanalyse auf Mikronährstoffmängel machen lassen. Von schulmedizinischer Seite macht dieses ein Orthomolekularmediziner.

Wenn Du es selbst zahlen kannst (etwa 300 Euro), kannst Du auch zu einem Heilpraktiker gehen, der dieses anbietet. Er sendet dein Blut ins Labor und hilft dir die fehlenden Stoffe richtig zu dosieren. Zuckungen und Taubheitsgefühle können Mikronährstoffmängel als Ursache haben.

Ich war noch bei keinem Arzt/Heilpraktiker der eine Ausleitung anbietet, aus den berichten anderer User hier entnehme ich jedoch, dass es eigentlich Standard ist, parallel zur Ausleitung auch Mikronährstoffmängel zu untersuchen und diese auszugleichen.

Falls dein Doc diese Vollblutanalyse nicht anbietet oder einige Spurenelemte, die erfahrungsgemäss ausgeschieden werden nicht verschreibt, hätte ich Zweifel an seiner Kompetenz. Ich würde in diesem Zustand nicht mit der Ausleitung weitermachen.

Es ist besser deinen Zustand erst zu stabilisieren. An zwei Punkten könnte man ansetzen, Mikronährstoffmängel und die richtige Ernährung. Wie ernährst Du dich?

Was mir auch auffällt ist diese Infusion mit EDTA dann mit DMSA. Ich kenne mich damit nicht wirklich aus aber normalerweise berichten User von einem DMPS Test und nicht von DMSA und von EDTA habe ich bis jetzt nur im Zusammenhang mit einer Bleivergiftung gelesen.

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Also ich bekam nach der Ausleitung eine Infuson,das war eine Bombe :D,
mit Calcium,Gluthathion,Zink,Selen,Vitamin C,Magnesium,Alpha Lipon, und was weis ich noch allem !
Also daran kanns nicht liegen,wurde auch alles schon getestetsind alle Werte sehr gut !

Es dauert ja noch bis zur nächsten Ausleitung,mal sehen wies mir bis dahin geht !

Mir ist auch aufgefallen das mich Gerüche extrem Agressiv machen !

LG Sascha
 

Felis

Lieber Sascha,

nimmst du denn schon länger Nems zur Stabilisierung?
Wenn nicht, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dein Körper
insgesamt mit allem überfordert war, "Ausleitung" und die Mixtur am Schluss.

Immer erst Nährstoffmängel auffüllen, so es geht.
Stabilisieren. Manchmal geht das auch nur sehr langsam, wenn
es relativ verträglich ablaufen muss, bei grösserer Schwächung.
Der Körper braucht Zeit.

Ich würde , falls dein Zustand nicht deutlich besser wird die nächste
Ausleitung so nicht machen!

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Ich hatte 15 Amalgamfüllungen, jedoch keine Ausleitung gemacht und habe/hatte keine Borreliose.

Aus meiner Erfahrung kann ich noch sagen, dass mir Vitamin D sehr geholfen hat und KPU festgestellt wurde, weshalb ich Zink und B6, in einem Multipräparat zusammen mit weiteren Sachen, regelmässig einnehme.

Bei vorliegender KPU/HPU wird B6 und Zink vertärkt ausgeschieden, ohne dass der Körper die Stoffe nutzen kann. Deshalb müssen Zink und B6 dauerhaft und regelmässig eingenommen werden. Bei Vitam D ist es auch besser dieses regelmässig in normalen Dosen einzunehmen, als einmal eine sehr hohe Dosis zu nehmen.

KPU entsteht unter anderen bei einer Blei- oder Quecksilbervergiftung. Du schreibst im Moment nicht die Kraft zu haben, dich in alles einzulesen.

Es ist auch gar nicht unbedingt nötig, dich jetzt umfassen über KPU zu informieren. Es reicht eigentlich zu wissen, dass man einige Spurenelemte (ich nehme Kryptosan plus Vitamin D) eben regelmässig nehmen sollte. Da kann dich vielleicht dein Arzt (oder Heilpraktiker) beraten.

Weiterhin hilft mir eine histaminarme und kohlenhydratreduzierte Ernährung.

Diese Geruchsempfindlichkeit kann mit Histamin im Zusammenhang stehen.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Also ich nehme jeden tag Selen,Zink,Magnesium ,Vitamin B Komplex und Vitamin C

also ich dneke da ist eine Menge umverteilt worden, das ganze Aluminium hat bestimmt die Ausscheidung der anderen blockiert !
Welcher der zwei leitet eigentlich Aluminium aus EDTA oder DMSA !

Vieleicht habe ich auch zu wenig danach getrunken !
 

macpilzi

Seit der Ausleitung hat sich mein Zustand extrem verschlechtert,ich habe das Gefühl durch die Gegend zu schwebend bin zunehmedn verwirrter,kann schlechter laufen,und habe imense Zuckungen beim liegen,alles ist noch vernebelter als vorher.....

Hi Sascha,

schon aus diesem Grund würde ich keine weitere Ausleitung in Erwägung ziehen. höre auf deinen Körper. irgendwas daran verträgst du nicht. entweder wegen der Ausleitung an sich, evtl. wird zu viel mobilisiert oder von dem Vitamin Cocktail hinterher. ich bekam auch 2x eine Protokoll N Infusion von der Viktoria Apotheke und ich war danch wie benebelt und habe den ganzen Tag gepennt.

nimmst du ansonsten irgendwelche NEM oder Ausleitungssubstitution?

hast du zufällig Zeolith genommen?

beste Grüße

MP
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Servus :wave:

Danke für die Antworten erstmal,

also sonst nehme ich nichts an NEM´s auser die oben genannte,Zeolith habe ich nicht genommen,

was kann ich denn noch zur Ausleitung nehmen um das ganze vieleicht etwas abzufangen ?

Habt ihr irgendwelche Tips,viel trinken,was gibts da noch ?

LG Sascha
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
Kann Aluminium auch,Angstzustände,Depressionen,Taubheitsgefühle usw auslösen ?

Möglicherweise.

Kann erhöhtes Aluminium die Ausscheidung anderer Schwermetalle verhindern,denn es ist für mich kaum Vorstellbar das das Hg in der Norm liegt !

Nein normalweise ist es umgekehrt. Quecksilber blockiert die Ausscheidung von Quecksilber und anderen Metallen.

Seit der Ausleitung hat sich mein Zustand extrem verschlechtert,ich habe das Gefühl durch die Gegend zu schwebend bin zunehmedn verwirrter,kann schlechter laufen,und habe imense Zuckungen beim liegen,alles ist noch vernebelter als vorher,fast schon in zeitlupe !
Auch meine Angstzustände sind extrem schlimmer geworden,wie permanent unter Adrenalin !
Was ist da blos passiert !

Du hast möglicherweise eine Belastung mit giftigen Metallen und durch die Ausleitung wurden diese wieder in Umlauf gebracht.
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Ja denke auch das es an der Umverteilung liegt,ich habe jetzt mal meine Zinkdosis auf 50 mg erhöht
und habe eine besserung verspürt !
Vieleicht sollte ich das Selen auch erhöhen,nehme 100µg .

Ich denke ich werde die nächste Ausleitung noch mitmachen,womöglich verbessert es
ja mein befinden enorm,die erste Ausleitung hat womöglich nur den Stein ins Rollen gebracht !

LG Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Hier meine Werte,also die anderen sind verdächtig "normal" !
Ich denke das Ausleiten hat viel Staub aufgewirbelt,als ich damals aus dem
Krankenhaus kam und alles so schlimm wurde bzw der Höhepunkt meines leidens war,hatte ich auf dem rechten Auge alles doppelt gesehen,und das ging mit der Zeit weg,doch
jetzt hat das plötzlich wieder angefangen !

Die Werte
Bild Scan-130207-0001.jpg (ID: 199696) anzeigen - MinPic.de - Bilder hochladen
 

Felis

Hallo Leute bei mir wurde ja eine Borreliose diagnostiziert aufgrund zahlreicher Beschwerden doch da das AB nicht half wurde mal nach Schwermetallen getestet !



Seit der Ausleitung hat sich mein Zustand extrem verschlechtert,ich habe das Gefühl durch die Gegend zu schwebend bin zunehmedn verwirrter,kann schlechter laufen,und habe imense Zuckungen beim liegen,alles ist noch vernebelter als vorher,fast schon in zeitlupe !
Auch meine Angstzustände sind extrem schlimmer geworden,wie permanent unter Adrenalin !
Was ist da blos passiert !

Ich habe im Moment echt nicht die kraft mich hier in alles einzulesen,deswegen bitte ich euch mir ein paar INfos zu geben !

Hallo Sascha!

Nur ein paar Gedanken noch: Dieser Arzt, der "mal" nach Schwermetallen testet, der muss dir doch zu der Vorgehensweise, die er hat, mehr
sagen können?
Du hast eine Borreliose, Du hast laut deinen Worten eine extreme Verschlechterung seit
der Infusion erlebt.
Hältst du mit ihm über genau diese Dinge denn keine Rücksprache?

Über welche Erfahrungen er verfügt, welche Ausrichtung er hat, ob nun
Dr. Klinghardt, Dr. Mutter etc. ihm vertraute "Begriffe" sind?
Ob er Ahnung hat und Wissen genug über orthomolekulare Begleitung
bei der ganzen Sache?
Was sagt er denn zu allem?
Ich habe in der ganzen Zeit meiner Ausleitung mit DMPS und
nun auch EDTA kein einziges Mal eine derartige Verschlechterung im Zusammenhang mit einer solchen Infusion (und bei DMPS i.v.) gehabt.
Immer nur das Gegenteil.

Allerdings habe ich - zumindest soweit bekannt, keine Borreliose.
Dafür andere Kompliziertheiten, die auch mit bedacht werden müssen.

Mir stellen sich die Haare zu Berge, wenn ich von Ausleitungen höre, wo Ärzte einfach DMPS, EDTA etc. in den Körper jagen, das dann zum Teil noch zu schnell gespritzt oder mit anderen Fehlern "und Tschüß".
Das ist dann auch das, was den ganzen Chelattherapien
ihren gefährlichen Beigeschmack gibt.

Genauso wie Heilpraktiker, die haarsträubende Fehler machen,
Koriandergaben ohne Algen in zu frühem Stadium der Ausleitung usw.
Die Liste ist ja lange genug, die man zu diesen Katastrophen lesen und finden kann.

Was sagt DEIN Arzt dazu?`
Und welche Informationen hast du selbst für dich über Ausleitungen?

Nochmal: Mit der von dir oben angeführten Verschlimmerung würde ich
weder mit Zink und Selen noch mit einer erneuten Infusion herumprobieren ohne Rücksprache mit dem Arzt.
Selbst zur Umverteilung müsste er dir etwas zu sagen haben.
Und wenn er das nicht hat, würde ich mir an deiner Stelle nichts mehr
dort in dieser Richtung geben lassen.


Liebe Grüße von Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

Paula3

Zu Aluminium/ Alzheimer hat es heute im Dt. Ärzteblatt eine sehr interessante Arbeit gegeben: siehe den Thread

"Aluminiumvergiftung selten beachtet (oft Grund für Alzheimer)"

Grüsse
 

kopf

Zu Aluminium/ Alzheimer hat es heute im Dt. Ärzteblatt eine sehr interessante Arbeit gegeben: siehe den Thread

"Aluminiumvergiftung selten beachtet (oft Grund für Alzheimer)"

Grüsse

ich möchte das auch hier einstellen , die Links !

Deutsches Ärzteblatt: Morbus Alzheimer: Nach Jahren Auftrieb fr die Aluminiumhypothese (08.02.2013)

Dirty Little Secret: Die "Alu-Eisen Connection" bei Alzheimer

Studie beweist: Aluminium fördert Alzheimer-Erkrankungen | sauberer-himmel.de

im letzten jahr sprach ich mit 2 Toxikologen . beide meinten sinngemäß ,Alu , Pb und konsorten kein problem !
das ist schon fast kriminell !

LG kopf
 
Beitritt
05.09.08
Beiträge
3.876
ic

im letzten jahr sprach ich mit 2 Toxikologen . beide meinten sinngemäß ,Alu , Pb und konsorten kein problem !

ja weil sie keine ahnung haben. warum ist die halbe bevölkerung vergiftet?

weil die leute die was dagegen sagen könnten selbst nichts davon mitbekommen.
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
Hey Felis schön das du dir Gedanken machst, aber ich bin ehrlich gesagt froh
das mich überhaupt jemand behandelt, und von Klinghardt und irgendwelchen Algen halte ich rein garnichts, ausser einen leeren Geldbeutel aber jedem das seine.

Also über Entgiftung von Schwermetallen habe ich mich natürlich infomiert aber mit meinem bescheidenen Auffassungsvermögen ist das alles nicht so einfach,
Das Cutler Protokoll ist für mich das nachvollziehbarste.

Was ich von Daunderer diesem "Giftpapst"halte möchte ich hier erst gar nicht erwähnen mit seinen tausenden Widersprüchen und seiner unverschämten Ausdrucksweise...
wenns nach ihm ginge müsste jeder mit der geladenen DMPS Spritze durch die gegend laufen...

Irgendwo muss man auch dem Arzt mal vertrauen sonst hilft einem am Ende echt keiner mehr und die finanziellen Mittel habe ich nicht auf Weltreise zu gehen :rolleyes:

Also Rücksprache kann ich halten und der Doc meinte das es Anfangs schonmal zu einer Verschlimmerung kommen kann diese aber meist nach ein paar Tagen nachlässt und so war es auch,ich nehme jetzt ALA nach Cutler das hat geholfen.

Er hat seine eigenen Entgiftungsschema entwickelt und so wie ich gehört und gelesen habe ganz gute Erfolge erzielt,dort kommen Leute aus 100 Km entfernung hin.

Na ja nächstes mal werd ich es mal anspreche, unrecht hast du ja nicht sollte mehr kommunizieren doch bin einfach so müde :sleep:
zum Fachsimpeln.

LG Sascha
 

Felis

Hey Felis schön das du dir Gedanken machst, aber ich bin ehrlich gesagt froh
das mich überhaupt jemand behandelt, und von Klinghardt und irgendwelchen Algen halte ich rein garnichts, ausser einen leeren Geldbeutel aber jedem das seine.

Was ich von Daunderer diesem "Giftpapst"halte möchte ich hier erst gar nicht erwähnen mit seinen tausenden Widersprüchen und seiner unverschämten Ausdrucksweise...
wenns nach ihm ginge müsste jeder mit der geladenen DMPS Spritze durch die gegend laufen...

:D :D geladene DMPS Spritze...


Hey Sascha,

ich will dir doch keinen reinen Klinghardt, Mutter, Cutler oder Daunderer aufschwatzen.:D
Dein Eingangsposting klang relativ dramatisch, zumindest von der
Symptomatik her.
Mir stellte sich einfach die Frage, was macht dein Doc,
was fragst du ihn.

Schliesslich habe ich am eigenen Leib erlebt, was Pfuscherärzte oder
relativ einäugig ausgerichtete HPs anrichten können.
Vor allem, wenn man sich schnell und aus Not unwissend zu sehr auf eines davon einlässt.
Man bezahlt dafür, und Geld ist immer ein grosses Problem.
Noch mehr verlorene Gesundheit allerdings ein viel grösseres.


Also Rücksprache kann ich halten und der Doc meinte das es Anfangs schonmal zu einer Verschlimmerung kommen kann diese aber meist nach ein paar Tagen nachlässt und so war es auch,ich nehme jetzt ALA nach Cutler das hat geholfen.

Dann ist ja gut. :)


Na ja nächstes mal werd ich es mal anspreche, unrecht hast du ja nicht sollte mehr kommunizieren doch bin einfach so müde :sleep:
zum Fachsimpeln.

Das mit der Müdigkeit verstehe ich gut
Du selbst musst wissen, ob banale aber wichtige Fragen an einen
Arzt Fachsimpelei sind.


Ich wünsch dir weiterhin gute Besserung.
Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.12
Beiträge
199
:D

Ja, ok, also beim nächsten Termin werde ich auf jeden Fall mit ihm reden,hast schon recht,

ICh nehme jetzt zur Zeit alle 3 Stunden 200 mg ALA und mus sagen das es mir seitdem echt besser geht bezüglich der Verschlimmerung,es fängt wohl den ganzen Müll auf der da freigesetzt wurde.
Der Arzt hat mir das auch so empfohlen nur meinte er ich sollte es auf einmal nehmen (600mg) aber das Cutler Protokoll glingt einfach total nachvollziehbar und so mache ich das weiter !

LG Sascha
 
Beitritt
21.08.12
Beiträge
165
Serus,
du schreibst "denn es ist für mich kaum Vorstellbar das das Hg in der Norm liegt".
Warum das?
Hast, bzw. hattest du Amalgamplomben?
Wenn nein, sollte dich der niedrige Wert freuen - sonst nichts.
Gruß
 
Oben