Schwermetall Laboranalyse

Themenstarter
Beitritt
11.02.04
Beiträge
6
Hallo,

ich bin niegel-nagel-neu im Forum und hätte auch gleich eine Frage:

ich habe vor ca. 1 1/2 Jahren meine Amalgamfüllungen entfernen und durch Keramik ersetzen lassen. Damals habe ich mir aber irgendwie keine weiteren Gedanken über eine Ganz-Körper-Ausleitung gemacht bzw. hat mich auch niemand darauf hingewiesen - leider.

Nun möchte ich das vielleicht nachholen und wollte aber vorher gern testen lassen, wie sehr ich mit Schwermetallen (resp. Quecksilber) belastet bin.
Wo (in Deutschland) kann ich das machen lassen und was kostet das in etwa?

Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Liebe Grüße,
Carifi
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
geh am besten zu einem guten umweltmediziner oder hp, der sich damit beschäftigt.
gibt divese verfahren. ich habe sehr gute erfahrungen mit dem vegatest gemacht (ist aus der elektroakupunktur nach voll hervorgegangen), gibt aber auch anderes. man kann schwermetallvergiftungen auch kinesiologisch nachweisen.
mein vegatest hat 45 euro gekostet, ich hatte danach eine komplette diagnose (nicht nur schwermetalle).
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hi Carifi
Falls du einen Schuimedizinischen Test haben willst, kannst du nach Bremen anrufen, ins Labor Schiware, die können dir dann einen Arzt angeben, der mit DMPS arbeitet.
Nicht alle Umweltmediziner verstehen was von Amalgam! Darum ist es enorm wichtig, dass du dich selber informierst! Das Buch von Dr. Joachim Mutter "Amalgam - Risiko für die Menscheit" ist "Pflichtlektüre"!!!
Elisabeth
 
Beitritt
10.02.04
Beiträge
16
hallo zusammen
ich hab mir vor einem Jahr die Füllungen (waren gut unterfüllt) entfernen lassen. Kinesiologisch habe ich aber nur eine "geringfügige" Palladiumbelastung. Trotzdem Ausleiten?
vielen Dank
 
Oben