Schmerzen Oberarmspeichenmuskel

Themenstarter
Beitritt
09.09.13
Beiträge
5
Guten Tag allerseits
Seit längerer Zeit (ca. 1 Jahr) habe ich immer mal wiederkehrend starke Schmerzen in der Armbeuge. Ich dachte nach einigen selbstständigen Recherchen, dass es die Bizepssehne betrifft. Nach einem Besuch beim Arzt vor ca. 4 Monaten stellte sich heraus, dass es sich um eine Überlastung des Oberarmspeichenmuskels handelt. Mir ist klar, dass weniger Training die Entspannung bringen würde. Ich suche aber nach Alternativen. Ich trainiere mindestens 4, meistens sechs Mal pro Woche 1 Stunde Kraft und zwei Mal abends American Football. Sobald ich das Training steigere, werden auch die Schmerzen schlimmer. Umgekehrt lassen die Schmerzen nach, wenn ich reduziere. Das macht es für mich auch schlüssig, dass es wirklich eine Überlastung ist. Nun frage ich mich, was ich proaktiv zur Linderung oder Minderung tun kann. Dehnen tue ich, sobald ich Schmerzen habe. Kann ich evtl. noch mit Wärme/Kälte oder Massage vorbeugen? Gibt es noch andere Mittel? Ich mache momentan richtig gute Fortschritte und möchte ungern reduzieren. Ich bin 33 und mir ist auch klar, dass ich jetzt noch ca. 5 Jahre Vollgas geben kann und es dann gesundheitlich Sinn macht, das Volumen runterzufahren. Für ein paar Tipps wäre ich dankbar! Und um jeden Zweifel auszuschliessen: Gibt es Wege wie ich herausfinden kann, ob es wirklich der Oberarmspeichenmuskel und nicht trotzdem ein Problem mit den Sehnen ist?
Besten Dank im Voraus für eine Antwort!
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Hallo cidewinder,

natürlich kannst Du es mit Wärme versuchen, indem Du ein Handtuch in möglichst warmes Wasser tauchst, auswringst und um den schmerzenden Bereich wickelst.

Was ich nur nicht genau verstehe, WARUM willst Du mit aller Macht gegen die deutlichen Signale Deines Körpers arbeiten?

Dein Organismus sagt Dir doch sehr deutlich was er brauchen kann und was nicht.
Was hast Du davon, wenn Du jetzt mit allen möglichen Tricks versuchst weiter zu machen und Du fängst Dir nachher eine langfristige Entzündung ein die dann viel schwieriger zu behandeln ist?

Mach doch einfach weniger vom sehr einseitigen Kraftsporttraining und versuche Dich doch in Ausdauersportarten die auch draußen stattfinden, - da gibt es haufenweise Angebote.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.13
Beiträge
5
Hallo Tarajal

Besten Dank für Deine Rückmeldung. Wie bereits erwähnt, ist mir klar, dass eine Reduzierung Linderung bringt. Bevor ich diese in Betracht ziehe, suche ich aber eben nach anderen Möglichkeiten, diese Linderung zu finden. Übrigens wird jeder, der fast täglich trainiert von gewissen wiederkehrenden Schmerzen oder Verspannungen usw. berichten könnten. Wenn dann immer gleich alle aufhören würden, gäbe es wohl keine Spitzensportler mehr. Mir ist klar, das bin ich nicht (mehr) und ich will auch meine Gesundheit nicht gefährden. Aber bevor ich aufhöre, will ich mich erst nach der Wirksamkeit von Eisbädern, Saunagängen usw. erkundigen.

Kraftsport als einseitig zu bezeichnen ist übrigens nicht richtig. NUR Kraftsport oder NUR Ausdauersport ist einseitig und Du verschenkst dabei wertvolles Potential, wenn Du eines von beidem nicht ausführst. Es gibt heute keine erfolgreichen (Ausdauer-)Sportler mehr, die ohne Krafttraining arbeiten. American Football im Speziellen ohne Kraftsport zu betreiben ist auf der einen Seite sehr deprimierend, weil Du dann garantiert immer unter die Räder kommst und zum anderen sehr ungesund und gefährlich, weil Dir die Muskelmasse als Schutz fehlt. Aber das ist wieder ein anderes Thema :)

Sorry für die Richtigstellung, aber ich kein Ahnungsloser, der jetzt einfach wild drauflos trainiert, sondern ich wäge ab, welche Möglichkeiten ich habe, bei gleichbleibendem Pensum die Schmerzen in den Griff zu kriegen.

Gibt es denn noch jemanden, der eigene Erfahrung mit einer Überlastung des Oberarmspeichenmuskels gemacht hat oder mal jemanden behandelt hat, der solche Schmerzen hatte?
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Guten Morgen,
was ich weiß, ist folgendes:
immer, wenn man trainiert, muss man auch die Gegenspieler trainieren (Bizeps/Trizeps z.B.), also beim Trainig der vorderen Kette die hintere genauso trainieren
UND!

alle Muskeln, Gegenspieler, vordere und hintere Kette AUCH dehnen. Also würde ich mein Schwergewicht im Moment darauf legen, die GESAMTE vordere Arm/ Brustkette zu dehnen und die hingtere Arm/Brustkette zu trainieren (ohne das andere ganz zu vernachlässigen)

Und Muskelprobleme sind immer auch Sehnenprobleme - ist doch klar, oder?

Grüße von Datura

Häufig ist die vordere Kette übertrainiert (Bauch/Brustmuskeln) und die hintere Kette abgeschwächt, deshalb kann es dann dadurch zu Problemen kommen.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Guten Morgen cidewinder,

da Du Dich in den differenzierenden und aufeinander aufbauenden Trainingsformen sehr gut auskennst nehme ich das mit der Einseitigkeit natürlich zurück.

Da wir hier auch mitunter Anfragen haben von Leuten, die massenweise Eiweißpräparate schlucken und sich dann wundern, dass sie ernsthafte Leberprobleme bekommen, kann es schon mal passieren, dass man Kraftsport mit bloßem Bänkedrücken und Gewichtestemmen gleich setzt. Sorry.

Natürlich kann kein Spitzensportler heute so gut sein, dass er ohne Kraftsport und Ausdauertraining in der Weltspitze etwas zu melden hat - ganz egal ob das nun ein Skispringer oder ein Fussballer ist.
American Football gehört - was die Härte angeht zu den heftigeren Sportarten.
Wie alt ist noch mal der in Deutschland älteste aktive Bundesligaspieler im American Football gewesen (ich weiß grad nicht mehr ob er noch aktiv ist), der war was ich zuletzt mitbekommen habe 54 Jahre alt, - von dem her haste ja noch genügend Zeit... :D

Solche einseitigen Muskelverspannungen/ -schmerzen können auch über eine (kann auch minimale) Verschiebung im Bewegungsapparat auftreten (kann auch ein heftiger Sturz gewesen sein, der Deine Halswirbelsäule ein wenig ungünstig erwischt hat und auf Röntgenfotos nicht zu sehen sein muss.

Aus Erfahrung kann ich Dir drei Therapierichtungen nennen (je nachdem was in Deiner Nähe ist) wo Du mit Deinem "Gestell" mal hingehen könntest:

Osteopathie, Physio-Therapie, Cranio-Sakral-Therapie oder auch Feldenkrais

Es kann ja wie gesagt bei Dir auch eine unbewusste fasche Körperhaltung sein

Wenn Du jemanden in Deiner Nähe hast probiere es doch mal aus.

Viel Erfolg und liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.13
Beiträge
5
Hallo Tarajal

Alles klar, vielen Dank für Deine Tipps! :) Vor allem Feldenkrais finde ich grade sehr spannend und werde mich damit mal auseinandersetzen! THX
Nackenprobleme habe ich übrigens seit einem heftigen Hit schon ziemlich lange. Lustig ist das Gegenmittel: Alles Dehnen und stretchen bringt nichts, was mir Besserung bringt ist eine optimal Versorgung des Wasserhaushalts. Mit was das genau zusammenhängt kann ich Dir nicht sagen, aber offenbar funktionieren dann einfach die beteiligten Auslöser für Nackenprobleme bei mir wieder besser (wie Muskeln, Schleimbeutel, usw.)

Hallo Datura

Auch Dir besten Dank für die Nachricht. Ich trainiere nach einem ausgeglichenen Push-/Pull-Prinzip, wo gewährleistet ist, dass immer beide Gegenspieler gleich häufig/schwer belastet werden. Das Problem ist halt nur: im Unterarm hast du Dann Suspination, Pronation und Beugung was die Muskelarbeit betrifft und erfahrungsgemäss führt Unterarmtraining bei bereits vorhandenen Beschwerden meistens zu einer Verschlimmerung der Schmerzen. Am Training kann ich da also leider nicht viel ändern. Dehnen tu ich regelmässig, vielleicht hast Du aber Recht und ich muss das noch ausweiten :rolleyes:

Auf jeden Fall schon mal besten Dank für Eure Mühe!
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Gut, jetzt werden wir detaillierter :D

Du musst bei dem Hit einen solchen Schlag erwischt haben, dass Dich gerade Deine verdammt gut trainierte Muskulatur vor Schlimmeren bewahrt hat. Um den dabei entstandenen Schock im Körper auszulöschen würde ich Dir empfehlen eine einmalige homöopathische Gabe Arnika D 200 einzunehmen. Wie gesagt nur ein einziges mal.
Das ist sozusagen die energetische Vorbereitung für eine Entblockierung und somit auch die Einleitung für einen Heilungsprozess.

Das Trinken Dir hilft das Genick zu erleichtern ist logisch, durch eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr "spülst" Du auch die Blockadestelle und treibst die sich dort stauenden Stoffe davon.
Das Ganze geschieht sozusagen im so winzig kleinen und feinen Sektor, dass es von Außen schwer ersichtlich ist.

Ich vermute mal, dass Du als bestens durchtrainierter Leistungssportler keine zusätzlichen Vitaminie oder Mineralien benötigst oder zuführst?

Feldenkrais ist für die gesamte Haltungskorrektur ganz hervorragend, kann ich nur empfehlen wie eine gute Physio auch, aber Feldenkrais ist da schon etwas ganz spezielles.

Cranio-Sakral und Osteopathie sind aber beide in der Lage den Halswirbel ganz sanft zu überzeugen wieder an seinen angestammten Ort und Stelle zurück zu gleiten.

Das einzige, was ich ausdrücklich nicht empfehlen kann ist Chiropraktik.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.13
Beiträge
5
Hallo Tarajal

Ok, das ist alles hochinteressant! Arnika D 200 bekomme ich normal in der Drogerie oder ist das rezeptpflichtig?

Oestopathie wollte ich schon vor längerem mal ausprobieren, aber ich werde mich jetzt im Theoretischen mal noch mit Feldenkrais auseinandersetzen.

Doch, ich supplementiere schon, ich habe ein Multivitamin-/Mineralstoff-Komplex, das ich einnehme. Mit dem Sportpensum ist der Bedarf einfach höher und ich esse zwar viel Gemüse und Obst, aber vor allem Dinge wie Chrom, Zink, Magnesium, Vitamin C, D, usw. sind schwer voll zu decken nur über Nahrung. Ausserdem supplementiere ich noch BCCAS und Glutamin für eine bessere Regeneration und auch zum Muskelschutz bei schweren Einheiten (egal ob Ausdauer, Kraftausdauer oder Kraft). Dass ich Protein und nach dem Training auch Kohlenhydrate in Flüssigform zu mir nehme ist wahrscheinlich schon fast logisch ;) Das anabole Fenster zu verschenken ist mir zu schade und der Körper kann flüssige Nährstoffe einfach besser bzw. vor allem schneller verwerten.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Arnika D 200 bekommst Du rezeptfrei in jeder Apotheke, besorg Dir die kleinste Verkaufseinheit, Du brauchst erstmal nur 1 x 10 Tropfen oder Globuli (je nachdem was sie da haben, macht keinen Unterschied) um den Schock zu lösen.

Du kannst sowohl mit Feldenkrais als auch mit der Osteopathie parallel fahren, sie arbeiten einander zu und widersprechen sich nicht.
Ach ja, Praxis ist meist noch ein wenig hilfreicher als nur die Theorie... :p)

Hör einfach auf Deinen Bauch was der Dir rät.

Bei dem, was Du Dir da so alles angedeihen lässt können wir ja vermutlich bald auf einen neuen "Mister Universum" warten gelle, oder...? :D

Sorry, nicht böse sein, aber der muss noch raus: :kiss:

Mein Gott was waren wir Leistungssportler früher doch für arme Schweine, wir hatten doch nix, schnief.... :schock:

Herzliche und liebe Grüße tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.13
Beiträge
5
Haha, ja ne ist klar dass da noch was kommen musste ;)
Nein, Mr. Universum ist nicht das Ziel. Ein optimales Verhältnis von Muskelmasse zu Körper ist angestrebt. Jedes Kilo Muskeln musst du auch tragen auf dem Platz und langsam werden will ich nicht.

Alles klar, vielen Dank nochmals für die wertvollen Tipps Tarajal! :)
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Sorry, aber der hat mich einfach zu sehr gejuckt... :)))

Probiere es einfach aus und wenn die Besserung in ein paar Wochen noch nicht das erwünschte Maß erreicht haben sollte gibt es noch zwei weitere Sachen zum Überdenken:

Eiweißpräparate können den Leberstoffwechsel stark belasten und die Abbauprodukte schwirren dann in der Blutbahn mit rum und die können die Muskulatur zusätzlich belasten.

Also lass Dir mal sicherheitshalber eine Blutuntersuchung auf Harnsäure machen.

Dann gibt es noch die Möglichkeit alle zusätzlich eingenommenen Supplemente mal für vier Wochen abzusetzen und zu schauen ob es Dir damit (beziehungsweise ohne) besser geht.

Ein Infraschall-Massagegerät kann unterstützend auch sehr hilfreich sein.

Also nix für ungut lieber Cidewinder und

Liebe Grüße Tarajal :kraft::hexe:
 
Oben