Rosacea

Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Generell Fleisch, aber ganz besonders Schweinefleisch wirkt sehr stark aktivierend bei Rosacea.

Tomaten, Zitrusfrüchte, Erdbeeren und Johannisbeeren ebenso.

Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol und Milchprodukte würde ich ebenfalls mal streichen.

Es ist die Frage, wie lange Du die Rosacea schon hast und ob sie unterschiedlich stark ausgeprägt ist, also mal stärker und mal schwächer je nach Lebenswandel und Jahreszeit oder ob sie immer gleich ist.

Eine Rosacea kann auch auf eine massive Schwermetallbelastung hin weisen.

Liebe Grüße tarajal :)
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.831
Heute war ich wieder beim Hautarzt und er hat mir nun Perilox verschrieben. Diese Crème ist speziell gegen Rosacea und enthält den Inhaltsstoff Metronidazol.

Er hat ja schon gesagt, dass es am Anfang wohl recht zu Hitzeschüben an den Stellen kommt, wo man die Crème einreibt... Aber ich bin mir gerade nicht sicher, ob das, was ich jetzt an Hitze spüre wirklich normal ist. Komme mir vor, wie in der Sauna (also nur die Wangen und das Kinn...)!

Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit einer Metronidazol / Metronidazolum Crème gemacht?

Würde mich über eine Antwort freuen!
Hallo Jane,

Hitzeschübe unter Metronidazol kenne ich nicht; habe es jedoch mit einer anderen Rezeptur verordnet bekommen, welche beim Auftragen kühlend wirkt.

Jedoch vermute ich bei Dir, dass Du gerade einen akuten Schub hast und dann reicht bei mir Metronidazol nicht mehr aus und dann kommt meine Rezeptur mit Ölschiefer (Ichthyol) und Paste zinci mollis zum Einsatz und dieses Gemisch beruhigt meine brennende Haut beim akuten Schub sehr und es heilt relativ zügig ab.

Weiterhin gibt es Gesichtsmassagen nach Sobei (findest Du bei Youtube) die können Dich etwas entlasten; jedoch auch nicht beim stark akuten Zustand, erst hinterher vorbeugend.

Die Ernährung wurde hier bereits angesprochen und ist eines der wichtigsten Punkte zur Verhinderung eines Schubs; jedoch muss man sehr, sehr eisern sein, was mir auch nicht immer gelingt :rolleyes: Die Seele möchte ja auch leben.

Jetzt habe ich eine gute Behandlungsweise aus dem TCM Bereich gefunden, Akupunktur (reicht jedoch allein nicht aus) im Zusammenhang mit Abkochungen. Die Chinesische Medizin hat angeblich hunderte von Jahren Erfahrungen was Neurodermitis und Rosacea betrifft, wusste ich bis dato jedoch auch nicht, da ich dachte die Rosacea wäre rein der "Fluch der Kelten":rolleyes:

Wäre meine Gallenblase nicht so empfindlich würde ich mich dort sofort kräutermäszig in Behandlung begeben, da diese auch Toxine, Ernährung u.s.w. einbeziehen zuzüglich diese Hitzestaus aufgrund der Leber-Qi Stagnation halte ich alles in allem, was ich sonst über TCM weiss, für einen sehr guten Ansatz.

Soweit erstmal und gute Besserung von Kayen
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.831
Gerade gefunden: Ist Rosazea endlich heilbar? – Neue Salbe tötet die Milben in unserer Haut

Keine Ahnung, ob diese neue Salbe bereits in Deutschland zugelassen wurde.

Ein Insektizid für die Haut

Die neuartige Creme, die wie ein Insektizid für das Gesicht funktioniert, behandelt nicht mehr – wie die bisher auf dem Markt gehandelten Präparate und Antibiotika – die Symptome, sondern bekämpft direkt den Auslöser: Die Demodex-Milbe. Der Wirkstoff Ivermectin zeige sich dabei nicht nur in der Lage, bestehende Symptome zu lindern, sondern auch das Krankheitsbild ganz zu heilen.
Ist Rosazea endlich heilbar? – Neue Salbe tötet die Milben in unserer Haut

PharmaWiki - Ivermectin-Creme

Produkte

Die Ivermectin-Creme Soolantra® wurde in den USA im Jahr 2014 zugelassen. In der Schweiz ist das Arzneimittel derzeit noch nicht freigegeben.
Na, das wäre ja mal ein Wunder.

Grüße von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:

GED

Beitritt
27.05.12
Beiträge
5
Seit über 20 jahren laut verschiedenen Hautärzten Rosazea.

Breuss -Saftkur alles bestens endlich ( geheilt ) dachte ich.....
(Breuss-Kur war trotzdem für andere Sachen hilfreich)

war leider nicht so, alles wieder gekommen ......

jetzt seit wenigen Tagen /Wochen scheint es endlich zu funktionieren.

1x täglich CROTAMITEX-Gel auf die befroffenen Stellen auftragen und
zusätzlich
30ml Teebaumöl auf 1/2 l Wasser in eine Sprühflasche und mich selber im Gesicht, Brust und mein Bett, Decken und Kissen täglich einsprühen ...

Bis jetzt nach wenigen Tagen/Wochen alles Bestens.

Hoffe damit einigen hier weiter zu helfen

MFG

GED
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.694
Herzlichen Glückwunsch, GED :)!
Und weiter gute Heilung.

Grüsse,
Oregano
 

CKW

Beitritt
20.09.09
Beiträge
182
Die von den Hautärzten üblicherweise bei Rosacea verschriebene Creme beinhaltet den Wirkstoff Metronidazol - das ist ein Antibiotikum.

Meine Rosacea hängt stark mit meiner Ernährung zusammen -
wenn ich kreuzallergische Lebensmittel bzw. gluten- oder kaseinhaltige Nahrung über mehr als 3 Tage zu mir nehme, blüht die Rosacea, die Blepharitis und ein Kopfhautjucken überdeutlich auf.

Durch meine MCS vertrage ich viele weitere Substanzen nicht und bin äusserst vorsichtig mit Ausprobieren von Mittelchen aller Art.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.09.16
Beiträge
9
Hallo Chicca
Ich habe Rosazea seit vielen Jahren. Und bin in der Zwischenzeit ziemlich sicher, dass sie allergisch bedingt ist. Ich mache seit ein Paar Monaten eine NAET Therapie und die Rosazea ist schon deutlisch besser geworden. Informiere dich doch mal über NAET.
Vor NAET hat mir diese Crème geholfen:
https://www.kraeuterhaus.de/de/anti-roetungs-creme
Ein natürliches Produkt und nicht teuer. Ich nehme sie immer noch.
LG
Coline1
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.831
Hier das Thema bei den Ernährungsdoc's "Rosazea bessern mit entzündungshemmender Diät".

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Rosazea-erkennen-und-behandeln,rosazea100.html


Mir hat die Sendung allerdings weniger gefallen.
Ich konnte mich überhaupt nicht mit den Essgewohnheiten der Patienten identifizieren - und aufgrund des Erfolges einer Teilnehmerin am Ende des Videos großspurig zu behaupten, dass er nun der tiefen Überzeugung ist, alle Rosazeapatienten mit einer Ernährungsumstellung "heilen" zu können, ist wieder mal viel zu weit aus dem Fenster gelehnt.:rolleyes:

Kurzfassung der Diät: keinen Alkohol, keine Milch, keinen Zucker, kein Weizen.

Hier die Therapieempfehlung:

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/rosazeatherapie100.pdf

Hier die Nahrungsmittelliste:

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ernaehrung-bei-Rosazea,rosazea102.html

In der Nahrungsmittelliste sind einige "Histaminbomben" wie Spinat, Erdbeeren, Himbeeren, Orangen, Clementinen unter "empfehlenswert" aufgeführt. Daran merkt man schon, dass hier nicht so richtig recherchiert wurde.

Trotzdem hat die Patientin einen Erfolg erzielt und vielleicht hilfts dem Einen oder Anderen.


Die Bewertung des Videos hat 3 Sterne - kann man dort eigentlich irgendwo auch Leserkommentare einsehen?




Grüße von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Die Rosacea und auch die Psoriasis haben wir bei uns im gleichen Level behandelt wie die Neurodermitis auch.

https://www.amazon.de/Neurodermitis-nat%C3%BCrlich-heilen-bew%C3%A4hrten-Schwedler-Vollmer-Methode/dp/3426876183/ref=pd_sim_14_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=92N7582C06XY7SFS5AGA

Die Ernährung ist im Großen und Ganzen ähnlich wie bei Histaminintoleranz, nur reagiert der Neurodermitiker und der Rosacea-Patient noch auf einige zusätzliche Sachen mehr.

Der Darm ist das A und O, aber auch Schwermetalle sollten ganz besonders bei der Rosacea mit im Auge behalten werden.

Wenn die Ernährung entsprechend angepasst wurde und die Psyche und die Schwermetalle soweit stimmen, sollten man auch mal die Nosoden von Rosacea mit in Betracht ziehen.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.694
Hier das Fazit einer Behandlungsgeschichte von Rosacea:

...
Fazit: Meine besten Tipps bei Rosazea

Ich möchte andere Betroffene gern ermutigen, dass es Möglichkeiten und Wege abseits der Schulmedizin, und vor allem Hoffnung gibt!

Jeder Mensch ist verschieden, jede Haut ist verschieden. Man muss also selbst herausfinden, was funktioniert und was nicht. Was dem einen hilft, kann bei dem anderen wirkungslos sein oder sogar schaden. Es gibt leider keine allgemeingültigen Rezepte. Manchmal muss man ein wenig probieren und experimentieren. Hier teile ich ein paar Dinge, die ich beherzige, und die sich für mich als hilfreich erwiesen haben:

- Ich vermeide Alkohol, vor allem Rotwein. Ein Glas Weißwein hin und wieder ist okay für mich.
- Ich vermeide heiße Getränke. Es wird oft geraten, keinen Kaffee zu trinken. Für mich habe ich gemerkt, dass es geht, wenn er nicht zu heiß ist.
- Ich achte darauf, ausreichend gesundes Fett und Öle in einem ausgewogenen Verhältnis der essentiellen Fettsäuren zu mir zu nehmen.
- Ich esse keinen Weizen und versuche auch, auf andere, für mich problematische Lebensmittel zu verzichten. Dies ist sehr individuell, jeder sollte selbst herausfinden, was er verträgt und was nicht. Ich bin nicht über-dogmatisch, manchmal esse ich auch etwas „Ungünstiges“, genieße es dann aber und vertraue darauf, dass mein Körper damit umgehen kann. Unsere Gedanken haben auch einen beträchtlichen Einfluss auf unseren Stoffwechsel.
- Ich bin vorsichtig bei der Verwendung von Kosmetikprodukten. Ich habe eine Art „Wundercreme“ entdeckt, das ist die „Demoderm Creme“. Sie ist zwar sehr teuer, aber man kann sie sparsam verwenden und eine Dose reicht lange. Darüber am besten noch eine milde Feuchtigkeitscreme auftragen.
- Ich versuche, auf ausreichenden Schlaf zu achten.
- Stress lässt sich in unserer Welt kaum vermeiden, aber es gibt wirksame Wege, damit umzugehen. Neben Aikido, was eine sehr dynamische Praxis ist, mache ich bewusste Atemübungen und Qi Gong. Außerdem gehe ich regelmäßig in die Natur. Für andere Menschen kann es auch Joggen, Meditation, Yoga oder Wandern sein – was immer einem Freude bereitet und einen Ausgleich schafft.
- Ich vermeide die Sonne nicht. Oft wird geraten, nicht in die Sonne zu gehen, weil diese die Rosazea verstärken würde. Ich kann das nicht bestätigen. Auf diesem Gebiet existiert leider auch sehr viel Fehlinformation. Natürlich vermeide ich direkte Sonneneinstrahlung, gerade zur Mittagszeit. Ansonsten finde ich aber, dass Sonnenlicht viele Vorteile hat, die man sich nicht entgehen lassen sollte (Bildung von Vitamin D ist nur ein Faktor).
...
https://www.philosophie-des-gesundwerdens.de/2019/12/05/gastbeitrag-sandras-reise-mit-der-rosazea/

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
20.04.11
Beiträge
38
Guten Tag,

nach über 10 J. rumdoktern hatte ich endlich für meinem Mann die "Heilung" gefunden.
Ich entdeckte bei A....n eine Creme, die ihm schon nach ein paar Tagen
geholfen hatte. Wird mittlerweile auch als Wundercreme bezeichnet und
da kann ich mich nur anschließen.
Sorion Creme 50 g - 14, 87 €uro - z.Zt. über 1200 Bewertungen.

Gibt es auch in der Apotheke vor Ort zu kaufen, allerdings zu einem höheren Preis.

LG Royaris
 
Oben