Rosacea

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Hallo Chicca,

ich mußte erst einmal nachschauen, was Rosacea bedeutet; - eigene Erfahrungen habe ich nicht.

Was ist Rosazea?

Rosazea ist eine verbreitete chronische Hauterkrankung, die hauptsächlich im Gesicht auftritt. Sie tritt häufig im dritten und vierten Lebensjahrzehnt auf und erreicht ihren Höhepunkt zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr. Die Ursachen der Rosazea sind noch ungeklärt. Unter anderem scheint ein wichtiger Faktor in einer mikrozirkulatorischen Störung zu bestehen. [siehe – Pathophysiologie der Rosazea] Das Frühstadium zeichnet sich durch ein persistierendes Erythem und Teleangiektasie hauptsächlich der Wangen aus, häufig gefolgt von Papeln und Papulopusteln. Im späteren Verlauf kann es zu diffuser Hyperplasie des Bindegewebes und der Talgdrüsen kommen. Dies kann zu einer Hypertrophie der Nase, dem so genannten Rhinophym („Knollennase“), führen. Rosazea tritt in verschiedenen Stadien auf und kann die Augen betreffen, hauptsächlich in Form einer Blepharitis und Konjunktivitis. Auch an das Gesicht angrenzende Partien wie retroaurikulärer Bereich, Hals, Brust, Rücken und Kopfhaut können in Mitleidenschaft gezogen sein. Das klinische Erscheinungsbild ähnelt demjenigen von Akne, doch im Gegensatz zur Akne handelt es sich bei Rosazea nicht um eine primär follikuläre Erkrankung.
...

Triggerfaktoren:
Triggerfaktoren sind all die möglichen Auslöser von Gesichtsröte und Flushs. Patienten, die an Rosazea leidenden sollten diese Faktoren vermeiden.
Bei diesen Faktoren handelt es sich um:

1. extreme Temperaturen wie Kälte oder Hitze (z. B. Sauna)
Extreme Temperaturen wie Kälte oder insbesondere Hitze (beispielsweise in einer Sauna oder bei einem heißen Bad) führen zu physiologischer Gesichtsröte und können Rosazea anstoßen. Daher sollten diese vermieden werden.

2. UV-Strahlung
In vielen Fällen geht Rosazea mit sonnengeschädigter Haut (solare Elastose) einher, die vermutlich einen Auslöser darstellt. Rosazea-Patienten sollten daher UV-Einwirkungen wie bei einem Sonnenbad vermeiden.

3. Emotionaler Stress:
Emotionaler Stress, z.B. durch Verlegenheit oder Wut kann zu intensiver Gesichtsröte (Flush) führen, einem möglichen Vorläufer der Rosazea.

4. Alkoholische Getränke:
Alkohol führt bereits in kleinen Mengen zu Gefäßerweiterungen, was zu intensiver Gesichtsröte (Flushs) führen kann. Da Gesichtsröte ein wichtiger Triggerfaktor ist, sollten Rosazea-Patienten auf Alkohol verzichten.

5. Scharf gewürzte Speisen:
Scharfe Speisen induzieren aufgrund eines Reflexes des Trigeminusnervs Gesichtsröte in Verbindung mit Schwitzen. Da Gesichtsröte ein wichtiger Triggerfaktor ist, sollten Rosazea-Patienten auf scharf gewürzte Speisen verzichten.

6. Heiße Getränke:
Heiße Getränke führen über einen Anstieg der Bluttemperatur zu Gesichtsröte (Flushs). Da Gesichtsröte ein wichtiger Triggerfaktor darstellt, sollten Rosazea-Patienten heiße Getränke meiden.
Therapie - Allgemeine Behandlungsmaßnahmen

Auf der Seite gibt es noch weitere Informationen.

Eine Allergie scheint die Rosacea demnach nicht zu sein, auch wenn die Ernährung eine Rolle spielt. Hast Du Dich schon mal mit den Lebensmitteln und auch Medikamenten beschäftigt, die bei einer Histaminintoleranz nicht angesagt sind?
Histamin-Intoleranz

Grüsse,
Oregano
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
03.01.11
Beiträge
17
habe am 11.2 einen hautarzttermin wie stellt der arzt eine rosacea fest?
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.898
Eine Allergie scheint die Rosacea demnach nicht zu sein, auch wenn die Ernährung eine Rolle spielt. Hast Du Dich schon mal mit den Lebensmitteln und auch Medikamenten beschäftigt, die bei einer Histaminintoleranz nicht angesagt sind?
Histamin-Intoleranz

Grüsse,
Oregano
Ich habe mir heute mal ein Arzt-Interview bzg. der Rosacea angesehen, neige ja bei Sonneneinstrahlung, Ernährung leicht zu Flushs und länger anhaltenden Hautrötungen.

Interessant ist hierbei, dass die schulmedizinische Theorie heute wohl auf dem Stand ist, dass die Ursache eine Erkrankung des Immunsystems ist.

Wenn ich das jetzt weiter assoziiere, könnte die Histaminproblematik ebenso eine Erkrankung im Immunsystem sein.

Also Ernährung, Sonnenbestrahlung, Alkohol, Psyche u.s.w. sind nicht die Ursache, man kann durch Vermeidung die Symptome nur abmildern, sondern eine Erkrankung im Immunsystem. (jetziger Stand der schulmed. Theorie)



Grüsse von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Rosacea kann auch durch einen reichlichen Genuss von Zitrusfrüchten aller Art ausgelöst werden, aber es gibt auch noch eine ganze Menge anderer Gründe.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Hallo Tarajal,

das würde evtl. auch für eine HIT sprechen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Selbstverständlich kann eine HIT beteiligt sein, weil viele Rosacea-Patienten auch gerne Schweinefleisch und Schokolade essen und ebenso gerne mit Kopfweh reagieren.

Ich habe jedenfalls noch keinen Betroffenen gesehen, der sich überwiegend von Gemüse ernährte.
Aber wie bei so vielen angeblich unheilbaren Krankheiten spielen verschiedenste Trigger immer die entscheidende Rolle.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
03.04.12
Beiträge
67
Im Internet finden sich viele Infos wo SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung) als Ursache für Rosacea genannt werden.

google dazu
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Und wodurch kann eine Dünndarmfehlbesiedelung entstehen?

Mögliche Ursachen dafür sind zum Beispiel Geburt durch Kaiserschnitt, Impfungen, überflüssige und häufigere Antibiotikaeinnahmen, Infekte, chemische Präparate inklusive Medikamenten, bestimmte psychosomatische Erkrankungen, ein Zuviel an Nahrungsergänzungsmitteln, Intoxidität durch Umweltgifte und selbstverständlich falsche Ernährung und Lebensführung.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.898
Und wodurch kann eine Dünndarmfehlbesiedelung entstehen?

Mögliche Ursachen dafür sind zum Beispiel Geburt durch Kaiserschnitt, Impfungen, überflüssige und häufigere Antibiotikaeinnahmen, Infekte, chemische Präparate inklusive Medikamenten, bestimmte psychosomatische Erkrankungen, ein Zuviel an Nahrungsergänzungsmitteln, Intoxidität durch Umweltgifte und selbstverständlich falsche Ernährung und Lebensführung.

Liebe Grüße Tarajal :)


Hm, so ähnlich habe ich ja vorher auch gedacht und halte es noch nicht für ausgeschlossen.

Was mich aber bei der Rosacea so richtig stutzig macht ist, dass es viele, viele Patientenberichte gibt (wahrscheinlich auch Studien, hab aber dahingehend nicht recherchiert), dass es immer während der Antibiotikaeinnahme (welche bei ausgeprägten Fällen verordnet wird) zu einer Besserung kommt.
Da mit AB`s nun so großartige Erfolge erzielt wurden, soll sogar jetzt mit einer niedrig dosierten Dauerantibiose die Rosacea ein Leben lang in Schacht gehalten werden.

Obige Annahme würde dann für meine Denke nicht mehr passen, sondern eher, dass es sich hier um ein bakterielles Problem handelt.
Welches man dann, bzgl. Histamin, weiterspinnen könnte, da ja anscheinend durch die Antibiose das Histamin in Schach gehalten wird. :idee:
Warum wird das Histamin damit in Schach gehalten:idee:

Liebe Grüssis von Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:

Clematis

Wer hat erfahrungem mit dieser krankheit
Hallo,

eine Freundin von mir hatte das. Bei ihr war der Auslöser: Kosmetika!
Also mal alles weg lassen... Geht es dann weg, war eines der verwendten Kosmetika die Ursache.

Gruß,
Clematis23
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.898
Hallo,

eine Freundin von mir hatte das. Bei ihr war der Auslöser: Kosmetika!
Also mal alles weg lassen... Geht es dann weg, war eines der verwendten Kosmetika die Ursache.

Gruß,
Clematis23

Hallo liebe Clematis,

alle kosmetischen Produkte weglassen, würde ich bei frühen Symptomen auch immer erst probieren, meist steckt dann die periorale Dermatitis dahinter und weniger, die unheilbare Rosacea, die ist etwas völlig anderes und hat nix mit einer falschen Kosmetik zu tun. Auch wenn es vielleicht bei Deiner Freundin dann vermutlich falsch diagnostiziert wurde.

Liebe Grüsse von Kayen
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Zitat von Kayen:

"Hm, so ähnlich habe ich ja vorher auch gedacht und halte es noch nicht für ausgeschlossen.

Was mich aber bei der Rosacea so richtig stutzig macht ist, dass es viele, viele Patientenberichte gibt (wahrscheinlich auch Studien, hab aber dahingehend nicht recherchiert), dass es immer während der Antibiotikaeinnahme (welche bei ausgeprägten Fällen verordnet wird) zu einer Besserung kommt.
Da mit AB`s nun so großartige Erfolge erzielt wurden, soll sogar jetzt mit einer niedrig dosierten Dauerantibiose die Rosacea ein Leben lang in Schacht gehalten werden.

Obige Annahme würde dann für meine Denke nicht mehr passen, sondern eher, dass es sich hier um ein bakterielles Problem handelt.
Welches man dann, bzgl. Histamin, weiterspinnen könnte, da ja anscheinend durch die Antibiose das Histamin in Schach gehalten wird.
Warum wird das Histamin damit in Schach gehalten"

Gerade wer in der heutigen Zeit noch auf die glorreiche Idee kommt, eine egal wie niedrig gehaltene dauerhafte Antibiotika Therapie bei einer solchen Erkrankung einzusetzen, kommt von seinem Wissenstand eindeutig aus der Mitte des letzten Jahrhunderts und hat ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer von der Materie.

Das die Rosacea unter Einnahme von Antibiotika vorübergehend zurück geht, liegt nicht daran, dass die Rosacea eine bakterielle Erkrankung sein soll, was sie auch nicht ist.
Sondern daran, dass ein Zuviel an für uns unverträglicher Nahrung Entzündungen im Körper auslöst und diese Entzündungen kurzfristig vom Antibiotika zurück gedrängt werden.
Nimmt man aber weiterhin diese unverträglichen Speisen oder GIftstoffe aus der Umwelt zu sich, kommen die Probleme zurück und werden von mal zu mal hartnäckiger.

Wer bei Rosacea für eine lebenslange und dauerhafte Einnahme von Antibiotika plädiert, hat sie echt nicht mehr alle an der Waffel, es scheint diesen Herrschaften wohl nicht die Bohne klar zu sein, was eine ununterbrochene Zerstörung der Darmflora an zusätzlichen Problemen mit sich bringt.
Mal ganz abgesehen davon, dass die meisten Antibiotika schon längst bei schweren Erkrankungen nicht mehr wirken und diesbezüglich die altbewährten Waffen der Schulmedizin wie zum Beispiel Antibiotika nicht mehr richtig zünden können.

Also denjenigen, die die Hypothese einer dauerhaften Antibiotikagabe bei Rosacea in den Raum geschmissen haben, empfehle ich nachdrücklichst sich auf den neuesten wissenschaftlichen Stand zu bringen, ansonsten wäre es ihnen dringend anzuraten ein anderes Handwerk zu erlernen.

Im Bereich der Medizin haben diese Leute wahrlich nichts zu suchen.

Liebe Grüße tarajal:)
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.898
Also es geht mir hier nicht darum, ob jemand ein an der Waffel hat oder nicht. Sondern die Erkenntnis, dass AB`s helfen und Antibiosen helfen nun mal nur bei bakteriellen Erkrankungen.

Ich wollte hier nicht diskutieren, ob AB nun gut für den Einsatz sind, dass soll jeder aufgrund der Schwere der Erkrankung für sich selbst entscheiden.

Deine Entzündungen durch falsche Nahrung u.s.w., was ich natürlich nicht für gut halte, halte ich wiederum auch für sehr hypothetisch. Darfst mir aber gerne Deinen neuesten wissenschaftlichen Stand vorlegen, von dem Du berichtest.

Liebe Grüsse von Kayen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Es ist anscheinend gar nicht so ganz einfach, eine Rosacea zu diagnostizieren:

...
Die “Diagnose Rosacea” erfolgt normaler Weise durch den Hautarzt, der in einer klinischen Untersuchung die wesentlichen Werte ermittelt. Differentialdiagnostisch ist vor allem die Abgrenzung zur Akne Vulgaris, also zur “normalen Hautakne”, wichtig. Je nach Stadium gibt es aber auch viele andere Erkrankungen, mit ähnlichen Erscheinungsbildern. Manchmal muss daher auch eine Hautbiopsie zur Abgrenzung durchgeführt werden.
...
Die augenärztliche Untersuchung ist bei Rosazea sehr wichtig, weil die Gefahr besteht, dass die Erkrankung in die Augen übergreift. Selbstmedikamentation mit frei erhältlichen Augentropfen verschlimmert das Leiden eher und sollte daher unterbleiben. Da neben Brennen, Jucken, Trockenheit, Fremdkörpergefühlen und erhöhter Lichtsensibilität auch Entzündungen von Lidrand, Bindehaut, Hornhaut oder Regenbogenhaut vorkommen können, ist die augenärztliche Kontrolle unbedingt anzuraten.

Differentialdiagnose
Je nach Stadium der Rosacea gibt es mehrere andere Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen, die differentialdiagnostisch ausgeschlossen werden müssen. Dabei kommen vor allem folgende in Betracht:

Anfangsstadium: Angioödem, karzinoides Syndrom, Kontaktdermatitis, Mastozytose und Lupus erythematosus, karzinoides Syndrom.
Stadium 1: Erysipel, Lupus erythematosus, Dermatomyositis, Sharp-Syndrom, Angioödem, Sclerödema adultorum Buschke, Haber-Syndrom, Kontaktdermatitis, und Gesichtsröte induzierende Wirkstoffe (Nifedipin, Prostaglandin E, Glyceryltrinitrat, Nikotinsäure, ethanolhaltige Arzneimittel…), phototoxische Dermatitis
Stadium 2: polymorphe Lichtdermatose, Akne Vulgaris, periorale oder seborrhoische Dermatitis, Tinea facei, Tinea barbae, gramnegative Follikulitis, Follikulitis barbae, Leishmaniasis, Syphilis II.
Stadium 3: Akne Vulgaris, familiäre Nevoide Talgdrüsenhyperplasie, Facies leonina (vor allem bei Lepra oder Leukämie!), Melkersson-Rosenthal-Syndrom, Akromegalie.
...
Rosacea Diagnose

So schnell, wie manchmal der Besuch beim Dermatologen abläuft, können da bestimmt Irrtümer vorkommen

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Die Rosazea ist aber nachgewiesenermaßen keine bakterielle Erkrankung!!!

Auch bei einem Grippalen Infekt wird heutzutage leider immer noch viel zu schnell Antibiotika eingesetzt und zwar nicht gegen die Grippeviren, sondern gegen die Nebenwirkungen der Grippeviren.
Aber deswegen käme kein halbwegs medizinisch gebildeter und vernünftiger Mensch auf die Idee eine dauerhafte Antibiotikagabe gegen die Rosazea einzusetzen, das ist absolut stümperhaftes und gesundheitsgefährdendes Denken und sollte dringendst auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht werden.

Hier mal nur die Nebenwirkungen vom Tetracyclin:


Tetracyclin

auch bezeichnet als:
4beta-Dimethylamino-1,4,4a,5,5a,6,11,12a-octahydro- 3,6alpha,10,12,12abeta-pentahydroxy-6-methyl-1,11- dioxo-2-naphthacencarboxamid
Welche Nebenwirkungen kann Tetracyclin
haben?

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Tetracyclin. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bitte beachten Sie außerdem, dass die Nebenwirkungen in Art und Häufigkeit je nach Arzneiform eines Medikaments (beispielsweise Tablette, Spritze, Salbe) unterschiedlich sein können.

Sehr häufige Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut wie Ausschlag, Rötung, Juckreiz, Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Magen-Darm-Störungen wie Sodbrennen, Magendruck, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen oder Durchfall (Diarrhöe).

Häufige Nebenwirkungen:
Hautveränderungen bei Sonnenlichtempfindlichkeit (Phothodermatose, Erytheme, Blasenbildung), Flüssigkeitsansammlungen in den Gefäßen (Ödeme (Angioödem, Hautödem), Atemstörungen wie Bronchospasmen, anaphylaktischer Schock mit Fieber, Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Magen-Darm-Beschwerden mit massiven schleimigen und blutigen Durchfällen (Pseudomembranöse Enterokolitis), schwere Hautreaktionen wie Lyell-Syndrom oder Erythema exudativum multiforme.

Seltene Nebenwirkungen:
Nagelablösungen und Nagelverfärbungen, Gehirndrucksteigerung, Mundschleimhautentzündungen (Stomatitis), Zungenentzündungen (Glossitis) auch schwarze Haarzunge, Rachenentzündungen (Pharyngitis), Scheidenentzündungen (Vulvo-Vaginitis), Dünndarmentzündungen, Dickdarmentzündungen, oberflächliche Venenentzündungen (Thrombophlebitis).

Sehr seltene und vereinzelt auftretende Nebenwirkungen:
Bauchspeicheldrüsenentzündungen (Pankreatitis), Sehnerventzündungen (Papillenödem), vorübergehende Kurzsichtigkeit (passagere Myopie), Blutbildveränderungen wie Verminderung der weißen Blutkörperchen (Leukopenie, atypische Lymphozyten, Leukozytosen), Verminderung der Bluttplättchen (Thrombopenie), Blutatmut (Anämie).

Besonderheiten:
Bei Kindern unter acht Jahren können in seltenen Fällen nicht mehr rückgängig zu machende (irreversible) Zahnschäden (Zahnverfärbungen und Zahnschmelzschädigungen) sowie Knochenwachstumsverzögerungen auftreten.

Bei langfristiger oder wiederholter Anwendung von Tetracyclin kann es zu einer Superinfektion durch Bakterien beziehungsweise Sprosspilze, wie zum Beispiel Mundsoor, Scheidenentzündungen (Vulvo-Vaginitis) kommen.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Hallo Tarajal,

Kayen hat in #12 geschrieben, daß sie erstaunt war, daß in etlichen Patientenberichten davon die Rede war, daß mit Antibiotika eine Besserung der Rosacea eingetreten ist. Mehr nicht.

Daß das höchstwahrscheinlich keine gute Therapie der Rosazea ist, und schon gar nicht eine niedrig dosierte Dauer-Antibiose, ist doch wohl hier gar keine Frage.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Was mich aber bei der Rosacea so richtig stutzig macht ist, dass es viele, viele Patientenberichte gibt (wahrscheinlich auch Studien, hab aber dahingehend nicht recherchiert), dass es immer während der Antibiotikaeinnahme (welche bei ausgeprägten Fällen verordnet wird) zu einer Besserung kommt.
Da mit AB`s nun so großartige Erfolge erzielt wurden, soll sogar jetzt mit einer niedrig dosierten Dauerantibiose die Rosacea ein Leben lang in Schacht gehalten werden.


Sorry, dann muss ich da wohl was falsch verstanden haben....

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Oben