Rosacea

Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Selbstverständlich kann eine HIT beteiligt sein, weil viele Rosacea-Patienten auch gerne Schweinefleisch und Schokolade essen und ebenso gerne mit Kopfweh reagieren.

Ich habe jedenfalls noch keinen Betroffenen gesehen, der sich überwiegend von Gemüse ernährte.
Aber wie bei so vielen angeblich unheilbaren Krankheiten spielen verschiedenste Trigger immer die entscheidende Rolle.

Liebe Grüße Tarajal :)
Hallo Tarajal,

ich habe Rosacea - und ich bin Vegetarier - also ich esse fast nur Gemüse! Fleisch esse ich seit über 30 Jahren nicht und Schokolade nur sehr selten - und Kopfschmerzen kriege ich auch keine davon.
Meine Rosacea verträgt keine Sonne und keinen Alkohol, heißer Kaffee ist auch nicht so toll. Große Temperaturschwankungen lassen die Rosacea auch gerne blühen.

LG
Inge
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Liebe Inge,

Alkohol und Kaffee sind Trigger, wie scharfe Gewürze und viele andere Sachen zum Beispiel auch.
Wenn Du als Vegetarier Probleme mit der Rosacea hast (was wirklich eher sehr selten ist), würde ich mal in Richtung Schwermetalluntersuchung gehen und auch meine Darmflora untersuchen lassen weil bei allen Hauterkrankungen die Verdauungsorgane eine entscheidende Rolle mitspielen.
Die Histaminintolanz kannst Du auch mal überprüfen lassen.
Ansonsten reagieren Personen die von der Rosazea betroffen sind sehr positiv auf eine Entschlackungskur.

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo Tarajal,

ja klar sind bestimmte Nahrungsmittel Trigger - deswegen vermeide ich sie auch weitestgehend. HI habe ich - macht sich aber mehr im Darm bemerkbar und eben der Flush bei Rotwein.

Und ja, ich denke auch, dass Vegetarier eher selten Rosacea haben - aber es gibt auch nicht so viele Vegetarier - vielleicht ist das der Grund;)

Zur Kosmetik: es gibt von einer Firma (weiß nicht, ob ich sie nenen darf) ein paar Produkte - Sonnenschutz, Feuchtigkeitscreme -, die verträglich bei R. sind. Fahre ich seit Jahren sehr gut mit.

Was auf keinen Fall geht sind kortisonhaltige Salben - was leider noch nicht bei allen Ärzten angekommen ist!

LG
Inge
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
"Und ja, ich denke auch, dass Vegetarier eher selten Rosacea haben - aber es gibt auch nicht so viele Vegetarier - vielleicht ist das der Grund"

Nicht ganz, in der Bundesrepublik sind ca. 9 % Vegetarier und es gibt in der BRD rund 4 Millionen von Rosazea Betroffene.

Aber mir persönlich ist es auch bekannt, dass viele Rosacea Patienten eine viel zu hohe Quecksilberbelastung haben, darum wäre eine Überprüfung in dieser Hinsicht auch nicht schlecht.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo chicca,

hast Du eigentlich diesen Thread schon gesehen?:
http://www.symptome.ch/vbboard/krankheitsbilder-allgemein/48802-rosacea.html

In "Natur und Heilen" wird Homöopathie empfohlen:

...
Die Therapie ist am erfolgreichsten bei Anwendung der Klassischen Homöopathie, denn durch individuell ausgewählte Mittel kann die Symptomatik am tiefgreifendsten beeinflusst werden. Zur naturheilkundlichen Behandlung kommen auch Komplexmittel in Frage.
Dieses sind z. B. "Graphites Homaccord", "Hepeel" und/oder "Traumeel". Bei Bedarf fragen Sie Ihren Therapeuten, ob er fachkundigen Rat bezüglich individueller Therapievorschläge bei der Human-Therapie-Abteilung der Firma Heel (Tel. 07221/501233, Fax /501280) einholen kann. Dies ist Laien nämlich leider nicht gestattet.
Eine weitere Möglichkeit sind die Schüsslersalze "Natrium phosphoricum" (Nr. 9), "Natrium sulfuricum" (Nr. 10) und "Kalium chloratum" (Nr. 4). Diese Salze wirken der Mangelversorgung an Mineralien entgegen.
Eventuell sollte zudem untersucht und ausgetestet werden, ob ein Parasitenbefall (Helicobacter p.) oder eine Schadstoff- bzw. Umweltbelastung durch Elektrosmog oder Schwermetalle vorliegt.
...
Beratungsservice - NATUR & HEILEN

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.899
Der Auslöser eines Rosazeaschubs kann auch die Hautmilbe Demodex Folliculorum sein.
Diese Milbe ist grundsätzlich bei jedem Menschen auf der Haut ansässig.
Med. Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass ein schlechtes Immunsystem die Rosazea begünstigt aber auch diese Milbe Demodex sich auf der Haut dann außerordentlich stark vermehrt und es dadurch zu diesen heftigen Reaktionen kommen kann.
Weiterhin kommt es bei den Rosazeapatienten zu einer Verbesserung mit AB*s, da die Milbe vorerst abstirbt. (Bitte nicht falsch verstehen und gleich AB*s nehmen, schreibe hier nur den Stand auf)

Da diese Milbe beim Menschen ansässig ist, wie wir auf der Erde, kehrt diese mit der Zeit zurück und durch das geschwächte Immusystem artet diese nach einer bestimmten Zeit wieder aus. So ähnlich soll der Kreislauf sein, hab es neulich auf N24 gesehen.
Also muss hier zweigleisig die Behandlung erfolgen, Immunsystem stärken aber auch beim Schub die Milbe beruhigen. Dafür gibt es eine gute, milde, Möglichkeit, nach eigener Recherche, die man ausprobieren könnte, und das wäre die Soducreme. Diese wird eigentlich für Babypopos angewandt, beinhaltet jedoch einen Stoff, Benzyl Benzoate, welcher die Milben weitgehend abtöted bzw. diese zumindest in Schach hält. Kostenpunkt der Creme wäre hier ca. 2,50 € und nur bei der Apotheke. Diese Creme gibts rezeptfrei und ist ohne Antibiotikum.


Inhaltsstoffe und Wirkung

Lanolin, ein natürlicher Stoff, der hypoallergen ist, bildet einen Schutzfilm auf der Haut und schützt diese vor Reizstoffen wie z. B. Urin und Stuhl. Die pflegenden Eigenschaften halten die Babyhaut zart und geschmeidig.

Zink ist ein Adstringens, das dem Flüssigkeitsverlust vorbeugt und die Regeneration der Babyhaut im Windelbereich unterstützt.

Benzyl Benzoate unterstützt den natürlichen Regenerationsprozess der Haut und wirkt somit schnell und schützt effizient.

Benzyl Cinnamate fördert das Wachstum der Hautzellen.


Benzyl Benzoate und Benzyl Cinnamate werden aus dem Perubalsam gewonnen und dienen traditionell der Regeneration der Haut.

Spezialcreme mit Mehrfachwirkung

Wirkt mehrfach:

Schützt vor Hautirritationen, beugt Entzündungen vor
Pflegt und beruhigt die Haut auf besonders sanfte Weise
Besänftigt den Juckreiz
Unterstützt den Regenerationsprozess, stärkt die Eigenfunktion der Haut.
Generell gibt es im Bereich der Babypflege Zinksalben, Wundschutz- und Spezialcremes. Hautregenerierende Cremes enthalten in der Regel Zink. Dieser Wirkstoff ist ein Adstringens, das dem Flüssigkeitsverlust der Haut vorbeugt und ihre Regeneration unterstützt.

Im Vergleich zu herkömmlichen Öl-Wasser-Emulsionen ist Sudocrem® bei der Regeneration der reizbaren und geröteten Babyhaut in der Wirkung und in der Vorbeugung gegen wiederkehrende neue Hautirritationen signifikant überlegen (Quelle: Klinische Studie Forest Laboratories).

Natürlich den Aufbau des Immunsystem nicht vergessen, da hier die Ursache vermutlich vordergründig ist.

Nachtrag:
Diese Hautmilbenentartung wurde ebenfalls bei Neurodermitis, Akne, seborrh. Ekzem u.s.w. gesichtet.
Manchen Hautärzte machen dahingehend bereits schon Tests; der größte Teil dürfte natürlich an den alten Theorien festhalten und weiterhin AB*s verschreiben mit der Behauptung, dass diese Milbe sowieso auf jedem Menschen wohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ingo3

Gesperrt
Beitritt
11.11.13
Beiträge
5
zu "wer hat Erfahrungen":

Ich wollte gern mitteilen, dass mir eine Bekannte (ca 25) unlängst geschrieben hat, dass sie ihre Cuperose mit einem Hautöl mit Tocotrienol vollständig wegbekommen hat
("Unglaublich aber WAHR! Ein super reines und ebenmäßiges Hautbild bekommen gehabt.").

Bei einer anderen Frau (ca. 60) wo der Arzt "Rose" diagnistiziert hatte (aber nicht sichtbar, nur juckend) half nur Antibiotikum.

Meine eigne Frau hat an den Wangen auch oft diese rot- bis- lila Äderchen, besonders nach Gartenarbeit. Die können tagelang anhalten, gehen aber mit dem Tocotrienol-Balsam zuverlässig und schnell weg.

Es sieht für mich so aus, als könnte man mit Tocotrienolen (= ungesättigtes Vitamin E, natürlich aus Palme, Annatto oder Reis ) die Rose / Couperose gut angehen, in manchen Fällen braucht man aber Antibiotikum.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
... und in manchen Fällen ist Schwermetallbelastung ein Auslöser und Erhalter der Rosacea und in den allermeisten Fällen ist es auch die Ernährung und da ganz besonders reichlich tierisches Eiweiß (speziell Schwein und Milchprodukte) und Zitrusfrüchte, Erdbeeren etc..

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Ingo3

Gesperrt
Beitritt
11.11.13
Beiträge
5
...in den allermeisten Fällen ist es auch die Ernährung
Ja, das ist auch meine Erfahrung. Der Grund ist in vielen Fällen die Ernährung. Nicht nur bei Rosazea, auch bei allen möglichen weiteren Hautproblemen.

Das liegt dann nicht (nur) daran, dass manche Lebensmittel von natur aus problematisch wären - man kann auf alle möglichen Stoffe eine Allergie entwickeln. Insbesonderse auch eine langsame Allergie (iGG iGE) die nicht sofort bemekrt wird und 4 Tage nach Kontakt mit dem LM anhält.

Meiner Erfahrung nach wars am häufigsten Kuh-Milch, Weizen, Schweinefleisch und dann alles mögliche andere. Diese Stoffe herauszufinden und dann auch noch zuverlässig zu meinden ist eine nicht ganz einfache Aufgabe.

Bei meiner Frau war's mal Weizen (jetzt weniger zum Glück), jetzt ist gerade kein Lebensmittel identifiziert.

Zum Glück kann man mit Tocotrienolen (ich denke auch konventionelles Vitamin E kann etwas helfen) sehr gut dagegen halten. Wer ist schon gern rot-lila im Gesicht.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Hallo Ingo,

es ist nicht nur die Kuh-Milch, sondern alle - und ganz besonders die Kuhmilchprodukte.

Weizen sowieso und Schweinefleisch erst recht, aber im allgemeinen tierisches Eiweiß im höheren Maße genossen sowieso.

Alkohol, Kaffee, Kakao und schwarzer Tee ebenso.

Sämtliche Zitrusfrüchte, Kiwi, Khaki, Erdbeeren, Pfirsiche, Nektarinen, Johannisbeeren, Brombeeren und Früchte mit hohem Vitamin C Gehalt ebenso wie beim Gemüse die Tomaten und Paprika zum Beispiel.

So eine Couperose ist ein äußerst leichtes Symptom dafür, dass im Körper kräftig was aus dem Ruder gelaufen ist.

Im ersten Moment denkt man
"prima, wenn die Haut nicht mehr gerötet und anders farbig wird ist das doch super", aber es ist und bleibt leider nichts anderes als eine normale Symptomverschleierung.

Nur weil ich im Auto die rote Lampe für mein kochendes Kühlwasser rausschraube wird das System im Auto auch nicht besser funktionieren.

So eine Creme ist zur Begleitung ganz okay wenn zumindest die anderen Bereiche wie Schwermetalle, Ernährung, Darmflora etc. zumindest abgeklärt und überprüft worden sind.

Wird die Couperose z. B. durch Quecksilber ausgelöst und zeigt es sich mit den typischen Reaktionen auch auf der Haut, dann mag man die Haut zwar glatt und rein bekommen, aber das Schwermetall verbleibt weiterhin im Körper und macht weiterhin andere Probleme.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ingo3

Gesperrt
Beitritt
11.11.13
Beiträge
5
Hallo Ingo,

es ist nicht nur die Kuh-Milch, sondern alle - und ganz besonders die Kuhmilchprodukte.
Weizen sowieso und Schweinefleisch erst recht, aber im allgemeinen tierisches Eiweiß im höheren Maße genossen sowieso.
Alkohol, Kaffee, Kakao und schwarzer Tee ebenso.
Sämtliche Zitrusfrüchte, Kiwi, Khaki, Erdbeeren, Pfirsiche, Nektarinen, Johannisbeeren, Brombeeren und Früchte mit hohem Vitamin C Gehalt ebenso wie beim Gemüse die Tomaten und Paprika zum Beispiel.
..

So eine Creme ist zur Begleitung ganz okay wenn zumindest die anderen Bereiche wie Schwermetalle, Ernährung, Darmflora etc. zumindest abgeklärt und überprüft worden sind.
..
Hallo Tarajal,

ich hab schon gesehen (auch auf Deiner Homepage) dass Du gute Behandlungen für die Volkskrankheiten Neurodermitis und Couperose hast. Wenn Du das kannst - toll - ich würde gerne Leute an Dich verweisen - oder wenn Du jemand anderen empfehlen kannst.

Natürlich muss nach dem Grund gesucht werden.
Von der Medizin kenn ich bei Couperose nur Antibiotikumbehandling - das geht wahrlich nicht an die Wurzeln - jedenfalls nicht wenns andauernd sein soll. Lebensmittelunverträglichkeiten sind die ersten Verdächtigen.

Ich denke bei den Wurzeln kann es sich auch um Mangel-Probleme handeln. Auch um ein um ein Antioxidans-Problem in der Haut. Das kann mit den T3 (Tocotrienole speziell TRF Komplexe) angegangen werden. Es gibt nämlich auch eine Liste von kosmetischen Verbesserungen (bei Gesunden) die mit T3 erzielt werden. Topisches T3 wurde aber bis vor kurzem durch Patente verhindert (Perricone).
Der Antiox-Status in der Bevölkerung ist schlecht (nichtmal 50% erreichen RDA) und WAS dann da an Isomeren zugeführt wird kann bedenkenswert sein. AlphaT macht was ganz anderes als gammaT und T3 spielt nochmal in einer anderen Liga.

Wenn wir topisches T3 auf die Haut bringen wirkt das erstmal toll beruhigend - die Äderchen verschwinden und die rote bis violette Farbe. Nicht so bedingungslos wie bei Cortison (das knüppelt alles nieder), sondern nur basierend auf dem ROS-Signal. Dafür ohne Nebenwirkungen.

Ich bin kein Arzt oder HP und kann keine Behandlungen vorschlagen. Ich bin nur von den Möglichkeiten durch die Tocotrienole begeistert. Toll dass es hier im Forum schon viel Erfahrung gibt.

Viele Grüße

Ingo
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.899
Ich wollte gern mitteilen, dass mir eine Bekannte (ca 25) unlängst geschrieben hat, dass sie ihre Cuperose mit einem Hautöl mit Tocotrienol vollständig wegbekommen hat
("Unglaublich aber WAHR! Ein super reines und ebenmäßiges Hautbild bekommen gehabt.").

Meine eigne Frau hat an den Wangen auch oft diese rot- bis- lila Äderchen, besonders nach Gartenarbeit. Die können tagelang anhalten, gehen aber mit dem Tocotrienol-Balsam zuverlässig und schnell weg.

Es sieht für mich so aus, als könnte man mit Tocotrienolen (= ungesättigtes Vitamin E, natürlich aus Palme, Annatto oder Reis ) die Rose / Couperose gut angehen, in manchen Fällen braucht man aber Antibiotikum.
Hallo Ingo3,

würdest Du mir bitte mal die Namen des Hautöls und des Hautbalsams nennen?
Öle sind ja evtl. auch kritisch bei Rosacea, da die Haut keine Luft mehr bekommt und sich evtl. Hitzestaus bilden können.
Würde mir aber die Produkte gerne mal näher anschauen.

Liebe Grüsse von Kayen
 

Ingo3

Gesperrt
Beitritt
11.11.13
Beiträge
5
Hallo Kayen,

der Balsam ist Tribalsam, das Hautöl war Elixir Visage.
Die Öle dienen hauptsächlich dazu das T3 in die Haut zu bekommen, da begleitende Öle die Hautpenetration fördern. Es geht ja um fettlösliche Substanzen. Einige Öle da drin haben auch Funktionen, z.B. Nachtkerze (GLA), Sheabutter (Allantoin), Jojoba und Wildrose(omega-3). Prinzipiell sind alle Öle bio, keine Konservierung oder andere Erdölprodukte drin, keine Parfumierung und die Tocotrienole sind aus natürliche Ölen unverändert extrahiert.

Da ich für den Hersteller arbeite möchte ich keine Werbung machen. Stehe aber als Spezialist für Fragen zu Tocotrienolen gerne objektiv zur Verfügung.

Freundlicher Gruß Ingo
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.899
Danke Ingo! Ich denke die Verträglichkeit von Ölen/Fetten im Gesicht ist bei einer Couperose eher gegeben, als bei einer typischen pustulösen Rosazea. Selbst diese Superöle von Primavera gehen bei mir nicht. Momentan ist meine Haut ruhig und schön, die Heilpraktikerin meint, man sehe garnichts mehr. Akupunktur hilft auch, bei zuviel TCM Wind. Hilfreich ist es auch, das Gesicht so wenig wie möglich in die Sonne zu halten. Sonne kann auch ein starker Auslöser sein, ganz im Gegenteil zur Neurodermitis.

Liebe Grüsse von Kayen
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Stimmt nicht, bei Neurodermitis kann auch Sonne oder eine heiße Dusche oder ein seelischer Schock ein Auslöser sein.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.899
Bei mir stimmt es so, Tarajal, schreibe ja nur von meinen eigenen Sonnenerfahrungen bei Rosacea und Neurodermitis. Wurde ja mit Beiden gesegnet:rolleyes:

Liebe Grüße Kayen
 
Beitritt
07.10.14
Beiträge
2
Bei mir stimmt es so, Tarajal, schreibe ja nur von meinen eigenen Sonnenerfahrungen bei Rosacea und Neurodermitis. Wurde ja mit Beiden gesegnet:rolleyes:
Ich denke auch, dass die eigenen Erfahrungen im Vordergrund stehen sollten. Die Trigger, die bei einem selbst greifen, sind es, um die man sich kümmern muss und vor allem kann. "Die" Schulmedizin, die verlässliche und verbindliche Empfehlungen geben könnte, gibt es ja im Fall von Couperose und Rosacea offensichtlich nicht. Nach dem Motto «nichts Genaues weiß man nicht» werden unterschiedliche Ansätze bei Diagnose und Therapie verfolgt. Das geht so weit, dass die einen Ärzte strikt zwischen beiden Beschwerdebildern unterscheiden, andere dagegen die Couperose für eine milde Form von Rosacea halten mit einer möglichen Tendenz der Couperose, ganz zur Rosacea zu werden.

Anscheinend gibt es Trigger, die allein für die Rosacea gelten, ebenso aber gibt es Trigger die auf beide Beschwerdebilder zutreffen.

Grüße vom drachentiger
 
Beitritt
31.03.15
Beiträge
6
Hallöchen zusammen!

Seit gut einem Jahr leide ich darunter. Es hat eigentlich schon früher angefangen, nur habe ich die Symptome selbst nicht ernst genommen und eigentlich ja gar nichts hinter einem 'roten Kopf' erwartet! Hatte einfach ständig etwas heiss. Aber als dann die rote Wange immer blieb und ich Pusteln bekam, zeigte ich es dann doch mal einem Hautarzt.
Er sagte mir, dass ich mal mit Bactroban probieren soll. Das crème ich mir nun seit einem halben Jahr jeden Morgen und Abend ein, aber ich spürte weder eine Verbesserung, noch blieb es bei Rötungen und ein paar Pusteln. Im Gegenteil; es wurden bis heute immer mehr Pickel und teilweise traute ich mich kaum mehr raus. Zur Not (als ich eine Klassenzusammenkunft hatte) ging ich mir eine BBCream kaufen...

Heute war ich wieder beim Hautarzt und er hat mir nun Perilox verschrieben. Diese Crème ist speziell gegen Rosacea und enthält den Inhaltsstoff Metronidazol.

Er hat ja schon gesagt, dass es am Anfang wohl recht zu Hitzeschüben an den Stellen kommt, wo man die Crème einreibt... Aber ich bin mir gerade nicht sicher, ob das, was ich jetzt an Hitze spüre wirklich normal ist. Komme mir vor, wie in der Sauna (also nur die Wangen und das Kinn...)!

Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit einer Metronidazol / Metronidazolum Crème gemacht?

Würde mich über eine Antwort freuen!
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Hallo Jane,

eine Frage, isst Du öfter Fleisch und andere tierische Produkte, Tomaten oder Zitrusfrüchte?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
31.03.15
Beiträge
6
Liebe Tarajal!
Also Fleisch esse ich nur wenig, Tomaten keine mehr, auf die reagiere ich eh schon allergisch.
Jetzt im Winter esse ich - wir wohl jeder - natürlich schon mehr Zitrusfrüchte. Werde mal darauf verzichten...
Käse esse ich auch sehr gern, aber ich denke, nicht zu viel.
Oder kann es auch nur von einer kleinen Menge sein?
 
Oben