Roemheld, Angst/Panik, geblähter Magen, müde, Pilzinfektion

Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Hallo alle zusammen,

wie im Titel zu sehen habe ich eine menge Symptome, ich habe einfach keine Lust mehr so weiter zu leben und dieses Jahr möchte ich das alles richtig in Angriff nehmen.

Vor 6 Jahren hat alles angefangen als ich im Fitnessstudio, ich weis garnicht wie ich das schreiben soll, mir wurde nach einer HIIT übung so richtig Woozy Woozy im Kopf, meine Beine waren schwach, ich konnte mich mit hilfe eines Kollegen ins Auto setzen und dann ab ins Hospital, dort wurde ich komplett durchgecheckt und alles ok bis auf das ich etwas erhöhte entzündungswerte hatte, die vom training hätten kommen können. Vielleicht habe ich auch hyperventiliert ich weis es nicht genau, ich weis nur das ich davor auch sehr viel Koffein zu mir genommen habe, und seit dem trinke ich garkein Koffein mehr. Ich habe im Hospital Ibu und PPI bekommen, und jede nacht gegen 22uhr eine Art Panickattacke bekommen, war 7tage dort. Seit dem war meine Gesundheit nie mehr wie davor. War wohl auch eine Traumatische erfahrung da ich echt dachte das wars als ich ins Hospital bin...

Ich habe sehr lange in einer verschimmelten Wohnung gelebt dann 6 Jahre in einer anderen nicht verschimmelten Wohnung und jetzt wieder in einer verschimmelten Wohnung, die Symptome sind stärker und ich werde wieder Umziehen, ich bin mir nicht sicher ob Schimmel der auslöser ist oder einfach nur ein Trigger für etwas das schon da war. Schimmelerkrankungen werden in Deutschland ja komplett ignoriert von der Ärzteschaft.

So meine Symptome,

1. Brain Fog
2. 3std nach dem essen Lautaufstoßen und gefühle als hätte ich unterzucker obwohl zucker bei ca. 80 liegt
3. Manchmal muss ich noch aufstoßen am nächsten morgen, als wäre die verdauung mega träge.
4. Wenn ich zu viel esse und mein magen stärker aufbläht komme ich in den Fight&Flight Modus mit Angstattacken und Herzinfarkt ähnlichen symptomen, 5.Unruhe
6. Nasennebenhöhlen sind auch immer zu
7. Pilzinfektion im Genitalbereich also innenschenkel auf der haut
8.Nervlich belastet mich das sehr, depressive verstimmt, lustlos.
Man kann sich bestimmt vorstellen das man so nicht gerne aus dem Haus geht und genau das ist auch mein Balast. Selbstbewusstsein ist im Keller.


Bis her gemacht:

-Großes Blutbild unauffällig bis auf TSH leicht erhöht
-EKG beim Hausarzt unauffällig
-B12, Eisen, Vitamin D im normbereich
-Darmflora Analyse wird erwartet
-Psychothrerapeut um Panikattacken in griff zu kriegen (hat funktioniert, jetzt ist nur noch eine komische Angst im hinterkopf und bin deswegen immer nervös und merke wie der Puls hoch geht wenn ich auf fremde Menschen treffe oder im Supermarkt))(Spricht natürlich für eine Angststörung)(Alles wird schlimmer mit vollem magen)
-Solte gemacht werden Magenspiegelung bin aber mega nervös und wenn ich schon eine Praxis betrete fühle ich wie der Puls steigt und mir geht richtig schlecht.
-Wenn ich HCL tabletten nehme scheint meine verdauung besser zu sein
-Gluten test im Blut keine Antikörper aber davon bläht mein Magen extrem auf, deswegen meide ich es.
-Fructoseinterloanz bestätigt durch Atem test.
-Hausstauballergie bestäitigt durch Pricktest (habe gelesen das hier ein zusammenhang besteht zu Schimmelpilz)
-


So ich hoffe ich hab nichts vergessen, ich bin 32 Jahre falls das wichtig ist.
Ich hoffe und bete das jemand der das liest mir die richtigen anhaltspunkte gibt denn ich bin komplett verloren bei so vielen symptomen :anbeten:. Ich werde alles probieren um meine Energie zurück zu bekommen. Durch meinen langen leidensweg habe ich auch paar sachen gelernt und hoffe hier auch anderen zu helfen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Roemheld, Angst/Panik, Geblähtermagen, Müde, Pilzinfektion

Hallo Hitter,

was ich nicht sehe:

- Test auf Laktose-Intoleranz + Test auf Kuhmilchallergie:
https://www.netdoktor.de/krankheiten/kuhmilchallergie/

- Überlegungen + Ernährungstagebuch zur Abklärung einer Histamin- und/oder Salicylatintoleranz.
Das sogenannte Roemheld-Syndrom kann sehr wohl ausgelöst werden durch eine Histamin- und/oder Sal.-Intoleranz...
https://www.praxis-fuer-gesundheit.net/leiden-sie-unter-standigen-blahungen/

- überhaupt Allergietests ganz allgemein: Lebensmittelallergien, Nickelallergie ...
- Wie sehen Deine Zähne aus: siehst Du einen zeitlichen Zusammenhang zwischen dem Beginn Deiner Beschwerden und Zahnbehandlungen? Welche Materialien hast Du im Mund? Gibt es Wurzelbehandlungen, Kronen usw.?

Hier geht es zwar hauptsächlich um Pferde und Schimmel, aber ich denke, das gilt auch für den Menschen:
https://www.dr-susanne-weyrauch.de/gesundheit/mykotoxine-die-gifte-der-schimmelpilze

Was klar wird: es gilt sämtliche Organe zu stärken, vor allem die, die mit der Entgiftung zu tun haben, also vor allem Leber und Nieren. Da gibt es u.a. Mariendistel-Präparate, Nierentees usw.
Wie sehen Deine Leberwerte aus?

- Hier noch ein ausführlicher Artikel über Schimmel und Folgen:
https://www.netdoktor.at/krankheit/schimmelpilzallergie-7611

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Hallo Oregano,

danke das du schreibst!

- Zum laktose habe ich einen test für Antikörper gegen Kuhmilch aber vertrage Schafsmilch ganz gut! Trinke seit dem keine Kuhmilch mehr!

-Ernährungstagebuch hört sich sehr gut an, bis jetzt weis ich das ich Weizen nicht vertrage obwohl keine Antikörper gegen Gluten im Blut sind. Werde da weiter nachhaken. Sollte ich einen Speziellen test für histamin machen?

-Allergie test habe ich lange keinen gemacht, weis nur das ich Hausstaub und Fruktose hab
-An Zähnen wurde nichts gemacht, keine Füllungen oder sonstiges!

-Die Schimmel symptome kenne ich, ich habe nun einen TEST beauftragt um zu schauen wie hoch die belastung ist in der Wohnung, aber wahrscheinlich muss ich ausziehen schnellst möglich! Das Problem ist als ich jahre lang nicht in einer verschimmelten wohnung gelebt habe, das ich mildere symptome hatte, aber eben immer wieder zu besuch war bei menschen mit schimmel in der Wohnung. Bin echt verzweifelt, auf dauer wird man echt verrückt.

-Also Leberwert GT im grünenebereich und KREA wert der Niere auch im grünen bereich, mehr infos habe ich jetzt nicht. Sollte ich da mehr machen?

-woher weis man ob die symptome nich Psychische natur sind? wie unterscheidet sich das von echten physischen symptomen(die man ja auch hat vielleicht durch Angst)?


Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Habe mein Blut auf igG-4 Antikörper testen lassen, Kuhmilch und Hasselnüsse waren hoch! Sollte ich da aufpassen wegen Komplikationen? vielleicht haben diese öfters meine Symptome getriggert, Hasselnüsse sind da überall drin! Mit welchem Arzt kann man das besprechen?

igG-4 wert von Haselnüsse war bei 88.6 U/L und Kuhmilch bei 36 U/L

kann jemand mir sagen ob das hochallergisch ist wie gut/schlimm ist das ergebnis?
 
Zuletzt bearbeitet:

Piratin

Hallo Hitter!

-woher weis man ob die symptome nich Psychische natur sind? wie unterscheidet sich das von echten physischen symptomen(die man ja auch hat vielleicht durch Angst)?
Das unterscheidet sich eigentlich gar nicht, außer, dass die Symptome vielleicht sehr plötzlich und schwankend sind. Unverträglichkeiten können aber ganz heftige psychische Symptome kommen. Es gibt auch die Glutensensitivität, da hat man keine Antikörper.
Haselnüsse und Kuhmilch (eher sogar Milchprodukte allgemein) würde ich meiden.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Gluten ist bei mir im Blut nicht nachweisbar also Antikörper, aber wenn ich es esse Fühl ich micht die nächsten drei tage depressiv, es kommt auch auf die menge an!

Ist eine Haselnuss unverträglichkeit ein hinweis auf Haselnuss allergie? Sollte ich das mal testen lassen? Vielleicht hatte ich ja allergische reaktionen bis jetzt und weis nichts davon weil ich diese falsch gedeutet habe? Haselnüsse sind ja so gut wie überal mit drin weil diese auf den gleiche maschinen verarbeitet werden(Kann spuren von nüssen enthalten, steht ja auf vielen verpackungen). Bis jetzt ist es so das Herzrasen mein Panik triggert und nicht anderst herum, könnte das ein hinweis sein?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Habe mein Blut auf igG-4 Antikörper testen lassen, Kuhmilch und Hasselnüsse waren hoch!
Hallo Hitter,

wenn Du schon hohe Werte beim IgG-4-Test hattest, dann könntest Du daraus ja schließen, daß Du die entsprechenden Lebensmittel nicht verträgst. Probier's einfach mal für ein paar Wochen aus, indem Du Milch und Nüsse (ich würde alle weg lassen!) weg läßt.

Du weißt vielleicht, daß der IgG-4-Test umstritten ist?
Meiner Meinung nach besser wäre zunächst ein Prick-Test auf Lebensmittel und andere Stoffe. Wenn dann Pricks (Schwellungen) entstehen, anschließend ein RAST-Test (Bluttest) auf eben diese Stoffe.

Gleichzeitig ein Tagebuch über Lebensmittel und Lebensumstände führen: damit kannst Du auch Intoleranzen heraus finden.. Dazu braucht es viel Geduld und auch eine Kocherei, bei der Du weißt, was Du ißt und trinkst.

https://www.mastzellaktivierung.info/de/therapie_ernaehrungsumstellung.html

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.694
wie oregano schon erwähnt hat, ist der igg umstritten (das ist noch sehr positiv formuliert) und ein ernährungstagebuch plus auslaßdiäten unverzichtbar.

den prick würde ich mir ersparen, weil der nur ige-vermittelte sofortreaktionen bei allergien anzeigt und die merkt man auch so, weil man gleich nach dem essen eindeutige symptome bekommt. da reicht es, die verdächtigen sachen einfach mal einzeln zu essen bzw. wenn man schon drauf reagiert hat, einfach wegzulassen.
der rast zeigt auch allergien, kann im gegensatz zum prick aber nicht zu weiteren sensibilisierungen führen und wird für ein paar ausgewählte sachen auch von der kasse bezahlt.

unverträglichkeiten werden weder beim prick noch beim rast angezeigt, die kann man nur selbst durch auslaßdiäten rausfinden und da ist der link von oregano sehr hilfreich.

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Hallo,

danke für eure antworten ich bin dran. Heute habe ich etwas beobachtet das ich wohl öfters habe, mein magen ist aufgebläht aber jetzt nicht sehr stark aber dafür starker druck im oberbauch als würde der magen richtig nach oben ziehen und dann habe ich mal meinen puls gefühlt, mein puls hat eine beat übersrpungen und dann hab ich richtig angst bekommen, der herzschlag war erhöht und sehr kräftig, so eine art zwangschlucken ist auch dabei. Kommt das jemanden bekannt vor? mit was steht das alles in verbindung?
Bevor das losging habe ich nach dem essen, etwas 30 min danach diese atemübung gemacht = http://xn--dpmartinjunghfer-ywb.de/dd3_roemheld.html

Habe etwas Magnesium und Kalium genommen und mich dann auf die Linke seite gelegt, paar aufstoßer später, war alles ok.

es hat die Symptome regelrecht getriggert, was soll ich davon halten? Da das zwerchfell nunmal mit dem Herzbeutel verknüpft ist , weis ich nicht ob ich mir hier mehr schade als gut tue?


Meine nerven liegen blank, bin verzwifelt! ich nehme jeden strohhalm den ihr mir zuwerft!
Liebe Grüße
 

Piratin

Meine nerven liegen blank, bin verzwifelt! ich nehme jeden strohhalm den ihr mir zuwerft!
Liebe Grüße
Was isst du denn so an einem Tag bspw.?
Ich schätze mal, dass du entweder nicht dieses Roemheldsyndrom hast oder das Konzept vielleicht nicht gut ist. Atemübungen helfen nunmal nicht gegen Magen-Darm-Störungen, Unverträglichkeiten, Dysbiosen usw. Ich frage mich, warum das ganze psychiatrisiert wird.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Was isst du denn so an einem Tag bspw.?
Ich schätze mal, dass du entweder nicht dieses Roemheldsyndrom hast oder das Konzept vielleicht nicht gut ist. Atemübungen helfen nunmal nicht gegen Magen-Darm-Störungen, Unverträglichkeiten, Dysbiosen usw. Ich frage mich, warum das ganze psychiatrisiert wird.

LG
Hi Piratin,
es soll in verbindung stehen das dass Zwerchfell die darunter liegenden organe nicht richtig stimuliert weil es zu schwach ist und wir heut zu tage alle ehr flach in brust atmen. Dachte das wäre logisch und deswegen wollte ich das testen.

ICh esse normalerweise komplett glutenfrei, als die symptome kamen habe ich ne handvoll pistazien und 3 yogurette riegel gegessen, dachte ich probier es mal mit yogurette, hab davor 4 wochen keine süßigkeiten gegessen. Ansonsten esse ich auch weniger früchte dafür Fleisch, Lachs, Reis, Kartoffeln, Gemüse.

Denkst du es lag an den Süßigkeiten, normalerweise wenn ich hier und da mal gönne passiert nichts. Aber vielleicht seh ich auf vor lauter bäumen den wald nicht!

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Piratin

als die symptome kamen habe ich ne handvoll pistazien und 3 yogurette riegel gegessen, dachte ich probier es mal mit yogurette, hab davor 4 wochen keine süßigkeiten gegessen. Ansonsten esse ich auch weniger früchte dafür Fleisch, Lachs, Reis, Kartoffeln, Gemüse.

Denkst du es lag an den Süßigkeiten?

LG
Es kann sowohl an den Pistazien (bei dir gibt es ja Hinweise auf eine Nussallergie, bzw. Unverträglichkeit) oder an der Yogurette gelegen haben. Da sind ja gleich mehrere Sachen drin, die triggern. Ich würde eine Ausschlussdiät anfangen.
Das mit der flachen Atmung stimmt schon, aber das ist nur ein Faktor und nicht die Ursache mMn.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
du hast recht, ich greif zu den pistazien meistens als snack weil ich sonst kaum kalorien rein bekomme auf glutenfreier diät, das ist sehr schwer mit reis und kartoffeln und bisschen fleisch und gemüse. Hast du da vielleicht eine alternative die ich zwischen durch essen kann, allergie freundlich? Frukotseintolerance lässt nicht viel Obst zu.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Piratin

Ja, das Problem kenne ich. Ich habe immer viele Mandeln gegessen und ich vertrage auch Pistazien, aber das muss nicht für dich gelten. Auch viele Fette in Form von Lein-, Olivenöl, Knochenbrühe etc.
Jetzt im Moment probiere ich einen ganz anderen Weg aus und versuche mich nach Antony William zu ernähren. Dabei habe ich festgestellt, dass ich zumindest Bananen und Datteln ganz wunderbra vertrage, solange ich mich sonst an den Ernährungsplan von ihm halte, also an den strengen für Kranke. D.h. bei mir z.B. auch keine gesalzenen Mandeln und keine Maiswaffeln etc.

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
das ist ja das problem, was für eine diät soll man heute noch folgen, carnivore scheint einigen menschen bei autoimmun und depressionen komplett geheilt zu haben, in pflanzen scheinen eben auch anti nutrients, ich habe auch Seleriesaft probiert von Anthony William, war auch nicht schlecht nur mach ich mir sorgen ob das nicht zu viel des guten ist und habe es dann wieder abgesetzt...ich will den Körper einfach nicht mehr weiter belasten. Ist Anthony William auf der Veganen schiene? hat es dich weiter gebracht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Piratin

Ich habe gerade erst damit angefangen, aber ich kann mir nicht vorstellen, was an Selleriesaft zu viel des Guten sein soll? Oder meinst du jetzt wegen HIT? Also ich vertrage ihn gut. Ich meine, klar, wenn man lange sucht, findet man an allem was. Nein, er ist nicht auf der veganen Schiene. Im Grunde ist er auf gar keiner Schiene, aber er sagt auch, es kommt halt drauf an, wie krank jemand ist. Also Menschen mit Symptomen sollen sich möglichst ohne tier. Eiweiß, fettarm und vorwiegend roh ernähren. Für mich waren das nur ein paar wenige Umstellungen, von denen ich eh gemerkt habe, dass die mir nicht gut tun. Vor allem z.B. Milchprodukte und Eier, Fische habe ich eh schon gemerkt, dass ich es nicht gut vertrage und allgemein auch gekochtes immer schlechter. Und dann nehme ich halt auch ganz viele Wurzeln, Kräuter, Tees usw. Bisher finde ich es ganz gut, die ersten Tage war ich so klar im Kopf wie schon lange nicht mehr und ich habe tws. Energiehochs. Ich liebe den Selleriesaft!
Wenn ich davon abweiche, merke ich es halt auch sofort. Dann vertrage ich das Obst nicht mehr! Ich esse allerdings noch Mandeln und Öl. Allerdings weniger als vorher.
Wenn man es jetzt ganz streng sehen würde (wo ich halt am überlegen bin, ob ich das mache) würde das auch erst mal so ziemlich wegfallen, da ich ja schon mehr oder weniger starke Symptome habe. Ich schaue mal, wie weit ich so komme. Weil Salat ohne Öl und Salz (so soll es wohl am ALLERBESTEN sein) wäre selbst mir zu hart!

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
ich verstehe was du da machst, ich hab das problem ich kriege niemals die Kalorien da rein auf solch einer ernährung, vielleicht fang ich wieder mit dem Selleriesaft an, der hat eigentlich geholfen, aber hab auch gelesen das eben selerie sehr viele umweltgifte aufnimmt. Ich bin kritischer geworden was die Hypes angeht, irgendwie kommt jedes jahr einer der weis genau wie es geht! Aber vielleicht werde ich auch mal austesten was Anthony William so bietet in seinen Büchern. Ich denke bei allen "krankheiten" trägt der Kopf/Psyche auch seinen teil dazu bei, findest du nicht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
Hallo,

heute kam die Darmflora analyse zurück,

Enterokokken, stoffwechselphysiologisch überwiegend der Säuerungsflora des Dünn- u. Dickdarmes zuzurechnen
sowie möglicherweise immunmodulatorisch wirksam, waren merklich reduziert.
Die übrige physiologische Säuerungsflora des Dünn- und Dickdarmbereichs, Hauptbestandteil der protektiven u.
ballaststoffverwertenden Mikrobiota, war hingegen normal ausgeprägt.
Die normale E.coli-Flora war außerdem signifikant reduziert bzw. nicht nachweisbar. Befunde dieser Art deuten auf eine
u. U. unzureichende immunologische Aktivität im Darm hin, wenn kurzzeitige u. meist reversible artifizielle Einflüsse (z. B.
Antibiotika) auszuschließen sind.
Insbesondere eine dauerhafte Verminderung der E.coli-Normalflora als ein starkes Immunogen k a n n zu einer
unzureichenden Stimulation des Mukosaimmunsystems mit folgendem sIgA-Mangel u. somit zur Senkung der lokalen
Abwehrbereitschaft gegenüber Fremdkeimen führen.

Was denkt ihr, wo soll ich nun weiter nachhacken? Direkt an einer Darmsanierung arbeiten? Probiotika? Was empfehlt ihr? Worauf kann das noch hindeuten?

Liebe Grüße
 

Piratin

ich verstehe was du da machst, ich hab das problem ich kriege niemals die Kalorien da rein auf solch einer ernährung, vielleicht fang ich wieder mit dem Selleriesaft an, der hat eigentlich geholfen, aber hab auch gelesen das eben selerie sehr viele umweltgifte aufnimmt. Ich bin kritischer geworden was die Hypes angeht, irgendwie kommt jedes jahr einer der weis genau wie es geht! Aber vielleicht werde ich auch mal austesten was Anthony William so bietet in seinen Büchern.
Im Grunde ist das alles nichts so besonders Neues (das meiste jedenfalls) vieles davon verbreiten auch andere, teils alte Leeren und wenn man sich hier mal umliest, haben die jenigen, die Erfolge hatten, gesund wurden, es größtenteils ganz ähnlich gemacht. Es ist da nur sehr gut erklärt und zusammengefasst. Man muss das rausziehen für sich was passt. Ist also für mich kein "Hype". Aber ich muss und will auch keinen überzeugen. Trial and error! Nur ich denke mal schlechter als Yogurette wird Selleriesaft deiner Gesundheit ziemlich sicher nicht tun.

Ich denke bei allen "krankheiten" trägt der Kopf/Psyche auch seinen teil dazu bei, findest du nicht?
Nein, finde ich nicht, wenn dann das Unterbewusstsein und das Unbewusste. Das ist für mich was anderes als "der Kopf". Letzteres besagt so viel wie "alles Einbildung" und das ist ganz sicher nicht der Fall. Ungelöste Konflikte und chronischer Stress manifestieren reale Krankheiten. Das ändert aber nichts bis wenig an deren Heilung.

Was denkt ihr, wo soll ich nun weiter nachhacken? Direkt an einer Darmsanierung arbeiten? Probiotika? Was empfehlt ihr? Worauf kann das noch hindeuten?

Liebe Grüße
Ernährungsumstellung, Fasern essen, Darmflora in Ordnung bringen und hoffen, dass es ich wieder reguliert. Poste das doch mal im Resistente-Stärke-Thread!

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Neueste Beiträge

Oben