Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika - Peptide

Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo Eva,

das klingt alles ja wirklich sehr sehr positiv. :)

Vor allem "Energie, besserer Schlaf" - das ist derzeit eines meiner größten Probleme. Schlaf überhaupt nicht gut und bin dauernd müde und hab schlappe Muskeln, die nach 1 Std entspanntem Spaziergang schon rummucken.

Danke, dass du dich durch all die Seiten kämpfst und uns Info´s zur Verfügung stellst - mein Englisch ist da leider nicht gut genug für, bei den ganzen Fachbegriffen hörts auf :eek:)

Ja, habe mittlerweile auch wieder eine HP, da ich seit 1,5 Jahren alleine nicht voran komme. D.h. ich könnte das ebenfalls austesten lassen, ob und wieviel überhaupt :idee:

Ich kauf einfach mal welche, wirft einen ja nun nicht in Unkosten und nehm die mit. Ich hab Di Termin. Vielleicht gingen dann auch Probiotika? Ich nehme derzeit keine, weil das jedes Mal nach hinten losgeht :rolleyes:

Süßkartoffeln stehen mehrmals wöchentlich auf meinem Speiseplan, die vertrage ich gut. Kartoffeln nicht sooo oft, dafür aber Kartoffelchips. Habe seit dem Wo-Ende auch vorsichtig Reis versucht, geht auch. Ist ja dann garnicht so verkehrt ..

Neee .. abnehmen bitte nicht! Hab nach den Op´s nur 42 kg gewogen, das brauche ich nicht nochmal :D

Ja, wirklich interessantes, spannendes Thema!
Viele Grüße :wave:
Anahata
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo Eva,

Vielleicht gingen dann auch Probiotika? Ich nehme derzeit keine, weil das jedes Mal nach hinten losgeht :rolleyes:

Süßkartoffeln stehen mehrmals wöchentlich auf meinem Speiseplan, die vertrage ich gut. Kartoffeln nicht sooo oft, dafür aber Kartoffelchips. Habe seit dem Wo-Ende auch vorsichtig Reis versucht, geht auch. Ist ja dann garnicht so verkehrt ..
Hallo Anhata,

das ist eine gute Idee, das mit dem Austesten, unbedingt auch die Probiotika. Wenn Du magst, könnte ich Dir ein PrescriptAssist zum Testen schicken.

Bis jetzt war alles, was ich testen lassen habe, verträglich, vieles, was ich ausprobiert, war überdosiert mit heftigen Reaktionen, und ich hatte dann eine Hemmschwelle, das Mittel überhaupt zu nehmen, was sehr schade ist, wenn mir das Produkt eigentlich gut tut, und lediglich überdosiert war.

Ich gehe seitdem auf Nr. sicher, damit die Arbeit nicht drunter leidet.

LG Eva
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Man kann testen, ob Kartoffelstärke RS enthält: man vermischt die Kartoffelstärke in einem Glas mit Wasser, und wartet ein paar Minuten. Wenn das meiste der Kartoffelstärke zu Boden sinkt, ist die Kartoffelstärke reich an RS. Bei Bauck´s Kartoffelstärke funktioniert das.

Mit RS hat man auch ein gutes diagnostisches Instrument: wenn man 4 EL Kart.st. täglich ohne Reaktionen verträgt, ist die Darmflora in Ordnung. 4 EL sind zu Beginn allerdings nicht zu empfehlen: ein paar im PR, die mit hohen Dosierungen (z.B. 4 TL) begonnen hatten, wurden sehr krank für einige Wochen. Anschließend begannen sie die Dosierung mit 1/2 TL/Tag, und hatten Verbesserungen.

Ein Video zur RS ist hier: resistant starch video - Bing Videos
 
Beitritt
25.03.12
Beiträge
1.705
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Wenn Du magst, könnte ich Dir ein PrescriptAssist zum Testen schicken.
Hallo Eva,

vielen Dank für das nette Angebot :) vielleicht komme ich darauf zurück.

Die HP hatte Probiotika getestet und ich habe erstmal 2 zu Hause (ich finde die Firma zwar jetzt nicht so ansprechend bzw wie die Produkte an den Patienten gebracht werden - aaaber, ich probiere es erstmal aus und urteile dann) - ich soll damit aber erst in .. hmm .. nun so ca 1 Woche anfangen.

Derzeit nehme ich erstmal nur ein Mineral-/Vitaminpräparat und hochdosiert B12 - und Vit C, Zink und Lecithin.

Du hast Recht mit dem austesten lassen. Ich habe auch viel Geld gelassen und kann kaum was davon nehmen :rolleyes: Ich schlepp auch nächste Mal eh so einige Sachen mit zur HP zum austesten lassen.

Ich werde mir morgen im Bioladen Kartoffelstärke besorgen und ebenfalls zu ihr mitnehmen. Ich bin gepannt, wie die testet .. ich werde berichten. Das wäre natürlich ein super Weg! :)

Danke auch weiterhin für die ganzen Info´s die du da für uns herausziehst.

Viele Grüße :wave:
Anahata
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.911
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Mit RS hat man auch ein gutes diagnostisches Instrument: wenn man 4 EL Kart.st. täglich ohne Reaktionen verträgt, ist die Darmflora in Ordnung. 4 EL sind zu Beginn allerdings nicht zu empfehlen: ein paar im PR, die mit hohen Dosierungen (z.B. 4 TL) begonnen hatten, wurden sehr krank für einige Wochen. Anschließend begannen sie die Dosierung mit 1/2 TL/Tag, und hatten Verbesserungen.
Vielen Dank für die Informationen auch von mir, Eva!!!

LG

hitti

P.S.: Ich habe die Bauck-Kartoffelstärke immer im Schrank stehen, aber dass ich sie mal zu Diagnosezwecken benötigen würde, hätte ich nie gedacht ;-)
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.141
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

P.S.: Ich habe die Bauck-Kartoffelstärke immer im Schrank stehen, aber dass ich sie mal zu Diagnosezwecken benötigen würde, hätte ich nie gedacht ;-)
Die Diagnose habe ich schon hinter mir, als ich 2x 1Tl verputzt habe (sogar durch eine Nacht getrennt), bekam ich am Nachmittag wieder derartige Durchfälle. Nach dem ich schon einige Verbesserungen durch Kreatinin und etwas Alpha Ketoglutarat hatte.
Jetzt, mit mehrmals täglich eine Löffelspitze und den beiden anderen Nems, habe ich endlich Verbesserungen. Stuhl ist noch lange entfernt davon normal zu sein, aber ohne diese schlimmen Durchfälle und ich schlafe schon besser.

Wird wohl, bei meinen Giften, wovon das Deoxynivalenol extrem die Darmschleimhaut reizt, noch eine längere Zeit dauern. Bin da schon so froh drüber.

Nach einiger Zeit werde ich auch mal wieder Hülsenfrüchte ausprobieren.

LG, Brigitka
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Jetzt, mit mehrmals täglich eine Löffelspitze und den beiden anderen Nems, habe ich endlich Verbesserungen. Stuhl ist noch lange entfernt davon normal zu sein, aber ohne diese schlimmen Durchfälle und ich schlafe schon besser.

Nach einiger Zeit werde ich auch mal wieder Hülsenfrüchte ausprobieren.

LG, Brigitka
Das ist ja spannend, Brigitka. Ein tolles Video über RS ist hier: A Gut Microbiome, Soil-Based Probiotic, and Resistant Starch Primer For Newbies | Free The Animal

Unsere Ahnen aßen 135 g Prebiotika/Tag (Stärken und Fasern), da sind wir weit davon entfernt, der durchschnittliche Europäer/Amerikaner ißt 15-20 g.
(z.B. 1/2 g Gemüse hat 8-10 g Fasern):

Conservative estimates of the contribution of inulin-bearing
plants in the diet suggest that the average male hunter–forager
from this population would have consumed about 135 g
prebiotics per d, and adult females about 108 g/d (based on
about 20 % less energy)
http://journals.cambridge.org/downl...66a.pdf&code=5274e1d5828f463b5695a37a3d8fa71f

Gute Erfahrungen machen sie im PR auch mit Larch Arabinogalactan zum RS dazu, auch das ist ein sehr wirksamer Immunmodulator, er reduziert Darmentzündungen, und wirkt sich aus auf:

Generally, larch arabinogalactan pretreatment induced an increased release of interferon gamma (IFN gamma), tumor necrosis factor alpha, interleukin-1 beta (IL-1 beta) and IL-6 but only IFN gamma was involved in enhancement of NK cytotoxicity (1).
Peter D'Adamo: Larch Arabinogalactan is a Novel Immune Modulator

Die meisten nehmen 1 TL.

Gestalt, der sehr erfolgreich ist mit der Therapie, mischt versch. Fasern (Pektin, Oligofructose, Inulin, grünes Bananenmehl, Galactooligofructose, Haferkleie, Konjalwurzel) und RS, der Threaderöffner Ripley (beide haben ihr Candidaproblem+Allergien seit dieser Therapie unter Kontrolle)

Eine Kombi aus RS + Fasern verstärkt sich gegenseitig (aber immer vorsichtig einschleichen oder austesten!!!!!), noch stärker ist die Kombi mit Probiotika und wenn möglich, Kefir. Eine Mischung aus Fasern+RS schafft eine Vielfalt an gesunden Mikroorganismen im Darm. Am wirksamsten ist RS (und am billigsten).

Die Top 3 bei den Verbesserungen sind: bessere Blutzuckerregulation, verbesserter und tieferer Schlaf, besserer Stuhlgang (regelmäßig und verbesserte Konsistenz).

The Top Three Reported Benefits of Resistant Starch | Free The Animal

Im PR werden KH besser vertragen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten lassen nach, die Körpertemperatur steigt, das sind nach den oben genannten die häufigsten.

LG Eva
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.141
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Unsere Ahnen aßen 135 g Prebiotika/Tag (Stärken und Fasern), da sind wir weit davon entfernt, der durchschnittliche Europäer/Amerikaner ißt 15-20 g.
(z.B. 1/2 g Gemüse hat 8-10 g Fasern)
Hallo eva,

Meintest Du 1/2 Kg Gemüse?

Gute Erfahrungen machen sie im PR auch mit Larch Arabinogalactan zum RS dazu, auch das ist ein sehr wirksamer Immunmodulator, er reduziert Darmentzündungen, und wirkt sich aus auf:
Meine Entzündungswerte sind oft hoch, aber was ist "Larch Arabinogalactan"? Der Google Übesetzer hat gestreikt.

Die Top 3 bei den Verbesserungen sind: bessere Blutzuckerregulation, verbesserter und tieferer Schlaf, besserer Stuhlgang (regelmäßig und verbesserte Konsistenz).

The Top Three Reported Benefits of Resistant Starch | Free The Animal

Im PR werden KH besser vertragen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten lassen nach, die Körpertemperatur steigt, das sind nach den oben genannten die häufigsten.
Das klingt wirklich gut

LG, Brigitka
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.141
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Habe eben Wikipedia befragt, das hört sich ganz vielversprechend an:

Arabinogalactan

Fragt sich nur, wo bekommt man das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Meintest Du 1/2 Kg Gemüse?
UUps, natürlich 1/2 kg.

Zum LAG gibt´s zum Glück auch was auf deutsch:

ist ein spezifischers Polysaccharid, und Polysaccaride reagieren mit der Blutgruppe. So ist es nicht verwunderlich, dass Dr. D´Adamo bereits vor einem Jahrzehnt ein leidenschaftliches Interesse an den Forschungen von Poysacchariden entwickelte.
Seine Suche nach einer Quelle von Arabinogalaktan führte ihn zu der Holzindustrie. Die Lärche, wie sich herausstellte, war eine reichhaltige Quelle dieser Polysacchariden
Die am längsten bekannte Anwendung von Lärchen Arabinogalaktan ist wahrscheinlich die als eine Quelle von diätischen Ballaststoffen. Es hat eine ansteigende Produktion von kurz-kettigen Fettsäuren (SCFA´s) gezeigt, hauptsächlich bei Butyraten und Proprionaten. Diese speziellen Fettsäuren sind sehr wichtig für die Gesundheit des Dickdarms. Tatsache ist, wenn unser Darm eine angemessene Anzahl von SCFA´s bereitstellen kann, macht dies die Dickdarm-Zellen resistenter gegen Tumore und eine Vielfalt von Darmkrankheiten.
Lärchen Arabinogalaktan ist also Nahrung für die “guten Bakterien”. Der gebräuchliche Ausdruck für diese Aktion ist „probiotisch“. Die meist bekannte Probiotik-Substanz ist “Fruktooligosaccharide” oder “FOS”. Lärchen Arabinogalaktan reagiert in der selben Weise wie FOS bei Menschen. Wenn wir Lärchen Arabinogalaktan zu uns nehmen, werden wir mit einem beachtlich positiven Effekt bei unserer Darmflora belohnt. Diese Ballaststoff-Reaktionen steigern die Anzahl der guten Bakterien wie Bifidobakterien und Laktobacillus, während sie die schlechten Bakterien senken. Diese freundlichen Bakterien sind sehr wichtig für die Gesundheit unseres Verdauungs- und Immunsystems, unserer Entgiftungs- und Hormonregulierungsfähigkeit und zur Nahrungsaufnahme und –verwertung;
Während diese Ergänzung momentan hauptsächlich gedacht ist zur Verbesserung oder Anregung der Immunsystem Aktivität, wird es bevorzugterweise beschrieben als eine Substanz mit der Fähigkeit ein gut reagierendes Immunsystem aufzubauen
Als Zusatz zu der Ernährung, werden meistens 1 – 3 g (1000 – 3000mg) täglich genommen. Wenn gewünscht, kann auch mehr genommen werden (bis zu 2-3 Teelöffel täglich)
Lärchen Arabinogalaktan (ARA6) von Dr. Greg Kelly

Lt. dem PR tritt ein Effekt erst ab 1 TL-1EL täglich auf (mind. 5-10 Gramm)

Ich hab´s hier bestellt:

Taxifolin mit LAG (Arabinogalaktan Lärche Galactoarabinan) von leblang.berlin - leblang.berlin
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.141
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Danke, eva. Habs bestellt.

Da bin ich mal gespannt. Wegen Buttersäuren und Ammoniakentgiftung nehme ich ja schon das ButyrAid. Das war bisher nicht so der Bringer, allerdings habe ich zu den Mahlzeiten immer nur eine genommen, denn es kostet nicht gerade wenig.
Nach meinen Erfahrungen habe ich aber das Gefühl, daß diese ganze Zuführerei von außen nicht so viel bringt. Das Füttern der guten Bakterien leuchtet mir mehr ein.
Außerdem waren schon mit wenig RS Verbesserungen festzustellen.

LG, Brigitka
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Wegen Buttersäuren und Ammoniakentgiftung nehme ich ja schon das ButyrAid.
das brauchst Du nicht mehr nehmen, weil ja die RS und die Fasern die kurzkettigen Fettsäuren bilden.

Ich werde jedenfalls die Entwicklung der Darmflora und -schleimhaut per Stuhltest beobachten und berichten.

LG Eva
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.02.14
Beiträge
446
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Hallo zusammen,

ich habe jetzt diesen Thread durchgekaut und ziehe schon wieder meinen imaginären Hut vor Eurem Engagement! Dankeschön!

Ich finde das Them auch sehr spannend, da während einer miesen Phase mit MTHF nach Yasko meine Kinesiologin für mich noch mehr von den LActos und Bifidos getestet hat. Problem war aber, dass ich mich bewusst "low carb" ernährt habe und die lieben Vicherlein so nix zum Futtern hatten (daher auch die Dosiserhöhung durch die Kinesiologin soweit meine Logik).

Werde mich jetzt noch auf den englischen Seiten durchgraben und natürlich auch hier weiterlesen und hoffentlich auch Gutes beitragen können...

Liebe Grüße

Libero
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.02.14
Beiträge
446
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Wegen der Lärche noch was:

Medikamente Preisvergleich - Apotheken-Produkte günstig bestellen | medizinfuchs.de[search_cat]=1&params[search]=10205134

hier gibt es die zum Preis von knapp 28 Euro inkl. VK.

Liebe Grüße

Libero

Man muss nur noch die PZN 10205134 eingeben...hier spart man natürlich auch bei anderen Arzneimitteln (für die, die es noch nciht wussten).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.02.14
Beiträge
446
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

...und wer sich das Buch von Chriss Kresser kaufen will, der kann es bei amazon (ich mach hier nur sehr ungern Werbung für dieses Unternehmen) auch für ca. 9 Euro (statt 15 glaube ich) aus UK bestellen. Lieferung dauert dann aber etwas länger als eine Woche.

Liebe Grüße

Libero
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

:) Dankeschön, Libero!
 
Beitritt
20.02.14
Beiträge
446
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Scheinbar scheint der Gebrauch von HSOs aber auch nicht absolut "unbedenklich" zu sein, wenn man diesen Post vom PR liest (bin erst bis hier gekommen, evtl. löst es sich ja noch auf...):

Quelle: "The Resistant Starch Challenge: Is It The Key We've Been Looking For?" Post #38



"Prescript Assist" is a probiotic containing homeostatic soil organisms (HSO), aka soil-based organisms (SBO).

"Primal Defense" is another brand of HSO probiotic.

These HSO bacteria are spore-forming bacteria. There is some controversy about these. I have a jar of HSO probiotics, but I have not yet ventured to taking them.

Here is some info on HSO probiotics I posted on another forum a while ago:

Safety Issues and Benefits of Spore-Forming Probiotics

The basic concern is that unlike regular gut bacteria and probiotics, soil-based organisms are spore formers, and spores may be difficult to eradicate.

A good blog discussion on the safety issues of these spore-forming soil-based organism probiotics can be found here: Bacterial Soil Organisms – HSO’s, SO’s, SBO’s, etc. Some of the comments by "JINI" and others further down the above page are quite informative.

The following note of caution comes from Natasha Trenev:

"To summarize the research briefly, soil organisms (SO) are spore formers, so they make make good competitors for yeast, fungus and other pathogens. This is why so many people taking soil organisms will initially experience very favorable results.

However these spores are are extremely difficult to kill, surviving sterilants, disinfectants, acceleration forces, heat, pressure, radiation and many antibiotics. Strong antibiotics -- like Vancomycin -- can suppress certain spores. Spores are so persistent in the intestines that another round of germination may occur after the the drug is stopped.

Soil organisms can also adapt loose genetic material and incorporate it into their cellular structure - the ramifications of which are yet unknown. Various soil organisms can also produce harmful peptides, affecting hemoglobin in the blood.

It's important to keep in mind that virtually all antibiotic drugs were were initially developed from soil organisms and as antibiotics become more potent, they cause more damage to the host, not just in the immediate gut environment, but systematically as well. There are simply too many questions and unknowns to sanction the use of soil organisms for human consumption and one can certainly cannot qualify them as safe at this time". Source: here

Long Term Safety Demonstrations

Though the long-term effects of soil-based organisms are generally unknown, the exception is Bacillus subtilis, which seem to be the only soil-based organism with over 1000 years of use (in the Japanese of culture natto fermentation).

Also, the Bacillus clausii spore-forming, soil-based organism has been used for 50 years in the European product Enterogermina.

Alpha Interferon Induction by Soil-Based Organism Probiotics

In this article: What are HSOs (Homeostatic Soil Organisms) Probiotics? it says: "HSOs stimulate the body to produce natural alpha-interferon. Alpha interferon is a potent immune system enhancer and a powerful inhibitor of viruses."

And all the blurb on Primal Defense probiotics talks about interferon alpha induction — but with no references that I could find to back up this statement.

Alpha interferon production is high desirable in ME/CFS.

I could not find any studies about this alpha interferon boosting effect of soil-based organisms, but this study: Characterization of Bacillus probiotics available for human use says: "in vivo, spores of Bacillus pumilus and Bacillus subtilis induced the proinflammatory cytokine TNF-alpha and the Th1 cytokine gamma interferon". But there is no mention of interferon alpha.

I would certainly be interested to know if any ME/CFS patients here have had good long term (after several years) benefits with HSO probiotics.


Hip, Jan 12, 2014

Hat da jemand Efahrungen dazu gemacht oder weitere Hinweise?

LG
Libero

Hier noch ein paar Smileys von meiner Tochter:
:p):hexe::fans::besserung:daumendrueck:
 
Themenstarter
Beitritt
20.08.09
Beiträge
4.076
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Ich füge hier mal Chris Kresser´s (Leiter einer Klinik) ein:

Jini Patel has raised concerns about soil-based organisms (SBOs) in this article, based on claims made by Natasha Trevnev, the founder of Natren (a company that sells lactic acid-based probiotics)
More than a decade of use as a supplement has revealed no adverse effects and/or side-effects [including reportedly patients with impaired immune systems], as well as the initial demonstrations with repeated consumptions of doses amounting to 500X that recommended for ordinarily daily use with no ill effect.
Natasha Trenev (von ihr kommen obige Argumente) leitet eine Firma, die Lactobazillus basierte Probiotika verkauft. Inwieweit hier wirtschaftliche Interessen mitspielen, wissen wir nicht.

Chris Kresser schreibt, daß Prescript Assist seit mehr als 1 Dekade ohne Nebenwirkungen bzw. Umkehreffekte verarreicht wird, auch nicht bei Patienten mit Immunschwäche.

Hier ist noch eine Forschung über 1 Jahr:

Prescript-assist probiotic-prebiotic treatment for... [Clin Ther. 2007] - PubMed - NCBI

Based on the results from the present 1-year extension study, treatment with this probiotic-prebiotic complex may be an option for short-term (2-4 weeks) and long-term ( approximately 60-week) reductions in IBS symptoms.
Die Behandlung von IBS über einen kurzen Zeitraum (2-4 Wo.) oder über einen langen Zeitraum (durchschn. 60 Wochen) ist eine Therapieoption.

Resultate:

A total of 25 patients entered the 2-week extension and 22 completed the approximately 60-week follow-up study (20 women, 2 men; age range, 20-70 years; all white). Results in the control group 2 weeks after crossover to treatment were similar to those from the original study, with reductions in IBS subsyndromes, as follows: general ill feelings/nausea (P < 0.001), indigestion/flatulence (P < 0.001), and marginally colitis (P < 0.03 [1-tailed]). Treatment was associated with a continued reduction in general ill feelings/nausea at 4 weeks (P < 0.007). At >or=52-week follow-up, the rate of remissions was 81.5% to 100% (P < 0.003)
Kontinuierliche Reduzierung der Krankheitsgefühle

Ich nehme Prescript Assist seit 3 Monaten (2 Kapseln/Tag), mache aber mehrere Maßnahmen (prebiot. Fasern, Enzyme für den Biofilm, Ausleitung von Candida und Parasiten), nächste Woche beginne ich mit RS und LAG und kann daher schwer sagen, was Prescript Assist alleine bringt.

Jedenfalls sind die aktuellen Laborwerte vom Internisten sehr gut, der Stuhltest zeigt eine hohe Ausleitung von Candida, die anderen Werte haben sich auch gebessert.

Ich habe mir die Probiotika austesten lassen, und würde das jedem empfehlen, da es sich hier um Bakterien handelt, egal, ob Lactos, Bifidos oder Soil Bacterien.

Am besten wäre natürlich, Probiotika, Stärken und Fasern nur aus der Nahrung zu beziehen, das geht bei CFS und krankem Darm leider nicht. Bis dahin müssen wir uns mit Supplementen helfen.

LG Eva
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.808
Resistente Stärke - Präbiotika und Probiotika

Gibt es bei den Probiotika eigentlich irgendwelche Gegenanzeigen von denen ich nichts weiß? Ich reagiere extrem schlecht auf Milchsäurebakterien und auch Sauermilchprodukte. Vor einem Monat nahm ich einmalig die 1/4 Dosis eines Probiotikums mit Lactos und Bifidos, die Reaktion (u.a. Schwindel) hält bis heute an. Das ist wirklich extrem.
 
Oben