Prednisolon / Hydrocortison - unterschiedliche Wirkung?

Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
319
Hallo,

auf Empfehlung meiner Hormonärztin sollte ärztlich kontrolliert eine Rückumstellung von Prednisolon auf Hydrocortison erfolgen.

Nun habe ich versucht, das Prednisolon von 10 mg auf 7,5 mg zu reduzieren und mit 10 mg Hydrocortison zu ergänzen. Wegen extremer Kopfschmerzen musste ich nach 14 Tagen wieder auf 10 mg Prednisolon wechseln.
Es klappt leider bei mir nicht mit der Umstellung bzw. Reduzierung.

Gibt es dazu Erfahrungen, dass Prednisolon und Hydrocortison unterschiedlich wirken?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.079
Hallo Chiaro,

warum nimmst Du das Prednisolon bzw. warum sollst Du wieder von Prednisolon auf Hydrocortison umgestellt werden?

Die extremen Kopfschmerzen klingen für mich nach Entzugserscheinungen. Vielleicht war die Reduzierung von Prednisolon + die Einnahme von Hydrocortison auch nicht passend für Dich?

Hier ein allgemeiner Artikel über Hydrocortison bzw. Prednisolon:

Krankheiten Glukokortikoide

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

darleen

Hallo Chiaro

Unterschiedliche Wirkung war schon mal Thema in einem Thread von dir


HC ist zwar körperindentischer, Wirkung setzt abrupt ein und hat auch nur eine bestimmte Zeitspannen-wirkung. alos muss man pro Tag nachlegen 1 oder 2 mal noch

bei Predni setzt die Wirkung langsam ein, durch die Umwandlung in Cortisol
und baut sich auch viel langsamer ab, von der Wirkung her viel gleichmäßiger
was meistens dann nur einmal am Tag genommen werden muss

Magenschutz braucht auch das HC, leider, es gibt auch keinen natürlichen Magenschutz der wirkt , außer Haferschleim, aber wohl nicht bei Jedem und auch nicht genügend
aus : http://www.symptome.ch/vbboard/schi...izienz-prednisolon-einnahme-3.html#post871363

vielleicht lassen sich deine Beschwerden daraus ableiten , das HC bei zu heftiger Anflutung dir nicht so gut bekommt, die Blutgefäße sich zu stark verändern , an der Weitstellung ect.

liebe grüße darleen :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
319
Hallo Darleen und Oregano,

danke, für eure Antworten und Infos.
Mein Gedanke war, dass beim Austausch der gleichen Dosis von Prednisolon auf Hydrocortison die Wirkung identisch ist.

Anhand der Tabelle ist es nun offensichtlich, dass das Prednisolon eine viel stärkere Wirkung hat.


Substanz Beispielname Wirkdauer Wirkstärke
Cortisol Hydrocortison® 1 ½ – 6 Std. 1
Cortison Cortisonacetat® 2 – 8 Std. 0,8
Prednisolon Decortin H® 3 – 24 Std. 5
Prednison Decortin® 3 – 24 Std. 4
Methylprednisolon Urbason® 3 – 24 Std. 5
Dexamethason Fortecortin® 3 ½ – 72 Std. ca. 30

Quelle:

Krankheiten Glukokortikoide
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
1.829
Hallo in die Runde! Tifft es zu, dass man Prednisolon ein- und ausschleichen muss, HC dagegen nicht? Meine Endo wollte mir das aus Zeitmangel nicht näher erklären ...Danke vorab! :wave:
 
Oben