OK. Zusammen?-> Amino-pulver, Magnesium , Kieselsäure , Vita C. ?

darleen

OK. Zusammen?-> Amino-pulver, Magnesium , Kieselsäure , Vita C. ?

in einem Drink? oder hebt sich da Etwas gegenseitig auf ?


Danke ♥

liebe grüße darleen :wave:
 
wundermittel
Beitritt
04.02.13
Beiträge
146
in einem Drink? oder hebt sich da Etwas gegenseitig auf ?


Danke ♥

liebe grüße darleen :wave:



Hallo Darleen,

in einem sehr langen Selbstversuch habe ich über die Dunkelfeldmikroskopie (DFM) mehrere Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert und dabei festgestellt dass es nicht erforderlich ist sich mit solchen Mittelchen zu versorgen. Ein Mineral ist nicht gleich ein Mineral! Viele Mineralien werden aus Kostengründen synthetisch hergestellt.

Das was wir durch falsche Ernährung über längere Zeit unseren Körper angetan haben, können wir nicht so ohne weiteres durch ein paar Mineralien in Pulverform Rückgängig machen!
Man bedenke, nur die kleinste Veränderung in der Nahrungszufuhr kann eine große Wirkung auf unseren Stoffwechsel ausüben, und sollte das über Jahre hinweg so praktiziert werden, bleibt das nicht ganz ohne Folgen!

Ein ausgewogener Lebensstil lässt das Blutbild in einem hervorragenden Bild erscheinen dass man sehr gut unter einem DFM erkennen kann. Zudem ist unsere Hautfarbe, besonders die Gesichtsfarbe und der Urin ein Garant dafür, ob unser Blut die richtige Zusammensetzung und damit auch die richtige Konsistenz hat.

Der menschliche Körper ist ein unendlich kompliziertes Gebilde und der Stoffwechsel ein sehr komplexer Ablauf den wir Menschen bis heute noch immer nicht ganz verstanden haben.
Ist erst einmal der Stoffwechsel aus den Fugen geraten, und sich dadurch vielerlei Krankheiten bemerkbar machen, egal ob es z.B. Krebs, eine Lungenfibrose, Bluthochdruck oder Abgeschlagenheit ist, lässt sich die Schwachstelle in unserem inneren Versorgungssystem nur sehr schwer ausmachen.
Gerne greift man dann auch mal zu solchen Nahrungsergänzungsmitteln die ja schon überall on Mass angeboten werden.
Dabei kann es zu einer Überladung der roten Blutzellen kommen, man spricht dann von einer Übermineralisierung, die bei einer unkontrollierten Einnahme unbemerkt andere Schäden hervorrufen können wie zum Beispiel: pH-Wert veränderungen im Blut und Gefäßerkrankungen.

Auch wird sehr gerne der Irrglaube verbreitet dass Mineralwässer sehr gesund sind. Das wiederum hat viele Menschen dazu bewogen sich mit Mineralwasser zu versorgen.
Doch dieses übermäßige trinken von Mineralwasser hat in den letzten Jahrzehnten signifikant mit dazu geführt, dass bestimmte Krankheiten wie zum Beispiel Thrombosen, Herzinfarkt, Schlaganfall und der vorzeitige Alterungsprozess an Überhand gewonnen haben!

Fazit:
In erster Linie benötigen wir keine Nahrungsergänzungsmittel!
Wir sollten verstärkt auf eine ausgewogene Ernährung achten!
Unser Trinkwasser sollte über wenig Mineralien verfügen und frei von Kohlensäure sein!
Die Trinkwassermenge sollte so an unseren täglichen Bedarf angepasst werden sodass kein Durstgefühl aufkommt!
Der Urin sollte über den Tag gesehen stets hell, fast Geruch- und Geschmacklos sein!
Bei all dem ist es sehr wichtig darauf zu achten dass wir keine Nahrung hastig herunterschlucken sondern reichlich kauen und einspeicheln.


Merke:
In die Ruhe liegt die Kraft und in der Minderung liegt die Mehrung!


Die besten Grüße

Eisenstein
 

darleen

Ach kommt schon , nicht so zaghaft ;) :D


denn der *Drink* soll auch was bewirken , nicht das sich dort Dinge gegenseitig aufheben , wäre dumm gelaufen sonst



darleen :wave:
 
regulat-pro-immune

darleen

OK. Zusammen?-> Amino-pulver, Magnesium , Kieselsäure , Vita C. ?

Hallo Eisenstein

ist ganz lieb , deine Intention

und ich wäre vor etlichen Jahren mit deiner Meinung konform gelaufen , total

heute nicht mehr !

Nahrungsergänzungsmittel haben mich zurück ins Leben katapultiert :freu:

Kurzform:

Jahrelang Unterdosierung mit SD-Hormonen--> Folge :

Darmschleimhautabbau, Verdaungsenzymverlust, Gallenfunktion herabgesetzt, Bauchspeicheldrüse im Sparmodus , zu wenig Magensäure

Ergebnis :

Verhungern, trotz guter Ernährung--> extremer Nährstoffmangel in Allem , nahm rapide ab , in einen halben Jahr 13 Kilo , daraus enstand eine Nebenierenschwäche , und eine Hypophysenschwäche

die Folgen ?

totale Bettlägerigkeit !:eek: es ging Nichts mehr , musste mir überlegen wie oft ich mir am Tag das leisten konnte, ins Bad auf allen Vieren zu robben zum Pipimachen

Sozialer Abstieg ;)

erst das Aufforsten durch NEMs und Vitalnahrung haben mich nach über 2 Jahren totaler Bettlägerigkeit wieder Gesunden lassen :freu:

es hat lange gedauert , und mein Körper wollte erstmal Nichts davon wissen , der war so Heruntergewirtschaftet das er das garnicht Verwerten konnte


warum nehme ich Heute noch NEMs ? trotz guter SD-Hormonlage ?, trotz Darmaufbau ? trotz gesundeter Nebenieren ? trotz guter Hypophysenfunktion ?ect.

ganz einfach -->

Ein Darm der einmal kaputt war, wird nie wieder seine 100 % Gesundung erreichen , eagl wie man ihn wieder gesunden lässt

Heutige Lebensmittel haben so gut wie Nichts mehr an Nährstoffen wie es mal vor 20-30 jahren war, soviel könnte ich gar nicht in mich reinstopfen um auf ein gutes Abdeck-Level zu kommen

Heutige Düngemittel blocken Mineralaufnahme in die Pflanzen

mein Alter--> bin fast 51 jahre alt und somit ist meine Resorptionsrate im Darm schon extrem herabgesetzt , das ist auch oft der Grund bei älteren Menschen , die Unter-VerNährstofft sind , weil sie gar nicht mehr gut resorbieren können

ich bin auf SD-Hormone angewiesen , bekomme den ganzen Tagesbedarf in einem Schub morgens in den Körper, das ist extrem unnatürlich , darauf muss der Körper reagieren und einbauen , dafür braucht er aber einen Haufen von Nährstoffen , die erstmal vorhanden sein müssen um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können --> extreme Stoffwechselerhöhung für Stunden

schon alleine die Nebenieren die auf den Thyroxinhub reagieren muss, verbaucht mir schon mal ratzfatz Nährstoffe en masse

Ein SD-Patient der verbraucht grundsätzlichn mehr Nährstoffe

Und nie wieder möchte ich in eine totale Bettlägerigkeit rutschen , nie , nie wieder

ich selbst halte Nichts von Hochdosen an NEMs, aber das muss auch Jeder selber wissen

und ich nehme NEMs im Verbund mit Nährstoffreichen Lebensmitteln

noch mal ganz deutlich , zu meiner Erkenntniss

Heutzutage kann sich Keiner 100 % gesund halten mit Nährstoffen über Lebensmittel , wie toll sie auch sein mögen , ein Körper kann unneimlich viel kompensieren , es darf halt nur nicht ein *Ereignis* dazukomenn , was mehr verbraucht an Nährstoffen , dann macht es Puff

liebe grüße darleen :wave:
 
Oben