Multivitamin ohne Jod

Themenstarter
Beitritt
03.10.14
Beiträge
3
Hi!

also ich suche ein gut bioverfügbares Multivitamin/mineral Präperat das ohne Jod ist da ich Hashimoto-thyreoiditis habe....bisher fand ich nur diese da->

https://www.purenature.de/pure-nutr...ma/google_de&gclid=CLeJpsyB7sACFQxp7AodQH8Azg


hat jemand Vorschläge oder Erfahrungen damit?


edit: hab hier auch ein Multivitamin von Life Extensions aber da is leider auch Jod drin...hab das bisher nur ab und zu genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Hm... also von Multivitaminen halte ich nicht allzu viel.... es werden oft verschiedene Mineralien und Vitamine in eine Kapsel gestopft, die sich nicht alle gut miteinander "vertragen".

Selen und Vitamin C z.B. sollten nicht zusammen eingenommen werden. Mir wäre ein einziges Produkt auch am liebsten, doch leider funktioniert unser Körper anders....

Daher ist es sinnvoll, sich mit den einzelnen Wirkstoffen / Produkten zu beschäftigen...

Bzgl. Selen empfehle ich übrigens Natriumselenit, da es gezielt die SD schützt....organisches Selen kann dies nicht.

Ich habe übrigens auch Hashi ....
 
Themenstarter
Beitritt
03.10.14
Beiträge
3
Bzgl. Selen empfehle ich übrigens Natriumselenit, da es gezielt die SD schützt....organisches Selen kann dies nicht.

woher stammt diese Info das die anderen Formen das nicht tun ?

Hm... also von Multivitaminen halte ich nicht allzu viel.... es werden oft verschiedene Mineralien und Vitamine in eine Kapsel gestopft, die sich nicht alle gut miteinander "vertragen".

Selen und Vitamin C z.B. sollten nicht zusammen eingenommen werden. Mir wäre ein einziges Produkt auch am liebsten, doch leider funktioniert unser Körper anders....

hmm glaub ich nicht wirklich....wenn das so wäre dürfte man z.B nicht Orangensaft zusammen mit Fleisch essen oder Kokosmilch usw... also bezüglich Aufnahme mein ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Die Info über Selen gibt es in vielen Büchern über Hashi....und auch im I-net ist es zu lesen, z.B. hier:

"...In Form von Natriumselenit ist Selen für den Organismus besonders vorteilhaft. Natriumselenit ist optimal verwertbar und zeichnet sich durcheinen zielgerichteten Einbau in die betreffenden Schutzsysteme bzw. selenhaltigen Proteine aus.Eine zusätzliche Selengabe ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Selen (Natriumselenit) leistet einen wertvollen Beitrag in der Therapie von Schilddrüsenfunktonsstörungen, insbesondere der Hashimoto..."

Quelle: https://www.mcbonn.de/infos/www.mcbonn.de_Patienteninfo_Selen_und_Schilddruese1.pdf

Zu Deiner zweiten Frage:

Auch bei Lebensmitteln werden Nährstoffe je nach Kombination besser oder schlechter aufgenommen. Beispiel Vitamin A: Zu einem Möhrensaft sollte man möglichst etwas Öl (z.B. Leinöl) hinzugeben, da Vit. A ein fettlösliches Vitamin ist. Ohne das Öl kann Dein Körper das Vit. A nicht aufnehmen.

Und nochwas: Dass manche Mineralien und Vitamine nicht gleichzeitig, sondern im zeitlichen Abstand zueinander eingenommen werden sollten ist keine Glaubensfrage, sondern Tatsache ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Hallo Mondvogel :) *malrüberwinke*

Paranüsse würde ich nicht als "Quatsch " bezeichnen, sind leider nur bzgl. Hashi und Hormonsystem längst nicht so effektiv. Ich nehme tägl. 200 µg Natriumselenit.

Ergänzend auch noch diese Info:

"Doch auch, wenn man bereits an einer Erkrankung leidet, ist es sehr wichtig, dass man alles dafür tut, dass die Körperabwehr ihren Aufgaben nachkommen kann. Und gezielt etwas für den Aufbau des Immunsystems tun, kann man mit dem Spurenelement Selen. Doch Selen ist als Spurenelement nicht nur essentiell für das Immunsystem, sondern auch für das Hormonsystem und die Zellregulation. Studien haben inzwischen herausgefunden, dass immunstimulierende Therapien häufig dann nicht anschlagen, wenn ein Selenmangel vorliegt.....
.....So gibt es ganz allgemein eine Unterscheidung zwischen organisch und anorganisch gebundenem Selen. Dabei sollte man auf Selen in Form von Natriumselenit setzen, also anorganisch gebundenes Selen, das dem Verbraucher einige Vorteile bietet. So steht Selen als Natriumselenit dem Körper schneller zur Verfügung und wird somit auch schneller in die Enzyme, die Selen als Bauteil benötigen, eingebaut. Außerdem führt Natriumselenit zu einer schnelleren Ausscheidung des Selens, falls einmal eine Überdosierung passieren sollte. Allerdings dürfen Selen Natriumselenit Präparate nicht zusammen mit Vitamin-C-Präparaten eingenommen werden. Und sie dürfen auch nicht zusammen mit Vitamin-C-haltigen Getränken oder Speisen substituiert werden, denn sonst würde das Natriumselenit in eine vom Körper nicht verwertbare Form umgewandelt werden."

Quelle: Selen Natriumselenit
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Kein Quatsch, Mondvogel. Das ist ne Glaubensfrage, jenachdem, wem man glaubt.

Warum soll Selen aus natürlicher Quelle schlechter sein als Selensalz? Wo man sogar aus der Paranuss noch viele andere Mikronnährstoffe holt? Nein, Selen wird ja benötigt zum Herstellen selenhaltiger Enzyme, welche T3 herstellen. Warum um Himmels Willen soll der Körper mit Selen aus natürlicher Quelle schlechter klarkommen?

Ich bin mir auch sicher, dass Jod als Kelp mit bekannter Jodmenge (z.B. von Viabiona, da kommt meins her)bedeutend besser aufgenommen und eingebaut wird, als Jodsalz (oder Lugol) da der Körper ja an die natürliche Quelle angepasst ist

Datura
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Ok...Danke Euch Beiden - Datura und Highlightt,

mit der ganzen Zufuhr stehe ich gerade auf Kriegsfuß......

und man muss sie sich auch dauerhaft leisten können......:mad:

Aber danke für Eure Antworten....ciaociao, mondvogel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.08.14
Beiträge
446
Datura, mir wurde von zwei (sehr guten) Ärzten bestätigt, dass Natriumselenit besser ist.... ergänzend sagte ein Arzt, dass viele glauben, dass die organische Form besser sei, dies aber nicht so ist. Bei anderen Nems lege ich auch Wert auf die natürliche Form.... z.B. bei Eisen....auch bei Jod, wie Du es sagst usw..... Hätte ich kein Hashi, würden mir Paranüsse auch genügen und würde ich dann auch bevorzugen....
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Ja, mach doch Highlight, ich glaub's nicht , warum soll das ausgerechnet bei Selen so sein? Ich werde diesbezüglich sicher nicht auf Dich hören (nehme Selenmethionin, ab und an Paranüsse und mein Selenspiegel ist sehr schön mittig. Zuviel Selen, egal ob Selenit oder Methionin ist immer von übel.

Datura
 
Themenstarter
Beitritt
03.10.14
Beiträge
3
wir sind jetzt eigentlich grad ziemlich offtopic.....aber noch mal kurz zu den Selenformen...die Quellen über dieses Natrium Selenit sehen für mich alles andere als sinnvoll aus.Und bezüglich dem was Ärzte sagen wär ich auch eher vorsichtig.
Ich persönlich würde z.B ein Präperat aus verschiedenen Formen vorziehen.

Das hab ich diesbezüglich gefunden->

https://www.efsa.europa.eu/en/scdocs/doc/ans_ej1009_Selenious_Acid_op_en.pdf?ssbinary=true

https://ajcn.nutrition.org/content/91/5/1484S.full.pdf

https://www.exrx.net/Nutrition/Antioxidants/Selenium.html
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
16.08.15
Beiträge
1
Hallo,

ich kenne selbst sehr wenige Produkte ohne Jod, dank dieser Diskussion bin ich schon über eine ganze Menge informiert. Danke!
Leider kann ich sehr wenig hier beitragen, einmal hatte ich ein Produkt von Vitality Nutr.- Multivitamin Kapseln - VitaminExpress, hatte nur 0,9 mcg Jod drin. Ich würde es weiterempfehlen, werde aber nächstes Mal beim erneuten Bedarf etwas neues, von der hier erwähnten Produkten, testen! :)

Liebe Grüße
 
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Ist Jod hauptsächlich für die Hashis nicht so gut oder sollte es jeder am besten meiden? Keine Ahnung, woher weiß ich ob ich Jod brauche oder nicht? Bluttests?

Grüße
Evgenij
 
Oben