MMS, CDL - Pro und Contra

Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.014
Ja gell, manchmal blendet es in Gesundheitsforen besonders stark ☺️

Ich habe die ersten 40 Seiten im Thread durch und diese handeln überwiegend von den Erfahrungsberichten mit MMS und fallen insgesamt eher negativ aus. Kaum einer erreicht die von Humble angegebene Menge von 15 Tropfen, manche sind schon mit einem überfordert und viele plagen sich mit den Nebenwirkungen und Ekelgefühlen beim Einnehmen. Und die vorgenommene Einnahmedauer muß oft vorzeitig abgebrochen werden. Symptome, die verschwanden, kehrten nach einiger Zeit wieder zurück.

Das ist mein Eindruck bisher. Am Positivsten stechen die äußerlichen Anwendungen hervor.

Und wenn öfters von Herxheimer Reaktion gesprochen wurde. Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall sind keine typischen Symptome dafür, sondern Fieber, Schüttelfrost und Verschlimmerung der Ursprungssymptome. Dahingehend sind Übelkeit etc eher typische Vergiftungserscheinungen.

Typische Symptome sind plötzliches Fieber (auch mit Schüttelfrost) sowie eine Verschlimmerung der Symptome der ursprünglichen Infektionskrankheit (Allgemein- und Herdreaktionen).


Ich lese mich weiter durch. Im Klaren muß ich mir noch werden, was eigentlich der Unterschied zwischen MMS, CDL und CDS ist. Letzteres wird auch fertig in Flaschen verkauft? Also muß man da nichts mehr selbst zusammen mischen?
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.277
Ich lese hier schon immer interessiert mit und es ist ein Hammermittel, aber auch ein Wundermittel? Über jeden Heilerfolg von euch, freue ich mich mit.:)

Zum Killen von Krebszellen wäre es auch für mich vielleicht ein Versuch wert, dann wenn ich nichts mehr zu verlieren hätte, aber sonst würde ich persönlich die Finger davonlassen.

Und werde darin bestärkt, wenn ich mir solche Videos anschaue....


 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.014
In Israel scheint ein neues Medikament gegen Covid-19 vielversprechend zu sein und Cdl den Rang in Handhabung und Nebenwirkungen abzulaufen in der Behandlung dagegen, Exo-CD 24.

Zumindest hat es bei 29 von 30 mittelschweren und sehr schweren Verläufen so angeschlagen, dass diese nach kurzer Zeit das Krankenhaus verlassen konnten.

Die klinische Studie bzw. der Leiter weist aber auch darauf hin, dass Placebo - Kontrollgruppen die nächste Stufe sei und diese Ergebnisse abgewartet werden müssen. Auf der einen Seite Euphorie auf der anderen Seite Besonnenheit.


Gibt es bei Comusav auch so eine Vorgehensweise mit Placebo- Kontrollgruppen wie üblicherweise bei klinischen Studien?
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Humble hat zu Anfang ganz klar überdosiert. Ich habe zwar Leute erlebt, die auch 20 Tropfen MMS ohne Probleme vertragen haben, aber gerade in Gesundheitsforen findet man solche kerngesunden Menschen eher selten. 3 Tropfen MMS sind in den meisten Fällen völlig ausreichend, mehr nehme ich auch nicht mehr als Einzeldosis.

Im alten MMS-Forum haben wir das erste Humbleprotokoll sehr bald durch ein flexibles Protokoll ersetzt, das wir bis heute empfehlen: Mit kleiner Dosis beginnen und dann je nach Befinden steigern oder pausieren.

Es ist ok, dass du dich in die Historie einliest, Laurianna. Aber daraus Streitereien in der Gegenwart zu generieren, ist nicht ok. Die Dinge entwickeln sich evolutionär. CDL ist viel sauberer und verträglicher als MMS, zusammen mit einer flexiblen, an den Gesundheitszustand des Kranken angepassten Dosierung ist es zu einer Art Volksmedizin geworden.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.277
Es ist ok, dass du dich in die Historie einliest, Laurianna. Aber daraus Streitereien in der Gegenwart zu generieren, ist nicht ok.
Lieber MaxJou,
ich verstehe dich jetzt wirklich nicht. Ist es nicht im Sinne unser Aller, dass wir uns über so ein Thema vielseitig austauschen und man auch mit Fragen oder Bedenken aufschlägt?
Für mich gehört so etwas zu einer Diskussionsrunde dazu und ist in meinen Augen niemals eine Streiterei.

Es ist doch klar, dass Laurianna mit ihrer Erkrankung auf ihren Heilwegen nach Antworten sucht und auch hier gelandet ist. Dann erkläre ihr einfach in deiner Art die Gegenwart, das schaffst du.;)

Herzlich Grüße von Wildaster💞
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.384
MMS in größerer Tropfenzahl habe ich auch nie vertragen. CDL hingegen ohne Probleme. Meine derzeitige Trinklösung für den Tag ist 30ml auf 1 Liter Wasser die ich gerade den 3. Tag trinke wegen einem hartnäckigen Infekt. Ist bereits fast ganz abgeklungen.


wenn ich mir solche Videos anschaue....

ich begreife wirklich nicht, wie man nicht merken kann, dass das - wie üblich- Propaganda ist - noch dazu so

plumpe.

Apropos Augen: ich hab mir seit vorgestern hin und wieder etwas von der o.g. CDL Trinklösung in die Augen gerieben weil die wg. viel Computer getresst waren. Nun habe ich bemerkt, dass ich gerade keine Lesebrille mehr brauche ;)

Gibt es bei Comusav auch so eine Vorgehensweise mit Placebo- Kontrollgruppen wie üblicherweise bei klinischen Studien?

Jop, und darüber wurde hier erst dieser Tage geschrieben.




Aber wen CD abschreckt, kann es ja auch mit Natron versuchen. Viren sind PH sensibel, Krebszellen auch, und der Sauerstoffgehalt in den Zellen/ Geweben wird ebenfalls erhöht

---> Dr.Sircus: Understanding this Pandemic - CoronaVirus COVID-19
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.277
Apropos Augen: ich hab mir seit vorgestern hin und wieder etwas von der Trinklösung in die Augen gerieben weil die wg. viel Computer getresst waren. Nun habe ich bemerkt, dass ich gerade keine Lesebrille mehr brauche ;)
Hallo zui,
ich habe seit Monaten mit den Augen zu tun, eine OP hinter mir und auch wieder vor mir. Über die Empfindlichkeit der Augen könnte ich nun aus meinen Erfahrungen Romane schreiben und auch über die Wirkung, wenn ich Augentropfen nicht vertrug.
Bei deinen Zeilen bekomme ich Gänsehaut, aber vor Schreck. Was ist, wenn die Lösung zu stark ist u.u.u.

Sorry zui, es macht mich einfach nur sprachlos.

Grüße von Wildaster
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.014
Es ist ok, dass du dich in die Historie einliest, Laurianna. Aber daraus Streitereien in der Gegenwart zu generieren, ist nicht ok. Die Dinge entwickeln sich evolutionär. CDL ist viel sauberer und verträglicher als MMS, zusammen mit einer flexiblen, an den Gesundheitszustand des Kranken angepassten Dosierung ist es zu einer Art Volksmedizin geworden.

Es hieß, ich solle mich Mal durchlesen und ich habe meinen vorläufigen Eindruck von der ersten Historie, die hauptsächlich über MMS dort war, geschildert. Und auch geschrieben, ich lese weiter. Das bedeutet auch gleichzeitig, dass es kein endgültiges Resümee ist, mit dem ich nun in der Gegenwart streiten wolle, wenn dann eher sowieso angemessen diskutieren. Also bitte weniger empfindlich reagieren.

Ich weiß, dass es mit Cdl noch anderes auf sich hat, aber das lese ich ja noch.


Jop, und darüber wurde hier erst dieser Tage geschrieben.
Dann umso besser, auch das werde ich noch lesen.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Ist es nicht im Sinne unser Aller, dass wir uns über so ein Thema vielseitig austauschen und man auch mit Fragen oder Bedenken aufschlägt?

Natürlich ist es das. Nur wird man aus veralteten Diskussionen aus dem Jahre 2008 keine neuen Erkenntnisse für 2021 ziehen können.

Dann erkläre ihr einfach in deiner Art die Gegenwart, das schaffst du.

Ich habe mit Laurianna nach bestem Wissen und Gewissen meine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Mitteln ausgetauscht und wünsche ihr wirklich eine gute Besserung. Mehr kann und will ich nicht tun, denn jeder ist ein Einzelfall und muss für sich selbst entscheiden, was gut für ihn ist und was nicht.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.041
Ich habe die ersten 40 Seiten im Thread durch und diese handeln überwiegend von den Erfahrungsberichten mit MMS und fallen insgesamt eher negativ aus.
Dieser Thread ist ja auch der Pro- und Kontrathread. Er dient dazu, die erfahrenen Anwender, die sich sachlich austauschen, vor Angriffen derer zu schützen, die glauben, vor etwas schützen zu müssen, von dem sie in Wirklichkeit nichts wissen. Da gab es früher ständige Streitereien, die den eigentlichen Erfahrungsaustausch störten. Hast du dich auch im CDL-Erfahrungsthread umgesehen oder gar in den bereits geschlossenen Älteren Threads?
Und werde darin bestärkt, wenn ich mir solche Videos anschaue....
... und damit hat das Video erreicht , was es soll. Versteht doch, CDL ist extrem gefährlich, aber nicht für die Anwender, wenn sie einigermaßen vorsichtig vorgehen, sondern für die Pharmaindustrie. Je länger vertuscht wird, desto gefährlicher. Die Todesfälle durch CDL in Bolivien sind schlicht erlogen, es sei denn, man lastet die wenigen Fälle, in denen es dafür zu spät war, dem CDL an. Es wird der Eindruck erhoben, MMS, von CDL ist kaum die Rede, werde unverdünnt eingenommen.

Bei Interviews, wo unauffällig „Gedächtnisprotokoll“ eingeblendet wird, sollte man misstrauisch sein. Wenn man das Bild aufnimmt, ist automatisch der Ton dabei, wenn er nicht bewusst abgeschaltet wird. Ein Mann im weißen Kittel signalisiert Seriosität. Von Bolivien werden die angeblichen Todesfälle durch ClO2 berichtet, kein Wort über Erfolge.
Auch wird verschwiegen, dass die Substanz wegen ihrer Rückstandlslosigkeit für die Behandlung von Lebensmitteln unentbehrlich ist, dass Blutkonserven damit keimfrei gemacht werden, dass es inzwischen gegen ALS erfolgreich eingesetzt wird.

Die meisten Aussagen sind nicht ganz falsch, aber dadurch nicht richtig. Ihr werdet noch viele solche Videos zu sehen und Artikel zu lesen bekommen, je mehr die Erfolge in Lateinamerika zunehmen, desto mehr. Die Lage ist verzweifelt, fragt sich für wen.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.014
Natürlich ist es das. Nur wird man aus veralteten Diskussionen aus dem Jahre 2008 keine neuen Erkenntnisse für 2021 ziehen können.
Also gibt es keine Anwender von MMS mehr, die heutzutage ähnliches erleben, wie anfangs im Thread geschildert? Dass diese sich in ihrem Erleben dort wieder finden könnten ? - kam mir gerade bei deiner Antwort in den Sinn.

Ich habe mit Laurianna nach bestem Wissen und Gewissen meine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Mitteln ausgetauscht und wünsche ihr wirklich eine gute Besserung.
Dafür danke ich dir! Und natürlich schätze ich auch Beiträge von dir, das weißt du.

Ich weiß noch nicht wo meine Reise endet mit diesem Thema, aber gestatte es mir von allen Seiten zu beleuchten.
Dieser Thread ist ja auch der Pro- und Kontrathread. Er dient dazu, die erfahrenen Anwender, die sich sachlich austauschen, vor Angriffen derer zu schützen, die glauben, vor etwas schützen zu müssen, von dem sie in Wirklichkeit nichts wissen.
Ähm sorry, wenn ich jetzt dem nicht ganz folgen kann...

Unter einem Pro und Contra Thread verstehe ich, dass sich positive und negative Erfahrungen und Meinungen austauschen und nicht, dass erfahrene User keine solchen gemacht haben und nur positives berichten? Dann müsste man den Thread-Titel wohl anders formulieren.

Wieso wird Kritik oder kritisches Hinterfragen gleich als Angriff verstanden, vor dem man sich schützen muß? Und wenn man von Aggression spricht, ist diese, wenn es sie gäbe, wirklich so einseitig? Ich erinnere mich an einige Kommentare aus der Historie, dass sich User beklagten, die kritische Anmerkungen zu dem Thema machten, dass sie ungewöhnlich stark angegriffen wurden, was diese nicht in Ordnung fanden.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.674
Also gibt es keine Anwender von MMS mehr, die heutzutage ähnliches erleben, wie anfangs im Thread geschildert?

Vor 10 Jahren war im MMS-Forum die Hölle los, mittlerweile hört man fast gar nicht mehr von Problemen. Die Strategie des Einschleichens und der flexiblen Dosierung je nach Befindlichkeit hat sich sehr bewährt und passt eigentlich immer, nicht nur bei der MMS- und CDL-Einnahme. Ich empfehle sie auch bei Medikamenten und exotischen Nahrungsmitteln, sogar bei sportlicher Betätigung, denn jeder Mensch ist ein Einzelstück und reagiert anders.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
934
Ich habe mit Laurianna nach bestem Wissen und Gewissen meine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Mitteln ausgetauscht und wünsche ihr wirklich eine gute Besserung. Mehr kann und will ich nicht tun, denn jeder ist ein Einzelfall und muss für sich selbst entscheiden, was gut für ihn ist und was nicht.
Ich habe ebenfalls von meiner Anwendung zu MMS ebenso wie zu CDL berichtet.
Habe jedoch den Eindruck, dass hier eine weitere Diskussion über die angebliche "Giftigkeit" der Beiden angestrebt wird.
Beiträge aus 2008 und den folgenden 12 Jahen interessieren mich zumindest, als Anwender nicht mehr. Die gehören für mich der Vergangenheit an.

Wer sie lesen möchte, bitte... gerne. Aber dann auch bitte ALLE geschriebenen Beiträge. Und erst dann, wenn man sie gelesen hat, kann man darauf mit eigenen Beiträgen reagieren. So mache ich es zumindest.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass negative Berichte, welche eindeutig auf die Feder eines eingekauften Schreibers deuten, manche Leute dazu bringen, in die gleiche Kerbe zu hauen, und ebenfalls zu kritisieren, zu denunzieren und immer und immer wieder, die gleichen kritischen Fragen dazu stellen, welche bereits MEHRFACH beantwortet und vieles davon MEHRMALS widerlegt wurde.

Eine gute Diskussion basiert darauf, abzuwägen, was man glaubt und was nicht.
Letztendlich bleibt einem ja noch die Möglichkeit, selbst zu testen und herauszufinden, was nun richtig oder falsch ist.
Aber das würde bedeuten, dass man einem Anwender Glauben schenkt und durch Selbsttests herausfindet, ob die Anwender sich nur wichtig machen wollen, oder eben nicht!
Nur so ist es, m.M.n. möglich, objektiv zu urteilen.

Ich sage noch einmal, man KANN wenn man WILL, selbst zur Tat schreiten und MMS sowie CDL anwenden.
MAN MUSS ES ABER NICHT!!!

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
934
Also gibt es keine Anwender von MMS mehr, die heutzutage ähnliches erleben, wie anfangs im Thread geschildert? Dass diese sich in ihrem Erleben dort wieder finden könnten ? - kam mir gerade bei deiner Antwort in den Sinn.
Solche Fragen bestätigen mir, was ich in meinem letzten Beitrag schrieb.

Nachtrag: Du könntest im weiteren Verlauf des Threads die Antworten auf solche Fragen finden.

Habe jedoch den Eindruck, dass hier eine weitere Diskussion über die angebliche "Giftigkeit" der Beiden angestrebt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.041
Unter einem Pro und Contra Thread verstehe ich, dass sich positive und negative Erfahrungen und Meinungen austauschen und nicht, dass erfahrene User keine solchen gemacht haben und nur positives berichten? Dann müsste man den Thread-Titel wohl anders formulieren.
So sollte es sein! Aber es lief darauf hinaus, dass manche User alles zusammentrugen, was aus der Pharma-Feder mit durchschaubarem Ziel veröffentlicht wurde, aber keine eigenen Erfahrungen hatten.
Im Erfahrungsthread:


... tauschen solche sich aus, die eigene Erfahrungen haben oder welche machen wollen. Da für viele von uns die positiven Erfahrungen so selbstverständlich sind, dass sie nicht mehr erwähnt werden, ergibt sich oft, dass vor allem auftauchende Probleme diskutiert werden, wenn es einmal nicht so klappt.

Aber bitte: Letzte Woche Zahnfleischentzündung, drei bis vier mal mit CDL verdünnt gespült. Ein Finger, von den vielen Desinfektionen vor Discountern aufgesprungen und schmerzhaft pulsierend entzündet, mit einem Pflaster mit verdünnter CDL verbunden. Schmerz ließ sofort nach. Wunde trocknete ein und verheilte ohne weiteres Problem.
An der Ferse bildeten sich Risse in der Hornhaut, die mich beim Gehen schmerzten. Mehrere Fußbäder mit ca. 20 Tropfen aus der Restlösung von der CDL-Herstellung ließ sie abheilen. Gleichzeitig scheint ein Rest Nagelpilz zu verschwinden. Das kann ich aber erst feststellen, wenn er normal nachwächst. Mein Sohn hatte vor 3 Wochen Symptome, die evtl. auf Covid deuten könnten. Er war sie nach ca. 3 Stunden wieder los. Das sind Erfahrungen der letzten 3-4 Wochen. Sie sind aber so alltäglich, dass ich sie nur hier poste, damit nicht nur Berichte kommen, die negativ gedeutet werden können.
 
Beitritt
04.08.12
Beiträge
221
Liebe CDL-Nutzer,
nun habe ich so viel über CDL-gelesen und wüßte gerne, wo man am Besten dieses bekommen kann.
Ich habe vor Jahren Gefeu-MMS probiert, bin aber nicht damit warm geworden, da mir die Herstellung ziemlich
kompliziert erschien und habe dann nach einigen Wochen wieder aufgegeben.

Bin für jeden Hinweis dankbar.
VG Lillebro
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
2.014
@zausel55 und @Locke 38

Ich glaube, eure Reaktionen gehen über das hinaus, was eigentlich der Inhalt meines ersten Eindrucks in der Historie war.

Das kann man einfach Mal so stehen lassen und ich habe hier niemand denunziert und bin auch kein eingekaufter Schreiber, falls das damit angedeutet werden sollte - solche Argumente tun sowieso allgemein auch nichts zur Sache - sondern nur berechtigte Zweifel an der Deutung als Herxheimer Reaktion bei der Einnahme von MMS ausgesprochen, auf Cdl bin ich dsbzgl. garnicht eingegangen.

Bis jetzt fand ich noch keinen Beweis dafür, dass Übelkeit, Magenschmerzen etc. keine Abwehrreaktion/Vergiftungserscheinung des Körpers als Folge von der Einnahme von MMS ist. Dass mit der Dosierung sehr vorsichtig, individuell und einschleichend begonnen werden muss und das auch immer wieder so empfohlen wird, bestätigt das eigentlich.

Mit einer Substanz gehe ich doch nur dann so sorgfältig um, wenn nicht auch ein gewisses Gefahrenpotential damit verbunden ist?

Über Cdl habe ich in Studien die angegebenen Mengen, die noch sicher sind gelesen. Aber dazu hatte ich mich noch nicht geäußert, deshalb auch meine Frage, was der eigentliche Unterschied, zwischen diesen Mitteln, MMS, CDL, CDS etc in der Zusammensetzung ist und noch keine Antwort erhalten, das müssten erfahrene User doch mit Leichtigkeit auf die Schnelle beantworten können?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.041
deshalb auch meine Frage, was der eigentliche Unterschied, zwischen diesen Mitteln in der Zusammensetzung ist und noch keine Antwort erhalten,
MMS bezeichnet die Methode, Natriumchlorit tropfenweise mit einer Säure zu aktivieren, damit Chlordioxid, ClO2 freigesetzt wird. Dies wird mit Wasser aufgegossen und sofort getrunken. Der Nachteil ist, dass es sich nicht vermeiden lässt, dass geringe Mengen Chlorite und Chlorate enthalten sein können.

Deshalb wird heute Chlordioxidlösung 0,3 % bevorzugt, CDL oder englisch CDS. Diese kann im Internet von einigen Anbietern bezogen werden. Ich stelle meine selbst her. Videos findet man bei Googlesuche: „CDL selbst herstellen“. Seltsamerweise noch nicht zensiert. CDL muss unter 11 Grad gekühlt werden. Es ist bereits aktiviert.

CDL/CDS sollte außer ClO2 und Wasser nichts enthalten. Es ist wird in ml statt Tropfen dosiert. Deshalb kommen unerwünschte Nebenwirkungen kaum vor, wenn es vorsichtig gesteigert wird.

CDL Plus ist eine Natriumchlorit-Lösung, die mit einer Tablette aktiviert wird und dann nach 24 - 36 Std fertig, muss aber dann gekühlt bleiben.

Auf Reisen nehme ich Natriumchlorit mit 20 %iger Rechtsmilchsäure mit und aktiviere bei Bedarf, da eine Kühlung meist nicht möglich ist.

Wenn du aber wirklich interessiert bist, kommst du nicht darum herum, ein Buch zu kaufen. Man sollte schon Bescheid wissen, um sich darauf einzulassen. Antje Oswald, das CDL-Handbuch, ist z.B. eine Option. Ich habe nur die verschiedenen Begriffe erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
934
Hallo Laurianna,

und weiter gehts...
Ich glaube, eure Reaktionen gehen über das hinaus, was eigentlich der Inhalt meines ersten Eindrucks in der Historie war.

Das kann man einfach Mal so stehen lassen und ich habe hier niemand denunziert und bin auch kein eingekaufter Schreiber, falls das damit angedeutet werden sollte - solche Argumente tun sowieso allgemein auch nichts zur Sache
Damit habe ich NICHT Dich, sondern die Schreiber, die bereits hunderte von Beiträgen UND ZWAR IN DER VERGANGENHEIT/ HISTORIE, wie Du sie nennst gemeint.
Vielleicht hast Du meinen Beitrag nicht richtig gelesen, oder nur überflogen.

Künftig werde ich solche Beiträge ignorieren.
 
Oben