MMS, CDL - Pro und Contra

Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.544
Bombe von dir wäre es, wenn du solche Behauptungen mit einem Link versehen könntest

Das war eine Live-Konferenz, ich habe nur wiedergegeben, was dort gesagt wurde. COMUSAV will aber diese Informationen ins Netz stellen. Soweit ich das beurteilen kann, wurden die Konsequenzen und die empfohlene Vorgehensweise (Patientenwunsch schriftlich fixieren mit 2 Zeugen) sauber aus geltenden internationalen rechtlichen Bestimmungen hergeleitet. Aber ich bin, wie gesagt, kein Jurist.

Sobald die Informationen verfügbar sind, werde ich sie hier einstellen. Versprochen! :)
 

FX1

Beitritt
07.10.15
Beiträge
60
Die Todeszahlen der größeren 2. Welle sind im Verhältnis und auch absolut kleiner als während der 1. Welle. Das ist signifikant und mit einem Blick erkennbar.

das problem ist einfach die zählweise der sogenannten toten. wo sind nun die ganzen grippe toten . herzinfarkt, usw, werden nun alle dem corona in die schuhe geschoben . weil es stirbt mit corona aber noch lange nicht an corona hauptursache .
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
958
das problem ist einfach die zählweise der sogenannten toten. wo sind nun die ganzen grippe toten . herzinfarkt, usw, werden nun alle dem corona in die schuhe geschoben . weil es stirbt mit corona aber noch lange nicht an corona hauptursache .
In diesem langen, aber sehenswerten Video:


berichtet die Sprecherin, dass ein tödlicher Motorradunfall und ein Herzinfarkt aus ihrem Bekanntenkreis vom Krankenhaus als Covid-Todesfälle registriert wurden, weil das der Klinik mehr Geld brachte. So offensichtlich wird es in Europa wohl nicht passieren, aber es passiert.

Abgesehen davon, können über 4000 Ärzte über 100 000 Heilungen einfach erfinden, und wozu? Es gibt dabei nichts zu gewinnen als ein gutes Gewissen und die Freude, kranken Menschen Heilung zu bringen, wo bis jetzt jedes teure zugelassene Arzneimittel weitgehend versagt.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass zu D.Trumps wundersamer 4-Tage-Heilung auch ClO2 beigetragen hat. Vermutlich wurde es ihm nicht gesagt, da er sich ja zuvor schon mal zu allgemeinem Entsetzen verplappert hatte.

Für sich selbst, ihre Familien und wichtige Prominente werden die Insider schon mal auf ClO2 zurückgreifen. Nur ja nicht verraten!
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.544
Beim Vortrag von Dr. Manuel Aparicio Alonso ging es um die wissenschaftlich dokumentieren Heilerfolge mit CDL. Behandelt wurden ausschließlich schwere Covid-19-Fälle, von denen viele vorher schon erfolglos schulmedizinisch behandelt worden waren. Trotzdem wurden über 99% von diesen Patienten wieder vollständig gesund.

Die Ärzte können die Patienten ambulant behandeln und müssen dabei keine Maske tragen (weil sich sich selbst durch prophylaktische CDL-Einnahmen vor einer Infektion schützen).

Noch erstaunlicher: Keiner von diesen schweren Fällen entwickelte eine der gefürchteten Langzeit-Nachwirkungen der Krankheit, von denen normalerweise ca 80% der überlebenden Patienten betroffen sind. Es handelt sich dabei nicht nur um Dauermüdigkeit und Geruchs- und Geschmacksverlust, sondern die Folgen können alle Organe und das komplette Nervensystem betreffen, also hunderte von Krankheitsbildern erzeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
958
Noch erstaunlicher: Keiner von diesen schweren Fällen entwickelte eine der gefürchteten Langzeit-Nachwirkungen der Krankheit, von denen normalerweise ca 80% der überlebenden Patienten betroffen sind.
Der im Video gezeigte Patient, bei dem der Krankenhausarzt erst der Injektion von CDL zustimmte, als er offensichtlich im Sterben lag, wurde zwar gerettet, hatte aber zuhause noch ein tragbares Sauerstoffgerät. Immerhin, er lebte!

Interessant ist, dass bei einem Patienten mit schwersten Impfnachwirkungen CDL half. Ein anderer betroffener Patient war schon gestorben.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.321
Interessant auch, dass in Schwerstfällen teilweise Dosierungen bis zu 90ml CDL / Tag über etliche Wochen erforderlich waren. Das ist in dem Bereich, wo auch Leute ihre Carcinome innerhalb weniger Monate geheilt haben.

Und hier wurde jetzt (unter anderem Labor-) klinisch bewiesen, dass diese Dosierungen stets vollkommen unschädlich und zu fast 100 % erfolgreich waren.

Die allgemeine CDL-Dosierung bei Cov2 wurde von 10ml /Tag auf 15 ml/ Tag angehoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
1.887
In Mexiko und Argentinien ist ja COMUSAV auch verstärkt tätig. Bei Worldometer kannst du die Kurven vergleichen.
Anhang anzeigen 47221 Anhang anzeigen 47222 Anhang anzeigen 47223 Anhang anzeigen 47224
In Mexiko sieht die 2. Welle allerdings trotzdem höher aus.

Es gibt auch Länder, wo die 2. Welle kaum Todesfälle hervorgebracht hat, ganz ohne Einwirkung von Comusav und Cdl.

In manchen Ländern wie auch in Bolivien, trat die 1. Welle im Winter auf, gefolgt von harten Lockdown und Ausgangssperren und die 2. Welle im Sommer. In Europa war fast jedes Land im Winter mehr betroffen als im Sommer. In Bolivien steigen die Fallzahlen der Neuinfektionen wieder, Ärzte demonstrierten dort Ende Januar und forderten härtere Maßnahmen, da Intensivstationen drohen überzulaufen.

In einigen Regionen gab es letztes Jahr Vergiftungsfälle mit Cdl, die ins Krankenhaus mußten. Wahrscheinlich braucht es da auch noch mehr Aufklärung um das zu vermeiden.

Wer haftet eigentlich dafür, wenn mit der Behandlung mit Cdl etwas schief geht?


Für mich ist das alles noch nicht so eindeutig. Ich glaube, dass das wenn, in den kommenden Wintermonaten dort (bei uns Sommer) sichtbarer wird, bin gespannt, wie sich das dann entwickelt.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.544
CDL ist in den empfohlenen Dosierungen vollkommen ungiftig. Vorübergehende Herxheimer Symptome treten bei ca 5% der Patienten als Folge der Entgiftung auf. Die Lügen, die einige Medien permanent verbreiten, erzeugen bei manchen Menschen Panik und führen dann dazu, dass sie dann meinen, ein Krankenhaus aufsuchen zu müssen.

Die gleiche Nummer hatten wir hier vor einigen Jahren, erst wurde massiv Angst und Panik vor den "Scharlatanen" geschürt und dann haben sich tatsächlich deutschlandweit 11 Personen beim Giftnotruf gemeldet. Zu der Zeit hatten wir im alten MMS-Forum hunderttausende Aufrufe, nur um mal die Größenordnungen aufzuzeigen.

So, und jetzt sitzen wir entrechtet und isoliert in einer Pharmokratie, für nichts und wieder nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
786
Für mich ist das alles noch nicht so eindeutig.
Hallo Laurianna,
ich weiss echt nicht mehr, was ich Dir darauf noch antworten könnte.

Ich glaube, dass das wenn, in den kommenden Wintermonaten dort (bei uns Sommer) sichtbarer wird, bin gespannt, wie sich das dann entwickelt.
Was bitte soll denn Deiner Meinung nach... noch sichtbarer werden?

So, und jetzt sitzen wir entrechtet und isoliert in einer Pharmokratie, für nichts und wieder nichts.
So sehe ich es auch lieber MaxJoy!!!

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.480
In einigen Regionen gab es letztes Jahr Vergiftungsfälle mit Cdl, die ins Krankenhaus mußten. Wahrscheinlich braucht es da auch noch mehr Aufklärung um das zu vermeiden.

Dazu gibt es noch folgende Auszüge/Ergänzungen und Klärungsbedarf:

La Paz, 22. Juli (UC / MS) .Der Gesundheitsminister Eidy Roca warnte heute, dass die Verwendung von Chlordioxid als angebliches Mittel gegen COVID-19 bereits Todesfälle im Land verursacht hat, weil es konsumiert wurde hochgiftige Substanz für die Gesundheit.

Im ganzen Land wird eine sorgfältige Analyse aller Fälle durchgeführt, die Krankenhäuser mit einer zuverlässigen Vorgeschichte des Konsums oder der Injektion von Chlordioxid erreicht haben, und viele dieser Fälle sind gestorben." , erweiterte die Autorität.



Spannend fand ich ja auch eine Studie zu Covid 19 und CDL


Leider kam es zu keinem Ergebnis Protokoll, würde mich freuen, wenn jemand dieses posten könnte?

Weiterhin spannend fand ich den Sponsor, der auffindbaren Studie:
Hauptsponsor: Genesis Foundation

Irgendwie musste ich sofort an die "Genesis Church" denken, könnte aber auch Zufall sein.
Erwähnt hier z.B.

Als Sponsor der Studie ist die Genesis Foundation in Bogotá angegeben, zu der sich im Netz keine verlässlichen Informationen finden lassen. Der Ansprechpartner dieser Stiftung, Eduardo Insignares Carrione, ist nach eigenen Angaben in einem Labor in Bogotá tätig, das angibt, unter anderem an homöopathischen Medikamenten zu forschen.

Weiterhin dazu

Als weiterer Kontakt wird in der Studie eine Person namens Yohanny Andrade vom San Carlos Hospital in Bogotá angegeben. Das Krankenhaus distanzierte sich am 3. Mai in einer Pressemitteilung ausdrücklich von der angeblichen Studie. Eduardo Insignares arbeite nicht in dem Krankenhaus, und Andrade sei dort nur ein medizinischer Auftragnehmer und nicht befugt, Studien durchzuführen. Er habe angegeben, das Produkt selbst bei sich angewendet zu haben und dann drei Covid-19-Patienten dazu überredet zu haben. Der Fall werde nun untersucht.




Als Fazit wird erwähnt, dass:

Warum? Laut der Mitteilung sei Eva Copa, Präsidentin des Senats, über die Spekulationen über Chlordioxid in Bolivien besorgt, da einige Personen das Produkt auf dem Schwarzmarkt und ohne jegliche Regulierung kaufen würden.


Es benötige ein Gesetz, das den Handel und die Produktion kontrolliere. Zudem sei die Verwendung von Chlordioxid zur Behandlung von COVID-19 freiwillig und nicht obligatorisch.



Am 5. August wurde der Gesetzentwurf des Senats mit einigen Änderungen angenommen. So dürfen die Lösungen ausnahmsweise zur Prävention oder Behandlung von COVID-19 verwendet werden. Labore, die von der zuständigen Behörde autorisiert wurden, dürften die Lösungen herstellen, wobei Qualitätsbedingungen erfüllt werden müssten.


Dennoch warnt das Gesundheitsministerium Boliviens vor der Einnahme von Chlordioxid!

 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
2.321
Neben ps*ram dürfen mAn gerne auch die anderen tendenziösen, Lügen verbreitenden Pharmaf-Seiten mimi*arma, Volksver*etzer, Fa*tenchecker, Corre*tiv und Consorten mit einem Bann belegt werden.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.253
Es ist länger her, als wir den offensichtlichen Fall so regelten.
Wir möchten das nicht unbedingt erweitern und ohnehin nicht durch eine simple einseitige Erwähnung/Brandmarkung. (dies soll die Thematik übrigens beenden und nicht aufgleisen)

Gruss, Marcel
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
958
Der Vortrag von Dr. Manuel Aparicio Alonso ist bereits online: :cool:

Chlordioxid & Covid-19 / Sars-CoV-II -
Danke, MaxJoy, nun ist alles klar verständlich. Wer dieses Video sieht, mit klaren Angaben und Erklärungen, und dagegen die von Correctiv und Co. geposteten Behauptungen, sollte, wenn er/sie ergebnisoffen recherchiert, doch leicht zwischen Wahrheit und bezahlten Desinformationen unterscheiden können. Die angeblichen Krankenhauseinweisungen wegen ClO2 gibt es ganz einfach nicht. Sie sind auch mit keinerlei Quellen oder Zahlen belegt.

Dass das bolivianische Gesundheitsministerium von Anfang an gegen die Verwendung von ClO2 polemisierte und die Zulassung blockieren wollte, ist bekannt. Bekannt ist auch, dass in den lateinamerikanischen Ländern die Korruption noch stärker als bei uns wirkt.

Was den Bericht auch glaubhaft macht, ist die Angabe, dass es keine Wunderheilungen gab, in denen der Patient wie durch Zauberkraft sofort auferstand, sondern oft ein Kampf z.B. gegen Wechselwirkungen mit der Medikation (Blutdrucksenker) nötig war. Auch musste vorherigen Behandlungen, die sich als falsch erwiesen, entgegengewirkt werden. Diese Ärzte müssen, da es noch keine allgemeinen Erkenntnisse gibt, ihre Behandlung ständig neu anpassen. Es ist ein gigantisches Forschungsunternehmen, das nebenbei viele Tausend Menschenleben rettet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben