Melatonin Fragen

Themenstarter
Beitritt
09.05.14
Beiträge
176
hallo leute,

hab mir vor ein paar tagen das handbuch anti-aging und präventation gekauft, steht viel interessantes drin. auch das thema melatonin, was nahe der grenze natürlich schnell besorgt ist. :)))

hab aufgrund von tinnitus und stress sehr lange gar nicht oder nur halbwegs gepennt. jetzt hab ich gestern 2mg genommen und ich kann die einschlafphase nicht wirklich richtig einordnen. war das zu wenig oder zu viel davon?

meine augen fühlten sich zugenäht an.
ich habe keine position gefunden die angenehm war, hab mich gefühlte 100 mal gedreht. das kam mir alles sehr lang vor.
mir kam es so vor als wenn die dosis immer stärker wurde, wie mit einer schraubzwinge die immer ein stück fester gezogen wird.
es flogen mir sekündlich bilder in den kopf die ich kurz nahe betrachten konnte und dann kam schon das nächste foto reingeflogen.
fühle mich insgesamt heute ganz gut, aber irgendwie auch platt und ein wenig schusselig. obwohl mein hirn irgendwie klar ist. war eben ein paar kilometer rad fahren.

ist das normal, war die dosis zu hoch? ist das jeden abend so?

lg
 
wundermittel
Beitritt
11.01.10
Beiträge
999
2mg wird zum Beginnen schon passen. Mir hilft schon weniger als 1mg zum Einschlafen (für die meisten Leute dürfte das aber zu wenig sein). Zur Gehirnentgiftung kann man aber auch bis zu 30mg nehmen. Bei mir braucht es eine Stunde nach Einnahme bis ich schlafe. Propolis hilft zusätzlich (hat ähnliche Funktion bzw. hilft, Melatonin hirngängig zu machen).
Ich habe schon 5 verschiedene Melatonin Marken probiert, und da gibt es in der Qualität oder Wirkung definitiv Unterschiede.

Diese Zustände vor dem Einschlafen wie du sie beschreibst kenne ich nicht. Das hatte ich nur mit Schlaftabletten so erlebt. Vielleicht hat das aber damit zu tun, dass du längerfristig zu wenig geschlafen hast. Es ist auch wichtig für die eigene Melatonin-Produktion, am späteren Abend nicht auf einen LED Bildeschirm zu schauen (oder man verwendet dann eine Blaufilter-Brille wie die von Prisma); und auch nicht vor dem Einschlafen bzw. auf dem Schlafplatz elektromagnetischen Feldern ausgesetzt zu sein!

Gruß
Prema
 
Themenstarter
Beitritt
09.05.14
Beiträge
176
gut zu wissen, werde das mal weiter beobachten. laut verpackung sollte ich es 30min vor dem schlafen nehmen, vielleicht hab ich mich zu früh hingelegt? deswegen diese ich nenne es mal komische phase, bei schlaftabletten wurden meine augen einfach nur schwer. hier hatte ich den eindruck ich war in einer eigenen kleinen welt, hab jedes zwicken und druck vom bett gespürrt und hab fotos und phantasien gehabt. sehr seltsamer zustand.

die tabletten sind on der fa lucovitaal, sollte man die vielleicht nur zur hälfte lutschen?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.05.14
Beiträge
176
so gestern abend ~0,75mg genommen und 1h vorher genommen, wesentlich angenehmer mit 7h festem schlaf. so hab ich mir das auch vorgestellt, werde die tage weiter mit der dosis spielen.
 
Themenstarter
Beitritt
09.05.14
Beiträge
176
danke für den link

fazit nach knapp einer woche, ich brauch nur einen bruchteil von den 2mg. ich bekomme so gut wie nichts mit in der zeit, morgens brauch ich fast 1h um klar zu kommen. augen gehen kaum auf, will nicht aus dem bett aufsteigen. bin sehr schusselig, nehm mir kaffee ohne milch, nehm das falsche kabel um das handy zu laden, bin vor allem die letzten tage super platt. muss dazu aber sagen das ich einen niedrigen puls habe, ich vermute da was richtung schilddrüse. hab die letzten wochen kokosöl genommen und konnte dabei zusehen wie der puls nach oben ging. das ist in dieser woche mit melatonin ausgeblieben. wenn da jemand eine erklärung zu hat, immerher damit.

werde jetzt ein paar tage pausieren und dann weiter gucken.
 
Oben